Peter Grimm / 09.11.2019 / 17:30 / Foto: Martin Kraft / 54 / Seite ausdrucken

Der Genosse Professor ermittelt

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach schlägt Alarm, weil die Arbeitsbelastung der Bundestagsabgeordneten zu hoch sei. Lange Sitzungen, inhaltliche Arbeit und die Planung der kommenden Wochen – all das wäre unheimlich kräftezehrend. Das ist sicher richtig, doch dass Genosse Professor Dr. Lauterbach deshalb jetzt Alarm schlägt, ist peinlich, denn es ist Jammern auf hohem Niveau. Vielleicht sollte es einen „Gesundheitspolitiker“ mehr bekümmern, wie überlastet beispielsweise Pflegekräfte oder Notärzte in deutschen Krankenhäusern sind.

Aber – das macht diese Meldung dennoch unterhaltsam – der Genosse Lauterbach hat auch Schuldige für die schädliche Abgeordneten-Belastung ermittelt. Und auf wen ist er da wohl gekommen? Ahnen Sie es? Es ist natürlich die AfD. Und warum ausgerechnet die AfD? Ganz einfach: Sie stellt zu viele Anträge mit denen sich die Abgeordneten dann zeitraubend beschäftigen müssen. Die Welt berichtet:

„An der Belastung der Abgeordneten trage auch die AfD eine Mitschuld, findet der SPD-Politiker. ‚Es ist leider Teil der AfD-Politik im Bundestag, die Abgeordneten zu schikanieren‘, klagte Lauterbach. Er führte häufigere Hammelsprungentscheidungen und Debatten an, die nur der Profilierung der Partei dienten.“

Andere Fraktionen versuchen natürlich nie, Debatten zu führen, die nur der Profilierung ihrer Partei dienen. Und es ist ja unerhört, feststellen zu lassen, dass der Bundestag beschlussunfähig ist, wenn er mangels anwesender Abgeordneter beschlussunfähig ist. Und aus medizinischer Sicht sollte Prof. Dr. Lauterbach doch dankbar für den Hammelsprung sein. Wenn die Sitzung wegen Beschlussunfähigkeit beendet werden muss, geht für die wenigen verbliebenen Parlamentarier der kräftezehrende Arbeitstag endlich zu Ende. 

 

Foto: Martin Kraft CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Michael Guhlmann / 09.11.2019

Irgendwo in der Presse war von “menschenfeindlichen Arbeitsbedingungen” die Rede. Das ist schon schlimm, und man sollte das wenigstens durch eine Anhebung der Diäten zu lindern versuchen.

Sabine Schubert / 09.11.2019

Welch ein Hohn für alle AFD-Politiker und Wahlhelfer, die ihre politische Tätigkeit, bereits als Prügelopfer büßen mussten. In Berlin-Biesdorf wird zur Zeit ein 16jähriger an seiner Schule (BZ berichtet) gemobbt und bedroht, weil sein Vater AFD-Politiker ist.

Helmut Kaßner / 09.11.2019

Es ist das gute Recht von Herrn Lauterbach an der Verzwergung seiner Partei, der SPD, zu arbeiten, aber dass er solchen Unsinn von sich geben darf, der letztlich nur die AfD stärkt, dass ist schon ein starkes Stück. Da sollte doch die SPD mal über ein Parteiausschlussverfahren nachdenken. Herr Lauterbach bitte kümmern Sie sich darum, dass dringend benötigte Arzeneimittelwieder in guter Qualität zur Verfügung stehen, Schmerzmittel, Blutdrucksenker, bestimmte Narkosemittel usw. Unterbinden Sie die Herstellung von Arzeneimitteln in Billiglohnländern wo vermutlich das Personal zu Dumpinglöhnen und schlechten Arbeitsbedingungen arbeiten müssen, damit wir billige Produkte bekommen.

Frank Volkmar / 09.11.2019

Puhh…, doch nur die AfD, ich dachte schon der menschengemachte Klimawandel bzw. der extreme CO2-Anteil der Luft wäre verantwortlich.

Claudius Pappe / 09.11.2019

Gibt es nicht (durch eine ehemalige Bundesregierung beschlossen) ein Arbeitsschutzgesetz in dem die Arbeitszeit begrenzt wurde ? Bei Verstoß kann es saftige Strafen hageln………...gilt nur nicht bei Grundgesetzbrechern…………...

von Kullmann / 09.11.2019

Die unnötige Gesetzesflut, die Deutschland spaltet, macht den Lauterbach wuschelig. Wir wünschen gute Besserung.

b. stein / 09.11.2019

Bundestagsabgeordnete nehmen sich doch auch Zeit für gut honorierte Zweitjobs. Neben den automatisch steigenden Diäten haben die meisten noch Nebenjobs die jährlich durchaus ne halbe Mille einbringen können. Sich da zu beschweren ist nicht “klagen auf hohem Niveau”, das ist niveaulos. Ein Schlag ins Gesicht der Menschen die sich täglich abstrampeln und deren Dienstleister diese ReGierenden vom Gesetz her sein sollten.

