Susanne Baumstark, Gastautorin / 17.10.2019 / 11:30 / Foto: PixaPbay / 3 / Seite ausdrucken

Der Preis der Presseabwehr

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat zwischen 2013 und 2018 insgesamt 74.147,91 Euro für die Abwehr von Presseanfragen gezahlt, liest man bei Legal Tribune Online (LTO). Die Ausgaben weiterer Ministerien und Behörden sind in einer parlamentarischen Antwort des Bundesjustizministeriums (Bundestagsdrucksache 19/13868) gelistet, die bis heute Morgen immer noch nicht im DIP des Bundestags vorlag. „Bei den beauftragten Kanzleien liegt Redeker Sellner Dahs mit Abstand vorne“, schreibt LTO weiter. Frühere Mandate dieser Kanzlei sind zum Beispiel: Bundespräsident Johannes Rau bei der Düsseldorfer Flugaffäre, Bundespräsident Christian Wulff zur Affäre um seinen Privatkredit und Bundeskanzler Helmut Kohl in der Flick-Affäre.

Im Rahmen der Vertretung des ZDF in der Böhmermann-Affäre zeigt sich komprimiert die Heuchelei der öffentlich-rechtlichen Empörung in Bezug auf Hassrede und dem Ruf nach Strafe für entwürdigende Äußerungen. Der Sender bestand darauf, das abartige „Ziegenficker-Gedicht“ des Hofnarren Jan Böhmermann für rechtlich zulässig zu erklären. Das ZDF bezog sich dabei auf das Ergebnis einer Expertise der beauftragten (und von GEZ-Mitteln bezahlten?) Kanzlei Redeker Sellner Dahs. Drei Jahre später bestätigte der Bundesgerichtshof das Verbot des Hamburger Oberlandesgerichts, 18 von 24 Zeilen der bescheuerten Textpassage zu wiederholen – weil sie „schwere herabsetzende und sexuell anzügliche Bemerkungen“ enthält.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Susanne Baumstarks Blog Luftwurzel.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 17.10.2019

Ich schließe mich den Herren Seitz und Seiler an. Ich weiß es auch nicht.  Ich kann mir nur vorstellen, daß von Seiten der Presse heikle Anfragen gestellt werden, die aber die Öffentlichkeit NICHT erfahren darf!  Oder ?? Aber WARUM entsteht dafür SO eine SUMMME ??

Volker Seitz / 17.10.2019

Wie Leser Marcel Seiler wüßte ich auch gerne was mit der „Abwehr von Presseanfragen“ gemeint ist.

Marcel Seiler / 17.10.2019

Ich weiß nicht, was die Autorin mit “Abwehr von Presseanfragen” meint. Es scheint sich um irgend etwas Ehrenrühriges zu handeln oder gar um Verwerfliches. Aber um was?

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Susanne Baumstark, Gastautorin / 01.04.2020 / 17:19 / 24

Filmbranche in Not: GEZ-Gebühr erhöhen!

Leider kein Aprilscherz: Über einen Umweg „zur Rettung der Filmbranche“ will man jetzt ab 2021 den Rundfunkbeitrag schon wieder erhöhen! Auf verfassungsrechtliche Bedenken hin wird die…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 31.03.2020 / 16:00 / 12

Anzeige gegen Pflegeheim wegen angeblicher Corona-Toten

In Wolfsburg hat ein Rechtsanwalt „Anzeige wegen fahrlässiger Tötung“ gegen die niedersächsische Diakonie als Verantwortliche eines Pflegeheims gestellt, nachdem dort zwölf (inzwischen 17) Bewohner gestorben sind.…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 29.03.2020 / 14:00 / 12

Wie Corona die häusliche Pflege gefährdet

Österreich macht’s mal wieder vor: „Zur Bewältigung der aktuellen Krise sollen die Länder einmalig 100 Millionen Euro erhalten, um den Pflege- und Betreuungsbedarf abzusichern. Anhand des…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 23.03.2020 / 17:00 / 4

„Wie geht’s?“ – Heute eine verfängliche Frage ...

Die rhetorische Formel „Wie geht’s?“ sei vor der Pandemie eher eine „Nicht-Frage“ gewesen, analysiert ein italienischer Journalist bei „Il Giornale“. So genau wollte man‘s ja nie…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 21.03.2020 / 06:20 / 17

Gerichtsprozesse aussetzen?

Zwei Strafrechtler wollen vom Bundesverfassungsgericht eine „grundsätzliche Aussage“ zur Aussetzung von Gerichtsprozessen in Corona-Zeiten herbeiführen. „Es geht um die Ansteckungsgefahr und die Übertragungsgefahr für jeden…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 17.03.2020 / 15:30 / 25

Pflegenotstand: Was nicht erst seit Corona komplett falsch läuft

Wer mit der Unterstellung ankommt, man würde Pflegebedürftige gegen Flüchtlinge ausspielen, der will nichts anderes als das Thema Verteilungsgerechtigkeit unter den Teppich kehren. Die großzügige…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 24.02.2020 / 09:52 / 32

GEZ-Gebühren: Nun liegt’s an den Ländern

Das grenzt schon wieder an Fake News, wie man jetzt den Bürgern durch Weglassen von Fakten die Erhöhung der Rundfunkgebühr ab 2021 schmackhaft machen will.…/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautorin / 19.02.2020 / 14:00 / 8

Die undurchsichtigen Geschäfte von Politik und Wohlfahrtsverbänden

Man könnte ein Riesenfass damit aufmachen: die FAZ im Dezember 2019: „Aus der Sicht von Werner Schipmann, Bundesfachreferent des Bundesverbands privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com