Galerie von Jan Tomaschoff / 19.09.2019 / 14:00 / Foto: Tomaschoff / 8 / Seite ausdrucken

Dating mit Tom: Männer und Frauen

Trotz Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann tobt aktuell der Geschlechterkampf so erbittert wie seit Jahrzehnten nicht mehr. #Aufschrei, #MeToo und Genderdebatte sei Dank! Doch können wir auf diesem verminten Parkett überhaupt gewinnen oder nur verlieren? Wie in Zeiten der Identitätspolitik ein ungetrübtes Verhältnis zum anderen Geschlecht bewahren? Der Teufel liegt auch hier im Detail, weiß Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff.

Foto: Tomaschoff

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Taterka / 19.09.2019

Irgendwie hängt die Gabe zu lieben mit der Fähigkeit, aufrichtig streiten zu können, ohne davonzulaufen , zusammen. Aber ich weiß das natürlich nicht ganz genau.

toni Keller / 19.09.2019

In den 60ern fing das an, dass die Frauen erklärten sie würden in den Gebärstreik treten, wenn man ihnen nicht auch endlich erlauben würde zu malochen und deshalb mit 65 einen Herzinfarkt zu bekommen, Gut sie dürfen nun auch malochen und gar ganze Staaten an die Wand fahren, aber das hat nicht dazu geführt, das nun die Männer ihren karrieregeilen Frauen den Rücken frei halten, auch und weil frau das ja im Grunde nicht will, sie will ja gar nicht das Heimchen am Herd zuhause, dass erklärt warum er diesmal den Salat mit Croutons gemacht hat, weil Peter beim nachmittäglichen Kaffeeklatsch davon erzählt hat . Allerdings haben die Frauen nun ihren Gebärstreik nicht eingestellt, sondern müssen nun leider feststellen, dass das was konservative Politker in den 50ern und 60ern behauptet haben, einfach wahr ist. Damals, als die Männer noch Eier in der Hose hatten fragten sie nämlich wie das gehen sollte, Kinder kriegen, Kinder erziehen und in einem auch anstrengenden mit viel Verantwortung verbundenen Beruf arbeiten. Die frühen Emanzen antworteten damals schon an der Frage sähe man wie doof diese Männer seien,  weil Männer sowas nun ja wirklich nicht hinbekämen, Frauen allerdings seine so genial dass sie das schaffen würden. Es gab damals durchaus einzelne Exemplare Frauen in verantwortungsvollen Positionen mit Kindern, die aber verschwiegen, dass sie zuHause sehr viel Personal beschäftigten und dazu noch die Oma und die älteste Tochter die Mutterrolle haben übernehmen lassen. Mittlerweile ist das alles gar nicht mehr wahr und frau sieht ihr Mutterglück darin von den lieben Kleinen möglichst wenig zu sehen, das wiederrum ist hochgradig frustrierend, und so bleibt es beim Gebärstreik. Gut die Menschheit anundfürsich braucht die weiße Frau auch wirklich nicht um sich zu reproduzieren, das ist die bittere Wahrheit, aber es ist rein selbstgemacht, erinnert an Blondinnenwitze, bei Licht betrachtet

Johannes Schuster / 19.09.2019

Wenn Weiber, die nicht aussehen wie Frauen, - in Männerpositionen gegen Männer kämpfen ist das kein Geschlechterkampf, sondern ein Kampf zwischen Mann und Möchtegernmann. Dann stecken wir denen noch Socken in die Unterhose, kleben denen Haare an die Backe und die Sache hat sich. Frauen sind anmutig, sexy, schön, gebildet und dabei willensstark. Deutschland ist eine selten frauenlose Nation. Obwohl, ich finde Herrn Höcke sehr feminin, er sollte Ballett tanzen gehen.

Sabine Heinrich / 19.09.2019

Herrlich, Herr Tomaschoff! @ Karla Kuhn: Nein - “eine bestimmte Kaste” wird es nicht verstehen - Fanatiker sind grundsätzlich humorbefreit. Und die mit den verhüllten Frauen ohnehin.

Karla Kuhn / 19.09.2019

“... darum behalte ich die Alte.”  EINFACH HERRLICH !! WEITER SO,  es kann gar nicht genug auf hohem Niveau gespottet werden. Ob das eine bestimmte Kaste auch so versteht, bezweifle ich.

