Michael Miersch (Archiv) / 06.01.2015 / 20:41 / 16 / Seite ausdrucken

Der Hauptredner

Gestern war Dr. Udo Ulfkotte Hauptredner in Dresden, nachdem es bereits bei einem ähnlichen Aufmarsch in Bonn gewesen war. Die Thesen und Hypothesen, die der Bestsellerautor und frühere FAZ-Redakteur vertritt, sollte man kennen, wenn man das Pegida-Phänomen verstehen will. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für folgende Youtube-Clips.

KenFM im Gespräch mit Dr. Udo Ulfkotte
https://www.youtube.com/watch?v=bm_hWenGJKg

Rede von Dr. Udo Ulfkotte auf der BOGIDA-Demonstration in Bonn am 22.12.2014:
https://www.youtube.com/watch?v=1rigqGvd4cU

Dr. Udo Ulfkotte gestern in Dresden:
https://www.youtube.com/watch?v=m5Ku3xVTv1E

Auch ein Blick auf den Verlag, in dem Dr. Udo Ulfkotte veröffentlicht, lohnt sich:

http://www.kopp-verlag.de

Besonders empfehlenswert:
http://www.kopp-verlag.de/Phaenomene.htm?websale8=kopp-verlag&ci=000480

http://www.kopp-verlag.de/Verbotene-Archaeologie.htm?websale8=kopp-verlag&ci=000479

http://www.kopp-verlag.de/Medizin-%26-Gesundheit.htm?websale8=kopp-verlag&ci=000487

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Petersen / 07.01.2015

Der Hinweis auf den Verlag ist in der Tat sehr aufschlussreich - und vergnüglich. Man kann eine kleine Regel zur Einschätzung von Buchverlagen erkennen: Einem Verlag ist um so mehr zu misstrauen, je häufiger in seinen Titeln die Begriffe “geheim” und “verboten” vorkommen. Das gleiche gilt übrigens, wenn es auch auf diesen Fall nicht zutrifft, für das Wort “ganzheitlich.”

Ralf Schmode / 07.01.2015

Sehr geehrter Herr Miersch, ich halte die Einladung an Dr. Ulfkotte durch die PEGIDA-Organisatoren für einen schweren Fehler, käme aber nie auf die Idee, aufgrund dieses Fauxpas den Stab über PEGIDA zu brechen. Sonst müsste ich längst aus der Kirche ausgetreten sein, wenn ich daran denke, was für unappetitliche Gestalten auf Kirchentagen und -kanzeln schon Rederecht (und medialen Beifall) erhalten haben. Leider ist es so, dass die respektablen Frauen und Männer, die sich mit einer Positionierung gegen den politischen, die Freiheit von Nichtmuslimen bedrohenden Islam an die Öffentlichkeit wagen, an wenigen Händen abzuzählen sind. Nicht, weil es sie nicht gäbe, sondern weil sie damit rechnen müssten, bei einem öffentlichen Bekenntnis zu ihrer Haltung in ihrer wirtschaftlichen, bürgerlichen und sogar ihrer physischen Existenz bedroht zu werden - teilweise unter aktivem Mittun der Einheitsfront aus politischem und medialem Mainstream, teilweise zumindest in Form klammheimlicher Zustimmung durch Unterlassen. Kürzer ausgedrückt: Wer sich in diesem Land öffentlich gegen die Islamisierung ausspricht, begibt sich in Gefahr, und dieser Staat und seine Medien wollen es genau so haben.

Jörg Paul Jonas / 07.01.2015

Putins langer Arm in Dresden? Warum hat Dr. Udo Ulfkotte in seiner Rede gegen die Islamiserung Deutschlands die USA verantwortlich für die russischen Angriffe auf die Ukraine gemacht und die Bundesregierung als Kriegstreiber gegen Russland beschuldigt? Waren diese Sätze notwendig um an russisches Geld zu gelangen, so wie in Frankreich geschehen? Niemand sollte glauben, dass Putin gegen die Islamisierung Europas eintritt. In Russland ist der Islam und die negativen Folgen für das Land weitaus schlimmer las bei uns.

Urs Schmidlin / 07.01.2015

Angeblich, es soll da auch Untersuchungen geben, sind etwa 1/3 der Bevölkerung mehr oder weniger gläubige Verschwörungstheoretiker. Gläubige Verschwörungstheoretiker finden man unter Christen, Juden, Muslimen, Hindus, Agnostikern usw. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Verschwörungstheorie.

Stefan Bergfeld / 07.01.2015

Ich denke man sollte davon absehen zu Videos von KenFM zu verlinken, der bekommt für die Aufrufe nämlich Geld.

Lambert Matthes / 07.01.2015

Hallo Herr Miersch, ich habe mir den ganzen gestrigen Dresdner Redebeitrag von Ulfkotte angehört - Sie bringen hier nur einen besonders sorgfältig ‘ausgewählten’ Kurzteil davon. Der Gesamt-Redebeitrag von U. klingt schon etwas/deutlich anders, es beinhaltet wichtige Thesen und Argumente. Und was soll ich jetzt von Ihrer - erlauben Sie es bitte, auch wenn ich Sie sehr schätze -, Stimmungsmache halten? Last but not least: Sie sollten bitte auch dringend das Publikum berücksichtigen, vor dem U. sprach, in diesem Falle das ‘einfache’ Volk (nicht pejorativ gemeint). Bei meinen Vorträgen stelle ich mich ebenfalls darauf ein, vor wem ich spreche. Sie nicht?

