Julian Reichelt, Gastautor / 02.03.2021 / 06:25 / Foto: Imago / 197 / Seite ausdrucken

Der Staat scheitert – und zahlt es uns heim

Von Julian Reichelt.

Nein, niemand hätte sich eine Pandemie dieses Ausmaßes ausmalen können. Aber den Staat, in dem wir derzeit leben, hätte ich mir genauso wenig vorstellen können, mehr noch: Ich hätte ihn für ausgeschlossen gehalten.

Polizisten, die auf politische Weisung unbescholtene Bürger jagen und in Lebensgefahr bringen, weil sie zu viel „umarmt“ oder „abgeklatscht“ haben, Hubschrauber, die im Tiefflug Kinder von zugefrorenen Seen treiben und dabei ihr Leben gefährden.

Ein Regelwerk, verrückt wie aus „Alice im Wunderland“, das noch die Vernünftigsten im Land in den Wahnsinn treibt. Die Impfzentren leer, die Impflager absurderweise gleichzeitig leer und voll, weil wir nicht haben, was wir gern hätten (Biontech) und nicht verimpft bekommen, was wir haben (AstraZeneca), weil unsere Regierung auch noch dabei versagt hat, Impfen zur nationalen Begeisterungsanstrengung zu machen.

Kein Politiker geht mit gutem Beispiel voran

Seit einem Jahr werden massive Grundrechtsbeschneidungen mit „der Wissenschaft“ begründet – aber die wichtigste Werbekampagne aller Zeiten für die Impfwissenschaft, die uns erlösen kann, ist vergeigt worden. Kein einziger Politiker ist bisher mit gutem Impfbeispiel vorangegangen, stattdessen wird eine dysfunktionale „Impfreihenfolge“ beschworen.

Die Friedhöfe sind voller Großeltern, die wir in ihren Heimen nicht beschützt haben. Wer derzeit stirbt, stirbt nicht an einer Krankheit, der wir machtlos ausgesetzt sind, sondern am politischen Missmanagement des Impfstoff-Wunders.

Statt Perspektiven für unser Land zu schaffen, werden wir mit Verboten regiert. Aus Gebüschen springen Polizisten Joggern ohne Maske entgegen. Das ist die Politik der Häscher, die Kanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen angerichtet und zu verantworten haben.

Ein willkürlicher Staat, der Menschen drangsaliert

Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik haben wir alle miteinander eine solche Präsenz der Polizei auf unseren Straßen erlebt. Allein, diese Präsenz richtet sich nicht vorrangig gegen Kriminalität. Sie soll uns davon abschrecken, gegen die Regeln und Ansichten (nicht mal ordentliche Gesetze) der Kanzlerin zu verstoßen.

Man spricht mit uns Bürgern mit der Strenge und Gereiztheit scheiternder Ideologen. Unseren Osterurlaub sollen wir vergessen, wir sollen nicht von den Stränden an Nord- und Ostsee träumen, nicht von den Bergen, wenn wir nicht hören wollen, könne man durchaus auch noch strenger mit uns werden, aber unsere Fragen nach Konsequenzen für die politisch Verantwortlichen sind unerwünscht.

Wir erleben derzeit auf schmerzliche Weise: Zwischen Grundrechten und Willkür gibt es keine Pufferzone. Es gibt das eine oder das andere. Was wir an diesem Wochenende auf unseren Straßen mit ansehen mussten, war ein willkürlicher Staat, der Menschen drangsaliert, um das eigene Scheitern zu übertünchen. Ich habe dazu nur einen Satz, eine ganz einfache und sehr klare Forderung: Wir wollen wieder ein Land sein, in dem nicht über uns regiert wird, sondern für uns!

