News-Redaktion / 27.02.2019 / 12:30 / 0 / Seite ausdrucken

Der Euro ist ein Verlustgeschäft

Der Euro hat seit seiner Einführung als Buchgeld im Jahr 1999 zu Wohlstandseinbußen in Milliardenhöhe geführt. Das berichtet tagesspiegel.de mit Bezug auf eine aktuelle Studie der Freiburger Denkfabrik „Centrum für Europäische Politik“ (cep). Die cep-Wissenschaftler Alessandro Gasparotti und Matthias Kullas hätten in der Studie die Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in acht ausgewählten Euro-Ländern mit der Entwicklung in ökonomisch vergleichbaren Staaten kontrastiert, die den Euro nicht einführten.

Laut tagesspiegel.de ist die Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass der Euro in Italien zu einer Wohlstandseinbuße von 73.605 Euro pro Einwohner geführt hat. Für jeden Bürger in Frankreich waren es 55.996 Euro. Negativ verlief die Entwicklung auch in Portugal, Belgien und Spanien. Auf der Gewinnerseite stünden lediglich Deutschland mit einem Plus pro Einwohner von 23.116 Euro und die Niederlande mit einem Plus von 21.003 Euro. Für Griechenland, wo die Gemeinschaftswährung vor der Euro-Krise zu sehr großen Wohlstandsgewinnen führte, hätten die cep-Wissenschaftler ein winziges Plus von 109 Euro pro Einwohner ermittelt.

Staaten wie Frankreich, Italien und Griechenland litten vor allem darunter, dass sie ihre nationalen Währungen nicht mehr gegenüber der D-Mark abwerten können. So entfalle ein wichtiger Mechanismus zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. „Das Problem der divergierenden Wettbewerbsfähigkeit der Euro-Staaten“ bleibe weiterhin ungelöst, zitiert tagesspiegel.de die Studienautoren.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 19.04.2019 / 15:30 / 0

So will Macron die Gelbwesten besänftigen

Seit November letzten Jahres wird in Frankreich jeden Samstag gegen die Regierung von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Die Bewegung der „Gelbwesten“, die als Protest gegen…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 16:30 / 0

Steigende Energiearmut

„Energiearmut ist nach Ansicht der Fragesteller ein zunehmendes Problem in Deutschland“, beginnt eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Mit „Energiearmut“ meinen die Fragesteller allerdings…/ mehr

News-Redaktion / 16.04.2019 / 17:00 / 0

Goldesel Autofahrer

Laut der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion haben die deutschen Autofahrer im vergangenen Jahr rund 20 Milliarden Euro Energiesteuer auf Diesel…/ mehr

News-Redaktion / 16.04.2019 / 11:00 / 0

Finanzminister aus 22 Ländern wollen CO2 teurer machen

Am vergangenen Samstag fand die gemeinsame Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank statt. Laut „WirtschaftsWoche“ haben die Finanzminister von 22 Ländern im Rahmen…/ mehr

News-Redaktion / 12.04.2019 / 15:00 / 0

Westjordanland: Airbnb stoppt Boykott jüdischer Vermieter

Der Online-Marktplatz für private Unterkünfte „Airbnb“ hat seine Entscheidung, jüdische Vermieter im Westjordanland auf eine schwarze Liste zu setzen, rückgängig gemacht, berichtet die schweizerische Internetplattform…/ mehr

News-Redaktion / 11.04.2019 / 16:42 / 0

EU will Einstimmigkeitsprinzip bei Energiesteuern kippen

In den letzten Jahrzehnten haben die EU-Mitgliedstaaten immer mehr Macht an Brüssel abgegeben. Bestimmte Bereiche wie Verteidigung, Bildung, Gesundheit, Energie und Steuern erfordern allerdings einstimmige…/ mehr

News-Redaktion / 05.04.2019 / 11:00 / 0

Silicon Valley gegen konservative KI-Beraterin

Über 2000 Google-Mitarbeiter haben einen offenen Brief unterschrieben, der die Zusammensetzung eines Ethikrats für künstliche Intelligenz (KI) kritisiert. Wie das Onlinemagazin „MIT Technology Review“ berichtet,…/ mehr

News-Redaktion / 04.04.2019 / 11:00 / 0

Polen blockiert deutsche Strombrücke

Die EU will den grenzüberschreitenden Stromhandel stärken. Dazu müssen entsprechende Leitungen gebaut werden. Zwischen Deutschland und Polen gibt es bereits zwei sogenannte Interkonnektorenleitungen, die die…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com