Wolfgang Herok / 07.01.2015

Vielen Dank, Herr Miersch. Typen wie Ulfkotte und Elsässer stehen auf der Seite Pegidas….. und repräsentieren Pegida. Die total bekloppten Montagsdemonstranten reihen sich ein in die diffuse Mischung aus Neonazis, Verschwörungstheoretikern, und dumpfen Biedermännern und behaupten laut gröhlend , sie seien “Das Volk”. 18 000 Spinner in Dresden und jeweils etwa 300 in Köln und Berlin. Nein, das ist nicht das Volk. Hat hier irgendjemand den Beitrag des jungen Mannes gelesen, der mit einer Israelfahne bei der Pegidveranstaltung war? Lohnt sich. Nochmals Danke Herr Miersch und gute Grüße, Wolfgang Herok

Jürgen Althoff / 07.01.2015

In der Hörfunksendung “Fragen an den Autor” am 04.01.15 im Kulturprogramm des Saarländischen Rundfunks (podcast verfügbar), seit Jahrzehnten moderiert vom Altlinken Dr. Jürgen Albers, hat Herr Ulfkotte einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Kein Ausweichen bei unangenehmen Fragen, wirklich sauber. Als ich sein letztes Buch las (obwohl es in diesem Gottseibeiuns-Verlag erschienen ist wie auch frühere Ulfkotte-Bücher) mit den vielen Klarnamen von Journalisten und ihren “affiliations” (Atlantik Brücke etc) und ihren geschmierten Artikeln, da glaubte ich, eines der letzten frei erhältlichen Exemplare zu besitzen, weil ich eine große Klagewelle der Genannten und darauf erfolgende einstweilige gerichtliche Anordnungen erwartet hatte. Laut O-Ton Ulfkotte am 04.01.2015: keine einzige. Aber wahrscheinlich findet Herr Miersch in seiner augenblicklichen Verfassung auch in dieser Suppe wieder einige unanständige Haare.

Claudia Cometh / 06.01.2015

Tja, da wird im Kopp-Verlag auch was zu Ufos veröffentlicht. Na und?, bei Gruner & Jahr erscheint “P.M.”, ein Magazin, das u.a. über den Weltraumfahrstuhl und Schwarze Löcher fabulierte. Ich will nicht aufzählen, in welchen angesehenen Verlagen “GENDER”-“Forschungen” erscheinen. Der Clip zur gestrigen Demo beweist, dass zumindest aus Sicht von Dr. U diese Demos auch den Sinn haben, die eigene nationale Kultur zu vergewissern. Ist das verboten? Darf hier nur für die Bewahrung der Indianer in Brasilien demonstriert werden?

Andreas Pramesberger / 06.01.2015

Naja. Auf der anderen Seite ein breites Bündnis, bestehend aus katholischer Kirche, Milli Görus,  der Union europäisch-türkischer Demokraten und einem Haufen Ahnungsloser. Möge jeder seine Wahl treffen. MfG Andreas Pramesberger

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Michael Miersch / 11.01.2015 / 11:38 / 15

Die Stadt Leipzig betätigt sich als Zensurbehörde

In einem Schreiben des Ordnungsamtes an die Veranstalter der so genannten Legida-Demonstration, heißt es: „Das Zeigen sogenannter Mohammed-Karikaturen sowie anderer den Islam oder andere Religionen…/ mehr

Michael Miersch / 08.01.2015 / 11:42 / 7

Pressefreiheit 2005 und 2015

Bei den Hass-Attacken 2005 auf dänische Karikaturisten, traute sich nur eine deutsche Zeitung, die Mohammed-Karikaturen aus dem Jylands-Posten nachzudrucken: Die Welt. 2015 verteidigen schon ein…/ mehr

Michael Miersch / 07.01.2015 / 17:05 / 7

18 Uhr vor der Französischen Botschaft in Berlin

Trauer um Charlie Hebdo 07.01.2015. Heute um 18 Uhr versammeln sich vor der Französischen Botschaft in Berlin Bürger, um ihre Anteilnahme mit den Opfern des…/ mehr

Michael Miersch / 05.01.2015 / 11:05 / 14

“Menschen aus der Mitte”

Die Leipziger Legida-Initiative ist nach eigenen Angaben eine „Bürgerbewegung patriotischer Menschen der gesellschaftlichen Mitte, denen Fremdenhass, Rassismus und Extremismus fremd sind“. Hier das Positionspapier der…/ mehr

Michael Miersch / 03.01.2015 / 01:15 / 40

An das deutsch-nationale Pöbel-Pack

Leider war ich es, der im Herausgeber-Kreis der Achse vor drei Jahren dafür plädierte, eine Leser-Kommentar-Funktion eizurichten. Und leider habe ich mich damit durchgesetzt. Ein…/ mehr

Michael Miersch / 30.12.2014 / 16:56 / 6

Gezielte Tötungen sind besser als ungezielte

Es gibt unterschiedliche Sichtweisen auf das Wesen des Krieges. Manche sehen ihn als notwendiges Übel, das man in Kauf nehmen muss, wenn die eigene Existenz…/ mehr

Michael Miersch / 27.12.2014 / 11:38 / 0

Gegen die Krankheit der geschlossenen Kreise!

Ich bin völlig unverdächtig, katholisch zu sein, aber diese Weihnachten habe ich mich von Herzen über den Papst gefreut. Seine Diagnose der Krankheiten der römischen…/ mehr

Michael Miersch / 24.12.2014 / 01:48 / 7

Was Pegida-Versteher mit Islamisten-Verstehern verbindet

In dem Buch „Terror und Liberalismus“ beschreibt Paul Berman eine Fraktion der französischen Sozialisten, denen in den 30er-Jahren die Deutschen leidtaten. Aus ihrer Sicht wurde…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com