Der staatliche Raub der Lebenslust

Wir müssen Masken tragen, damit keiner sieht, dass wir die Nase voll haben vom planlosen Pandemie-Regime der Kanzlerin und ihres Corona-Hofstaats. Wir selbst sehen es aber beim Zähneputzen. Die Mutante wird daran nichts ändern. Es reicht.

Vor einem Jahr gab es wohl den ersten „Infizierten”. Mich würde interessieren, ob der noch lebt. Wahrscheinlich schon. Hat er Spaß dran, am Leben? In die Kneipe darf er nicht, ins Stadion auch nicht, ins Konzert sowieso nicht – die Aerosole – in den Club nicht. Menschen sind gefährlich, ihnen dürfen wir nicht zu nahe kommen. Das einzig Gute an der Maskenpflicht ist, dass wir Merkels Mundwinkel erst ertragen müssen, wenn sie ans Rednerpult tritt, um uns zu Weihnachten davor zu warnen, dass wir Virenschleudern Omas und Opas Tod bedeuten und uns deshalb von ihnen fernzuhalten haben.

Das Leben führt zum Tode. Auf direktem Wege. Was geschähe, wenn der Staat das verhindern könnte? Hunde, wollt ihr ewig leben? Oder ihr Menschen? Auch wenn jeder einzelne Tod furchtbar ist, er ist eben ein Teil unseres Lebens. Früher oder später unvermeidlich.

In meinem rheinischen Heimatdorf ließ sich das Tambourkorps „Frisch-Auf” Kalkum nicht nehmen, beim ausgefallenen Schützenfest frühmorgens wie sonst vor den Häusern zum Wecken aufzuspielen. „Freut Euch des Lebens.” Das verbietet Merkel, damit wir vermeintlich am selben bleiben.  

Leben ist kein Selbstzweck. Wir wollen uns freuen, begegnen, etwas erreichen, Spaß haben, singen, tanzen, uns freuen. Viele von uns gehen große Risiken ein. Beim Auto- und Motorradfahren, auf der Skipiste, beim Bergsteigen, Surfen, Segeln, Trinken, Rauchen, Kiffen und Spritzen. Jeder von uns geht irrational Risiken ein, die sich für ihn vielleicht rational nicht lohnen und sein Leben verkürzen. Aber wir lachen, freuen uns und haben Spaß daran. Vielleicht verleugnen wir sogar die Risiken, um die wir wissen. Aber das ist unser gutes Recht. Es ist unser Leben. Und nicht das Leben von Angela Merkel oder Markus Söder.

Untergang der Verhältnismäßigkeit

Unseren Kindern stehlen wir nicht nur die Bildungschancen. Sondern die Freude und die Erfahrung, mit ihren Altersgenossen aufzuwachsen. Und das Erfolgserlebnis. Wie absurd ist es, wenn Abiturfeiern im Autokino abgehalten werden und die Partys, mit denen diese Menschen ihren Erfolg feiern wollen, aus Pandemiegründen gecancelt werden. Man stiehlt diesen Menschen ihren Erfolg. Und der ist nicht wieder einholbar.

Das gleiche gilt für Familienfeiern, Geburtstage, Hochzeiten. Unseren Erfolg zu feiern, wird uns versagt.

Trotz meiner Düsseldorfer Herkunft bin ich kein Fan des Karnevals. Aber vielen anderen Menschen ist das ein Quell der Freude. Ihr Lebenselixier. Sie marschieren, besuchen Sitzungen, lachen über platte Witze – Tarärä-Tarärä – und den Narrhallamarsch. Mein früherer Pflichttermin in der Saison, „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht”, ist auch schon in den Mainstream abgerutscht. Trotzdem werde ich die Intonation der Hofsänger vermissen. „So ein Tag, so wunderschön wie heute”. Heute ist kein Tag schön. Weil wir nicht das tun dürfen, was uns in die Wiege gelegt wurde. Miteinander zu leben, uns zu freuen und zu leiden. Zusammen.

