Gastautor / 06.05.2022 / 14:00 / Foto: Olaf Kosinsky / 49 / Seite ausdrucken

Deutsche Umwelthilfe: Die Geister, die Habeck und Friends riefen

Von Thomas Weidemann.

Die Deutsche Umwelthilfe sabotiert so ziemlich alles, was nicht mit Wind- und Solarkraft angetrieben wird. Sie hat den effizienten Diesel auf dem Gewissen und zieht jetzt auch gegen LNG-Terminals zu Felde. Die Argumente sind heuchlerisch.

Robert Habeck kann einem tatsächlich etwas leidtun. In Zeiten der Opposition war die Deutsche Umwelthilfe DUH vermutlich ein guter Freund des Grünen. Jetzt droht diese Freundschaft zu kippen. Kaum hatte das von Habeck geführte Wirtschaftsministerium verkündet, in Wilhelmshaven mit dem Bau eines LNG-Terminals zu beginnen, legt die DUH Widerspruch dagegen ein. Das berichtet n-tv. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) äußerte sich ebenfalls laut n-tv:

Niedersachsens Energieminister Olaf Lies bezeichnete den Widerspruch der Umwelthilfe indes als „bemerkenswert unangemessen“. „Es arbeiten sehr viele Menschen Tag und Nacht unter Hochdruck daran, dass Deutschland möglichst schnell aus der russischen Umklammerung herauskommen kann beim Thema Gas“, sagte der SPD-Politiker. „Die Übergangslösung mit schwimmenden LNG-Terminals ist dafür eine elementare Säule.“

Die ersten Arbeiten für das Terminal in Wilhelmshaven sollen noch in dieser Woche beginnen, wie Niedersachsens Energieministerium angekündigt hatte. Am Donnerstag wird Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck in Hooksiel bei Wilhelmshaven erwartet, um eine Absichtserklärung zu unterzeichnen, den Standort „zu einer Drehscheibe für saubere Energie für Deutschland“ auszubauen. Spätestens Anfang 2023 soll der LNG-Import beginnen.

Vermutlich hat sich Constantin Zerger von der DUH das auch anders vorgestellt, als er das Unterfangen der DUH bei Twitter stolz verkündete. Er erntete größtenteils Kopfschütteln, harsche Kritik und nur wenig Applaus.

Sehr interessant sind die Bedenken der DUH im Hinblick auf die Gefährdung von Schweinswalen durch die Bauarbeiten an dem LNG-Terminal. Offenbar möchte man den Tieren nicht den Lärm der Rammarbeiten zumuten. Das ist einerseits löblich, aber bei Rammarbeiten für Offshore-Windkraftanlagen hat man andererseits von der DUH bisher wenig dazu gehört. Was denn nun? Sind Rammarbeiten immer nur dann gefährlich für Schweinswale, wenn das Vorhaben nicht mit dem eigenen Narrativ übereinstimmt? Immerhin hat sich die DUH mit Robert Habeck den nach eigenen Worten größten Schweinswalfan in der aktuellen Bundesregierung als Gegner gesucht, glaubt man dem Spiegel.

Die Umwelthilfe hatte den geforderten Baustopp unter anderem damit begründet, dass Schweinswale geschützt werden müssten, durch den Bau jedoch gefährdet würden. Vor diesem Hintergrund verwies Habeck auf seine norddeutsche Herkunft. Schon in Schleswig-Holstein habe er zusammen mit der Fischerei große Anstrengungen unternommen, die Wale zu schützen. „Ich liebe Schweinswale, ich komme von der Küste“, so Habeck: „Ich bin der größte Schweinswal-Fan in der Bundesregierung!“

Für alle, die nicht von der Küste kommen: Schweinswale sind seltene und scheue Tiere; selbst passionierte Segler, die oft auf dem Wasser sind, sehen die Tiere selten bis nie. Von der Küste aus welche zu entdecken, dürfte so selten sein wie ein großer Gewinn im Lotto. Es wird geschätzt, dass in der Ostsee (da liegt Habecks Heimat Flensburg) zwischen 200 und 600 Tiere leben.

Dieser Artikel ist zuerst erschienen bei kaltesonne.de.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Arne Ausländer / 06.05.2022

@Manfred Knake: “so wenig zu tun wie die Mafia mit der Caritas” - ein interessanter Vergleich. Aber paßt er? “wenig” - immerhin ist die Mafia doch katholisch, meist sehr explizit. Wie die Caritas. Und in allgemeinerem Sinn, auf das Wohlfahrtsgeschäft bezogen… das ist doch jetzt sehr off-topic. Obwohl näherer Betrachtung wert. (Was gewiß nicht Ihre Intention war. Schon klar.)

E. Sommer / 06.05.2022

@Florian Bode Zitat: “Der DUH die Staatsknete abdrehen wäre ein erster guter Schritt.” Vorher friert die ganze nördliche Hemisphäre trotz Klimaerwärmung ein, bevor das passiert!

