Redaktion / 10.12.2023 / 08:00 / Foto: Achgut.com / 3 / Seite ausdrucken

Der Achgut-Adventskalender (10): Christgeschenk

„Christgeschenk“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Mein süßes Liebchen! Hier in Schachtelwänden
gar mannigfalt geformte Süßigkeiten. 
Die Früchte sind es heilger Weihnachtszeiten,
gebackne nur, den Kindern auszuspenden!

Dir möchte ich dann mit süßem Redewenden
poetisch Zuckerbrot zum Fest bereiten; 
allein was soll's mit solchen Eitelkeiten?
Weg den Versuch, mit Schmeichelei zu blenden!

Doch gibt es noch ein Süßes, das vom Innern
zum Innern spricht, genießbar in der Ferne, 
das kann nur bis zu dir hinüber wehen.

Und fühlst du dann ein freundliches Erinnern,
als blinkten froh dir wohlbekannte Sterne,
wirst du die kleinste Gabe nicht verschmähen ...

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Marta Geist / 10.12.2023

:-)  ; besonders die unerfüllt gebliebenen Lieben blinken und wärmen…

A.Schröder / 10.12.2023

“Der Adventskalender war ursprünglich eine Zählhilfe für die Tage bis Weihnachten.” Dann sollte doch für die meisten ein Kalender mit drei Türen reichen.

Thomas Taterka / 10.12.2023

Lasst mal den Bücherl Ernst dazu schrammeln . Der kennt sich aus mit die Weiber . ” I koan dein G’sicht goar nit sehn . - Ah was , G’sicht ! ” ) Reigen , Schnitzler .

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com