Dushan Wegner, Gastautor / 31.05.2019 / 11:45 / Foto: martinak15 / 72 / Seite ausdrucken

Deutschland ersetzt Ingenieurskunst durch Dummkult

Deutschland verschleudert Wohlstand und Infrastruktur. Wenn der letzte Ingenieur ausgewandert und die letzte Fabrik geschlossen ist, wovon wollen die Linksgrünen leben? Von Ideologie und politischer Korrektheit?

Eben hatte Faust noch mit dem Geist gesprochen – und der Geist hatte sich mit jenen berühmten Worten verabschiedet:

Du gleichst dem Geist, den du begreifst,
Nicht mir! (Faust I, Nacht)

Daraufhin bricht der Doktor mit dramatischem Gestus zusammen, doch nicht ohne sich wortreich zu erklären:

Nicht dir!
Wem denn?
Ich Ebenbild der Gottheit!
Und nicht einmal dir!

Der Geist ist gegangen, Faustens wissenschaftliche Hilfskraft Wagner tritt auf, und so hat Faust genug Anlass, seine Einbettung in das Wissen der Vorfahren und alten Meister zu erörtern. Wir müssen nicht spekulieren, was der Dichterkönig über heutige Wir-sind-mehr-Gröler sagen würde, er hat sich oft genug zur "Masse" geäußert, und so lässt er Faust über die Erkenntnis der Welt und ihrer Zusammenhänge feststellen:

Die wenigen, die was davon erkannt,
Die thöricht g’nug ihr volles Herz nicht wahrten,
Dem Pöbel ihr Gefühl, ihr Schauen offenbarten,
Hat man von je gekreutzigt und verbrannt.

Eine Spruchweisheit dieser Szene haben auch vielleicht jene gehört, die ihr Weltwissen ansonsten aus Online-Videos und Klickdreck beziehen:

Was du ererbt von deinen Vätern hast
Erwirb es, um es zu besitzen.

Was aber, wenn man manipuliert wurde, zu glauben, dass "die Väte"« allesamt "alte, weiße Männer" und damit irgendwie "böse" sind? Was, wenn man zur "Generation Teilnahmepreis" gehört, die lernte, dass "erwerben", sprich: arbeiten, etwas ist, was lieber andere Leute tun sollen – sprich: alte weiße Männer – während man selbst klicked, liked und bei gutem Wetter auch demonstriert? Ein aktueller Text von Olaf Gersemann aus dem Hause Die Welt trägt den Titel:"Jetzt wird Deutschland nach unten durchgereicht". 

Im Text zeigt Gersemann die Parallele zwischen dem Zustand der deutschen Fußball-Nationalmannschaft (wie die sich auch gerade politisch korrekt nennen mag – "Menschschaft" vielleicht?), dem stetigen Abstieg Deutschlands bei der internationalen Wettbewerbsfähigkeit (aktuell nur noch Platz 18, gemessen von der schweizerischen IMD Business School, Plätze 1 bis 3: Singapur, Hong Kong, USA), und via Video-Einbettung, der erneuten Senkung der Wachstumsprognosen der Deutschen Wirtschaft (siehe auch welt.de, 28.5.2019). Wir ahnen, dass der Autor weitere Symbole zitieren könnte – vom Flughafen BER bis zum Zustand der Bundeswehr, bröckelnden Brücken, zusammenfallenden Schulen.

Wir sehen ein einst kluges Land

Eine weitere Meldung, aus den USA: Google darf sich Vorwürfen stellen, es würde "White-Collar Sweatshops" betreiben, was sich sinngemäß etwa mit "Büro-Ausbeuterbetrieb" übersetzen ließe (siehe theguardian.com, 29.5.2019). Rund um den Globus sollen via Drittfirmen etwa hunderttausend Zeitarbeiter und mit anderen Konstrukten nur indirekt für Google arbeitende Menschen damit beschäftigt sein, unter anderem die linguistischen Fähigkeiten des "Google Assistent" zu trainieren.