W. Renner / 06.05.2022

Wer bietet Habeck und all den weiteren Millionen von Opfern rot-grüner Bildungspolitik endlich Nachhilfe in Naturwissenschaften, oder Ersatzweise einen sofort wirksamen Impfstoff hierzu an?

Winfried Jäger / 06.05.2022

Im Klassenkampf ist jedes Mittel recht, da hilft jede Kröte, jeder Frosch und auch der Schweinswal. Der Proletarier war von der Ideen des Marxismus nicht im ausreichenden Maße zu überzeugen, deswegen mußte man neue Wege zu suchen. Der Umweltschutz ist das Trojanische Pferd, welches uns untergeschoben wurde. Das perfide daran ist, daß sie es sich selbst gar nicht ausgedacht, sondern eine ursprünglich ehrenhafte Bewegung unterwandert und für ihre Ziele eingespannt haben, ohne daß viele nützlichen Idioten überhaupt merken, was dahinter steckt und wohin das alles führt.

Dietmar Blum / 06.05.2022

Patrick Meiser / 06.05.2022; DAS Ergebnis wird Sie um Ihren Restschlaf bringen: Die Grüne Bagage hat dort zw. 27 und 16% zu erwarten.

Dietmar Blum / 06.05.2022

In DEM Moment, in dem der DUH und ähnlichen Vereinen die Gemeinnützigkeit entzogen wird, in dem sie nicht mehr als Partner irgendwelcher politischer Gruppierungen oder auch Ministerien wirken können, in DEM Moment sind sie Geschichte.

Thorsten Gutmann / 06.05.2022

Schwer zu ergründen, was sich der Herr Habeck jetzt wohl denken mag. Lieber Robert, hier mein Vorschlag zur Güte: ein “verrammt noch mal” wäre durchaus angemessen. Besser ist aber allemal, denen ein für allemal die Flügel zu stutzen…und nicht nur diesen Vögeln. Apropos Flügellosigkeit - gar nicht so schlecht, dann hätten auch alte und bewährte Industrien wieder eine Chance. Echt.

Frank Mora / 06.05.2022

Herr Resch wieder. Kolportiertes Geschäftsführergehalt 250 000 Euro im Jahr.  Erhält für seine Massenorganisation von ein paar hundert ausgesuchten Mitgliedern Millionenbeträge aus Steuergeldern. Die Deutsche Umwelthilfe ist das RB Leipzig der Umweltverbände. Trotzdem Gemeinnützig und Klagebefugt. Von Beruf abgebrochener (volkstümlich: zu doof für die Prüfung) Beamter. Wurde bei seinem Kampf für den Katalysator im Auto von der Katalysatornachrüstindustrie “gesponsort”. Zum Thema Alternativenergie eine Ergänzung: Mit dem Osterpaket wird die Kleinwasserkraft abgewürgt. Dafür wird Ackerfläche auf Jahrzehnte mit Solarpaneelen aus China vollgepflastert. An den Willen zur Energiewende glaube ich erst, wenn sich die ersten fünf 250m Windmühlen im Berliner Tiergarten drehen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 22.05.2024 / 16:00 / 10

Radikal fürs Klima

Von Boris Blaha. Es soll mal wieder mehr revolutionäre Radikalität walten, diesmal um das dumme Volk mit Gewalt auf die heilsgewisse Klimalinie zu zwingen. Alles Nazis…/ mehr

Gastautor / 20.05.2024 / 12:00 / 23

Erdoğans Trojanisches Pferd bald in Brüssel?

Erdoğan hat einen weiteren Weg gefunden, die deutsche Demokratie zu untergraben: Die DAVA hat vom Bundeswahlausschuss die Zulassung zur Teilnahme an den EU-Parlaments-Wahlen erhalten. Von…/ mehr

Gastautor / 19.05.2024 / 20:00 / 0

Wer hat’s gesagt? (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 19.05.2024 / 09:00 / 17

Wer hat’s gesagt? Die Schweiz –  „Synagoge des Satans“

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 12.05.2024 / 20:00 / 0

Wer hat’s gesagt? (Auflösung)

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 12.05.2024 / 09:00 / 20

Wer hat’s gesagt? “Messerattacken und Sexualdelikte nicht mit Zuwanderung und Migration vermischen”

Von Klaus Kadir. Unter dem Titel „Wer hat’s gesagt?“ konfrontieren wir Sie am Sonntagmorgen mit einem prägnanten Zitat – und Sie dürfen raten, von wem…/ mehr

Gastautor / 07.05.2024 / 13:00 / 9

Israels Geisel-Lobby besiegt die Sieger-Lobby

Von Daniel Pipes.  Die Befreiung der letzten noch lebenden Geiseln im Gazastreifen steht Israels Ziel im Wege, die Hamas entscheidend zu schlagen. Zu diesem Dilemma…/ mehr

Gastautor / 30.04.2024 / 06:15 / 30

Warum belohnt Biden Feinde und ignoriert Verbündete?

Von Michael Rubin. Demnächst wird der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, ein Feind Amerikas und Israels, in Washington empfangen. Joe Biden sollte besser einen Problemlöser…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com