Thilo Schneider / 17.05.2020 / 11:00 / Foto: Timo Raab / 38 / Seite ausdrucken

Die Atlanter sind unter uns!

Weltweit tobt ein Kampf. Es ist aber nicht der Kampf der Menschheit gegen das Corona-Virus, sondern der Kampf der Menschheit gegen die Vorherrschaft der Atlanter. Ein Kampf, der seit vielen Jahrhunderten, ja, Jahrtausenden im Verborgenen geführt wird. Obwohl die Anzeichen dafür für uns alle derart offensichtlich sind, dass es mich wundert, wie blind wir alle schon seit Jahrhunderten sind – oder wie blind wir gehalten werden! (Ausrufezeichen sind in diesem Zusammenhang wichtig!!!) 

Aber der Reihe nach: Die Atlanter waren in der Antike das technisch und kulturell am höchsten entwickelte Volk dieses Planeten. Die Atlanter beherrschten, lange vor uns Menschen, die Luft- und wahrscheinlich auch die Raumfahrt (wie alte antike Bilder beweisen). Kein Wunder, sie kamen schließlich von den Sternen. Die Atlanter waren diejenigen, die das „missing link“ zwischen Affen und Menschen mittels Klontechnik erschufen und so überhaupt erst den Prototypen, den Neandertaler, und dann den Menschen, den homo sapiens sapiens, konstruierten. Anthropologen wissen das schon seit langem, sind aber zu Stillschweigen verpflichtet. Daneben experimentierten die Atlanter aber auch mit jeder Menge Chimären, die sie im Mittelmeer aussetzten, wie alte ägyptische Götterbilder heute noch beweisen.  

Kurz bevor die Atlanter die Weltherrschaft übernehmen konnten, schlug eines ihrer Terraforming-Experimente fehl, erzeugte versehentlich eine winzige Quantenverzerrung und Atlantis versank für immer im Meer. Überlebt haben damals nur kleinere Gruppen von Atlantern, die beispielsweise auf Außen- oder Forschungsmissionen und damit über die ganze Welt verteilt waren. Bis heute fanden und finden sich Artefakte dieser vor allem im Mittelmeerraum, aber nicht nur dort, intensiv tätigen Hochzivilisation, wie beispielsweise den Energiereaktor eines ihrer Flugfahrzeuge, der von den Israeliten als Bundeslade verehrt wurde. Und dreimal dürfen Sie raten, was Hesekiel seinerzeit sah und wie Jesus „in den Himmel aufgefahren“ ist… 

Dieser Artikel ist zu kurz, um all die interessanten und spannenden Forschungsergebnisse, die die Menschheit bis heute erzielt hat, aufzuführen. Hinzu kommt eine absolute Geheimhaltung seitens Regierungsstellen, die sich mit der Casa Atlantis beschäftigen müssen, um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen. Dringt doch einmal etwas durch, dann werden Augenzeugen und Betroffene gerne als „Spinner“ abgestempelt, aber das hat man ja eine Zeit lang auch von Galileo Galilei behauptet. 

Wer jedoch offenen Auges durch die Welt geht, findet jede Menge Indizien. Das offizielle Geheimzeichen der Atlanter ist nämlich der Rundbogen. Und wo dieser ist, sind Atlanter nicht weit. Das Symbol resultiert zum einen aus der Kuppelbauweise der atlantischen Häuser, aber auch aus dem sichelförmigen Design der atlantischen Flugzeuge, die ihren Widerhall beispielsweise im Symbol des Halbmondes des Islam fanden. Deswegen gilt in informierten Kreisen auch Santorini mit seinen kleinen Kuppeldachhäusern als älteste noch erhaltene atlantische Siedlung, auch wenn dort natürlich heute keine Atlanter mehr leben. 

Den Sendeanlagen der Atlanter nachempfunden!