Wenn Sie etwa Ihrem Android-Smartphone per Sprache befehlen, den Wecker für fünf Uhr zu stellen, dann gibt es Dutzende von Möglichkeiten, wie Sie es formulieren könnten, wie etwa "weck mich um fünf Uhr auf", "stell den Alarm auf fünf", et cetera. Diese Varianten desselben Imperativs müssen der künstlichen Intelligenz antrainiert werden, und damit sind, so die Berichte (siehe auch etwa zerohedge.com, 29.5.2019), viele tausend Menschen rund um den Globus für Google zugange, aber eben oft via Drittfirmen, für die womöglich nicht ganz so prickelnde Arbeitsbedingungen gelten. Viele von diesen Arbeitern, sagen Kritiker, lassen sich miese Arbeitsbedingungen gefallen, weil sie hoffen, eines Tages in den erlauchten Kreis vollwertiger Google-Angestellter aufzusteigen, doch in Wahrheit, so ist zu fürchten, trainieren sie einfach nur die Maschinen, die die Menschen ersetzen werden.

Sie können via Google Maps sogar einen Blick in eines der Google-Rechenzentren werfen(auch als YouTube-Video), ein deutscher Bericht mit offiziellen Google-Fotos erschien 2012 bei spiegel.de; Berichte zu aktuellen und geplanten Google-Rechenzentren etwa bei techcrunch.com,bloomberg.com oder theverge.com: "A ton of new data centers are coming".

Man atme einmal durch und betrachte die Unterschiedlichkeit der Probleme: Wir sehen ein einst kluges Land, das seit Jahren von einer anti-intellektuellen, linksgrünen Meinungsmacher-Elite manipuliert wird, einem kollektiven, suizidalen und hysterischen Dummkult zu folgen – und anderswo sehen wir Konzerne und Firmen aus den USA oder China, die ganze Felder von Servern trainieren – koste es fast buchstäblich was es wolle – "intelligent" zu sein.

Der erste Computer wurde von einem Deutschen gebaut, eine Reihegroße rMathematikerwaren Deutsche, sogar das MP3-Format, welches die digitale Revolution der Medienwelt begründete, wurde in Deutschland erfunden– alles vergebene Chancen – und derweil arbeitet die Nie-wieder-Deutschland-Fraktion daran, auch noch die Autoindustrie abzuwürgen.

Warum war Deutschland einst eine so starke Fußballnation? Sind deutsche Knie "fußballiger", schießen deutsche Beine genauer? Nein, was sollte das auch bedeuten?! Deutschland war so gut im Fußball, weil jedes Kind in der Schulzeit und in der Freizeit dazu kam, reichlich Fußball zu spielen, weil talentierte Fußballspieler sowohl gesellschaftliche Anerkennung als auch Förderung bekamen.

Braucht Faust ein "Update"?

Warum war Deutschland einst eine so starke Ingenieursnation? Weil die Ingenieurskunst und die verwandten Qualifikationen geschätzt wurden. Wenn nicht der Kluge, Fleißige und Kompetente von der Gesellschaft gewürdigt wird, sondern der Brave, der gehirngewaschen Propaganda-Floskeln nachbetet, dann werden eben die Dummen den Kurs bestimmen und die Klugen sich einen Job im Ausland suchen – so sie überhaupt zuvor dazu kamen, ihre Talente zu marktfähigem Können auszubauen. (Bei Meetup.com finden Sie eine Vielzahl deutscher Gruppen rund um San Francisco, etwa die »German Expats of Silicon Valley«.)

"Was du ererbt von deinen Vätern hast", empfiehlt Goethe via Faust, "erwirb es, um es zu besitzen." Deutschland hat seine Noch-Stärke von eben jenen geerbt, die der linksgrüne Dummkult als ersten Feind ausgemacht hat, den "weißen, alten Männern".

Braucht Faust ein "Update"? Vielleicht so:

Was du ererbt hast von alten, weißen Männern, verschleudere es, weil du meinst, es wäre endlos da. (Faust I, linksgrün aktualisiert)

Die krümelnden Straßen, die absteigenden Schulen, das Abrutschen des gesamten Landes in wichtigen Vergleichslisten, es sind die Folgen linksgrünen Denkens, das gefühlte Wahrheit vor Fakten stellt, das politisch korrekte Phrasen belohnt und selbstständiges, realistisches Denken mit der Existenzvernichtung bedroht. Jedes soziale System wird die Menschen nach oben bringen, deren Verhalten es belohnt.

Ein System, das gehorsames Nichtdenken und politische Korrektheit belohnt, wird eben die Relotiusse und Hayalis nach oben bringen – und die Erfinder und freien Geister erst in die innere Kündigung und dann immer öfter in die äußere Emigration treiben. Es ist wenig wahrscheinlich, dass die Parteisoldaten in Redaktionen und Ministerien über Nacht zu Verstand und Gewissen kommen. (Glauben Sie denn nicht, etwa die SPD würde spätestens jetzt mit dem Gebrauch des Verstandes beginnen, wenn sie dazu in der Lage wäre?!)

