Peter Grimm / 16.09.2021 / 11:00 / Foto: Letsch / 73 / Seite ausdrucken

Die Antifa kämpft für den CDU-Gesundheitsminister

Wenn Jens Spahn auftreten will und einige Bürger würden dort gegen die Corona-Politik des Ministers protestieren, bietet sich scheinbar neue tatkräftige Unterstützung an.

Die Antifa sorgt sich um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Auf den ersten Blick eine etwas ungewöhnliche Allianz. Der Mann, dem der Corona-Ausnahmezustand einen ungeheuren Machtzuwachs bescherte, fand neben seinem aufreibenden Amt im Ausnahmezustand immer noch genug Zeit, sich um den Erwerb eines beschaulichen Eigenheims zu kümmern. Bei Linken entflammt an einer solchen Stelle leicht der Sozialneid. Auch bei normalen Bürgern hatte das ein wenig Unmut geschürt. Im Gegensatz zu den Linksextremen, die ohnehin im Alltag gern maskiert auftreten, störten sich etliche Bürger auch an der von ihm mit vertretenen Corona-Politik, insbesondere die, die mit dem Verlust ihrer Bürgerrechte nicht so gut klarkommen. Trotz der vielen Verbotsmöglichkeiten für unliebsame Kundgebungen, sah sich Spahn deshalb in den vergangenen Monaten zuweilen mit Protesten konfrontiert. Und bei solchen Demonstrationen gibt es für den betroffenen Minister immer unschöne Bilder. Wer will die schon haben?

Da bieten sich jetzt neue Helfer an, tatkräftige Spahn-Unterstützer setzen sich in Marsch, mit denen man nicht zwingend gerechnet hätte: Die Antifa ruft auf, um für Spahn und vor allem gegen seine Kritiker zu demonstrieren.

Linksextreme als Fußtruppen eines CDU-Ministers gegen kritische Demonstranten, wer hätte sich diese Szene vor ein paar Jahren auszudenken gewagt? Wo geschieht das? Glaubt man einem auf indymedia.org veröffentlichten Aufruf, ist das am Donnerstagabend in Ahaus zu sehen. Eine andere Quelle für diesen Termin als indymedia oder entsprechende Partnerseiten findet sich nach erstem Googeln zwar nicht, aber der genaue Anlass ist gar nicht so interessant. Wirklich interessant ist die Frage: Wie erklärt man indymedia-Lesern den Einsatz der Antifa für Jens Spahn? Das macht den Aufruf zu einer ganz besonderen Stilblüte:

„Bei zahlreichen Querdenkern ist der Termin ein besonderer Anlass, wenn Jens Spahn, der als Feindbild in der Coronapolitik gesehen wird, am Donnerstag 16.09.21 um 19:30 Uhr in die Stadthalle nach Ahaus kommt. Bei anderen Besuchen gab es von rechten Gruppen und Querdenkern bereits erhebliche Störungen.

Dieses Mal gilt es, die Querdenker und anderen Rechten in die Schranken zu weisen. Wir können nicht hinnehmen, dass sie die Pandemie für ihre Verschwörungstheorien missbrauchen.

Daher rufen wir dazu auf, zahlreich nach Ahaus zu kommen und den Querdenkern zu zeigen, was wir von ihnen halten.

Ort: Ahaus/Kulturquadraht/Stadthalle

Uhrzeit: ab 18 Uhr

Seid wachsam, entschlossen und reagiert angemessen auf Provokationen!“

Wann gibt’s wohl die ersten gemeinsamen Auftritte von Junger Union und Antifa?

Foto: Letsch

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gudrun Meyer / 16.09.2021

Die Vorgänger der Antifa haben sich schon in den frühen 1930-er Jahren mit der SA verbündet. Die Mentalität war dieselbe, die Absichten waren sehr viel weniger unterschiedlich, als linke Lehrer, Journalisten und Politiker immer noch glauben. Bündnisse mit Demokraten wären ganz neu, und ich glaube nicht, dass größere Teile der JU ohne schwersten Zwang mit der Fa zusammenarbeiten würden. Aber Spahn ist ein Politiker, der außer persönlichen Vorteilen auch einen totalen Staat anstrebt. Was an seinem Zweckbündnis mit der linken SA soll überraschend sein?

