Ansgar Neuhof / 15.09.2017 / 06:09 / Foto: Bundesregierung/Steins / 24 / Seite ausdrucken

Der Deutsche Wähler – eine Polemik

Von Ansgar Neuhof.

Den Umfragen zufolge sind die Bundestagswahlen 2017 entschieden, bevor sie überhaupt begonnen haben. Die CDU wird mit Abstand stärkste Partei und Angela Merkel bleibt Bundeskanzler. Angesichts zahlreicher Kritik an der Regierungspartei CDU und Merkel in den letzten Jahren ein überraschendes oder doch zumindest erklärungsbedürftiges Ergebnis. Zur Klärung dieses Befundes wurde daher eine - natürlich - repräsentative Studie bei einem renommierten Meinungsforschungsinstitut in Auftrag gegeben, die die Motivation des deutschen Wählers untersucht hat. Hier die zehn zentralen Ergebnisse der Studie:

10) Mir macht es nichts aus, vom Staat kontrolliert und überwacht zu werden. Denn ich habe nichts zu verbergen.

9) Mich stört es nicht, wenn Menschen als „Nazis“ diffamiert werden. Denn ich bin kein „Nazi“.

8) Mich kümmern die zahllosen „Einzelfälle“ nicht. Denn ich bin nicht zur falschen Zeit am falschen Ort und jogge nicht alleine im Park.

7) Ich habe nichts gegen höhere Steuern für andere = „Reiche“. Denn ich bin kein Reicher (und merke nicht, daß dennoch ich es bin, der ausgenommen wird).

6) Mich beunruhigt die „linke“ Gewalt gegen Andersdenkende nicht. Denn ich denke nicht anders.

5) Mich stört es nicht, wenn die Regeln des Zusammenlebens jeden Tag neu ausgehandelt werden müssen. Denn ich handele nicht und zahle jeden Preis.

4) Ich habe nichts gegen die Abschaffung des Bargelds. Denn ich habe eine Karte.

3) Mir bereitet der Islam keine Sorgen. Denn ich weiß: er hat mit nichts zu tun.

2) Ich habe nichts gegen unbegrenzte Zuwanderung. Denn ich habe keine Kinder und Kindeskinder, deren Zukunft mich sorgen müßte.

1) Ich habe nichts gegen Einschränkungen der Meinungsfreiheit. Denn ich habe keine Meinung.

Die Ergebnisse lassen sich in einem Satz zusammenfassen: Der deutsche Wähler wählt weiterhin die Brandstifter zum Feuerwehrhauptmann.  

Ansgar Neuhof ist Rechtsanwalt und Steuerberater mit eigener Kanzlei in Berlin

Foto: Bundesregierung/Steins

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dietmar Schmidt / 16.09.2017

@Konrad Herrmann, köstliche Leserpost, eigentlich zum schmunzeln, aber leider mit viel unangenehmer Wahrheit. Danke und Gruß Dietmar

Wolfgang Lang / 16.09.2017

Einst schrieb Dostojewski ein Buch mit dem Titel: “Der Idiot.” Würde er heute in Deutschland sein Buch schreiben, hiesse es “Die Idiotin”.

Stefan Müller / 16.09.2017

Was wäre, wenn es ein “völlig unvorhersehbares Ereignis” gäbe, was dazu führt, daß Wahlen bis auf Weiteres ausgesetzt wären, da “ein ordnungsgemäßer Ablauf nicht gewährleistet (bla bla usw.)”... Wie verhielten sich die Wähler?

Herbert Otten / 16.09.2017

Man kann ja viel Negatives über Angela Merkel sagen, aber eins muss man ihr lassen: Niemand kann die Deutschen besser vera..a..a..lebern als die Bundeskanzlerin.

Lutz Muelbredt / 15.09.2017

Diese 10 Punkte, die einen auf die Palme bringen können, hat es ja zu allen Zeiten mit knapp veränderter Thematik immer gegeben. Was den Wähler aber sehr konkret beunruhigt ist die Frage, welche Konstellation nach der Wahl die Verhältnisse in Deutschland zum Tanzen bringen. Und er will nicht tanzen, ganz bestimmt nicht. Er will Ruhe. Schließlich ist das Haus noch nicht abbezahlt und die Autofinanzierung für den Diesel läuft auch noch ewig. Also was tun? Garnicht so einfach in Deutschland anno 2017.

Frank Müller / 15.09.2017

Schöne Polemik. Wenn Sie die Leute aber tatsächlich überzeugen wollen, sollten Sie sich fragen, warum sie tatsächlich CDU und damit Merkel wählen. Und wie Herr Dörre sagte: die Rückkehr einer Partei und der Einzug einer neuen zeigen, daß der deutsche Wähler sehr wohl den Willen zur Änderung hat.

