Achgut.tv / 20.11.2021 / 06:00 / Foto: Imago / 182 / Seite ausdrucken

Die ewigen Wellenbrecher

Vor einem Jahr gab es den Wellenbrecher-Lockdown. Ein Jahr und viele leere Regierungsversprechen später gibts ein völlig neues Infektionsschutzgesetz und die Merkel-Runde ruft wieder zum Wellenbrecher.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Heinrich / 21.11.2021

@Karla Kuhn: Danke, dass Sie mir diese traumhaften Gegenden und Städte, die ich vor etlichen Jahren erwandert und per Rad erkundet haben, wieder in Erinnerung gebracht haben! Volle Zustimmung! Ich kann Ihre Tipps nur weitergeben, allerdings liegen meine letzten Erfahrungen ca. 20 Jahre zurück. Ich hoffe, dass die Tschechen und Polen stark bleiben; die slowakische Regierung ist m.W. schon eingeknickt und macht mit bei der Hatz auf C-Impfverweigerer.- Es tut mir in der Seele weh, dass es für mich nun unmöglich geworden ist, in meine geliebten bayrischen Alpen zu reisen, “meinen” Chiemgau wieder zu besuchen und mich an der Kultur - besonders der Musik - zu erfreuen. Von den liebenswerten bis grantelnden Leuten rede ich gar nicht erst. Ich war Stammgast in den bayrischen Bergen - wie auch im Salzburger Land - und da tut es mir in der Seele weh, dass ich dort nicht mehr hin kann, weil ich da sehr liebe Menschen kenne. Aber ich lasse mein Geld nicht in diktatorisch regierten Ländern, die ihren Bürgern alles verbieten, was das Leben lebenswert macht. Wetten, dass die Merkels, Söders, Scholzens und dieser österreichische würdige Nachfolger von .... gerade ihren Sekt schlürfen und ihre Lachsschnittchen breit grinsend vertilgen, weil sie ihre menschenverachtenden Maßnahmen durchsetzen konnten? An die Wiener Demonstranten: Danke für Euern Widerstand! Bitte macht weiter! Hier in D scheint er zum Erliegen gekommen zu sein. Zu groß sind wohl die Drohungen, zu groß die (berechtigte) Angst vor gewaltbereiter Polizei. Und mit Unterstützung größerer Teile der Bevölkerung ist ohnehin nicht zu rechnen - die würden eher Steine auf die Demonstranten werfen als auf die allseits bekannten Kriminellen in höchsten Ämtern.

A. Ostrovsky / 20.11.2021

Stefan Aust hat Markus Söder Nachhilfe bei der Staatskunst gegeben. Ich habe Muskelkater in der Bauchgegend vom Lachen. Leute, hört doch mal zu! Ihr seid voll auf dem Holzweg. Ach was, Holz. Ihr steht bis zur Unterlippe im Morast. Ihr habe zu viel, zu unverschämt, zu dumm und zu durchsichtig gelogen. Ichr habt zu unverschämt gelogen, weil Ihr dachtet, Eure Macht berechtigt Euch dazu. Das war Bullshit und jeder Grundschüler hat das durchschaut. Kaum jemand hat euch den Blödsinn geglaubt, wer sich impfen lassen hat, wollte eher seine Ruhe vor Euch. Ihr habt im Machtrausch geblökt, die Ungeimpften sollen es ganz unangenehm haben, und am Ende kommt sowieso die Impfpflicht und die Zuführung durch die Polizei zum Labor des Dr. Mengele. Nein, auch der Doktor war gelogen, es ist der vorfristig aus dem Knast entlassene Toschläger und die Giftmörderin, denen Ihr den weißen Kittel und die Spritze in die Hand gebt. Ihr verdient nicht, dass man Euch irgendetwas glaubt, weil längst alle Eure Versprechen als Lügen erkennbar sind. Ihr habt KEINE Chance, dass wir Euch noch einmal etwas glauben. IHR HABT FERTIG, VERSCHWINDET! Euer süßliches Gesülze haben wir längst als Zynismus entlarvt. IHR SEID DURCHSCHAUT! VERSCHWINDET!

Wolfgang Richter / 20.11.2021

@ Gerd Hamann - “Lösung ” Zwangsimpfung”  gespannt ? Vor allem darauf , mit welchem Impfstoff ?  Hat ja alles nur eine vorläufige Notzulassung ! ” Da die “epidemische Lage von nationaler Tragweite”, die es faktisch mit Zahlen belegt nie gab, nun heute offiziell ausläuft, sgellt sich für mich die Frage, ob nun die nur bedingt und mit ihrer Notfallzulassung daran gekoppelten “Impfstoffe” überhaupt noch verabreicht werden dürfen. “Normal denkend” müßte der Unsinn gestoppt und wie beim Monopoli “zurück auf Los” dem geordneten Prüfverfahren zwecks möglicher Zulassung unterworfen werden. Also Tschüs und Wiedersehen in 8 - 10 Jahren. Aber ist vermutlich inzwischen alles “scheißegal” , wenn die Prüfung ob “legal” von den Entscheidern abgeschafft ist. Gilt ja inzwischen mit Murxels Alternativlosigkeit für mehrere Politikfelder.