Söder, Ramelow und Konsorten haben uns unserer Rechte beraubt. Aber wir sind es, die das zulassen. Der Untergang der Verhältnismäßigkeit hat auch damit zu tun, dass wir alle das fast klaglos hinnehmen, statt den Irrsinn zu ignorieren. Und Merkel lacht zwar nicht, aber freut sich über den nicht vorhandenen Widerstand. 

Viele von uns wissen nicht, wie sie die nächsten Wochen und Monate überstehen sollen. Der Gerichtsvollzieher steht vor der Tür, die Stromsperre droht und das Telefon und Internet funktioniert auch bald nicht mehr. Die „Novemberhilfen” werden schlicht nicht ausgezahlt und wem im letzten Frühjahr unbürokratisch geholfen wurde, der wird heute mit bürokratischen Fragen bombardiert. Dabei ist der Staat für das faktische Berufsverbot nicht Almosenverteiler, sondern schadensersatzpflichtig. Das Blöde daran ist das Blöde darin. Wir sind der Staat und werden am Ende für Altmaiers vermeintliche Wohltaten so oder so früher oder später teuer bezahlen. Aber die Macht haben wir nicht mehr.

Diktatur der Demoskopen

Wir leben in der Diktatur der Demoskopen. Manipulative Fragen an 1.200 vermeintlich „repräsentativ ausgewählte” Menschen, die zufällig zu Hause sind, wenn sie angerufen werden, bestimmen maßgeblich unser Schicksal, weil die vermeintlichen Demokraten auf die Ergebnisse der „Umfragen” reagieren wie das Kaninchen, das auf die Schlange starrt. Vorgetragen im Brustton der Überzeugung von den Moderatoren des halbamtlichen Regierungsfernsehens.

Die Zustimmungsraten der Spitzenpolitiker sind entscheidend für den Grad der Freiheitsberaubung, nicht die Inzidenzraten oder gar die zu vernachlässigenden Belegungen der Krankenhausbetten. Nicht nur die Demokratie, der freiheitliche Rechtsstaat ist aus den Fugen geraten und damit auch das Recht von uns Menschen, darüber zu entscheiden, wie wir die Gefahren einschätzen. Wir haben uns unsere Grundrechte widerstandslos abnehmen lassen.

Corona ist der Eingang des Menschen in die selbstverschuldete Unmündigkeit.

Foto: Stefan Klinkigt

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 30.01.2021

@Frau Johnson: A) wären 2 Arbeiten zu benennen von Dr. Yan. Es gibt einen 1. und einen 2. Report der mir einen äußerst gründlichen Eindruck macht. Sie geht auf sehr viele hypothetischen Gegenargumente ein. B) wäre Prof. Petrovsky dessen Forschung die von Australien ausgehenden von über 100 Ländern unterzeichneten Bitte um Aufklärung begründet (davon lasen Sie hier fast nichts)  Prof. Petrovsky finden Sie durch googeln Stichwort: theweek covid etc. Er ist sofern auf you tube noch auffindbar sehr gut auf Englisch zu verstehen, Hochinteressant zum Thema der Artikel von Jonathan Latham, PhD and Allison Wilson, PhD The Case is building that Covid 19 had a lab origin. Etwas grundsätzliches zur Beweisfrage. Ja Sie haben Recht, beweisen kann man es nicht.  Gleiches gilt allerdings auch für den natürlichen Ursprung und indem man es dennoch als bewiesen behauptet lügt man und entlarft sich als restlos vertrauensunwürdig . Eine ehrliche Suche nach der Wahrheit kann ich nicht erkennen sondern das Bedürfnis zu kaschieren.  Und da ist noch was: Auf Grund der verheerenden Folgen beim Einsatz von Biowaffen, (wenn es Absicht gewesen wäre)  hätten wir einen Genozid,  will ich eine Umkehr der Beweislast sehen ehe ich mir einen Atemschutz aus China wovon das Virus ausging aufsetze.  Ich las auch dass das mit den Internationalen Abkommen re China und Bio waffen nicht so gut zu funktionnieren scheint und dass dort Forschung zu genetischen Biowaffen stattfände ..Von daher scheint mir meine Sorge berechtigt.

