Galerie von Jan Tomaschoff / 21.01.2021 / 16:00 / Foto: Tomaschoff / 3 / Seite ausdrucken

Dating mit Tom: Verflixtes Homeoffice!

Ungeheuerliche Dinge vollziehen sich in diesem Land: Da muss sich unsere verehrte Bundeskanzlerin doch tatsächlich gegen den Vorwurf verteidigen, sie würde vorsätzlich Kinder quälen. Dabei hat sie doch gerade das Wohl der Kleinen im Blick, die sich schließlich in Schulen leicht den Corona-Tod holen könnten. Was kann sie dafür, dass Eltern im Homeoffice verzweifeln, die Kinder mit dem Lernen in Einsamkeit überfordert sind – und der Weiße Ring einen Anstieg der häuslichen Gewalt meldet? Man muss eben Opfer bringen. Niemand kann dies so gut wie unsere Landesmutter.

Foto: Tomaschoff

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karola Sunck / 21.01.2021

Seit heute wissen wir ,,Reitschuster`` sei Dank, ja aus Merkels Mund in der Bundespressekonferenz. Sie hat gegenüber dem Journalisten zugegeben, dass es sich bei den Maßnahmen gegen die Covid-19 Problematik um rein politische Entscheidungen handelt, die folglich gar nicht auf medizinischen Notwendigkeiten beruhen. Damit hat sie die Katze aus dem Sack gelassen! Das sollte mal hier auf der Achse näher durchleuchtet werden.  

Sabine Heinrich / 21.01.2021

Lieber Herr Tomaschoff, gerade bei Ihren Karikaturen, die Schule betreffend, kann ich nur noch bitter lächeln. Sie bringen es auf den Punkt! Was den Kindern durch unsere Staatsratvorsitzende und ihre hörigen Vasallen angetan wird - seit fast schon einem Jahr - kann ich gar nicht in Worte fassen. Und in den von uns zwangsfinanzierten Medien werden uns zwar ständig die unappetitlichen, emotionsbefreiten Visagen - pardon - Antlitze - von Merkel & Co präsentiert - Berichte über Menschen, die unter den durch nichts zu rechtfertigenden Einschränkungen unserer Grundrechte massivst zu leiden haben, gibt es kaum.

Ilona Grimm / 21.01.2021

Herr Tomaschoff, Sie sind heute mein Held! Endlich kann ich am Abend dieses Tages herzhaft lachen; am besten über Putin und Xi und die Kotaumacher, von denen jeweils einer grün ist (Armee oder Gesinnung?). Das Homeoffice finde ich ganz entzückend. Aber hatten Sie den „Verein der Kontaktgestörten“ mit dem Tag der geschlossenen Tür nicht schon einmal? Das Drive-In Fitness-Studio könnte Frau Merkel guttun. Der Vorlese-Roboter deprimiert mich, also schnell weg damit.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jan Tomaschoff / 25.02.2021 / 15:30 / 4

Dating mit Tom: Es muss auch mal weitergehen

Seit einem Jahr hat das Coronavirus die Welt fest im Griff. Wir müssen also lernen, mit dem Virus zu leben, wie es vonseiten der Politik…/ mehr

Jan Tomaschoff / 18.02.2021 / 16:46 / 3

Dating mit Tom: Einfach durchimpfen

Die Medien langweilen uns mal wieder mit Meldungen über die angebliche Unverträglichkeit des Impfstoffs AstraZeneca. Doch was soll das ganze? So kommen wir nie zu…/ mehr

Jan Tomaschoff / 11.02.2021 / 16:00 / 10

Dating mit Tom: Impfen leicht gemacht

Mit dem Impfen läuft es noch nicht so richtig. Als die Leute wollten, gab es keinen Impfstoff. Kaum ist der Impfstoff da, wollen die Leute…/ mehr

Jan Tomaschoff / 04.02.2021 / 15:00 / 4

Dating mit Tom: Lockdown-Schäden

Nach monatelangem Lockdown machen sich deutliche Spuren von Verfall bemerkbar. Jan Tomaschoff hat die wunderbare Gabe dies alles mit wenigen Worten und ein paar Strichen…/ mehr

Jan Tomaschoff / 28.01.2021 / 16:00 / 2

Dating mit Tom: Corona als Business

Überall lesen wir, wie sehr die aktuellen Maßnahmen die Wirtschaft schädigen. Dabei kann man auch aus dieser Krise Profit erzielen, wenn man sich nur richtig…/ mehr

Jan Tomaschoff / 14.01.2021 / 15:00 / 4

Dating mit Tom: Schluss mit lustig!

Jetzt ist Schluss mit lustig! Wer noch nicht ehrfurchtsvoll vor den Corona-Maßnahmen auf dem Boden liegt, wird jetzt ein für alle Mal auf Linie gebracht.…/ mehr

Jan Tomaschoff / 07.01.2021 / 14:00 / 0

Dating mit Tom: Dann wollen wir mal!

Neues Jahr, neues Glück! 2020 war schlimm, 2021 wird wahrscheinlich noch schlimmer. Allerdings müssen wir es uns nicht künstlich schwer machen. Karl Lauterbach fantasiert derzeit…/ mehr

Jan Tomaschoff / 31.12.2020 / 15:00 / 4

Dating mit Tom: Das war’s!

Liebe Leserinnen und Leser, es ist so weit: Stellen Sie schon einmal den Champagner kalt, das Jahr 2020 ist fast vorbei! Das obligatorische Fragen, was…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com