Dirk Maxeiner / 07.08.2019 / 06:25 / 62 / Seite ausdrucken

Der Lehrer mit der unbequemen Wahrheit für Fridays for Future

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz warnte gestern vor einem großen Blackout:  Dies bedeutet, die Regierung rechnet nun selbst ernsthaft damit. In einer Serie von Videos klärt der Physiklehrer, Umweltschützer und Ex-Atomkraftgegner Simeon Preuß über Klimawandel und Energiefragen auf. In dem hier gezeigten Beitrag erklärt er, wie wir die CO2-Emissionen wirksam senken können, ohne unsere Versorgungssicherheit aufs Spiel zu setzen – und das in einer unschlagbar sympathischen, sachlichen und unaufgeregten Art. Ich lerne daraus: Vielleicht denken kommende Generationen über die Atomkraft ganz anders. Der Druck der Verhältnisse könnte ein Umdenken einleiten. Gefunden habe ich den Beitrag auf der lohnenden Seite Nuklearia.de.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

H.Milde / 07.08.2019

Ich hoffe und bete(!) daß es noch mehr Pädagogen -früher Lehrer (NICHT Lehrende!) genannt und respektiert- dieser Art gibt, und die NICHT im linksgrünversifften Experimetierfeld Schule/Uni/Bildungsbetrieb verschlisssen werden, um ua die Erziehungskatastrophen von den kleinen oft überschätzten Prinzen und Elfen -auch Bio(!)Deutscher- zu korrigieren? Ich erinnere mich da gerne an einige von meinen lebenserfahren authentischen, nicht immer didaktisch die ausgefeiltetseten, aber respektierten und geschätzten Lehrern, auf diesem Wege Frau v Bülow+, Frau Dr. Winterberg, Herr Dr. T. Schmidt+, Dr. Bosse, uva. “Vergelt´s Gott! ”  Also, Cornelius und Elias uva, backt´s o, mia zähln auf eich!

Michael Pruß / 07.08.2019

Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass endlich mal das Licht ausgeht. Meine Vorräte halten mich zwei Wochen über Wasser, da ich nach den Vorschlägen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vorgesorgt habe. Solange nix Konkretes passiert, lässt sich schwer gegen die derzeit vorherrschenden Ideologien ankämpfen. Der Hallo-Wach-Effekt kommt erst, wenn ein großer Teil der Bevölkerung am eigenen Leib verspürt, welche Probleme die deutsche Energiewende mit sich bringt. Herr Preuß hat in seinen Videos sehr nachvollziehbar wesentliche Aspekte der Kernenergie dargestellt. Das bedeutet aber nicht, dass man jetzt auf einmal ganz Deutschland mit Kernkraftwerken aufrüsten muss. Vielmehr stellen die Kernenergie eine gute Ergänzung zu Wind- und Sonnenenergie dar, wie auch von Herrn Preuß erläutert. Es sind also weder eine CO2-Panik, noch die Atomenergie-Panik oder irgendwelche anderen extremen Ideologien angebracht, sondern ein strategisches, auf technischen Fakten und nicht auf Wunschträumen beruhendes Konzept. Wahrscheinlich wird das aber nicht kommen und zwar von keiner Seite der Politik; weder von links noch von rechts. Jeder ist auf mindestens einem Auge blind.

H. Schmidt / 07.08.2019

Lieber Herr Preuß! Weil Deutschland aktuell auf der Klimawelle reitet und speziell die Deutschen (mit ihren schlappen 2% CO2 Ausstoss) nun glauben, sich einbilden, anmaßen, oder sonst irgendwelchen Größenwahn zur Schau stellen (wir kennen das aus dem Geschichtsunterricht:  Deutsches Reich und so) sollten wir bzw. im Besonderen die Lehrer in der Schule wieder etwas mehr Lehren als nur hyperventilieren. Die Welt wird zu 98% nicht wegen Deutschlands CO2-Ausstoß untergehen. Machen Sie bitte dies erstmal ihren “Deutschen -Schülern” klar. Wenn die Kinderchen das dann endlich mal halbwegs verstanden haben, sollte ihnen auch gelehrt werden das es außer dem Menschen noch andere (außerirdische Faktoren) gibt (ich meine nicht die Grünen Männchen vom Mars) die unser Erdklima beeinflussen. Dazu gehört im wesentlichen die uns bekannte Sonne, die nicht unendlich so leuchten wird wie wir es bisher gewohnt waren. Da wird sich etwas ändern. Es wird noch 1000-ende oder Millionen Jahre dauern bis die ersten relevanten Wirkungen zu spüren sind. Da sind dann 2 Wochen um die 40 Grad im Hochsommer noch Peanuts dagegen. 50-60+ Grad(Tendenz steigend) wird es da geben, aber nicht wegen dem Dorf Deutschland. Es wird bald sehr, sehr heiß werden. Was aber passieren wird, hält weder eine Schulschwänzveranstaltung Freitags auf noch eine CO2 Steuer. Wenn das in den Deutschen Hirnen endlich mal angekommen ist, können wir uns wieder auf die aktuellen Probleme des Lebens konzentrieren.