Schauen Sie mal bei einer Übertragung aus dem Bundestag die Regierungsreihen an: Die sind zum guten Teil auf Smartphone oder Tablett fokussiert, körperlich da, jedoch geistig abwesend und respektlos gegenüber dem Parlament; sie wirken genauso abhängig vom digitalen Piepkram wie immer größere Teile ihrer Wählerschaft – von denen ist wenig geistige Renaissance zu erwarten.

Ausbildung zu braven Parteisoldaten

Deutschland befindet sich im dreifachen Zangengriff einer Politik mit wenig Weisheit, einer Journaille mit wenig Gewissen, und einer Schullandschaft, die Mitläufertum belohnt, aber selbstständiges Denken und Wahrheitsliebe bestraft.

Wer heute Hoffnung hegen will, muss das Fundament seiner Hoffnung selbst erschaffen. Das Erbe der Väter muss neu erworben werden – an Schulen und Medien vorbei. Wie glücklich kann jemand werden, dem alle Vorsicht abtrainiert wurde, der Preise schon für die Teilnahme bekam, fürs selbstständige Denken bestraft und fürs Nachplappern von politisch korrekten Parolen belohnt wurde? Wer sich darauf verlässt, dass Schulen und Staatsfunk seinen Kindern brauchbare Werte fürs Leben vermitteln, handelt grob fahrlässig und könnte eine Mitschuld tragen, wenn seine Kinder im und am Leben scheitern.

Wenn Kinder in der Schule "beigebracht" bekommen, dass sie im Sinne der Grünen Partei demonstrieren sollen statt zu lernen, wenn Kinder gehirngewaschen werden bis sie ernsthaft glauben, dass sie unter Umständen "in ein paar Jahren tot sind", weil "dann der Klimawandel so weit fortgeschritten ist" (Original-Zitate), dann könnte der eine oder andere Bürger zu grübeln beginnen, ob er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann, seine Kinder in öffentlichen Schulen zu braven Parteisoldaten ausbilden zu lassen.

Unsere Väter haben uns Werte vererbt wie Fleiß, Bildung und Realismus. Unsere Väter haben uns den Drang vererbt, die Zukunft zu gestalten, statt nur zu fordern, dass andere es tun. Unsere Väter haben uns vererbt – auch als Mahnung der Geschichte! – selbst zu denken statt blind der Propaganda zu folgen. Es ist an der Zeit und es ist dringend, zumindest und zuerst im Privaten, zumindest und zuerst in der eigenen Familie, neu zu erwerben, was die Väter vererbten – sonst wird es fort sein – für immer.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf dushanwegner.com.

Dushan Wegner (geb. 1974 in Tschechien, Mag. Philosophie 2008 in Köln) pendelt als Publizist zwischen Berlin, Bayern und den Kanaren. In seinem Buch „Relevante Strukturen“ erklärt Wegner, wie er ethische Vorhersagen trifft und warum Glück immer Ordnung braucht.

Lesen Sie zum gleichen Thema von  Gunnar Heinsohn:

 Was Europa Japan nicht nachmachen kann – aber sollte

Man kann nicht lernen, gut in Mathematik zu sein

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

O. Prantl / 31.05.2019

Bei der Europawahl haben 90 % der Wähler für ein Weiter so gestimmt. Die hochintellektuelle Damenriege und die Weicheier-Männchen haben 90 % auf sich vereinigt. Es ist wie in Tagesschau oder Heute, die Dame trägt vor und das Männchen daneben darf etwas zum Sport sagen. Finis Germania ! Allahu Akbar !

Werner Liebisch / 31.05.2019

Ich denke auch an die Rettungskräfte und den Nachwuchs, oder will das überhaupt noch jemand machen, sich beim Menschenhelfen zusammenschlagen lassen etc.? Ebenso die Sicherheitskräfte, wie letztens in Berlin, wo bei einer Fahrzeugkontrolle nur die Dienstpistole Schlimmeres verhinderte. Es sind nicht nur die Ingenieure, es sind auch alle anderen die dazu gehören um einen Staat lebenswert zu machen.

Rudolf George / 31.05.2019

Unsere Situation lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: wir haben die Herrschaft der Geschwätzigen (Politik und Medien) über die Geschäftigen (arbeitende Bevölkerung).

