Henryk M. Broder / 19.07.2019 / 17:28 / Foto: Specious / 75 / Seite ausdrucken

Der Mensch will gezwungen werden

Mit ein Grund dafür, dass es nicht genug Erzieher gibt, ist der, dass sie alle bei der ARD und dem ZDF angeheuert haben, wo die Altersversorgung wesentlich besser ist als im Pädagogischen Dienst. Gestern Abend, in den Tagesthemen, trat eine junge Domina auf, die sich für ihren Einstand ein besonders heißes Thema ausgesucht hatte: "Fliegen muss teurer werden!" Kurz beraten, beschlossen und verkündet! 

Hier zwei Appetizer aus dem Kommentar, den Sie sich in Gänze anhören/ansehen sollten:

Der Mensch funktioniert eben nicht über Freiwilligkeit. Er will gezwungen werden. Oder sagen wir so: Er braucht in diesem Fall einen finanziellen Anreiz. Deshalb her mit der höheren Luftverkehrsabgabe! Oder am besten gleich mit einer Kerosinsteuer.

Und:

Wer jetzt sagt, höhere Flugpreise seien unfair, dann könnten sich Menschen mit weniger Geld Fliegen nicht mehr leisten. Ja, das stimmt! Aber Fliegen ist auch kein Grundrecht. Und übrigens: 90 Prozent der Menschheit haben noch nie ein Flugzeug von innen gesehen. Es sind aber gerade die, die unter den Konsequenzen des Klimawandels am meisten leiden. Soviel zur Fairness.

Das ist zweifellos richtig. Im Fernsehen rumzuflegeln, sich dumm anzustellen und zu verbreiten, 90 Prozent der Menschheit haben noch nie ein Flugzeug von innen gesehen, ist genau das,was man von einem Unternehmen erwarten kann, das sich aus einer Zwangsgebühr finanziert, die seine Direktoren frivol "Demokratieabgabe" nennen. Dass das dumme Volk zu seinem Glück gezwungen werden muss, das ist der KGN aller Diktaturen. Wobei natürlich das dumme Volk auch für die Kosten der Umerziehung aufkommen muss, nicht etwa die passionierten Umerzieher, die Reschkes, Restles, Klebers und Hayalis, die ihre unbedingt notwendigen Reisen als Spesen abrechnen oder mit der Steuer verrechnen können.

Im übrigen, 90 Prozent der Menschheit haben noch nie eine Oper, ein Theater oder ein Museum von Innen gesehen. Auch keinen Weltraumbahnhof, keine Kläranlage und keine Intensivstation. Auch mit diesem Quatsch könnte man langsam aufhören - oder ihn so verteuern, dass sich nur die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der ÖR eine Nutzung erlauben können.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gottfried Meier / 19.07.2019

ARD und ZDF haben mich mittlerweile auch davon überzeugt, dass die Fernsehgebühren abgeschafft werden müssen. Man darf nicht dazu gezwungen werden, solche Schwachköpfe zu finanzieren.

Tristan Jaskolla / 19.07.2019

Aber geehrter Herr Broder… 90 % Der Menschen kennen kein öffentlich- rechtliches Fernsehen! (Und was man beim Abschalten der Sender an CO2 einsparen könnte!)

Wojciech Kacpura / 19.07.2019

Antwort an Dr. Christian Rother- eindeutig ja- Oper, Museum, Theater verursachen Bildung von CO2, wie jede Form der menschlichen Aktivität, auch das Denken und Fernsehen. Wollen wir die energieverbrauchende Aktivitäten abstellen, eindeutig nein, (außer Fernsehen des ÖR). Genau-jede Oper, Theater, Museum braucht Beleuchtung, Beschallung, Klimaanlage, alles CO2 Schleuder. Die Frage ist anders- können 4 Moleküle des CO2 (In 10000 Luftmolekülen) ein Treibhauseffekt verursachen? Die Physik sagt nein. Das Dogma der Potsdamer Märchhenfabrik und die manipulierten Klimamodelle sagen ja. Für die Einen ist die Erde eine Kugel, für die Andern ist sie immer noch flach. Sollen wir für unausgegorene Computermodelle auf das, was unser Leben Lebenswert macht verzichten? Oder besser; zum Verzicht gezwungen werden?