Martin Stumpp / 07.08.2019

@Hajo Wolf: Sorry Sie haben gleich noch einen verhängnisvollen Fehler gemacht. Herr Preuß hat nicht gesagt, dass er an den ausschließlich menschengemachten Klimawandel glaubt. Er hat vielmehr festgestellt, dass es zwischenzeitlich viele Argumente gibt, die dagegen sprechen, aber er dies mangels spezieller Fachkenntnisse, trotz Physikstudium, nicht beurteilen könne. Natürlich geht es ihm um die Kernenergie und geschickt nutzt er das Ziel der Friday for Future Kids um Seine Botschaft an diese zu bringen. Seine Ausführungen sind präzise und plausibel. Einen wirklichen Angriffspunkt konnte ich nicht ausmachen. Ich verfüge über eine physikalische Ausbildung, auch in Atomphysik, einen offensichtlichen Fehler konnte ich aber nicht erkennen. Er wirkt zudem überzeugt und authentisch.

Martin Stumpp / 07.08.2019

Wie sollen die linksindoktrinierten Kids denn selbständig denken. Hier ist Herr Preuß einfach zu optimistisch. Wer aber nur einen Teil seiner Beiträge anhört wird fasziniert sein von der Unaufgeregtheit, den recherchierten Daten und seiner Logik.

Martin Stumpp / 07.08.2019

Wie sollen die linksindoktrinierten Kids denn selbständig denken. Hier ist Herr Preuß einfach zu optimistisch. Wer aber nur einen Teil seiner Beiträge anhört wird fasziniert sein von der Unaufgeregtheit, den recherchierten Daten und seiner Logik.

Egon Schieler / 07.08.2019

Diese Videoserie sollte als Pflichtveranstaltung für alle Schüler im Freitagsunterricht gezeigt werden.

Karla Kuhn / 07.08.2019

Hallo Herr Wolf, mir ist gestern das gleiche passiert !!  Ich habe es sofort gemeldet, als ich meinen VERUNSTALTETEN Artikel gelesen habe.  Die Kommentatoren sollten ihre Leserbriefe überprüfen, weil hier auf der ACHSE ein- vielleicht- KRANKES HIRN oder bösartiger Typ sein Unwesen treibt, um der Achse zu schaden und der Achse Redaktion sofort Bescheid geben, nur so kann diesem Typ der Garaus gemacht werden. Ich kopiere jetzte meine Briefe, bevor ich sie abschicke !!  Was den “Kimawandel” angeht, das Klima wandelt sich seit die Erde besteht , die Erde ist kein Fixpunkt. Für mich ist das “KLIMAWANDELGEDÖNS”  eine prima Ablenkung von den WIRKLICHEN zunehmenden Problemen im Land, die wir kaum in den Griff bekommen, wenn nicht UMGEHEND von Seiten der Politik ein anderer Kurs gefahren wird. Die sogenannten AKTIVISTEN (von WAS leben die eigentlich ? Ich hoffe nicht auf Steuerzahlerkosten!) wollen in meinen Augen sich nur produzieren. Vielleicht ist ihnen langweilig oder sie finden sonst keine Anerkennung oder sie werden vermarktet oder wer weiß noch alles dahintersteckt?? Mir gehen die total am Allerwertesten vorbei. Wenn es die Achse und andere alternative Zeitungen/Blogs nicht geben würde, wären die mir völlig unbekannt, denn die “Qualimedien lese und höre ich schon seit einigen Jahren nicht mehr.