Wolfgang Richter / 20.11.2021

Die Truppe ist doch nur noch unerträglich. Vielleicht sollte man diesen selbstgefälligen Politdarstellern mal vorhalten, daß EUrecht nach ihrer eigenen Darstellung u gelebt im Polen- und Ungarn-Bashing über allem steht. Dazu gibt es vom 27.01.2021 die Resolution des EUroparates zu Impfstoffen gegen Covid-19. Darin fordert die Parlamentarische Versammlung die Mitgliedstaaten und die Europäische Union nachdrücklich auf, dafür zu sorgen, daß die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, daß die IMPFUNG nicht verpflichtend ist u niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er oder sie das nicht möchte u dafür zu sorgen, daß Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, NICHT DISKRIMINIERT werden.Muß ich mit dem Ausdruck dieses Textes erst einen Ordnungsbüttel dieses Landes so lange watschen, bis sich ein Gericht findet, darüber zu befinden oder muß ein Betroffener sich die kommenden 10 Jahre durch alle Rechtsinstanzen klagen, um den Rechtsbruch der politischen Akteure dann mittels Urteil belegt zu bekommen, so sich ein Gericht findet, darüber zu befinden. Österreichs Regierung hat jedenfalls nach den immer so schön propagierten Werten der EU u der Demokratie sich mit der beschlossenen “Impf"pflicht ab 01.02.2022 von beidem verabschiedet. Und wenn die den Staat kapernden Politiker mit einem Putsch von oben den “Demokratie- und Vertretungvertrag” mit den Bürgern einseitig aufkündigen, haben selbige sodann ein Notwehrrecht, sich ihre Grund- und Bürgerrechte zurück zu holen? Ich frage halt mal. Im übrigen ist es schon eine ziemliche Körperverletzung, “uns” mit diesem Gruselkabinett in Blau zu quälen, gut man könnte abschalten. Am schlimmsten ist jedoch, daß “wir” diese “Truppe” auch noch mit unserem Geld bezahlen, der Abgedankten auch noch einen Stab von 9 Betreuern, wofür und nach welcher Rechtsrundlage auch immer.

Stephan Bender / 20.11.2021

Zum Thema “Wellenbrecher”: Auf Amazon prime Video läuft “Eyes Wide Shut” von Stanley Kubrick, mit Tom Cruise, Nicole Kidman und Sky Dumont. ... So viel zum Thema, ihr Nicht-Cineasten… ;-)

Markus Knust / 20.11.2021

@Heinrich Wägner Was Sie schreiben ist sicher richtig, aber ich betrachte die Vorgänge auch im Kontext dessen, was wir alle in der Schule gelernt haben und dem allgegenwärtigen Kampf gegen Rechts. Erleben wir nicht gerade live, was das “Nie wieder” wert gewesen ist und wie einfach die Masse wieder mitläuft? Den nationalen Sozialismus habe ich in der Tat nicht erlebt, dafür aber die DDR, aus der ich meine Lehren gezogen habe. Vor den Fragen meiner Kinder habe ich keine Angst, denn ich kann ihnen zwei Dinge sagen: Ich habe die Verursacher dieser Zustände nicht ein einziges Mal gewählt und als absehbar wurde, wohin die Reise wieder geht, habe ich sie aus dem Land geschafft.  Wenn alles gut geht, dann bekommen sie keinen deutschen Pass mehr, wenn sie alt genug sind, einen zu beantragen. Vor einigen Jahren hätte mir das noch leidgetan, aber ich war irgendwann desillusioniert. Nicht mal von der Politik, von denen habe ich nichts anderes erwartet. Aber die zerstörten Freundschaften, Risse in der Familie, der fruchtbare Boden, auf den die medial-politische Hetze fiel - dass habe ich nicht mehr ertragen. Auch nicht den millionenfachen Import von Kostgängern, die ich finanzieren darf und die zum Dank meine Kids terrorisieren und mit misanthropischen Wahnvorstellungen aus dem 7 Jahrhundert konfrontieren. Meinen Kindern soll es mal besser gehen, sie sollen in Freiheit, Demokratie und vor allem Wohlstand aufwachsen. Deutschland marschiert in die entgegengesetzte Richtung, unter dem Jubel der Massen - dirigiert von Plagiator*Innen, Studienabbrechern u.a. gescheiterten Existenzen, die den Faschismus diesmal grün gestrichen haben. Nein Danke.