S.Niemeyer / 19.07.2019

Ein erheblicher Teil der Weltbevölkerung verfügt nicht über Toiletten (die Menschheit hat mehr Handys als Klos), was sollten wir jetzt in ÖR Logik folgern?  Das Schmerzensgeld, das die ÖR mir schulden, türmt sich immer höher, je tiefer das Niveau absackt.

E. Franzke / 19.07.2019

Daß die angeblichen 90% der Erdbevölkerung, welche noch nie ein Flugzeug von innen gesehen haben, genau diejenigen seien, welche unter dem Klimawandel besonders zu leiden hätten, ist wieder so eine völlig an den Haaren herbeigezogene Behauptung. Wer kann das verifizieren? Und selbst wenn es so wäre, verbleibt immer noch die Unklarheit, ob und wie stark der Luftverkehr den Klimawandel befördert. Man kann sich gut vorstellen, welches naive (d.h. monokausale, lineare) und stramm ideologische Weltbild und -verständnis zu derartigen Aussagen führt. Typisch grüne Denkschablonen, wie sie mir schon in beliebiger Zahl untergekommen sind.

B.Kröger / 19.07.2019

Es ist unglaublich, wiewiel totalitäres Denken in den Köpfen der ÖR Medienleute steckt. “Der Mensch will gezwungen werden.”  Sind diese Leute alle SED geschult, oder ist dieser Hang zum Totalitären bereits genetisch?  Kein Wunder, dass alle freien Geister aus Deutschland immer weggegangen, bzw. geflüchtet sind.  - “We, the people….”  so lautet der Beginn der Amerikanischen Verfassung, die auch in deutsch niedergeschrieben wurde. Lebt der Geist der Freiheit in Deutschland nur noch in Nischen?  Muss sich die Freiheit heute bereits wieder verstecken vor den totalitären Gespenstern?

E Ekat / 19.07.2019

Genau dafür gibt es doch die GEZ- Medien:  Menschenlenkung, diese von außerhalb zu einem vorbestimmten Denken, also Verhalten veranlassen. Das ist keine Unterstützung zur Selbstbestimmung, sondern eine Form von Zwang. Und die Pointe besteht nun darin, daß dies von/in unseren GEZ- Medien eingeräumt wird?  Eine Art von Test der Tiefe der Hypnose, in die man die Menschen inzwischen versetzt hat:  Der Geßlerhut liegt lange hinter uns. Man kann mittlerweile den Nasenring, an den die Leute gehängt werden offen herumreichen. Das ist die neue Offenheit.

Caroline Neufert / 19.07.2019

treffend und schön geschrieben.

