Die Achse des Guten / 09.06.2018 / 07:57 / Foto: cartese / 0 / Seite ausdrucken

Die Achse-Morgenlage

Viele Tote und Verletzte bei Luftangriffen in Syrien

Bei Luftangriffen auf ein von islamistischen Rebellen kontrolliertes Dorf im Nordwesten Syriens sind viele Menschen getötet worden, meldet Tagesschau.de. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London spricht von 44 Toten und mehr als 40 Verletzten, darunter auch Kinder. Verantwortlich für den Angriff sollen russische Kampfflugzeuge sein. Das betroffene Dorf Sardana befindet sich in der Provinz Idlib, eines der letzten Gebiete Syriens, das noch von islamistischen Aufständischen kontrolliert wird.  

Wieder Tote und Verletzte in Gaza

Seit dem 30. März haben fast jeden Freitag Zehntausende Palästinenser am Grenzzaun zwischen dem Gazastreifen und Israel protestiert. Die Demonstranten fordern ein „Recht auf Rückkehr“ in Häuser von Vorfahren im heutigen Israel. Auch an diesem Freitag kam es wieder zu von der radikalislamischen Hamas angeführten Protesten. Dabei wurden Reifen entzündet und explosive Gegenstände geworfen. Die israelische Armee reagierte mit scharfer Munition und Tränengas. Nach palästinensichen Angaben wurden vier Demonstranten getötet und mehr als 600 verletzt.

Die Proteste fielen diesmal mit dem Al-Kuds-Tag zusammen. Der vom Iranischen Regime ins Leben gerufene Feiertag soll am letzten Freitag im muslimischen Fastenmonat Ramadan die Bedeutung Jerusalems für die Muslime zeigen. Traditionell finden am Al-Kuds-Tag in verschiedenen Ländern Massendemonstrationen mit antizionistischen bis antisemitischen Inhalten statt. 

Verdächtiger im Mordfall Susanna gefasst

Nach Angaben von BILD.de ist der Hauptverdächtige im Mordfall Susanna von Sicherheitsbehörden im kurdisch kontrollierten Nordirak festgenommen worden. Die 14-jährige Susanna war am 22. Mai in Wiesbaden verschwunden. Am Mittwoch wurde ihre Leiche in einem Erdloch in Wiesbaden gefunden.

Noch bevor Susannas Leiche gefunden wurde, konnte ihr mutmaßlicher Mörder und Vergewaltiger Ali Bashar mit seiner ganzen Familie in den Irak flüchten. Der 20-Jährige war 2015 aus dem Irak nach Deutschland eingereist und kannte Susanna aus einer gemeinsamen Jugendclique.

Ob Ali Bashar in Deutschland vor Gericht gestellt wird, ist derzeit unklar. Da kein Auslieferungsabkommen zwischen Deutschland und dem Irak besteht, liegt die Auslieferung im Ermessen der Regierung in Bagdad. Im Falle einer Verurteilung im Irak könnte dem jungen Mann die Todesstrafe drohen.

Spannungen beim G7-Gipfel in Kanada

Beim Teffen der bedeutendsten Industrienationen im kanadischen La Malbaie finden die Delegierten keine gemeinsame Sprache. Zu groß sind die Meinungsverschiedenheiten zwischen US-Präsident Donald Trump und den anderen Staats- und Regierungschefs bei den Themen Handel und Klimaschutz. Ob am heutigen zweiten und letzten Gipfeltag überhaupt eine gemeinsame Abschlusserklärung verabschiedet wird, ist fraglich, schreibt die FAZ. Für Irritationen sorgt auch der Vorschlag von Donald Trump, Russland wieder in die Runde der Gipfelnationen aufzunehmen. Russland war 2014 aufgrund der Annexion der Krim ausgeschlossen worden.

Chaos am BAMF ging schon 2013 los

Aktuell befasst sich der Innenausschuss des deutschen Bundestages mit den Missständen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Dabei verdichten sich die Hinweise, dass das Chaos bei den Asylentscheidungen schon 2013 losging. Wie die Welt berichtet, habe der Personalratschef des BAMF, Rudolf Scheinost, bereits 2013 Angela Merkel persönlich auf die systematische Überlastung der Mitarbeiter hingewiesen. Konsequenzen habe sein Appell aber keine gehabt.