Thomas Nuszkowski / 15.09.2017

Dazu braucht es kein Meinungsforschungsinstitut sondern einen versierten Dachdecker. Der findet die Dachschäden der CDU-Wähler im Nu.

Karsten Dörre / 15.09.2017

Was den Wenigsten auffällt ist, dass die Bundestwagswahl 2017 die einschneidenste Bundestagswahl (BTW) sein wird: drei Altparteien (Grüne, SPD, Linke) werden massiv verlieren, totgeredete Partei kehrt zurück (FDP) und neue Partei (AfD) wird ohne Hochpushen der Medien in den Bundestag gewählt (im Gegensatz zur BTW 2013 mit beachtlichen 4,7%). Wenn das nicht Sensation und Änderung ist, ist den Kritikern nicht zu helfen. Ob man die Kanzlerschaft einer Person zeitlich eingrenzen sollte wie z.B. in den USA die Präsidentschaft ist eine andere und durchaus berechtigte Frage. Die wenigsten Deutschen wählen aus Spaß an der Freude neue Experimente, Ungewissheit, Chaos, Strukturveränderungen, die das Private ungewollt negativ beeinflussen könnten. So gesehen, gehen die Deutschen in der Mehrheit wirklich bewusst wählen.

Alex Müller / 15.09.2017

Exzellent. Die 10 Gebote der Deutschen. Wehe Du weichst davon ab!

Olaf Romer / 15.09.2017

Alles gessgt zim Schlafschaf deutscher Wähler.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Ansgar Neuhof / 15.10.2020 / 06:27 / 92

“Correctiv” und seine Pappkameraden

Es muss den Meinungsdienstleister namens Correctiv GmbH mächtig gewurmt haben: Schon sehr frühzeitig hatte der Autor dieses Beitrages ihre fragwürdige Finanzierung und Gemeinnützigkeit zum möglichen…/ mehr

Ansgar Neuhof / 06.10.2020 / 06:00 / 73

Bundesgesundheitsministerium im Blindflug – absichtlich?

Es ist eine der meistdiskutierten Fragen im Zusammenhang mit Corona: Wie zuverlässig sind eigentlich die PCR-Tests, insbesondere wie hoch ist der Anteil der falsch-positiven Ergebnisse? …/ mehr

Ansgar Neuhof / 14.09.2020 / 06:03 / 146

Die tägliche Täuschung: Das RKI zählt am Gesetz vorbei

Es beginnt mit einer Lüge. Seit Monaten, Woche für Woche, Tag für Tag. Immer, wenn das Robert-Koch-Institut (RKI) im „Täglichen Lagebericht zur Coronavirus-Krankheit (COVID-19)“ in…/ mehr

Ansgar Neuhof / 19.05.2020 / 15:00 / 20

Spekulationen vom Statistischen Bundesamt

Wieder eine neue Sonderauswertung zu den Sterbefallzahlen, wieder dieselbe unbelegte Mutmaßung. Das Statistische Bundesamt konstruiert auch in der aktuellen Pressemitteilung zur neuesten Sonderauswertung vom 08.05.2020…/ mehr

Ansgar Neuhof / 04.05.2020 / 11:00 / 65

Keine staatstragende Statistik?

Corona – Pest oder Grippe? Das ist zugespitzt die Frage, über die sich ganz Deutschland und die halbe Welt streitet. Ein Blick in die offizielle…/ mehr

Ansgar Neuhof / 19.01.2020 / 14:00 / 22

Klima-U-Boot: Genossen auf Kreuzfahrt

Bekanntlich (zumindest für Nicht-nur-Mainstream-Konsumenten) ist die SPD ein großer deutscher Immobilien- und Unternehmenskonzern mit angeschlossener Partei. Klimapartei, um genau zu sein, so jedenfalls nennt sie sich…/ mehr

Ansgar Neuhof / 17.01.2020 / 15:00 / 22

Zwischen Verschissmuss und Klimaschismus 

Worte zu Unworten zu erklären, ist eine Unart politkorrekten Zeitvertreibs. Gerade erst ist das Wort Klimahysterie zum Unwort des Jahres 2019 gekürt worden ist. Nun…/ mehr

Ansgar Neuhof / 05.10.2019 / 06:23 / 59

Das Grundgesetz im Visier

„Beste Verfassung der Welt“ – solche und ähnliche Lobeshymnen hörte/las man allüberall, als dieses Jahr die Feiern zum 70jährigen Bestehen des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com