Robert von Loewenstern / 17.01.2021 / 06:15 / Foto: Bogart99 / 142 / Seite ausdrucken

Der Klima-Wendler: Dr. Eckart von Hirschhausen

Zum Saisonstart seiner Vorzeigesprechstunde verkündete das ZDF stolz, im vergangenen Jahr sei „Maybrit Illner“ der „Polittalk im deutschen Fernsehen mit den meisten Sendungen und dem besten Marktanteil“ gewesen. Die 41 Sendungen hätten im Schnitt 14,3 Prozent der TV-Zuschauer erreicht – und damit nicht nur den „höchsten Jahres-Marktanteil der vergangenen 21 Jahre“, sondern auch den „Spitzenwert unter den Polittalks im deutschen Fernsehen“.

Bei solcher Reichweite wundert es nicht, dass die Prominenz kommt, wenn Illner ruft. Vergangene Woche waren es unter anderen Bundesgesundheitsminister Spahn, Sachsens Ministerpräsident Kretschmer und SPD-Medizinmann Lauterbach. Gut, der kommt immer, egal, wer ruft.

Thema war, natürlich, Corona. Viren-Mutanten, Lockdown-Verschärfungen, Impfpflicht und so weiter. Das Übliche halt. Die Wortbeiträge bewegten sich ebenfalls im Erwartbaren. Karl Lauterbach sprach sich für Total-Lockdown aus. Jens Spahn wehrte sich gegen den Vorwurf des Impfstoffversagens mit seiner neuen Standardphrase: „Wir haben kein Mengenproblem.“ Es gebe lediglich eine Knappheit zu Beginn. Man wundert sich, warum auf diese originelle Ausrede nicht schon jemand im letzten Frühjahr kam: Wir haben Masken für alle. Nur halt nicht jetzt. Oder: Klopapier ist nicht aus. Es ist nur woanders.

„Die Welt vorher war nicht normal“

Die einzige Überraschung des Abends lieferte die öffentlich-rechtliche Mehrzweckwaffe Eckart von Hirschhausen, Doktor der Medizin, Alleswegmoderierer, Zauberer, Comedian, Bestsellerautor und aktuell Teilnehmer an einer Impfstoff-Studie. Die Illner-Frage, was der Bevölkerung an Lockdown-Verschärfungen „eigentlich noch zuzumuten“ sei, ließ er unbeantwortet. Stattdessen schlug der Witz-Doktor einen großen Bogen. Nach Überlegungen zu sorgfältiger Wortwahl, zum „Solidargedanken“, zu großartigen Jugendlichen, die „im Moment etwas zum Schutz ihrer Großeltern“ leisten, näselte er sich zum ebenso humor- wie faktenfreien Höhepunkt durch (hier ab Min. 47:15):

„Könnte man sich vorstellen, dass die Großeltern dann im Gegenzug, wenn wir durch diese Pandemie durch sind, auch etwas Solidarisches tun? Zum Beispiel nicht Kreuzfahrten machen, nicht sozusagen aufholenden Konsum machen, sondern die viel größere Krise ernst nehmen, nämlich die Klimakrise.“

„Die Pandemie ist für mich ein Zeit- und Energiefresser, die wir – wir bräuchten diese Ressourcen, um die größte Gesundheitsgefahr, nämlich die Klimakatastrophe anzugehen. Und ich habe große Sorge, dass das dann im Nachhinein heißt, ja, jetzt haben wir keine Ressourcen mehr dafür, jetzt müssen wir erst mal alles wieder normal machen. Die Welt vorher war nicht normal, wir schliddern in diesem Jahrzehnt auf die entscheidende Phase zu, in der sich entscheidet, ob Menschen überhaupt auf dieser Erde bleiben können.“

Beim nächsten Talk der Wendler?

„Wir haben 20.000 Hitzetote im letzten Jahr gehabt! Das waren sehr viel mehr sozusagen Übersterblichkeit im Sommer als an Covid. Hat keiner drüber geredet. Wir sind das Land mit den dritthäufigsten Hitzetoten nach China und Indien. Warum kommt das in den Medien nicht vor?“

Aha. Zusammengefasst: Die „größte Gesundheitsgefahr“ für uns ist nicht etwa Krebs, Herzinfarkt oder irgendeine Seuche, sondern „die Klimakatastrophe“. In den nächsten paar Jahren entscheidet sich, ob die Menschheit ausstirbt, weil es möglicherweise in Deutschland so angenehm warm wird wie jetzt in Südfrankreich oder Slowenien. Und überhaupt, unser schlimmstes Problem sind „Hitzetote“ – von denen aber wundersamerweise Südfrankreich oder Slowenien weniger haben als wir.