Ricardo Sanchis / 16.09.2021

im Prinzip gibt es DIE Antifa nicht. Das sind mehr oder ( meist ) minder organisierte schlecht gebildete Menschen. Intolerant,  sich im Besitz der Wahrheit wähnen, haben solche nicht ungefährliche Dummköpfe ein manichäisches Weltbild und teilen die Welt in Gut und Böse auf. Das Böse wird faschistisch genannt, für das Gute hält man selber. Was das ideologisch Gute ist erfahren diese Menschen aus dem staatsnahen -Zwangsbezahls- Sendeanstallten. Diese von Buhrow und Co verhetzen Kinder der ÖRR Blase sind sind die neue SA der Gesundheitsdiktatur.

Jürgen Fischer / 16.09.2021

Die Mittel heiligen den Zweck. Oder war’s doch umgekehrt?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 30.11.2021 / 15:00 / 85

Zahlen-Zensur in Schleswig

Ein Landkreis hat verraten, wie hoch der Anteil der Geimpften unter den aktuell gemeldeten Corona-Fällen ist. Das hat jemand bemerkt und publiziert. Jetzt gibt es…/ mehr

Peter Grimm / 12.11.2021 / 15:07 / 144

Spiel nicht mit den Ungeimpften!

Niemand hat die Absicht, die Gesellschaft zu spalten, oder? Berlins Gesundheitssenatorin empfiehlt, private Kontakte zu Menschen zu meiden, die sich gegen eine Corona-Impfung entschieden haben.…/ mehr

Peter Grimm / 05.11.2021 / 16:00 / 54

Jetzt sprechen die Weimarer Zahlen

„Weimar verschweigt infektiöse Zahlen“ war hier auf achgut.com ein Artikel von Erik Lommatzsch überschrieben, in dem es um eine Entscheidung des Oberbürgermeisters Peter Kleine ging. Darin hieß…/ mehr

Peter Grimm / 17.10.2021 / 14:00 / 61

Neues vom Erbe der Angela M.

Überstürzter Atomausstieg, Einladung zur Massenzuwanderung, das Rückgängig-machen der Wahl eines Ministerpräsidenten und die generelle Alternativlosigkeit ihrer Entscheidungen sind bekannte Hinterlassenschaften der Kanzlerin Merkel. Jetzt kommt…/ mehr

Peter Grimm / 08.10.2021 / 10:00 / 91

Diskriminierung innerhalb der Linken?

In einem „Mobilitätswende Camp“ versammeln sich – nicht parteipolitisch gemeint – Grüne und Linke in aller Vielfalt. Da sollte es diskriminierungsfrei zugehen. Doch jetzt kommt dieser…/ mehr

Peter Grimm / 29.09.2021 / 10:39 / 82

Merkelismus ohne Merkel

Ein Möchtegern-Kanzler erklärt, die Seinen hätten als Wahlverlierer keinen Regierungsanspruch, gratuliert der Konkurrenz und bietet sich anschließend aus Verantwortung für „unser Land“ als Regierungspartner an…/ mehr

Peter Grimm / 27.09.2021 / 14:02 / 48

Kanzlerwahl? Unverzüglich!

Wir wollen ja keine Vorschläge aus politisch verdächtiger Quelle kolportieren, geschweige denn selbst mit welchen kommen, aber hier haben wir einen aus politisch unbedenklicher Quelle…/ mehr

Peter Grimm / 27.09.2021 / 10:38 / 174

Wähler-Quittung – für wen eigentlich?

Nach jeder Wahl fragen die Kommentatoren, was die Wähler mit dem Ergebnis sagen wollten. Da wird natürlich viel orakelt, dabei ist manche Ansage vielleicht viel…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com