Claudia Meier / 19.07.2019

Sehr geehrter Herr Broder, vielen Dank für diesen Artikel. Ich stimme Ihnen zu. Nur warum haben Sie, wie die meisten Deutschen bloß  schon vergessen, das wir bereits seit mehreren Jahren -gefühlt sind es fünf- so eine extra Umweltsteuer für das Fliegen, abhängig von der länge der Flugstrecke auf alle Flüge die in Deutschland starten, bereits bezahlen !?! Deshalb haben doch u.a. die Zubringer-Kurzstreckenflüge nach Amsterdam, Kopenhagen, Helsinki, Paris, und London, so stark zugenommen. Eben aus dem Grund damit nur möglichst wenig deutsche Umwelt-Flugsteuer auf den Ticketpreis der Gesamtflugstrecke entfällt. Der Langstreckenflug gestartet im Ausland ist ja noch nicht von diesem Raffgier Staat besteuert. Außerdem sollten Sie auch nochmal erinnern, das vergangenes Jahr, über 800 Leerflüge der Bundeswehr-Flugbereitschaft für die Bundesregierung von Köln-Bonn nach Berlin stattgefunden haben, Nebst der horrenden Spesenkosten der Flugbereitschaft selber, die für diese außerplanmäßigen Einsätze. Denn diese geplanten ad hoc entschieden Flüge, erforderten meist einen Tag vorher das losjetteten der Flugbereitschaft was entsprechend zusätzliche Übernachtungskosten in Berlin bedeutete. Ferner vergaßen sie die Leerflüge, wenn Minister, z.B. nach medienwirksam nach Südamerika Linie fliegen aber gleichzeitig die Regierungsmaschine leer hinterher fliegt. Dort in Lateinamerika muß der Minister ja angeblich unabhängig umherfliegen können. Die dortigen Linienflüge sind den Regierenden von hier, dann nicht mehr fein genug… Ein Regierungsflug-Skandal nach dem anderen ließe sich so nun berichten, Doch langweilt das hier schon bereits genug Leser, oder ?

Karl-Heinz Vonderstein / 19.07.2019

Heute war wieder eine Demonstration von Fridays for Future in Berlin und das in den Sommerferien! Greta war sogar dabei. Ihr reicht es jetzt mit den Erwachsenen, ihre Geduld sei am Ende, hab ich gelesen. Da müssen sich aber die Erwachsenen, allen voran die Politiker, jetzt warm anziehen!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 19.01.2021 / 13:00 / 67

Ein Interview des Bundespräsidenten – mit sich selbst

Was fällt Ihnen ein, wenn sie das Kürzel JLID lesen? Alles Mögliche, nur nicht "Jüdisches Leben in Deutschland". So heißt nämlich ein Verein, der extra…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.01.2021 / 14:00 / 48

Die Rasse muss weg!

Die besten Pointen schreibt bekanntlich das Leben. Und die allerbesten kommen aus dem Umfeld des Berliner Senats. Es handelt sich dabei um fünf Frauen und…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.01.2021 / 13:00 / 64

Das ZDF zensiert sich selbst

Gestern Abend im ZDF heute-journal. Marietta Slomka interviewt den thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow über „die Politik und die Pandemie". Ganz zum Schluss will sie wissen, ob…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.01.2021 / 15:30 / 69

Jens Spahn und der Heilige Gral von Europa

Wieder einmal brach der Winter in Deutschland zur Unzeit aus. Es gab keine „weiße Weihnacht“, auch kaum Schnee zu Silvester, dafür schneite es am ersten…/ mehr

Henryk M. Broder / 08.01.2021 / 06:00 / 62

Lieber Wendler als Goethe

Es sei immer ein Problem, sagt Dieter Bohlen, einem Bekloppten klarzumachen, "dass er bekloppt ist". Wie richtig er mit dieser Feststellung lag, muss Bohlen spätestens klargeworden…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.01.2021 / 10:00 / 47

Die talentierte Frau Huml

Der BR meldet, was die Regierung des Freistaats an neuen Restriktionen beschlossen hat und bemerkt nebenbei, Markus Söder habe die bisherige Gesundheitsministerin, Melanie Huml, von…/ mehr

Henryk M. Broder / 04.01.2021 / 13:00 / 28

Keine Antwort ist auch eine Antwort

Ist es Ihnen auch aufgefallen, dass unter den vielen Stimmen, die sich auf das Plädoyer der Initiative GG 5.3 Weltoffenheit bezogen, eine fehlte? Nämlich die…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.12.2020 / 16:00 / 71

Keine Ahnung von Historie, Geschichte und der neueren deutschen Geschichte

Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, hat dem DLF ein Interview gegeben, das der Sender in einer Vorabmeldung folgendermaßen zusammenfasste: Schuster äußerte…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com