Seine Untergangsprophezeiung leitete der TV-Kasper ausgerechnet mit der Anmerkung ein, „dass wir natürlich auch mediales Verzerren haben, wenn wir jedem, der die extreme Meinung hat, immer ein Mikrofon vor die Nase halten“. Wohl wahr. Angesichts der Hirschhausen-Darbietung mag sich mancher Gebührenzahler gefragt haben, welchen Extremisten die medialen Verzerrer als nächstes zum Fachgespräch bitten. Attila Hildmann? Xavier Naidoo? Tipp: Der Wendler soll gerade über viel Tagesfreizeit verfügen.

Übrigens, keines der bekannten Medien, die über die Sendung berichteten, schredderte die Aussagen des Klimasektierers, weder die „Frankfurter Rundschau“, noch der „Focus“, das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“, der „Merkur“ oder die „Süddeutsche Zeitung“. Im Gegenteil. Die „SZ“ über den Auftritt von Doc Doom: „Der Lichtblick in der Runde ist Hirschhausen".

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 17.01.2021

@ G.Schilling - Immerhin muß man der RegierungsChefKompetenzlerin im Kanzleramt ein Verdienst hoch anrechnen: Sie hat die sonst übliche saisonale “Grippe” abgeschafft, zumindest statistisch (ist ja jetzt nach WHO-Plandemie-Richtlinie irgendwas mit “Corona”). Das sollte doch eines Nobelpreises für Medizin würdig sein, mindestens.

Hans-Peter Dollhopf / 17.01.2021

Das Bild im Kopf zu solchen Redebeitragsereignissen in deren Talkshows, von denen ich nur aus Nachbesprechungen wie hier zufällig erfahre: Gülleschwall aus einem Abflussrohr der Stadt in den Fluss sich ergießend in Zeiten vor der Erfindung von Klärwerken.

Bernd Große-Lordemann / 17.01.2021

Dass keiner der Journos in den linksvergrünten Blättern den Unsinn kritisiert, hat natürlich System, denn würden sie die frisch verängstigten und auf Weltuntergang eingestimmten Hirschhausen Adepten mit Fakten aufwecken statt mit Propaganda woken, dann würden die Wahlchancen der Grünen möglicherweise sinken. Denn trotz weiter steigender globaler CO2 Konzentration, sinkt die globale Durchschnittstemperatur und liegt in der Süd-Hemisphäre sogar geringfügig unter dem langjährigen Mittelwert. An dem Versuch einiger australischer Bundesstaaten ihre Energiewirtschaft durch “Erneuerbare” zu ruinieren kann es kaum liegen, an den FFF-Hüpfern und Corona auch nicht. Eher wird wohl der Einfluss von anthropogenem CO2   stark über-, und die gesunkene Sonnenaktivität unterschätzt. Wir gehen, im tiefsten Sonnenminimum seit 200 Jahren, spannenden Zeiten entgegen in denen sich zeigen wird , was, nicht nur in der Klimaforschung, Naturwissenschaft ist und was “cargo cult science”, ( R.Feynman). Momentan ist die starke Abkühlung auf nur + 0,3°C (globale Temperaturanomalie) zwar nur Wetter, aber immerhin macht Hirschhausens Klimakatastrophe momentan offenbar Pause.

Andreas Rochow / 17.01.2021

@ Heribert Glumener - Ich teile Ihr Urteil voll und ganz. Der von Ihnen gebrauchte Begriff vom “Semitotalitarismus” unterschätzt und verniedlicht aber den Umstand, dass uns ein mit Zwangsbeiträgen und Oligarchenmillionen finanzierter Propagandafunk eine extrem einseitige Weltanschauung spiegelt und in keiner Weise den Grundsatz der Ausgewogenheit und Partei-Neutralität respektiert. Stattdessen werden wir wie in einem Krieg eskalierend mit Zensur, Löschungen, SperrungenVerboten und Denunziation verfolgt. Ich kann nicht erkennen, was daran “Semi” sein soll.

Pedro Jimenez / 17.01.2021

Die Frage ist doch: 14,3 % von WAS? Allen Beitragszahlern? Allen Bewohnern der Erde? Oder doch nur von denen, die einen GfK-Empfänger besitzen und dafür bezahlt werden, sich diesen Schund anzugucken?

Andreas Hofer / 17.01.2021

Es gab bei der Feuerzangenbowle einen jüngeren Lehrer, einer der von moderneren Methoden usw. fasselte. Das ist Hirschhausen, einer der mit süffisanten Grinsen… naja, heutzutage schlägt er nur Kapital aus seiner Rolle. Ein Widerling.

W.P. Schwarz / 17.01.2021

Die Berichte auf AchGut sind fast durchwegs sehr interessant und gut geschrieben. Nicht weniger gut sind die Leserbriefe als Ergänzung. Dabei sind auch viele kluge weibliche Leserbriefe, was noch erfreulicher ist.

Sabine Schönfelder / 17.01.2021

„Ihre Frage danach betrachte ich als ein Kompliment“, und ich Ihre Antwort, lieber Herr @Gartner. Und seien Sie nicht traurig, vielleicht kommen Sie noch rein, in den Ethikrat. Die Hoffnung stirbt zuletzt.  LG.

