Galerie von Jan Tomaschoff / 03.06.2021 / 15:00 / Foto: Tomaschoff / 5 / Seite ausdrucken

Dating mit Tom: Träumen darf man noch

Auch wenn die Zeiten haarig sind – unterm Strich zählt, was wir aus der Krise machen, findet Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff. Riskofaktoren können köstlich sein, je nachdem, wie man sie zubereitet. Corona-Tests sind lästig, aber eine wahre Goldgrube. Zipperlein regen auf, aber vielleicht verordnet Ihnen Ihr Arzt Cannabis dagegen. Und Wahlprogramme mögen größtenteils aus Müll bestehen – aber immerhin leisten sie damit einen wichtigen Beitrag für die Umwelt.

Foto: Tomaschoff

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

N.Lehmann / 03.06.2021

Die “Fundis” (Grünmüllsprech) auch Ökokommunisten genannt, sitzen mit der Staatsratsvorsitzenden an den Schalthebeln der Macht und die “Realos” (Steuerzahler) haben es nicht besser verdient. Mehr Glück geht aber wirklich nicht.

Sabine Heinrich / 03.06.2021

Auch mir hat der Goldesel am besten gefallen. Ich musste ihn leider 2x füttern - vor einem Hotelaufenthalt in Lübeck - Gültigkeit des natürlich negativen Tests: 72 Stunden. Innerhalb dieses Zeitraumes wollte ich eine Ausstellung in einem Museum im nicht weit entfernten Eutin besuchen. Mein Dokument reichte nicht - ich musste mich erneut testen lassen, um die Ausstellung besuchen zu können. Einen Tag später entfiel die Testpflicht… Warum mir in Eutin in der von den Johannitern in einem Container betriebenen Teststation nicht nur ein Rachen-, sondern auch noch ein Nasenabstrich genommen wurde, verstehe ich nicht. Damals habe ich versäumt, zu fragen. Da nun so viele Betrügereien bekanntgeworden sind, frage ich mich, ob dieser doppelte Abstrich überhaupt sinnvoll war - oder ob so die Johanniter jeweils den doppelten Preis abrechnen konnten. In meinem Wohnort “kooperiert” eine (von 2 ) Apotheken mit 3 Testzentren in der Nähe. Meine Gedanken hierzu behalte ich für mich… Herr Tomaschoff - vielen Dank!

Karla Kuhn / 03.06.2021

Die"köstlichen Risikofaktoren” finde ich einfach köstlich. “Legen Sie auf und drehen sich um”  Irre, ich liege flach. Frau Grimm, SUPER, wenn das “schlicht gestrickt” sein soll, dann bin ich es ebenso ! Noch besser als mit dem GOLDESEL können Sie es gar nicht ausdrücken, Herr Tomaschoff. Wahlprogramm 100 % MÜLL, das ist leider die Realität. SUPER Karikaturen wieder, Danke

lutzgerke / 03.06.2021

Maybritt Illner ist politisches Schätzforum mit Anspruch auf Omnipräsenz. Wir brauchen eine Menge neue Wörter, um diesen Klamauk zu sichten. Fake News sollten wir eindeutschen als Faketen. Faketen, Faketen, Faketen - und an den Leser denken! Spannend finde ich auch, daß die Angstblätter seitenlang Angstmeldungen herausposaunen und im Feulliton eine anpaßte Nervensägerin erklären lassen, wie man angstfrei und richtig glücklich wird: „Eine generalisierte Angststörung fühlt sich an wie eine schwere, dunkle Wolke, die über einem schwebt.” Das empfinden zur Zeit wohl 99% der Deutschen so? Die dunkle Wolke heißt Cocktail aus “Drei Einheiten Tageschau, ein Schuß Süddeutsche und einen Spritzer Lauterbach”. Ihr Tipp: „Heute weiß ich: Man kann damit weiterleben.“ Hoffnung macht das nicht? Bis “richtig glücklich” ist das noch ein ganz schönes Stück Wegs? / Um die Frage zu beantworten, die leider noch keiner gestellt hat: was ist Denken? Platon sagt: Denken ist Urteil bilden. Und wie bildet man sich ein Urteil? Indem man diskriminiert; “diskriminieren” ist Latein und bedeutet NICHT “herabsetzen”, sondern “scheiden, unterscheiden”. Was bedeutet es wohl, wenn es ein Gesetz gibt, das Diskriminierung unter Strafe stellt? Für Presseleute schlage in den diskriminierenden Begriff des “Passivdenkers” vor. Der Spiegel ist ein Passivblatt. / Wenn ich Zeitung lesen, denke ich ständig: Man, sind wir am Arsch! Dazu fehlt mir echt nichts Lustiges mehr ein ..

