News-Redaktion / 10.04.2020 / 12:30 / 0 / Seite ausdrucken

Die Akzeptanz für den Ausnahmezustand schwindet

Die Akzeptanz in der Bevölkerung für die harten Maßnahmen der Ausgangs- und Kontaktsperre nimmt immer weiter ab, meldet tagesspiegel.de. Das seien die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die ein Forscherteam der Uni Mannheim seit dem 20. März durchführe. Die Sozialwissenschaftlerin und Statistikerin Annelies Blom leite die Studie, die Teil eines größeren Projekts des Sonderforschungsbereichs „Politische Ökonomie der Reformen“ sei. Bereits seit acht Jahren befrage Bloms Team dafür Menschen, die durch eine zufällige Stichprobe ausgewählt wurden – so seien Deutsche aus allen Bevölkerungsschichten vertreten. Rund 3.500 Personen befragen die Forscher demnach seit dem 20. März zur Corona-Krise, in täglichen Gruppen von etwa 500 Personen. Jeden Tag präsentiert das Team die Ergebnisse der Befragung.

Die Mannheimer Studie zeige, dass die Deutschen sich größtenteils an die Corona-Vorgaben halten. So hätten zu Beginn der Befragung 69 Prozent angegeben, dass sie sich gar nicht mehr mit Freunden, Verwandten oder Arbeitskollegen privat treffen würden. Vor Beginn der Corona-Maßnahmen habe dieser Wert bei 12 Prozent gelegen. Inzwischen seien die Deutschen aber nicht mehr ganz so streng, 56 Prozent würden jetzt noch komplett auf soziale Kontakte verzichten. „Das ist natürlich immer noch ein hoher Prozentsatz“, wird Blom zitiert: „Aber wir sehen klar, dass das wieder in die andere Richtung geht.“

Gleichzeitig nehme die Akzeptanz für harte Maßnahmen ab: Hätten zu Beginn der Umfrage noch über 50 Prozent eine Ausgangssperre für richtig gehalten, sei der Wert in den letzten Wochen um 20 Prozentpunkte abgestürzt und liege jetzt bei 33 Prozent. Auch andere Zustimmungswerte seien zurückgegangen, etwa für Grenzschließungen – obwohl dieser Wert mit 86 Prozent noch immer sehr hoch liege.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 23.09.2020 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Abgabe und Absage

Die Putschisten in Mali haben einen Übergangs-Präsidenten ernannt, der EU-Sondergipfel ist wegen eines positiven Covid-19-Tests verschoben worden, Österreichs Kanzler erklärt die EU-Pläne zur Migranten-Verteilung für…/ mehr

News-Redaktion / 22.09.2020 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Sparkurs und Sanktionen

Ungeachtet der Friedensverhandlungen sind wieder mehr als 50 Afghanen bei Angriffen der Taliban getötet worden, die Italiener haben für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 14:00 / 0

Maskenzwang jetzt auch draußen

Als der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kürzlich ankündigte, die Zügel beim Bürger wieder straffer zu ziehen, war noch nicht ganz klar, was das praktisch bedeuten…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 08:56 / 0

Die Morgenlage: Brand und Boote

In Weißrussland wird trotz anhaltender Festnahmen und Drohungen weiter demonstriert, die EU-Kommission will Internet-Riesen zerschlagen dürfen, in einem Migranten-Lager auf Samos hat es wieder gebrannt,…/ mehr

News-Redaktion / 20.09.2020 / 09:09 / 0

Die Morgenlage: Gift und Generalsekretär

In Afghanistan gab es trotz Friedensverhandlungen wieder Kämpfe mit den Taliban, in Weißrussland wurden wieder hunderte Demonstranten festgenommen, in Thailand wird ebenfalls wieder für Neuwahlen…/ mehr

News-Redaktion / 19.09.2020 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Blockade und Bürgschaft

In Libyen gibt es ein neues Entspannungs-Signal, denn General Haftar will seine Blockade der Öl-Ausfuhr aufheben, China reagiert mit drohenden Militärmanövern vor Taiwan auf den…/ mehr

News-Redaktion / 18.09.2020 / 11:00 / 0

Kemmerich-Gratulant will CDU-Landesvorsitzender werden

Der 44-jährige Christian Hirte bewirbt sich auf dem Landesparteitag am Samstag für den Landesvorsitz, der seit dem Debakel um den früheren Parteichef Mike Mohring vakant…/ mehr

News-Redaktion / 18.09.2020 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Klagen und Kastration

Trotz Friedensverhandlungen gab es wieder zahlreiche Tote bei Taliban-Angriffen in Afghanistan, Weißrussland schließt die Grenzen zu Polen und Litauen, England verschärft Kontaktbeschränkungen, Israel geht in…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com