Achgut.tv / 27.11.2021 / 12:00 / 17 / Seite ausdrucken

Der Rufer aus der Wüste (1)

Mit dem klaren Blick von außen und der Kenntnis eines Insiders macht Chaim Noll aus Israel eine Ansage an Deutschland. "Der Rufer aus der Wüste" heißt sein neuestes Buch. Es kann auch ein Weckruf sein. Nächste Folge: Mittwoch, 1.12.2021

Der Rufer aus der Wüste – Wie 16 Merkel-Jahre Deutschland ramponiert haben. Eine Ansage aus dem Exil in Israel“. Mit einem Vorwort von Vera Lengsfeld. Hier im Achgut.com-Shop sofort bestellbar.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Charles Brûler / 27.11.2021

Man müsste das Buch erst lesen, um hier zu kommentieren

Werner Arning / 27.11.2021

Viele passen heute in Deutschland genau auf, was sie wo und wem sagen. Es hat sich, wenn nicht Angst, dann jedoch große Vorsicht breit gemacht. Bloß nicht in ein falsches, verdächtiges Licht gerückt werden. Viele Linke scheinen diese Entwicklung zu mögen. Die mögen es, wenn „rechte“ Meinungen nicht mehr gesagt werden dürfen. Und rechts ist eine Meinung für sie dann, wenn diese nicht mit ihrer eigenen Meinung konform geht. So entsteht eine große Schweigsamkeit, weil die Linken in der Öffentlichkeit, in den Medien das Sagen haben. In Deutschland hat es sich ausdiskutiert. Denn nur wenige riskieren einen unberechenbaren Schaden in Kauf zu nehmen, „nur“ weil sie ihre Meinung gesagt haben. Auf diese Weise entsteht wieder ein Volk mit einer Einheitsmeinung.

Joerg Machan / 27.11.2021

Sehr geehrter Herr Noll, morgen Abend beginnt Chanukka, deshalb schon mal jetzt: Chanukka sameach. Ich bin über Ihren Titel irritiert. “Der Rufer aus (!) der Wüste”. Ich bin mir sicher, dass die meisten Leser ihn nicht verstehen. Wahrscheinlich wissen nur wenige Leser wie umstritten “der Rufer “in” der Wüste ist ... den es nämlich hebräisch doch gar nicht gibt.

Johannes Schuster / 27.11.2021

@Stephan Bender: Ich meine nicht, daß ich Ursache und Wirkung oder Reziprozität beschreibe: Auch das selbst betriebene Versagen kann kollektiv wieder aufgefangen werden um zu einer Reaktion zu kommen. Das ist alles nicht kategorisch und schon gar nicht folgen solche Dinge einfachen - Wenn - Dann - Schemata. Nur wenn der Mensch zum Vieh mutiert, also zu einem Herdenwesen, dann tut er dies aus einem Antrieb - ja, aber auch aus einer Rollenaufgabe und jetzt ist entscheidens - in dem Antrieb selber und aus der Resultierenden heraus. Fragen Sie in einem Schwingkreis ob der Kondensator, oder die Induktivität die Schuld an einer Schwinung hat. Das eine ist immer die Antwort auf das Andere, was seinerseits schon wieder Frage und Antwort in einem ist. Es hilft diese Betrachtung nicht, sie müssen sich fragen, warum der Kreis schwingt ! Und das ist eine psychologische Frage in derjenigen der Sozialisation des einzelnen Menschen, der politische Überbau ist nur die Erscheinung, nicht der eigentliche Grund für dieses L-C- Glied des Gehorsams und seiner Förderung, Bejahung, Reproduktion und seinem Dilemma.

Bernd Keller / 27.11.2021

Gruss aus Belgien! Die drecks Impfung hat mich rausgehauen… Aber! Hier ist noch nicht alles verloren. Vor allem in der Eifel/Venn hat man es nicht so mit dem bücken… Wir sind eine winzige Region, daher weiß jeder wo der relevante Minister wohnt. Man kann die sogar anrufen und 30min diskutieren… Ich empfehle mal brf zu hören/lesen. Ausdrücklich keine! Panik wegen der “Variante”. Alles gute! PS: Die deutsche Seite (Aachen) war heute für mich echt ein Kulturschock…

Chr. Kühn / 27.11.2021

“Wenn man sich einmal an die frische Luft gewöhnt hat”...ja, das ist so. In einer eMail von 2014, noch in Kanada geschrieben, kurz nach Beendigung des Studiums und vor der Rückkehr nach Hause: “Ich freue mich auf Deutschland…auf die Deutschen weniger.” Tja, klar sehen und entsprechend handeln sind halt immer schon zwei Paar Stiefel gewesen. Obwohl, wenn ich sehe, wie die Kanadier (und/oder die Angelsachsen im Allgemeinen) mit Corona umgehen, bin ich vielleicht doch froh, nicht mehr dort zu sein. C’est la vie, Sellerie.