Siegmar Sulzer / 31.05.2019

Ich hab als Techniker D Jahren verlassen. Schauen Sie, es hat millionen von Jahren gedauert bis der Mensch als Affe die Baeume verlassen haben, und heute lobt die gruenlinke Politik wieder die gruenlinke Jugend die wie im Hambacher Forst wieder auf Baeume klettern wie die Affen. Mit solchen Mentalitaet laesst sich keine technisch-orientierte Gesellschaft aufrecht erhalten

Ursula Horvath / 31.05.2019

Na ja, den heutigen oftmals Acht Klassen Eliten, reicht doch die zukünftige saubere Luft und das alles schön grün bleibt. Keine bubsende Kühe auf den grünen Weiden, dafür Menschen die Gras zupfen, um sich ein veganes Süppchen zu gönnen, allerdings bubsen die dann auch.  Na ja, die müssen dann eben auch noch weg, am Besten für Immer!  Irgendwie ist die heutige Idelogie doch sehr ähnlich mit der die uns schon mal aus der Kontrolle geraten ist.  Jetzt wollen wir noch Vorreiter sein,  doch irgendwann wird das nicht mehr reichen, dann wird der Zeitpunkt kommen, wo wir wieder die Welt am deutschen Wesen genesen lassen wollen . Mich gruselt es wenn ich an meine Kinder und Enkel denke und schon heute die Jugend sehe, die genau wie schon einmal, gedankenlos und hysterisch jeder Greta und jeden Kevin unbedarft hinterläuft, statt auch nur einmal zu fragen, Wem nützt das und für Wem wird da propagandiert?

Karl-Heinz Vonderstein / 31.05.2019

“Deutschland schafft sich ab”, bin mir nicht so sicher, ob Herr Sarrazin, als er das Buch geschrieben hat, wirklich fest davon überzeugt war, dass Deutschland es auch tatsächlich wahr macht und sich abschafft.

HaJo Wolf / 31.05.2019

Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens (Schiller, der andere Dichterfürst Deutschlands). Die Gehirnwäsche bei der jungen Generation, das hatten wir doch 1933 schon mal… Die “Grünen” sind rotgrün angepinselte Faschisten. Wer die wählt, ist selbst Faschist.

Marc Blenk / 31.05.2019

Lieber Herr Wegner, wir leben in einer Funktionärsgesellschaft, wo nicht nur die Funktionäre Funktionäre sind, sondern auch die Spieler (Alfred Tetzlaff). Inzwischen sogar die Schüler. Noch niemals nach 1945 die Hitlerjugend wurde in Deutschland eine Jugend so benutzt wie heute. Benutzt von denen, die davon nutzniessen. Die Funktionäre haben es geschafft, die Kinder zu überzeugen, sie hätten einen Anspruch auf Zuwendung aller Art, ohne die entsprechende Leistung zu bringen. Wer für das Klima protestiert, muss das Abitur geschenkt bekommen. Wem die Matheklausuren des Abiturs zu schwer sind, protestiert. Gleichzeitig stehen die Schüler ja tatsächlich unter Druck. Sie müssen tatsächlich funktionieren wie Funktionäre. Sie sind Lernbeamte und auch dadurch überfordert, dass sie zum Abitur genötigt werden, auch wenn sie gar nicht dafür geeignet wären nach früheren Maßstäben. Die Regelschulen sind die Reproduktionsstätten der neuen Untertanen eines linksfunktionalen Beamtenstaatsstaates. Die perfideste Form der Manipulation ist, den Opfern Anspruchsdenken einzuimpfen und die so geformten Nachplapperer dieses falschen Bewusstsein (Ideologie) auf diese Weise zu inkorporieren, ohne dass sich dadurch etwas zum Guten wenden könnte. Die Herrschaft sagt: schlagt uns, seid böse zu uns, wir haben es nicht anders verdient. Wir sind auf eurer Seite und demonstrieren mit euch mit, gegen uns….! Man kann nicht gemeinsam mit der Herrschaft (gegen sie selbst) rebellieren, ohne von der Geschichte als lächerlich bestraft zu werden. Ich finde es tragisch.