Sabine Heinrich / 30.01.2021

LEBENSLUST: ENDLICH so etwas heute wieder erlebt - nach laaanger Zeit! Schnee, Sonne, ein paar Hügel in einer Gegend, die glücklicherweise nicht als Wintersportgebiet gilt: Unzählige Menschen von 0 bis 80 mit allem unterwegs, mit dem man rodeln oder rutschen kann. Jauchzen, Lachen, fröhliches Zusammenstehen von vergnügten Leuten, glückliche Kinder; nicht ein einziger Maulkorb - die ganze Gegend war voll von fröhlichen Menschen! Was für ein Genuss! Wenn es keine “Beschwerdeführer” gibt, werden sich auch morgen viele Menschen dort einfinden, um endlich ein paar Stunden das Gefühl von Freiheit und Lebensfreude genießen zu können. Schade nur, dass diese Mitmenschen dann am Montag wieder brav unter freiem Himmel ihren Maulkorb aufsetzen, blicklos an anderen vorbeigehen, ihren Kindern, mit denen sie heute noch vergnügt auf dem Schlitten die Abhänge runtergerutscht sind, die Pestmaske aufsetzen und sich willig die durch nichts zu rechtfertigenden Eingriffe der Obrigkeit in unsere Rechte gefallen lassen. Wann endlich wachen die Leute auf? In Schleswig-Holstein - nicht gerade durch schneereiche Tage beschenkt - wurde die höchste Erhebung - der Bungsberg - für jede Art des Wintersportes gesperrt! Wann endlich wehren sich die Menschen, entern zu Hunderten/Tausenden ihre Erholungsgebiete? Dann kann auch die Polizei kaum etwas machen. Die kann nicht überall sein. Aber vielleicht werden dann bei minus 3°C Wasserwerfer gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt, um zu demonstrieren, wer hier das Sagen hat. Wundern würde mich das nicht!

Christina S. Richter / 30.01.2021

@HaJoWolf: Habe heute erfahren, dass ab sofort Montags von 19:30Uhr - 21Uhr in Berlin, Messeparkplatz-Nord die Freiheitsfahrer starten unter dem Motto “Man kann Leben nicht schützen indem man es verbietet!” für die Wiederherstellung unserer Grundrechte, für den Schutz des Mittelstands, um die indirekte Impfpflicht sowie die CORONA-Panikpolitik zu stoppen. Das lässt sich doch sicherlich bundesweit organisieren-denn Aufgeben ist keine Option! In jeder Großstadt gibt es Messeparkplätze, den Weg dahin findet jeder. Passt zum Thema: Denn in Nürnberg wurde unlängst die Messehalle zum Impfzentrum umfunktioniert und medienwirksam (was sonst…) vom Dream-Team MP Söder und Gesundheitsminister Spahn eröffnet.

Lutz Herzer / 30.01.2021

@Manni Meier; Love and Peace war früher mal. Das ist nicht die Lebenseinstellung der Antifanten. Nicht nur optisch weisen diese Typen eher eine Nähe zum IS auf. Wenn das Linke sein sollen, dann weiß ich auch nicht. Aber schön - wenn die Linken nix dagegen haben, dann sind’s halt Linke. Kann mir ja egal sein, hab ich nix mit zu tun. Wollte auch nur ein bissel Polemik absetzen mit Blick auf die geniale Karikatur.