Zuerst erschienen in BILD am 1.3.2021. Siehe auf Bild.de zum gleichen Thema auch: Uns reicht’s! Corona-Kontrollen nur noch Schikane

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Herbert Otten / 02.03.2021

@ T. Schneegaß: “Roger Köppel kreierte neulich eine herrliche Definition für solche Vertreter der Journaille: Bodyguards der herrschenden Elite!” Treffender geht es nicht. Köppel täglich frühmorgens (oder auch später) ist ein genüsslicher Weckruf und immer wieder punktgenau: “Corona ist das Trainingslager für alles, was bei der Klimapolitik auf uns zukommt. Lächeln wir uns gemeinsam durch die Apokalypse.” So auch: “Die Gerichtshöfe der Moral kennen keine Prozessordnung.” (WELTWOCHE daily, 01.03.2021).  @Sabine Schönfelder: In Ihrer glasklaren Antwort an Dr. Jesko Matthes beschreiben Sie exakt das Problem von uns Bürgerlichen, die mit ihrem edlen freiheitlichen Denken letztlich den sozialistischen Ideologen und ihren apokalyptischen Reitern Tür und Tor öffnen.

Hans-Peter Dollhopf / 02.03.2021

Als sich für die Briten nach 47 Jahren Fremdbestimmung abzeichnete, dass sie ihre Souveränität zurückerobert hatten und sie von nun an wieder frei über sich und ihr Land selbst bestimmen würden, da stellten sich ihnen urplötzlich konkrete Aufgaben, deren Bearbeitung sie verlernt hatten. Eine dieser Aufgaben etwa betrifft die Fähigkeit und das Geschick, Handelsverträge in der Welt zu schließen. Plötzlich stellten sie fest, dass sie während der Zeit ihrer Unterwerfung unter Brüssel verkümmert waren. Wie ein untrainierter, verweichlichter Körper, der sich in die Wildnis der Natur begibt und sich in ihr bewähren will. Die Briten werden das alles gebacken bekommen, denn sie sind ein robuster Menschenschlag. Wir hier in Deutschland, wir haben einen fettgefressenen Staatsapparat, der in all den Jahrzehnten als Brüssels Schoßhund gehalten wurde. Unsere Liga der außergewöhnlichen Parteikarrieristen bekommt nun die einfachsten exekutiven Arbeiten nicht mehr hin. Neue Frauen und Männer braucht das Land! Ob die Briten uns welche borgen könnten?

Richard Loewe / 02.03.2021

ich gebs zu: ich habe meinen Kommentar geschrieben, ohne den Beitrag gelesen zu haben. Nach den Kommentaren zu urteilen, war das richtig. Bild auf der Achse ist wie Cola im Amarone…

Pauline Gossner / 02.03.2021

Zu E. Ekat:  Gut zu wissen. Wir sollen offensichtlich immer mehr eingeschüchtert u. kontrolliert werden!! An unseren Herrschern ist keine Kritik erlaubt!  Wer sind diese Leute, die sich diese Rechte anmaßen?  Wir müssen aufstehen und uns wehren!! Die Herrschenden hören auf, einzuschüchtern, wenn die Untertanen u. Beherrschten aufhören zu schlafen u. zu kriechen!!

Pauline Gossner / 02.03.2021

Der Mann hat recht!! Ich bin auch für Schutz, ich glaube, dass Covid 19 sehr gefährlich sein kann für bestimmte Bevölkerungsgruppen (Alte, Kranke) - aber die Politiker führen sich z.T. wie Feudalherren auf! Und die Polizei auch. Aber das passt zur deutschen Mentalität:  Bagatellen, geringfügige Ordnungsvergehen werden aufgeblasen, als schwere Verbrechen behandelt, empfindlich bestraft - während man z.B. im Berliner Tagesspiegel lesen kann, wie ein krimineller Migrant immer wieder der Ausweisung entgehen kann - ein Migrant mit 9 Aliasidentitäten,  22 Verurteilungen, 27!! Duldungen! Er geniest den Schutz des deutschen Staates!  Was ist das für ein Staat??  Hochgradig unglaubwürdig u. lächerlich!! Was sind “unsere Werte”, von denen Fr. Merkel u. andere so gern sprechen?  Dass man Gauner nachsichtig behandelt u.  schützt - während kl. Bürger, die einen anderen umarmen oder die Maske nicht ordnungsgemäß tragen, verfolgt u. bestraft werden! 