Die weltweit versprengten Grüppchen aber taten alles, um die einheimische Bevölkerung kulturell zu befruchten. Auch wenn sie dies im Verborgenen taten, so war es dennoch klar und logisch, dass sie über die Dauer der Zeit wieder unauffällig Kontakt miteinander aufnehmen mussten – und was wäre dazu besser geeignet gewesen als eine auffällige und langlebige Architektur? So nimmt es kein Wunder, dass russische Zwiebeltürme ihren architektonischen Widerhall in bayerischen Kirchen oder sogar Synagogen und Moscheen finden. Und gerade auch die Türme an Moscheen sind keine Laune der Architekten – sondern den Sendeanlagen der Atlanter nachempfunden. Wir haben uns dies übrigens abgeschaut, sehen Sie sich einfach einmal Bilder von Polarstationen an: Kuppeln und Sendemasten. Die weltweiten Kuppelkonstruktionen sind nicht per Zufall, sondern in voller Absicht entstanden, ob es sich um den Petersdom oder die Hagia Sophia, die Blaue Moschee oder das Tadsch-Mahal handelt. Oder um das Capitol in Washington ud den Reichstag. Sogar in meiner Heimatstadt gibt es überraschend viele Kuppelbauten, und wer von den geneigten Lesern sich in seiner eigenen Stadt umschaut, der wird sie finden: Die Kuppelbauten der Atlanter. Tatsächlich arbeitet die modernste Technik, die wir Menschen (von den Atlantern) haben, mit Kuppeln. Achten Sie einmal auf das Aussehen von Atomkraftwerken! Zufall? Will man uns das wirklich erzählen? Und das sollen denkende Menschen glauben? Das Symbol der Atlanter ist überall sichtbar, ihr Einfluss überall spürbar, und doch sehen wir Uninformierten und Blinden einfach darüber hinweg!

Wer derart langlebige Architektur schaffen will, der braucht Geld. Viel Geld. Sehr viel Geld. Und wie bekommt er das? Durch die Wirtschaft. Wer sich, wie ich, intensiv mit der Materie befasst, der erkennt auch hier die Firmen von Atlantern oder unter atlantischem Einfluss. Prominenteste Beispiele sind hier weltweit agierende Konzerne wie die Doppelkuppeln im Firmenlogo von McDonalds oder die Halbbögen bei Shell, Mazda (über den Schwingen), Intel, aber auch Huawei, Android oder Apple. Haben Sie sich übrigens mal das Logo von Toyota oder der TUI angesehen? Der Halbbogen ist allgegenwärtig, fällt uns jeden Tag ins Auge – und trotzdem sehen wir das im wahrsten Wortsinne Offensichtliche nicht! Die Verknüpfung von Politik und Wirtschaft – und das über Jahrhunderte – wird uns geradezu frech vor Augen geführt – und wir erkennen nichts! Sogar, dass der Name des berühmtesten zeitgenössischen Virus mit einem Halbbogen – einem C – beginnt – ist das wirklich nur Zufall???

Die Gegenbewegung der Menschen hat im Kontrast dazu das Viereck als Symbol gewählt (früher das Dreieck, aber das wäre mittlerweile zu offensichtlich. Auch die Atlanter sind ja nicht doof) – und es hat seinen Grund, warum das Microsoft-Logo so aussieht, wie es aussieht… Und warum das Hakenkreuz keine Halbbögen aufweist. 

Von uns an der Oberfläche unbemerkt und unbesehen!

Der Krieg tobt im Untergrund. In Tunneln, Bergwerken und unter den Städten, dort, wohin sich die lichtscheuen Atlanter verkrochen haben, von uns an der Oberfläche unbemerkt und unbesehen!

Und wenn Ihnen das jetzt alles ziemlich krude, obskur, ja blödsinnig vorkommt – dann haben Sie vollkommen recht. Ich habe mir das heute morgen beim Kaffee ausgedacht. Und trotzdem gibt es jede Menge Menschen, die diesen Mist glauben könnten oder würden, wenn ich dem Ganzen noch etwas mehr „Fleisch auf die halbbogenförmigen Rippen“ geben würde. Es ist gar nicht so schwer und nur vom Grad des eigenen Irrsinns und der eigenen Paranoia abhängig.

Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke – vielleicht bin ich da aus Versehen und unbewusst einer großen Sache, der größten Sache der Menschheit, auf die Spur gekommen… Ich schätze, ich sollte dranbleiben. Aber erst nach dem Frühstück!(!!).  