S.Schmitt / 09.11.2019

Jetzt regt sich bei mir spontan ein wenig Mitleid mit den schwer geplagten Politikern. Was für eine Mühsal muss das sein, sich immer neue Steuern auszudenken, um das bisschen Kleingeld auch noch zu kassieren. Welch ein Drama!

Burkhard Mundt / 09.11.2019

Frau Baerbock kommt zu spät zur Plenarsitzung, so gegen 10 Uhr. Während den Debatten lesen die Damen und Herren Zeitung oder fummeln an Smartphones rum. Der Plenarsaal ist oft schwach besetzt. Das Gewissen wird durch den Fraktionszwang entlastet. Bezahlung und Altersversorgung sind üppig. Hinzu kommen Studien- und Informationsreisen zu touristisch attraktiven Reisezielen, zB Roth’s Mega-Reise nach Bangladesh, Kiribati und auf die Fidschis. So ein Stress aber auch! Schaffen für Deutschland. Bis zum umfallen. Wer’s glaubt wird selig.

Margit Broetz / 09.11.2019

Und immer, wenn man denkt, das Ende der Stange ist erreicht, kommt so ein Hammer. Um einen hochrangigen Sozialdemokraten und Kollegen des sauberen Herrn zu paraphrasieren: “Was für ein Edel-Pack”!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 23.11.2019 / 13:00 / 13

Meisterwerke betreuender Berichterstattung (4)

Gelegentlich würdigen wir ja an dieser Stelle exemplarisch einige der Meisterwerke fürsorglich-betreuender Berichterstattung in Deutschland. Immerhin mühen sich etliche Medien-Werktätige hierzulande, in bestimmten Meldungen ihre…/ mehr

Peter Grimm / 20.11.2019 / 10:30 / 4

English version: Berlin – No genius loci for Tesla

By popular request our contribution "Kein Genius Loci für Tesla" here also in english language:  Higher consecrations for the new Tesla plant are certainly highly…/ mehr

Peter Grimm / 14.11.2019 / 14:30 / 6

Kein Anschluss in Berlin

Manchmal fragt man sich, ob diese ewige Nörgelei über das Land Berlin als failed state der Bundesrepublik nicht etwas überzogen ist. Als Leidtragender am Nichtfunktionieren…/ mehr

Peter Grimm / 11.11.2019 / 15:30 / 35

Meisterwerke betreuender Berichterstattung (3)

Gelegentlich werden an dieser Stelle exemplarisch einige der Meisterwerke fürsorglich-betreuender Berichterstattung in Deutschland gewürdigt. Immerhin mühen sich etliche Medien-Werktätige hierzulande oft, in bestimmten Meldungen ihre Konsumenten…/ mehr

Peter Grimm / 11.11.2019 / 06:25 / 65

Lametta zur Halbzeitpause

Die – nach Umfragewerten – kleinste „Große Koalition“ die es je gab, hat – nach den Worten der Übergangs-SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer – einen sozialpolitischen Meilenstein…/ mehr

Peter Grimm / 10.11.2019 / 13:00 / 37

Mathe, Mike und Mehrheit

Der Thüringer CDU-Landeschef und Wahlverlierer Mike Mohring scheint ein eher wechselhaftes Verhältnis zur Mathematik zu haben. Oder treiben ihn ganz spezielle Pläne um, wenn er…/ mehr

Peter Grimm / 09.11.2019 / 06:14 / 75

Eine Grenzöffnungs-Zeitreise

Die Grenzen öffnen und Millionen Menschen strömen ins Land. Viele kommen, um zu bleiben. Und wie reagieren insbesondere die weltoffenen Parteien? So wie wir es…/ mehr

Peter Grimm / 04.11.2019 / 17:00 / 12

Meisterwerke betreuender Berichterstattung (2)

Gelegentlich wollen wir an dieser Stelle exemplarisch einige der Meisterwerke fürsorglich-betreuender Berichterstattung in Deutschland würdigen. Immerhin mühen sich etliche Medien-Werktätige hierzulande oft, in bestimmten Meldungen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com