Simeon Preuß / 07.08.2019

Schön, dass meine Videoserie derart große Verbreitung findet! Da offenbar nicht alle Kommentatoren die letzten beiden Minuten meines Vorwort-Videos gesehen haben, möchte ich kurz etwas zur CO2-Thematik sagen. Wenn wir von „Klimareligion“ sprechen, dann bin ich ein „Klima-Agnostiker“. Ich kenne die Argumente beider Seiten, kann jedoch nicht beweisen, dass die eine oder andere Seite Recht hat. Erst einmal möchte ich ein kleines Verständnisproblem lösen, auf das ich bei Klimawandel-Skeptikern häufiger stoße: Für die langfristige Bilanz macht es sehr wohl einen Unterschied, ob CO2 beispielsweise ausgeatmet wird oder ob fossile Brennstoffe verfeuert werden. Wenn Kohlenstoff aus unterirdischen Depots schneller gefördert als aufgenommen wird, befindet sich logischerweise mit der Zeit immer mehr Kohlenstoff (eben auch in Form von Kohlenstoffdioxid) oberhalb der Erdkruste. Die erste Grafik hier erläutert das Problem sehr anschaulich: Wikipedia, Kohlenstoffzyklus. [Anm. d. Red.: Links sind hier leider nicht zugelassen.] Ich überlasse die Klimadiskussion lieber den Fachleuten und freue mich, wenn die Skeptiker am Ende vielleicht doch Recht behalten. Dem Kreislauf KEIN weiteres CO2 zuzuführen, kann nicht schaden, wohingegen eine weitere Freisetzung potenziell schaden KANN. Aktuell ist die „Klimakatastrophe“ nun mal DAS Thema. Logischerweise schlage ich da voll in diese Kerbe. Aber auch ohne die CO2-Thematik gäbe es genügend Gründe, um an Kernenergie festzuhalten, die ich auch thematisiert habe. Die Anti-Atom-Klimaschützer werden bald vor der Entscheidung stehen, ob sie lieber bei den CO2-Vermeidungszielen oder beim Atomausstieg zurückrudern wollen. An beidem festzuhalten, funktioniert allerhöchstens noch bis zum ersten größeren Blackout.

Sabine Schönfeld / 07.08.2019

@ Hajo Wolf und Sabine Schönfelder. Wer es nötig hat, statt mit inhaltlicher Argumentation mit Unverschämtheiten ad hominem zu antworten, zeigt nur, dass er offensichtlich geistig nicht satisfaktionsfähig ist. Schade, da in diesem Forum normalerweise durchaus sachlich diskutiert werden kann.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 18.08.2019 / 06:25 / 41

Der Sonntagsfahrer: Mit den Zinsen unter dem Meeresspiegel

Der Sonntag dient ja bekanntlich der Ruhe und dem Gebet. Es wurde sogar eine eigene Art der Sonntags-Berichterstattung erfunden, sie nennt sich „Constructive Journalism“ oder…/ mehr

Dirk Maxeiner / 14.08.2019 / 06:29 / 100

Salvini, Johnson, Trump & Co: Die deutsche Tortenschlacht

Matteo Salvini macht gerade das, was in Italien seit einem dreiviertel Jahrhundert ständig üblich ist – er provoziert eine Regierungskrise. Die Regierung, der er angehört, ist…/ mehr

Dirk Maxeiner / 05.08.2019 / 06:10 / 74

Spenden für die Mutter des Jungen von Frankfurt

Bei GoFundMe läuft eine Spendenkampagne für die Mutter des in Frankfurt ermordeten 8-jährigen Jungen. Der Initiator Michael Kötter schreibt: „Das Leben der Mutter des 8-jährigen Jungen,…/ mehr

Dirk Maxeiner / 28.07.2019 / 06:25 / 32

Der Sonntagsfahrer: Das Klima und der SUV, die reiben einen uff

„Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt“, sangen dereinst die Comedian Harmonists. Ich habe keine Ahnung, ob Mesut Özil…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.07.2019 / 06:01 / 73

Facebook zahlt Gerichtskosten nicht, Steinhöfel pfändet CDU und SPD

Das Zentrum für Politische Schönheit befindet sich ab sofort in einer Hamburger Anwaltskanzlei. Bislang hatte eine Berliner Initiative von Kunsthandwerkern, Yoga-Lehrern und Batik-Designern diesen an…/ mehr

Dirk Maxeiner / 02.07.2019 / 06:16 / 164

Der hässliche Deutsche ist wieder da

Der Empfang der Kapitänin der Sea-Watch, Carola Rackete, in Italien war wohl nicht ganz so, wie sie sich das vorgestellt hatte. Pfiffe und Proteste der…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.06.2019 / 06:15 / 68

Der Sonntagsfahrer: Die Rechnung zum Autogipfel

Am Montag ist Autogipfel. Immer, wenn die Politik einen Schaden angerichtet hat, um ihn dann publikumswirksam beheben zu wollen, ist Gipfel-Time. Erst hat man den Diesel…/ mehr

Dirk Maxeiner / 16.06.2019 / 06:12 / 40

Der Sonntagsfahrer: ICE 709, Wagen 14, Tal des Todes

Viele sagen, der vergangene Freitag sei ein besonders heißer Tag gewesen. In Berlin so 35 Grad. Gleichsam ein Vorgeschmack auf die Klimakatastrophe. Aber alles ist…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com