(Weitere Verschwörungen und neueste geheime Forschungsergebnisse des Autors auch unter www.politticker.de)  

  

         

Foto: Timo Raab

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Bernhard Idler / 17.05.2020

Ohne die Schlüsselwörter “Gates” und “Rothschilds” ist so eine Theorie in diesen Tagen nicht glaubhaft für Welterklärer und Durchblicker. Beides nur subtil umschrieben, das genügt nicht.

Hjalmar Kreutzer / 17.05.2020

Alles Quatsch mit Soße! Jeder weiß doch, dass wir von den Reptiloiden aus der Hohlen Erde seit Jahrmillionen unterwandert sind!

Johannes Schuster / 17.05.2020

Seit dem ich heute auf Achgut - UNVORBEREITET und ZUM ERSTEN MAL Helge Lindh gesehen habe halte ich jeden außerirdischen Einfluß für absolut möglich. Ich glaube, daß das ganze mit Buzludzha begonnen hat, und es eine Verbindung zum Reichstag gibt. Die Raute ist das Symbol für den Durchgang in die neue Welt nach CORONA - ANOROC- Alien New Order Realm Of Control.  Für den Comic und Sciencefiction ein Feld ohne Ende, ein Buffet mit vielen Köstlichkeiten.

Ralf Pöhling / 17.05.2020

Was haben Sie denn geraucht, Herr Schneider?!

R. Lichti / 17.05.2020

Vor kurzem wurden die “Verschwörungstheretiker, Nazis, Aluhutträger, Reichsbürger, Rechtsextremisten….” noch mit dem Argument zurückgewiesen, daß “die Gefahr gering, alles unter Kontrolle, Grundrechtseinschränkungen überflüssig, Grenzschließungen unangemessen….” wären. In der Zwischenzeit ist die von den “Verschwörungstheretikern, Nazis, Aluhutträgern, Reichsbürgern, Rechtsextremisten….” befürchtete Corona-Pandemie tatsächlich gekommen aber bevor unsere Regierung dies zur Kenntnis nehmen und in Panik reagieren konnte, war der Anstieg auch schon so gut wie vorbei. Eine unerwartete Nebenwirkung hat die Pandemie doch gehabt. Wer jetzt, wo nur durch massiv ausgeweitete Testprogramme mühsam noch ein paar Infizierte für die RKI-Statistik gefunden werden können, sagt, “die Gefahr ist gering, alles ist unter Kontrolle, Grundrechtseinschränkungen sind überflüssig, Grenzschließungen sind unangemessen….”, der wird - von wem wohl? - in die Schublade “Verschwörungstheretiker, Nazis, Aluhutträger, Reichsbürger, Rechtsextremisten….” geschoben!      Wenn da nicht eine große Verschwörung der Atlanter am Laufen ist - Herr Schneider, übernehmen Sie!

Joerg Machan / 17.05.2020

... und was hält die Achse in ihrer Position? Zwei halbrunde Lagerschalen! Haben wir Leser schon immer geahnt.

giesemann gerhard / 17.05.2020

Wenn ich anstatt “Atlanter” Atlantiker lese, dann kann ich Ihnen sehr gut folgen, Herr Schneider. Wir rotten uns zusammen, die USA, EU-Europa (plus Russland, wenn die wollen), Japan und die pazifischen Ableger AUS/NZ. Lassen wir uns nichts einreden von den Archaikern verschiedenster Provenienz, halten wir sie uns vom Leibe - mit Ausnahme von jungen Frauen, sofern die allein kommen und sich so dem Zugriff der Archaiker entziehen wollen. China macht sein eigenes Ding, Indien auch - wer aber mitmachen will bei “Atlantis”, der ist willkommen - zu unseren Bedingungen. Handel treiben mit denen, jederzeit, ohne die Kundschaft ständig im Haus zu haben. Demographische Verdrängung, Eroberung ist absolut haram. Griechenland rüstet sich derzeit gegen die Zumutung der Südmänner, wir sollten sie tatkräftig unterstützen bei deren Abwehr - im ureigensten Interesse. Die Spanier und Italiener auch. Usw.