Jürgen Fischer / 17.01.2021

@Karla Kuhn, von der Altparteien-Politprominenz ist mir noch kein Geimpfter bekannt, nichtmal gerüchteweise! Dafür kam mir heute die Meldung unter, Didi ist geimpft! Dieter Hallervorden hat sich tatsächlich impfen lassen, und es geht ihm gut! Na wenn das mal nix ist! Ich lese auch, dass die Reaktionen geteilt waren: die einen feiern ihn, die anderen beschimpfen ihn. Also alles wie gehabt im besten Deutschland aller Zeiten.

Frances Johnson / 17.01.2021

Ich bin j nur ein Mensch, schließlich kann ich die Schlüsselbildchen, daher zählt das nicht, was ich sage, weil nur Computermodelle zählen. 2020 war nicht sonderlich warm im Sommer, weil der Winter mild war. 2019 war immer am Ende des Monats recht heiß und im Osten von Deutschland trocken. Ähnliches könnten wir 2021 erleben - Alte Bauernregel: Harter Winter, heißer Sommer. Aber das kann ja weg, Bauer mit Vieh und Wetterkenntnis. Für alle nicht so computeraffinen: Fliegen Schwalben tief, soll es Regen geben. Wieso behaupten diese Leute einfach, 2020 sei so absonderlich warm gewesen mit “Hitzetoten”? Was macht das, dass sie etwas in den Raum setzen, das so nicht stimmt? Schämen die sich gar nicht? 2020 hatten wir übrigens in Oberbayern Massen an Regen und eine Schneckenflut. Das Hauptproblem - sorry, Herr von Loewenstern - könnte doch der Atheismus sein. Religiöse haben meistens etwas Scham und dadurch Anstand. Lügen ist auch nicht so angesehen und vor allem nicht Verpfeifen: “Du sollst nicht falsch Zeugnis reden….”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Robert von Loewenstern / 06.09.2021 / 06:17 / 104

Herr Spahn, der Impfzwang und IKEA

Bald werden Schnelltests kostenpflichtig. Keine schlechte Idee: Jeder bezahlt nur noch, was er will, braucht und nutzt. Bei der praktischen Umsetzung der neuen deutschen Wahlfreiheit…/ mehr

Robert von Loewenstern / 16.08.2021 / 06:10 / 144

Der dümmste Satz der Pandemie. Wetten wir?

Jetzt neu! Machen Sie mit beim großen Achgut-Corona-Gewinnspiel! Finden Sie den dümmsten Pandemiespruch und gewinnen Sie tolle Preise. Nebenbei lernen Sie. Oder haben Sie jemals…/ mehr

Robert von Loewenstern / 08.06.2021 / 06:15 / 94

Strom aus Hühnchen – Leser fragen, Achgut antwortet

Das Achgut-Stück zu den neuartigen Hühnchen-Akkus erschütterte vergangene Woche die Republik. Beatrix von Storch twitterte, Hans-Georg Maaßen zog sich einen Shitstorm zu, die Grünen vergeigten eine Landtagswahl und…/ mehr

Robert von Loewenstern / 01.06.2021 / 06:25 / 366

Strom aus Hühnchen

Annalena Charlotte Alma Baerbock, kurz A.C.A.B., zählt zu den begabtesten Nachwuchskräften der deutschen Politik. Nach Schnellkursen in Völkerball und Quotenphysik gelangen ihr innerhalb kürzester Zeit spektakuläre…/ mehr

Robert von Loewenstern / 20.05.2021 / 06:10 / 124

Markus Lanz und der Elefant im Raum

Sprechen über Unaussprechliches, lautete die Aufgabe, an der Moderator Markus Lanz spektakulär scheiterte. Was ein „Großer Schwarzer“, die Zukunft des Journalismus und eine Küchenrückwand damit…/ mehr

Robert von Loewenstern / 12.05.2021 / 06:05 / 155

Klima gerettet! Danke, Erster Senat!

Lieber Erster Senat, zunächst ein dickes Dankeschön meinerseits. Vor allem für die große Mühe. Ich meine, 110 Seiten mit allem Pipapo, Quellenangaben und Zitaten und Randnummern und…/ mehr

Robert von Loewenstern / 28.04.2021 / 07:30 / 184

Verplappert: Merkel hebelte Rechtsweg mit Absicht aus

Angela Merkel pflegt einen entspannten Umgang mit dem Grundgesetz, das ist nichts Neues. Manche Beobachter bescheinigen ihr gar ein „zynisches Verhältnis zu den Grundrechten“. Selten jedoch bekennt die…/ mehr

Robert von Loewenstern / 17.03.2021 / 06:00 / 201

Liebe Medien, traut euch: Was weg muss, muss weg

Hallo Medien, Lust auf ein kleines Ratespiel? Schön. Also, wie lautet der Flachspruch, der derzeit in keinem Polit-Interview und in keiner öffentlich-rechtlichen Talkrunde fehlen darf?…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com