Ilona Grimm / 03.06.2021

Schlicht gestrickt wie ich bin, gefällt mir der Goldesel namens Testzentrum am besten. Der im Abfall kramende zahnlose AWM mit der Werbetafel für private Vorsorge, zeigt uns, wohin WEF, CCP et alii coniurati uns führen wollen. Es wird Zeit zum Aufwachen, liebe Leute, denn die Verschwörer (coniurati) sind nicht auf der Achse, bei Reitschuster oder Danisch zu finden. Danke, Herr Tomaschoff, auch wenn ich nur zwei Werke kommentiert habe, sprechen mich alle an, weil sie die Realität spiegeln. Sie sind gut!

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jan Tomaschoff / 16.09.2021 / 17:00 / 2

Dating mit Tom: Schluss mit dem schnöden Mammon!

Inflation hin, Schulden her: Vergessen Sie die Geldsorgen, rät Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff. Wozu sich den Kopf zerbrechen, wenn es Banker in Hängematten auch nicht tun?…/ mehr

Jan Tomaschoff / 09.09.2021 / 17:00 / 2

Dating mit Tom: Wir geben alles!

Der Wahlkampf nähert sich langsam dem Endspurt und man darf wohl festhalten: In der Politik und der Liebe ist alles erlaubt. Machen Sie es also…/ mehr

Jan Tomaschoff / 02.09.2021 / 17:00 / 3

Dating mit Tom: Ist doch alles nicht so schlimm!

Bei allem Schlechten, das heute so passiert, lässt sich doch auch Positives vermerken: Unsere Sprache entwickelt immer gefälligere Formulierungen, um die Schrecken der Gegenwart zu…/ mehr

Jan Tomaschoff / 26.08.2021 / 16:00 / 0

Dating mit Tom: Wissen, was wir nicht wollen

Wenn man nicht weiß, was man will, ist man nicht schlecht beraten, zu wissen, was man nicht will. In der Negation liegen ungeahnte Kräfte, findet…/ mehr

Jan Tomaschoff / 19.08.2021 / 15:00 / 5

Dating mit Tom: Nichts geht mehr

Es hilft nichts mehr, es länger zu leugnen: Dieses Land ist fertig. Und zwar fix und fertig, findet Achgut.com-Karikaturist Jan Tomschoff. Die Schule startet ohne…/ mehr

Jan Tomaschoff / 13.08.2021 / 15:00 / 4

Dating mit Tom: Schleimen hier, buckeln da

Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff ist froh: Der Wahlkampf beschert ihm endlich mal wieder die Gelegenheit, die unmaskierte Politiker-Seele zu karikieren. Denn wo wegen Corona Krokodilstränen geweint…/ mehr

Jan Tomaschoff / 05.08.2021 / 17:00 / 5

Dating mit Tom: Schneise der Verwüstung

Wie auch immer wir aus der Corona-Zeit wieder herauskommen werden – Zerrüttungen lassen sich jetzt schon überall feststellen, vor allem im medizinischen Bereich. Wie auch…/ mehr

Jan Tomaschoff / 29.07.2021 / 16:00 / 5

Dating mit Tom: Achten Sie auf Ihren Ausdruck!

Wir nähern uns so langsam der heißen Phase des Wahlkampfes. Nachdem die Grünen uns schon einige Kabarett-Einlagen geliefert haben, ist nun die Konkurrenz dran, findet…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com