Franz Klar / 27.11.2021

@Thomas Taterka :” Für ” 68 ” war ich zu jung , aber für alles, was ich von den besten unter denen gelernt habe ... ” Von den Besten lernen möchte ich auch und nochmal nachlesen . Darf ich um Namen bitten ( Short/Longlist) und ggf. Entschlüsselungscode , falls Adorno and friends dabei sind ? Danke im voraus !

Dirk Jungnickel / 27.11.2021

@Ludwig Luhmann - Wenn ich diesen Schwachsinn - Helden:Innen - sehe hat sich schon der vollständige Text für mich erledigt.

Stephan Bender / 27.11.2021

@ Johannes Schuster: “Vielleicht ist auch das Kollektive immer ein Vorbote des Unheils, und die Menschen werden ichlos weil das, was das Ich erahnt, zu groß für das Ich ist und man in die Geborgenheit flüchtet um nicht verrückt zu werden und man wird…. - in der Geborgenheit der Illusion erst recht verrückt. Wenn ich sagen muß: Ich weiß nicht was ich glauben soll ... und ich habe dann keinen Gott an ich glauben kann, dann bin ich wie ein Schwimmer, der von der Angelschnur gegangen ist.”—- So steht es zumindest in der Traumnovelle von Arthur Schnitzler.

Ludwig Luhmann / 27.11.2021

@Thomas Taterka / 27.11.2021 - “Für ” 68 ” war ich zu jung , aber für alles, was ich von den besten unter denen gelernt habe , werde ich ewig dankbar sein und versuche es an die Jüngeren weiterzugeben , obwohl ich weiß, daß es eigentlich gar keinen Sinn hat . Die wenigen Ausnahmen rühren mich , -  ist wohl das Lebensalter.”—-—- Sie haben also ‘77 darüber nachgedacht, einen Ihrer Helden:Innen einen Tag lang bei sich zu verstecken, ihm oder eher ihr - Ingeborg Barz - 100 Mark für die Fortführung des Klassenmordens zuzustecken ... ... Kennen Sie den noch: “Buback, Ponto, Schleyer - der nächste ist ein Bayer!”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 17.01.2022 / 06:00 / 79

Broders Spiegel: Entschuldigung vom Chefredakteur

Sollten hiesige Redakteure und Journalisten nicht endlich auch tun, was ein dänischer Kollege getan hat: Die zu unkritische Gefolgschaft zur Corona-Erzählung der Regierung bereuen und…/ mehr

Achgut.tv / 15.01.2022 / 06:00 / 152

Durchsicht: Steinmeiers Debattenpflicht

„Debattenpflicht“ hat es der Bundespräsident genannt, als er sich mit Bürgern, Experten und sogar Kritikern zu einem Gespräch über die Impfpflicht traf. Eine gute Figur…/ mehr

Achgut.tv / 10.01.2022 / 06:00 / 171

Broders Spiegel: Spazieren unter Verdacht

Bis vor Kurzem gab es kaum etwas Harmloseres als einen Spaziergang. Inzwischen sind Spaziergänge hochgefährlich und alarmieren die Staatsmacht, wenn sich Spaziergänger erdreisten, gegen die…/ mehr

Achgut.tv / 03.01.2022 / 06:00 / 81

Broders Spiegel: Sauberer Strom durch Selbstbetrug

Als Moralweltmeister schalten wir Atomkraftwerke ab und sind empört, dass die EU neue Atomkraftwerke für nachhaltig erklären will. Doch wenn uns der Strom dann fehlt,…/ mehr

Achgut.tv / 27.12.2021 / 06:00 / 78

Broders Spiegel: Kein Jahresrückblick

Zum Jahr 2021 ist eigentlich alles gesagt. Und das Jahr 2022 droht mit mehr, als nur der Fortsetzung des Corona-Ausnahmezustands. Zum Beispiel mit der Inflation,…/ mehr

Achgut.tv / 24.12.2021 / 12:02 / 117

Durchsicht: Wir lassen uns nicht löschen!

YouTube hat den kompletten Kanal von achgut.com gelöscht. Offensichtlich wegen Kritik an der Corona-Politik. Wir lassen uns aber nicht einfach löschen, sagt achgut.com-Herausgeber Henryk M.…/ mehr

Achgut.tv / 20.12.2021 / 06:00 / 87

Broders Spiegel: Statistik der roten Linien

In der letzten Woche hat mit Olaf Scholz der erste Bundeskanzler erklärt, dass er keine roten Linien mehr kenne. Was bedeutet dieser Satz? Vielleicht gibt…/ mehr

Achgut.tv / 18.12.2021 / 06:00 / 164

Durchsicht: Die Scholz-Minderheit

Der Bundeskanzler kennt keine roten Linien und keine Spaltung der Gesellschaft. Nur eine ganz kleine Minderheit verweigere sich der Impfgemeinschaft. Kleine Minderheit? Genosse Scholz sollte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com