Michael Guhlmann / 02.03.2021

@Rainer Küper   Das Parlament steht über der Regierung?  Steht das irgendwo geschrieben, oder ist das Satire?

Ralf Pöhling / 02.03.2021

Dieser Staat und seine Regierung gängelt das eigene Volk, um die Fehler die er selbst gemacht hat, nun auf die abzuwälzen, die von diesen Fehlern schon von Anfang an am schlimmsten betroffen waren. Das ist das selbe, als wenn ich als Firmenchef einem Mitarbeiter eine Abmahnung verpasse, wenn dieser durch die schlechten Arbeitsbedingungen in meiner eigenen Firma krank geworden ist. Ein Mitarbeiter einer solchen Firma kann vor das Arbeitsgericht ziehen, um Gerechtigkeit zu erfahren. Als Bürger eines Staates, der aufgrund der andauernden Fehlentscheidungen seiner Regierung sein eigenes Volk verheizt, kann ich mir eine andere Regierung wählen. Ich muss es nur tun.

Oliver Klein / 02.03.2021

Herr Reichelt, ich bin jetzt mit Ihnen etwas im “Konfusen”, ich kann Ihnen beipflichten und gut, daß Sie es schreiben. Aber mit Einsichten sind wir jetzt leider zu spät.   Parallel stimmt Ihr Arbeitgeber dem Schwurbsel-Lovkdown zu. Was also ist das hier? Sicherung der Liberalen ubd Konservativen als Leserschaft?

Michael Scheffler / 02.03.2021

Ach Herr Reichelt, schreiben Sie doch nicht so einen Schmarren. Der Impfstoff, insbesondere auf genetischer Basis, kann nie und nimmer ausgetestet sein. Das wissen auch die weniger hellen Kerzen auf der Torte (Kretschmer, Spahn, Merkel) und deswegen lassen sie sich nicht impfen. Sie dürfen gen voranschreiten. Und auch der Rest ist BILD-Niveau. Grundrechte gibt es unabhängig vom Impfstatus.

Dr Stefan Lehnhoff / 02.03.2021

Lieber Markus Knust: Ich nenne diese Leute Verbrecher WEIL ich in mich gegangen bin und sie zweifelsfrei welche sind. Und also gehören sie eingesperrt. Wenn Sie selbst in sich gehen, dann finden Sie vielleicht auch die ganzen Paragraphen des StGB, die hier anzuwenden wären….

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Julian Reichelt, Gastautor / 27.04.2020 / 07:41 / 105

Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik!

In der Corona-Krise sind nur zwei Dinge sicher: Erstens, ob die Maßnahmen richtig oder falsch, maßvoll oder überzogen sind, werden wir erst aus den Geschichtsbüchern…/ mehr

Julian Reichelt, Gastautor / 22.11.2019 / 13:31 / 110

Angela Merkel: Lügen, so durchsichtig wie Frischhaltefolie

Von Julian Reichelt. Der Chefredakteur der BILD-Zeitung rechnet mit Angela Merkel ab Vor fast genau drei Jahrzehnten fiel die Berliner Mauer, heute vor genau 14 Jahren wählte…/ mehr

Julian Reichelt, Gastautor / 10.10.2019 / 09:30 / 166

Nie wieder!

Von Julian Reichelt. Es ist nicht schwer, sich zu merken, wozu unser Land aus unserer Geschichte heraus bedingungslos verpflichtet ist. Diese Verpflichtung, dieser Schwur an…/ mehr

Julian Reichelt, Gastautor / 13.08.2019 / 06:23 / 130

Wer kein jüdisches Leben in Deutschland will, den wollen wir nicht!

Von Julian Reichelt. Berlin, die Stadt, in der der Holocaust geplant wurde, ist in den letzten Jahren zur deutschen Hauptstadt des Judenhasses geworden. Wer die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com