Karsten Dörre / 17.05.2020

Die größte - nicht physisch - untergetauchte Population der Atlanter sollen die Basken im Norden Spaniens und Südwesten Frankreichs sein. In Wahrheit ist Bill Gates in den USA ein Baske der 5. Kolonne. Der Ursprung des Begriff “5.Kolonne” stammt aus Spanien. So schliesst sich der Kreis logisch. Ist einfach herzuleiten. Übrigens, die Mühlenflügel der Rügenwalder Mühle waren ursprünglich Wurstkringel.  Bis heute ist es ein ungelöstes Mysterium, warum diese Mühle keine Kuppel hat.

R. Nicolaisen / 17.05.2020

Sie sind der Atlanter!

Detlef Rogge / 17.05.2020

Je mehr die Menschen wissen in Folge des wissenschaftlich-technischen Fortschritts, desto weniger sollten sie glauben. So die Theorie. Ist die Erde tatsächlich eine rotierende Kugel? Wissen können das nur die Wenigsten, der Rest glaubt der Wissenschaft. Dagegen haben in der Moderne des Westens Gott und Teufel ihren Schrecken verloren. Orientierungsverlust und die Suche nach Beständigkeit sind Geschwister. Kruder Ersatz findet sich immer, Ideologien bieten sich an, mögen sie auch noch so krumm sein. Die geistige Nachkommenschaft des Sowjetkommunismus sitzt im bundesdeutschen Parlament. Geschichte ist determiniert, lediglich abhängig von Produktionsverhältnissen, sie gilt es zu verändern, nach wie vor. Die „Ewige Linke“ bleibt gefährlich. Auch die Seher à la Nostradamus bleiben uns erhalten, die zeitgenössischen scheinen mir eher harmlos.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thilo Schneider / 23.09.2020 / 16:00 / 10

Überraschung: „Die Germanen hat es nie gegeben“

Mega-Brandneues aus der Geschichtsforschung: „Die Germanen hat es nie gegeben“, so frohlockt die WELT am 21. September den neuesten „heißen Scheiß“. Das war nämlich lediglich…/ mehr

Thilo Schneider / 13.09.2020 / 10:00 / 31

Die Dummenkonstante

Wer baut, der darf auch Fastfood essen, so sagt es mein Volksmund. Deswegen sitze ich an einem Plastiktisch beim McBurgerChickenKing und mampfe in der letzten…/ mehr

Thilo Schneider / 30.08.2020 / 10:00 / 21

Das Dachfenster

Ich mache es nicht mehr. Nie mehr. Ich lasse mir, beziehungsweise dem Haus natürlich, kein Dachfenster mehr einbauen. Die sind ja bescheuert. Ich bin ruiniert!…/ mehr

Thilo Schneider / 23.08.2020 / 10:00 / 16

Meine erste Zeitmaschinenreise

Manchmal – nur manchmal – kann es auch lohnend sein, eine große Klappe zu haben. Da faselt eines der politisch korrekten Leitmedien auf Twitter etwas…/ mehr

Thilo Schneider / 16.08.2020 / 14:00 / 33

Spaziergang mit Mama 

Manchmal muss man das ja machen: Mit der eigenen, hochbetagten Mutter spazieren gehen, weil es ihr daheim zu langweilig ist, und man muss ja auch…/ mehr

Thilo Schneider / 14.08.2020 / 10:00 / 97

Die Penisstadt

Die Temperaturen sind im Sommer erfahrungsgemäß heiß, wer also nach draußen geht, sollte einen hohen Sonnenschutzfaktor, eine Kopfbedeckung und ein tapferes Klimaplakat mit sich herumtragen.…/ mehr

Thilo Schneider / 29.07.2020 / 14:00 / 28

Die Panorama-Papers

Falls Sie diese Zeilen tatsächlich lesen, dann fragen Sie mich bitte nicht, was ich alles tun musste, damit dieser Artikel erscheint. Nur so viel: Es…/ mehr

Thilo Schneider / 20.07.2020 / 16:00 / 22

Karriere für Fortgeschrittene

Kennen Sie folgende Stellenbeschreibung? „Sie diagnostizieren in unseren Fahrzeugen technische und elektronische Defekte und deren Ursachen. Sie erledigen als Spezialist technische und elektronische Reparaturaufgaben. Sorgfältiger…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com