Stanley Milgram / 20.11.2021

Volker Kleinophorst: “Für alle die doch so gerne den Faschismus besiegt hätten, wäre jetzt die zweite Chance.” Meine Großväter hatten 1945 nur die Wahl zwischen Anpassung oder Tod. Wenn der Faschismus mal soweit fortgeschritten ist wie damals, dann kann man nichts mehr “besiegen”. Dazu fehlen vor allem Waffen, oder wollen Sie mit Mistgabeln den Bürgerkrieg beginnen?

Heinrich Wägner / 20.11.2021

Danke Volker Kleinophost ,aber sie werden es erst alle begreifen wenn Sie das Erleben was wir nicht aus Geschichten wissen ,sondern erlebt haben . Es hilft kein Schrei ,kein Erklären mehr . Sie werden ihren Weg gehen der Dank der frühen Geburt nicht mehr unserer sein wird. Sie werden es sein die ihren Nachkommen Erklärungen geben müssen.

Sabine Heinrich / 20.11.2021

@Barbara Binschus: Auch ich habe von “meinem” Ministerium - wie offensichtlich -zig Tausende in meinem Bundesland - vor 2 Wochen einen persönlich adressierten Brief bekommen (Was das wohl gekostet hat?), in dem mir eine Auffrischungsimpfung schmackhaft gemacht werden sollte.- Schade, dass kein Gutschein für eine Bratwurst beigelegt wurde! - Natürlich gab es keine - nicht einmal unleserliche - persönliche Unterschrift. Der Brief kam vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren - also dem Ministerium, dass sich seit März 2020 besonders engagiert und mit Herzblut um das Wohlergehen der betroffenen Bevölkerungsgruppen gesorgt und gekümmert hat. - Dass in meinem überschaubaren Ort (ca. 10.000EW) vor wenigen Tagen ca. 700 überwiegend ältere Leute Schlange gestanden haben, um sich den 3. Schuss abzuholen, hatte ich neulich in diesem Blog erwähnt. Heute war in einer anderen Lokalzeitung vor der Bezahlschranke zu lesen, dass es sogar ca. 800 Leute waren, von denen einige bis zu 5 Stunden draußen auf den lebensrettenden Schuss gewartet haben sollen. Wo soll ich da noch die Zuversicht hernehmen, dass sich in diesem Land in absehbarer Zeit etwas zum Besseren ändern und Vernunft einziehen wird? Die gleichen Leute werden - sofern sie nicht gestorben sind - in 6 Monaten wieder vor der Kirche stehen und zur Not sogar auf arthritischen Knien um den lebensrettenden Schuss flehen - während sie gleichzeitig Menschen wie Sie, mich und andere am liebsten auf dem Scheiterhaufen brennen sehen würden.

Bernd Schreller / 20.11.2021

@Ludwig Luhmann “Und genau wie viele Todesfälle wurden verursacht?”.  Nun, die offiziellen Zahlen können Sie sich selbst ansehen. Werden vom VAERS (Vaccine Adverse Event Reporting System) herausgegeben. Danach waren bereits Ende Juli, zum Zeitpunkt der von mir angeführten Überprüfung, nur in USA 12.000 Tote und eine halbe Millionen Geschädigte, 70.000 stark Geschädigte verbucht. Ich bin ziemlich sicher, dass diese Zahl für s heutige Datum nahezu verdoppelt und mit mindestens 10 multipliziert werden muss, um auf die wahren Zahlen zu kommen, da die meisten Fälle nicht gemeldet oder von Ärzten vor Ort als nicht mit der Impfung in Zusammenhang stehend beiseite gewischt werden. Für die Auswertung, nehm ich an, wurden die offiziell gemeldeten Fälle benutzt. Multipliziert man das entsprechend der Dunkelziffer, dann sind die tödlichen Chargen noch weit tödlicher als bisher festgestellt. Eine kleine Anmerkung zur Verdeutlichung: ganz zu Anfang der ‘Pandemie’-‘Impferei’ im Januar wurden in einem Altenheim in Berlin Spandau mit Zustimmung der Angehörigen 31 alte Demente ge’impft’. Nach weniger als 5 Wochen waren 8 von ihnen tot, lt einem Pfleger dort eindeutig der ‘Impfung’ zuzuordnen (weitere 2 der 31 starben in der Zeit an anderen Ursachen). Ich habe in keiner grossen Zeitung oder irgendeinem Fernsehsender irgend etwas zu diesem Geschehen ganz am Anfang der ‘Impferei’ gelesen. Hätte ja mehr als nur den ein oder andern ‘Impf’-Willigen gleich zu Beginn der Todesspritzen ins Grübeln bringen können und das musste um jeden Preis vermieden werden. Sicher wurden diese Toten nicht als ‘Impfopfer’, sondern als Corona-Tote gezählt wurden.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com