Anders Dairie / 31.05.2019

WAS der TECHNIKER nicht zuwege bringt,  kann der KAUFMANN nicht anbieten.  Der Staat bekommt weniger Steuern aus nicht erfolgten Geschäftsvorfällen.  Dem Bürgertum fehlt Geld, um Bedürfnisse zu befriedigen.  Kann es die Schulden nicht mehr tilgen… geht das System kaputt.  Die DDR ist kaputt gegangen an lausigen 82 Mrd. DEM untilgbaren Staatsschulden,  bei 2.000 Privatbanken der Welt.  Weil es viele nicht wissen, glauben sie immer noch, es wäre Freiheitsdrang gewesen und regelmäßige Demos an Montagen. Es war Devisenmangel und damit viel trivialer.  Die stark gealterte Elite hat 1989 entnervt aufgegeben. Gerhard SCHÜRER hatte ihnen die Tatsachen vorgetragen und für Ernüchterung gesorgt.  So ist Blut nicht geflossen.  Der Anfang des Niedergangs lag bei schlecht beza-hlten Technikern,  denen Fleiss wenig nützte.  Sowie den Kaufleuten, die zunehmend vergeblich zu den Handelsmessen fuhren. Gibt der produktive Mittelstand auf,  möchte ich nicht in der Haut der “Eliten” stecken. Es genügt schon der Vertrauensverlust in den Bestand der Währung, und die Katastrofe ist unabwendbar.

Hans Meier / 31.05.2019

@ Paul Diehl Sie beschreiben es sehr treffend, die quasi mathematische Philosophie eines Immanuel Kant, ist die der Freiheit und der Vernunft, in der geniale Fortschritte für die Menschheit stattfinden. Herrschsüchtige Klima-Kultfiguren und Imame unterdrücken diese Freiheit, bekämpfen die kognitive Intelligenz, agieren gegen alle Rationalität, wollen fanatische Teufel sein, die Panik verursachen, weil ihnen genetisch die konstruktive Intelligenz fehlt.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dushan Wegner, Gastautor / 09.08.2019 / 15:30 / 31

Lasst die Kinder Kinder sein! Und Erwachsene, seid erwachsen!

"Man muss nichts mehr selbst wissen, man kann ja alles im Internet nachschauen!" – Wer lernt denn heute noch Dinge auswendig, Gedichte und Fakten, Zahlen und…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 04.08.2019 / 17:00 / 19

Wenn Wegsehen zur Bürgerpflicht wird

"Ach, hätte ich damals doch nur darauf gehört!", so rufen wir gelegentlich im Laufe unseres Lebens aus – wenn wir ehrlich zu uns selbst sind,…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 02.08.2019 / 12:00 / 76

Mord in Stuttgart – ich hasse mein Schulterzucken

Eine besonders makabre und zugleich ikonische Szene aus Monty Pythons "Ritter der Kokosnuss" spielt im Mittelalter, zur Zeit der Pest. Der Totensammler läuft durchs Dorf und…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 11.07.2019 / 12:00 / 50

Alarm im Kasperletheater: Maaßen guckt Westfernsehen

Sollen wir sie Pfannkuchen oder Krapfen nennen? Sind es Berliner oder wäre Berliner Ballen weniger verwechslungsanfällig? Solange wir vom selben Gebäck reden – rund, mit viel Ei, in eine Hand passend, mit Konfitüre…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 18.06.2019 / 15:00 / 23

Blackout auf Raten

Zwischen dieser Welt und der Unterwelt fließt der Styx – so berichtet die Mythologie der antiken Griechen. Wenn ein Mensch stirbt, dann legt man ihm…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 19.05.2019 / 10:04 / 99

Verschwörungstheorien und Kompromat

Wenn Sie eine Uhr sehen, sei es eine einfache Digitaluhr oder ein teures Schweizer Werkstück, wie Volksvertreter es tragen, würden Sie davon ausgehen, dass diese…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 03.05.2019 / 06:22 / 97

Kevin, die nützliche Nebelkerze

Wer es je mit Behörden und behördenartigen Unternehmen zu tun hatte, der kennt dem Namen oder mindestens dem Inhalt nach das "Peter-Prinzip". Die These des Amerikaners Laurence…/ mehr

Dushan Wegner, Gastautor / 28.04.2019 / 14:00 / 19

Wahlkampf 2019 – eine große, dünne Suppe

"Hering ist gut, Schlagsahne ist gut. Wie gut muss erst Hering mit Schlagsahne sein?!", so fragte Kurt Tucholsky unter dem Pseudonym „Peter Panter“ am 7.11.1925…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com