Gabriele Klein / 30.01.2021

@Herr Müller: “wenn diese dunkle Macht es so weit gebracht hätte, dass möglichst schnell geimpft werden soll, dann würde das mit dem Impfen sicherlich sehr viel besser funktionieren.”  Ach wissen sie, die Kriegsbürokraten sind auch nur Menschen mit Fehleinschätzungen respektive re-sets und so.  Hitler überschätzte das Machbare genauso wie Napoleon und so könnte das doch bei einem Bio Krieg auch sein, meinen Sie nicht?. Es muss nicht, könnte aber sein dass Covid Absicht war und dass man dann als der Erstschlag nicht klappte mit verseuchtem Equipment falschen Ratschlägen Propaganda etwas nachhalf…..  Solche Dinge soll es in der Vergangenheit schon öfter gegeben haben, (Geschichtsbuch) Und von dunklen Mächten braucht man da nicht auszugehen, es ist alles offen auf den Webseiten der UN und teils auch chinesischen Webseiten einzusehen. Das China Expansionsgelüste hat vor allem jetzt sollte eigentlich bekannt sein.  Jetzt brauchen Sie nur noch 1+1 aufaddieren und mehr nicht.  Wenn Sie sich für Verschwörungstheorien und die Psyche ihrer Erfinder je interessieren empfehle ich Ihnen die Fachzeitschriften des Militärs zu den Biowaffen,  oder die Webseiten der Amerikanischen Regierung.  Aber Grundsätzlich haben Sie Recht: Biowaffen gibt es nur VOR und NACH Ihrem Einsatz. Während des Einsatzes handelt es sich um eine Verschwörungstheorie oder etwas das keiner wußte oder für möglich hält so war das bei der T4 von Hitler auch. Die Whistle Blowerin aus Hongkong, Frau Dr. Yan wies übrigens sehr früh auf das sich jetzt einstellende Mutationsgeschehen hin obgleich zu diesem Zeitpunkt die Fachexperten von geringer Mutation ausgingen. Ein Argument auf Yan’s Argument fand ich nicht sondern nur Löschaktionen das macht nachdenklich.  Aber selbst wenn das Virus zuföllig aus einem Labor entwich, (Nachweis für natürlichen Ursprung fehlt bis heute) ist dies und was hernach geschah unverzeihlich und begründet alleine schon mein Mißtrauen gegen China und seine deutschen Busenfreunde.

Sabine Heinrich / 30.01.2021

@Frau Ruschewski: Sie sprechen mir aus der Seele! Genau so ist es!

Alexander Seiffert / 30.01.2021

An den Autor, Herrn Jancke: “Die Zustimmungsraten der Spitzenpolitiker sind entscheidend [...] Die Demokratie, [...] Rechtsstaat ist aus den Fugen geraten [...] Wir haben uns unsere Grundrechte widerstandslos abnehmen lassen.” – Wohl wahr. Darren Beattie hat es auf den Punkt gebracht: “In Russland und China macht der Staat die Presse – Bei uns macht die Presse den Staat” Politik und Presse sind eine Symbiose eingegangen. Mal entkernt sich eine komplette Volkspartei (der Wirt macht Platz für den Symbiont), mal lobt das sonst stramm linke Journo-Freikorps eine konservative Regierung in den Himmel (die Symbionten beschützen den Wirt). Man sieht es am aktuellen Impfdesaster, dass niemand außer Merkel zu verantworten hat: Kein Wort über Merkel, stattdessen AstraZeneca-Gossip. Kein Wort über die Impferfolge der Brexit-Briten, statt dessen “Ärmel hochkrempeln”. Und auch die Wahl Laschets: Nichts anderes als der Selbsterhaltungstrieb dieser Symbiose (Mit Merz wäre sie – vorerst – beendet gewesen).

