Dirk Maxeiner / 13.02.2016 / 19:31 / 2 / Seite ausdrucken

Der Unterschied zwischen einem Denunzianten und einem Whistleblower

Nachdem ich heute davon berichtet habe, wie ein niedersächsischer Lehrer wegen seiner privaten politischen Meinung dienstlich schikaniert wird, haben drei weitere Blogs interessante zusätzliche Aspekte veröffentlicht. Susanne Baumstark erläutert hier den in diesem Zusammenhang wichtigen Unterschied zwischen miesen Denunzianten und ehrbaren Whistleblowern:

"Die drei wesentlichen Elemente sind erstens: Der Whistleblower handelt nicht egoistisch motiviert, da er nicht nach persönlichem Vorteil oder medialer Aufmerksamkeit strebt. Zweitens: Er enthüllt einen gravierenden Missstand auf Seiten von Machthabenden. Und drittens gibt es ein gewichtiges öffentliches Interesse an der Enthüllung. In dem Maße, wie ein Enthüllungsakt von diesen drei Kriterien abweicht, verflüchtigt sich dessen Ehrbarkeit und verschiebt sich das Whistleblowing zum Denunziantentum. Und aus dem Helden wird eine selbstsüchtige Petze, ein querulatorischer Rechthaber oder eine sonst wie tragische Figur." (Siehe auch hier Peter Schneider im Schweizer Tagesanzeiger)

Michael Klein auf ScienceFiles schreibt hier:

"Der niedersächsische Denunzianten-Stadl erinnert massiv an die Aufarbeitung der Akten der Würzburger Gestapo durch den Kanadischen Historiker Robert Gellately. Was Gellately gefunden hat, hat ihn wohl selbst überrascht: Nicht die Gestapo war es in erster Linie, die die Bevölkerung ausgeforscht und ausspioniert hat. Nein, die Gestapo in Würzburg, sie konnte sich gar nicht vor Hinweisen retten. Die Denunzianten, sie standen Schlange."

Und er resümiert: "Das ist die große Unbekannte, mit der bei Schulbehörden regelmäßig nicht gerechnet wird: Schüler. An Schüler, die eigentlich der Grund der Existenz von nicht nur Schulen, sondern auch Schulbehörden sind, an sie und ihr schulisches Wohlergeben hat niemand gedacht. Man hatte Wichtigeres zu tun: Die Gesinnung eines Lehrers zu erschnüffeln und aus Likes zu erschließen und ihn wegen falscher Like-Verteilung zu versetzen. Deutschland 2016. Denunziantentum ist wieder salonfähig und der Irrsinn endemisch."

Peter Grimm auf sichtplatz.de, hat sich die betreffende CDU-Abgeordnete Gudrun Pieper mal etwas näher angesehen und schreibt: "Jemand, der solche Fragen einer sozialdemokratischen Ministerin stellt, die der Nachsicht gegenüber Pegida wohl unverdächtig ist, muss schon sehr um die Einhaltung politischer Korrektheit im öffentlichen Raum besorgt sein, oder? Schauen wir doch mal auf diesbezügliche Verdienste von MdL Gudrun Pieper. Hier ist beispielsweise folgende Meldung: Bei der Debatte über die Flüchtlingspolitik im niedersächsischen Landtag hat die CDU-Abgeordnete Gudrun Pieper für einen Eklat gesorgt. In Richtung der türkischstämmigen Grünen-Parlamentarierin Filiz Polat sagte sie: „Am besten hätte man Sie abschieben sollen.“

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Horst Jungsbluth / 14.02.2016

Während Denunzianten übrigens auch bei den Medien durchaus Gehör finden, haben die “echten” Wistlblower keine Chance und leben oft gefährlich, wie nicht nur die Dokumentation “Der aufrechte Gang und seine Folgen” so eindrucksvoll bewies, wo diese mutigen Leute in den Knast, in die Psychiatrie gesteckt oder gar ermordet wurden. Man mag über die AfD denken, wie man will, aber sie nun einmal eine zugelassene Partei genauso wie die “Linke”, nur ohne deren Vergangenheit. Und die Mehrheit unserer Lehrer hat sich ebenso wie die Mehrheit der Journalisten noch nie durch politische Klugheit ausgezeichnet.