Karsten Dörre / 19.09.2019

Schach. Da werden Damen geschlagen, sind aber keine Königinnen, der König wird nur matt gesetzt. Oder sind die Damen lediglich Mätressen des Königs? Im englischen Kartenspiel ist die Dame Queen, im deutschen und französischem Blatt auch nur Dame. Wo sind die gleichberechtigungsschwangeren Sittenwächterinnen und reformieren Spiele?

Hermann Lorenz / 19.09.2019

Seit Jahrzehnten nervt mich die Prinzipienreiterei des “Geschlechterkampfes” Was soll dieser Nonsens. Wenn da paar Frustrierte auf sich aufmerksam machen und Haarspalterei betreiben müssen geht das in Richtung ADS / ADHS. Jeder will mal wieder anders sein. Männer haben einen P….... Frauen eben nicht. Da hilft das ganze Gekeife nichts. Macht doch die Natur dafür verantwortlich, lol. Die ganze Szene will den Krieg in die Familien bringen weil sie unfähig sind in Frieden zu leben aber auf “Friedensdemos” sind genau diese Leute an zu treffen. Mal nachdenken wäre angebracht. Leider wird das heute durch Forderungsgebrüll ersetzt. Man meint man ist in einem Affenhaus.

Rolf Mainz / 19.09.2019

Diese Thematik wird sich im Zuge des in Westeuropa stetig an Einfluss gewinnenden Islam schon bald von selbst regulieren. Ob zum Besseren für die Frau? Das darf man(!) bezweifeln.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Jan Tomaschoff / 13.02.2020 / 14:00 / 4

Dating mit Tom: Flirten will gelernt sein

Morgen ist Valentinstag. Vielleicht möchten auch Sie diese Gelegenheit nutzen, um Ihrem Angebeteten oder Ihrer Herzensdame Ihre Liebe zu gestehen? Oder ist es Zeit, mal…/ mehr

Jan Tomaschoff / 06.02.2020 / 16:00 / 3

Dating mit Tom: Die Wissenschaft hat festgestellt

Ein Leben ohne Statistik ist möglich, aber sinnlos. Diesen Eindruck kann man wenigstens erhalten, wenn man bedenkt, wie oft derartige Erhebungen herangezogen werden, um Fakten…/ mehr

Jan Tomaschoff / 30.01.2020 / 14:00 / 5

Dating mit Tom: Das grüne Leben

Es ist ja schon ziemlich gemein: Menschen, die den Wunsch hegen, grüner zu leben, wird oft suggeriert, sie müssten hierfür ihr komplettes Leben umkrempeln. Dies…/ mehr

Jan Tomaschoff / 23.01.2020 / 14:00 / 3

Dating mit Tom: Arbeit am Limit

Dienst nach Vorschrift reicht in der heutigen Arbeitswelt bei weitem nicht mehr aus. Unternehmen brauchen hochmotivierte, flexible und allzeit bereite Mitarbeiter. Doch wie sind diese…/ mehr

Jan Tomaschoff / 16.01.2020 / 14:30 / 5

Dating mit Tom: Ein Herz für Bäume

Wie öko bin ich eigentlich? Dies ist eine Frage, die sich jeder anständige Mensch im Jahre 2020 zu stellen hat. Falls Sie es noch nicht…/ mehr

Jan Tomaschoff / 09.01.2020 / 14:00 / 5

Dating mit Tom: Vision und Weisheit

Machen Sie sich Sorgen um Ihre Zukunft? Ihren Job? Ihre Rente? Ihre Kinder? Ihre Haustiere? Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff kann das gut nachvollziehen, aber: Es hat…/ mehr

Jan Tomaschoff / 02.01.2020 / 14:00 / 2

Dating mit Tom: Werd’ bloß nicht krank ...

2020 wird ganz im Zeichen von Veränderungen im Gesundheitssystem stehen. „Immer mehr macht sich der Einfluss von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und seinen Schwerpunkten bemerkbar“,…/ mehr

Jan Tomaschoff / 26.12.2019 / 14:00 / 4

Dating mit Tom: Alle Jahre wieder ...

... stehen wir vor der Frage: Was wird das nächste Jahr wohl bringen? Achgut.com-Karikaturist Jan Tomaschoff hat einige Vermutungen. Andererseits: Wie oft erhoffen wir uns…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com