Deutschland in den Sicherheitsrat der UNO gewählt

Die Bundesrepublik wird ab 2019 für zwei Jahre nichtständiges Mitglied des UNO-Sicherheitsrats sein, meldet der Spiegel. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen stimmte gestern mit 184 von 190 Stimmen für die Bewerbung der Deutschen. Mit dem neuen Sitz ist die Bundesrepublik zum sechsten Mal im Sicherheitsrat vertreten. Die Wahl galt als ziemlich sicher, nachdem Deutschlands einziger Konkurrent Israel seine Kandidatur für den frei werdenden Sitz zurückgezogen hatte.

Einwanderungsdebatte spaltet Linkspartei

Linksparteichef Bernd Riexinger hat sich am Freitagabend beim Parteitag in Leipzig klar zu einer äußerst liberalen Einwanderungspolitik bekannt, meldet die FAZ. Bei „sicheren, legalen Fluchtwegen und offenen Grenzen“ könne man keine Abstriche machen. Es gehe um „Herz und Seele“ der Linken. Das ist vor allem als eine Kampfansage an Sahra Wagenknecht zu werten. Die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei hatte wiederholt vor den negativen Konsequenzen einer unbegrenzten Migration in den deutschen Arbeitsmarkt und Sozialstaat gewarnt.

Forscher gehen von Männerschwund in der Jungsteinzeit aus

Seit langem haben Forscher Belege für eine extreme genetische Verarmung der Menschheit in der Jungsteinzeit. US-Wissenschaftler haben nun einen massiven globalen Männerschwund für den sogenannten „genetischen Flaschenhals“ vor circa 7000 Jahren verantwortlich gemacht. Zeitweise sei nur ein Mann auf etwa 17 Frauen gekommen, schreiben die Forscher im Fachblatt „Nature Communications“. Verantwortlich für das große Männersterben könnten ständige kriegerische Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Clans gewesen sein. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Die Achse des Guten / 23.09.2018 / 06:29 / 7

Die Achse-Morgenlage

“Nicht Hoffnung schüren, die Großzahl dieser Menschen zurückführen zu können“Schon die Rückführung einzelner Asylbewerber sei schwer, sagt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Massenabschiebungen hält er für unrealistisch.…/ mehr

Die Achse des Guten / 22.09.2018 / 09:07 / 10

Die Achse-Morgenlage

Ein mutmaßlich islamistischer Anschlag in Mosambik forderte Todesopfer und zwei Palästinenser starben im Gaza-Streifen bei einem Angriff auf die israelische Grenze. Die Koalitionsspitzen verhandeln wieder…/ mehr

Die Achse des Guten / 21.09.2018 / 09:01 / 9

Die Achse-Morgenlage

Vietnams Präsident Tran Dai Quang gestorbenVietnams Präsident Tran Dai Quang ist heute im Alter von 61 Jahren in einem Militärkrankenhaus gestorben, berichtet die Kleine Zeitung.…/ mehr

Die Achse des Guten / 20.09.2018 / 08:31 / 15

Die Achse-Morgenlage

Kim Jong-un macht wohlklingende Versprechungen, die EU-Regierungschefs können sich wieder einmal nicht auf die Verteilung von Migranten einigen, die Bundesregierung genehmigt neue Waffenexporte an Saudi-Arabien,…/ mehr

Die Achse des Guten / 19.09.2018 / 09:20 / 8

Die Achse-Morgenlage

Hans-Georg Maaßen dominiert wieder die deutschen Medien, weil sich die Koalition nun auf dessen Ablösung bei gleichzeitiger Beförderung zu Staatssekretär geeinigt hat. Was für eine…/ mehr

Die Achse des Guten / 18.09.2018 / 08:47 / 8

Die Achse-Morgenlage

Putin und Erdogan entschärfen vorerst die Situation um Idlib, in Afghanistan sterben wieder Menschen durch Taliban-Angriffe und in Äthiopien kommen Demonstranten ums Leben. In Pjöngjang…/ mehr

Die Achse des Guten / 17.09.2018 / 09:26 / 9

Die Achse-Morgenlage

Erdogan verlegt zusätzliche Truppen nach Syrien. Während es Gespräche mit Putin über Idlib gibt, will er offenbar die Muskeln spielen lassen. Die Bundeskanzler Kurz und…/ mehr

Die Achse des Guten / 16.09.2018 / 09:05 / 7

Die Achse-Morgenlage

Todesopfer islamistischer Angriffe gab es in Burkina Faso und in Afghanistan, in Chemnitz wurden Mitglieder einer „Bürgerwehr“ verhaftet, im gesamten Osten Deutschlands ist die AfD…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com