Sabine Schönfelder / 30.01.2021

Ulla@Schneider, BLM für den NOBELPREIS?? Ja, Servus, für welche Sparte denn? Für die Chemie des Grauens? Für den Frieden, mit welchem BLM ganze amerikanische Innenstädte in Schutt und Asche legte? Für Wirtschaft, weil BLM die Waffenindustrie ankurbelte? Für Medizin, weil Sie der Triage aufgrund ihrer Zerstörungswut in amerikanischen Krankenhäusern wieder frischen Auftrieb verschaffte?? Ja, KLASSE, die dunkle Macht ist quasi für jede Kategorie geeignet. Schätze, old-swidisch-Gustle, auch le roi-boy-Bordello genannt, überreicht das gute Stück p e r s ö n l i c h, im Hochsicherheitsanzug aus der Seuchenabteilung der Stockholmer universitären Quarantäne-Station!! Das wird fei lustig. Preise sind die neuen Zwangsjacken. Damit bescheinigen sich die Machthaber ihren gegenseitigen IRRSINN!  Danke, @Ilona Grimm!

M. Birnbaum / 30.01.2021

Schon lange keine solch bitterböse und treffende Karikatur gesehen ... Chapeau!

Thomas Schmidt / 30.01.2021

Wenn die Weltkriegsgenerationen das heutige Wehklagen erleben müssten, würde sie sicher den Spruch “man kann gar nicht so viel Essen wie man k… möchte” erfinden, wenn es den damals noch nicht gab.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Carl Christian Jancke, Gastautor / 05.05.2021 / 15:00 / 62

Nüchtern betrachtet: Die Urteilsfähigkeit des Verfassungs-Gerichtes

Das Bundesverfassungsgericht hat gesprochen. Luisa Neubauer aus dem Elbvorort ist in ihrer zukünftigen Freiheit eingeschränkt, weil das Klimaschutzgesetz nicht rigide genug ist. Deshalb, so das…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 28.04.2021 / 12:00 / 75

Die Feinde der offenen Gesellschaft machen sich kenntlich

Die 53 Schauspieler haben eins erreicht. Sie sind aufgefallen und haben die Schlagzeilen beherrscht. Ob jeder, der darüber geschrieben hat, verstehen wollte, was sie bewegt,…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 09.04.2021 / 12:00 / 23

Die Brücke – ein fatales Bild

Nach Lockdown, Lockdown-Light, Shutdown und Bundeslockdown nun der Brückenlockdown. Ein Synonym für die komplette Ratlosigkeit der politischen Elite. Armin Laschet hat sich im Kampf um…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 03.04.2021 / 16:00 / 12

Der Fluch der Demoskopen. 

Die Umfragewerte der Gouvernanten-Kanzlerin sind eingebrochen, die CDU verliert binnen eines Monats 6 Prozent, je nach Umfrage sogar mehr. Gleichzeitig behaupten die Demoskopen, das Volk verlange nach…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 01.04.2021 / 06:20 / 81

Amtlich: Energiewende gefährdet Deutschland

“Der Bundesrechnungshof sieht die Gefahr, dass die Energiewende in dieser Form den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährdet und die finanzielle Tragkraft der stromverbrauchenden Unternehmen und Privathaushalte überfordert.…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 04.03.2021 / 06:15 / 225

Es muss ein Ende haben

Das Procedere ist stets das gleiche. Irgendwann lanciert das Kanzleramt die Beschlussvorlage. Wenn selbst ich sie vorher habe, kann sie nicht sonderlich geheim sein. Sondern…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 01.03.2021 / 14:00 / 64

Das Risiko Jens Spahn

Jens Spahn ist schon länger für seinen Geschäftssinn bekannt. Nicht dass er etwa seine offensichtlich im Privaten vorhandenen Managementfähigkeiten bei der Beschaffung oder besser der…/ mehr

Carl Christian Jancke, Gastautor / 19.02.2021 / 12:30 / 13

Journalist, sei Partypupser – Blockflöten gibt’s genug!

Ist BILD mitschuldig an 60.000 Corona-Toten? Das behauptete der langjährige CDU-Europa-Abgeordnete Peter Liese, der auch Arzt ist, im Interview mit Bild-Vize Paul Ronzheimer kürzlich. Es ist…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com