Renate Pilsner / 13.02.2016

Das spricht Bände über die Stimmung im Lehrerzimmer. Gibt ja 25% Grünwähler unter unseren Leerkörpern, der große Rest macht sein Kreuz vermutlich vergleichbar weit Links. Vielleicht war der Lehrer auch einfach nur zu kompetent. Also hat bei Schülern, die “nachweislich” unbeschulbar waren das Gegenteil bewiesen. Lehrer reden idR untereinander mehr über Schüler als mit den Schülern, ein Ruf ist damit schnell mal zementiert. Die unbewusste Abwehrhaltung der Lehrer gegenüber Schülern mit entsprechendem Ruf sorgt dann nur für die Bestätigung des Vorurteils. Möglicherweise hat der Lehrer sich einfach anders verhalten, bekam positive Ergebnisse und hat damit - als Anfangsverdachtsmoment gegen ihn - versehentlich die lehrberufliche Inkompetenz des Rests nachgewiesen? Solls ja geben.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 10.11.2021 / 11:00 / 18

Die altruistische Moral und ihre Freunde

Aus gegebenem Anlass und als kleine morgendliche Gedächtnisübung hier einige Zitate zum Tage: Niemals und nirgends darf ein Kommunist seine persönlichen Interessen an die erste…/ mehr

Dirk Maxeiner / 26.09.2021 / 06:15 / 22

Der Sonntagsfahrer: Das SOFA-Institut sagt voraus

Heute ist ja ein großer Tag der Prognostiker. Angesichts meiner eigenen direkten oder indirekten prognostischen Fähigkeiten würde „Nostradamus vor Neid erblassen“ – wie der regelmäßige Leser…/ mehr

Dirk Maxeiner / 05.09.2021 / 17:41 / 39

Kleine Fortbildung für Versuchs-Kaninchen

Es hat ja inzwischen die Runde gemacht, wie es in Olaf Scholz so zum Thema Impfung denkt. Er sagte in einem Interview der NRW-Lokalradios: „50…/ mehr

Dirk Maxeiner / 05.09.2021 / 06:00 / 63

Der Sonntagsfahrer: Mein visionsbasiertes Fahr-Assistenzsystem

Am Dienstag startet die neue IAA, ab jetzt in München als „IAA Mobility". Das Wort Auto wird nur noch leise geraunt, nach einem Blick über…/ mehr

Dirk Maxeiner / 25.08.2021 / 06:00 / 97

Die Testschlange als Demo

Die Ungeimpften stehen jetzt wieder Schlange. Besonders vor dem Testzentrum. Wer im Hotel ein Zimmer begehrt, in der Muckibude den Bizeps trainieren will oder eine Pizza drinnen…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.08.2021 / 06:00 / 61

Der Sonntagsfahrer: SOS, Marathon!

20.000 Nervensägen umrunden Berlin auf gesperrten Straßen zum Zwecke der Körperertüchtigung. Der Rest der Berliner wird solange eingesperrt. Soviel zum Gesundheitszustand dieser Metropole. An diesem…/ mehr

Dirk Maxeiner / 03.08.2021 / 12:03 / 245

Polizeigewalt in Berlin: Wovor habt ihr solche Angst?

Im Netz kursieren abstoßende Bilder von gewaltsamen polizeilichen Übergriffen auf Corona-Demonstranten in Berlin. Ein Berliner Historiker bezeugt jetzt einen geradezu unglaublichen Vorfall. Immer mehr hässliche Bilder und…/ mehr

Dirk Maxeiner / 25.07.2021 / 06:15 / 75

Der Sonntagsfahrer: Im Anflug auf Tirana

Wie ich die deutsche Gründlichkeit kenne, werden die deutschen am Schluss noch bessere Albaner sein, als die Albaner selbst. Meine persönliche Integration in albanische Sitten…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com