Manfred Haferburg / 07.12.2022 / 16:15 / Foto: EnBW / 36 / Seite ausdrucken

Der Kurzkommentar: Ab 14 Uhr wird’s eng

Baden-Württemberger sollen stundenweise möglichst keinen Strom verbrauchen.

In Kretschmanns Ländle gibt es eine App, die Stromkunden vor angespannten Situationen im Stromnetz warnt. Heute schlug sie an und warnte die Verbraucher mit der Bitte, zwischen 14:00 und 15:00 Uhr möglichst wenig Strom zu verbrauchen. Seit Mitternacht ruft der Netzbetreiber über die App dazu auf, Stromverbrauch vorzuverlegen. Man solle elektrische Haushaltsgeräte lieber jetzt nutzen und Akkus aufladen, damit man sie zwischen 14 und 15 Uhr nicht benötigt. Haushaltgeräte sollen in dieser Zeit ausgeschaltet werden. Ist das etwa die „stundenhafte Strommangellage“, von der Robert Habeck so blumenreich fabulierte?

Als Grund wird der unzureichende Netzausbau angegeben. Das kann man so sehen. Man hat zwar kürzlich die Kernkraftwerke Philippsburg und Neckarwestheim verschrottet, sogar ein paar Kühltürme publikumswirksam gesprengt, ohne auf den Netzausbau zu warten, aber wer konnte das denn vor einem Jahr ahnen?

Dass Wind und Sonne auch heute nur einen kleinen Teil, nämlich weniger als 25 Prozent zur Stromerzeugung beitragen, wird versehentlich nicht erwähnt. Und überhaupt, was soll das Räsonieren? Jetzt heißt es nach vorne zu schauen und zwischen 14:00 und 15:00 Uhr keinen Strom zu verbrauchen. Und immer dann, wenn die App auf Rot geht, Waschlappen bitte nur mit kaltem Wasser nass machen, liebe Baden-Württemberger. Und bei der nächsten Wahl bitte wieder Grün wählen.

Ob die fraglichen Netze bis zum 15. April 2023 fertig ausgebaut sind, wenn das letzte Kernkraftwerk im Ländle planmäßig abgeschaltet wird? Ob dann die Sonne 24 Stunden am Tag scheint? Ob der Wind konstant mit fünf Windstärken bläst? Ich frage für einen Freund.

Mehr dazu hier.

Foto: EnBW

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Arnold Balzer / 08.12.2022

@ A. Ostrovsky: “Licht wird erst nach 15:00 Uhr wirklich gebraucht. ”  Sie stellen die richtige Frage, nämlich ob das alles Fake ist! Klein-Mao denkt: “Mal sehen, ob und wie weit die Dumpfbacken im Ländle unserem weisen Ratschlag Folge leisten!” Und so ‘ne Trockenübung macht man natürlich VOR dem Ernstfall! Hört sich für mich an wie “Earth-Day” : Eine Stunde alles Licht ausschalten, wie eine Kriegsvorbereitung für 12stündige Verdunkelung. (Am Earth-Day mach ich demonstrativ immer alle Lampen an und stell die ins Fenster. (Nur in meiner ruhigen seitenstraße bemerken das nicht genügend Grüntrottel.)

Wolfgang Richter / 07.12.2022

Ist das nicht das Land, wo die Sprengung des Kühlturms eines “pünktlich”  om Netz genommenen AKW von zumindest einer Gruppe beklatscht und mit Sektchen gefeiert worden ist? Denen gönne ich die “kalte Küche” und selbigen Ar…. von Herzen. Dem Rest der Wähler natürlich auch. Und der andere Rest muß sich fragen lassen, warum er sich hat dermaßen unterbuttern lassen. Viel Spaß beim Hoffen auf die versprochene “Klimaerwärmung”, damit s nicht gar zu krass wird. Ich tu mit meinem “Verbrenner”, was ich kann. Also schon mal “Danke” sagen, wenn s klappt.

Arnold Balzer / 07.12.2022

BaWü: “Wir können alles, außer hochdeutsch!” Ja, wirklich alles, sogar den eignen Untergang wählen und organisieren.  ###  Nur, was, wenn The Länd kaputt isch? Was wird aus dem Länderfinanzausgleich?

Arnold Balzer / 07.12.2022

Ich bin gespannt, was für Lügen, Ausreden, und Schuldzuweisungen nach dem Blackout von dieser Dumpfbacken-Brigade auf den Tisch kommen. (Wohlgemerkt, NACH dem Blackout, denn WÄHREND des Blackouts hört und sieht das eh keiner.) Die Corona-Propaganda hat es gezeigt, wie groß deren Lügen-Kompetenz und Beratungsresistenz ist. Die haben mit Sicherheit einige Dutzend Textbausteine schon in den Schubladen liegen. Lassen wir ins überraschen!

S. Marek / 07.12.2022

Mit 3.000 voll ausgerüsteten Polizeikräften hätten diese locker die Grenze 2015 bewachen und undurchlässig machen können. Wenn es unsere Nachbarn mit bekämen, wären auch deren Grenzen gesichert und die Invasoren müßten dann unverrichteter Dinge nach Hause zurück schwimmen. Ach ist das ein blöder Traum, die “Goldstücke” braucht man doch, nur deswegen brummt, oder heißt es neudeutsch Japst,  unsere Wirtschaft noch.  Und den Staatsumbruch schaffen diese in spätestens 20 Jahren ohne Kampfhandlungen, da bereits schon lange Staatsbürger, und die eigene Brut wählt immer eigene Helden ins Parlament !

A.Lisboa / 07.12.2022

@Marcel Seiler: Danke für dieses Feedback von der Front. Wieso habe ich seit Jahren den Eindruck, dass sowas rudimentär ist für das Bewusstsein der sog. Demokraten (oder soll ich sagen Achsianer) hier….?

S. Marek / 07.12.2022

Aha, da haben wir es, die Reichsbürger sind da bereits in voller Aktion !  Irgendwie haben die 3.000 Polizeikräfte alle an falschen Türen geklopft !!!  ;-)

S. Marek / 07.12.2022

Sind da bereits die Reichsbürger am üben ... “Anschläge auf die Stromversorgung bürgerkriegsähnliche Zustände herbeizuführen, ...”, dann wurde es bedeuten der ganze Aufwand von 3.000 Polizeikräften an die falschen Türen klopfte !!!  ;-)

W. Renner / 07.12.2022

Sinnfreie wie die Politik ins Denglische „übersetz“: The Land has ready and now in The Land goes the mail off.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com