Air Tuerkis / 22.03.2019 / 06:14 / 60 / Seite ausdrucken

Das Wort zum Friday for Future – aus erster Hand

Achgut.com-Autor Air Türkis kennt sich aus mit der Generation seiner Mitschüler. "Erst sind da nur die hingegangen, die eh blaue Haare haben.  Aber jetzt, wo das von den Medien und den Politikern freigegeben wurde, da stehen Deutschlands Schüler auf!" Aber gegen was eigentlich, gegen Kohle, gegen Klima? Oder wie er so schön sagt: "Die haben nicht zehn Sekunden darüber nachgedacht, was da eigentlich abgeht".

Der Autor ist Gründer der klassisch-liberalen Schülergruppe LJB und gibt den Schülerblog apollo-news.net heraus, auf dem dieses Video ebenfalls erscheint.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sanne Weisner / 22.03.2019

Das stärkste Zeichen dafür wäre ja “Luftanhalten für den Klimaschutz”.

Dr. Olaf Borkner-Delcarlo / 22.03.2019

Ein Kubikmeter Luft wiegt in etwa 1,6Kg. In diesem Kubikmeter sind 0,038 % CO2 entalten, von denen ca 86% von der grünen Natur erzeugt werden, also unvermeidlich sind. Für den Rest, der unterhalb der Toleranzgrenze jeder Messung liegt, ist der Mensch verantwortlich. Dumm ist auch, dass der Mensch nur zum schieren Überleben, also dem Atmen, mehr als 80% der mickrigen Restmenge erzeugt. Was bitte will man denn da noch einsparen? Wenn überhaupt, müsste man bei der Fertilität der Menschheit ansetzen, aber diese Thema, so hat es den Anschein, darf ja nicht thematisiert werden, denn es wäre sowas von Rechts, also rechter geht’s schon nicht mehr. Ich fahre selbst einen Tesla, nicht weil ich die Umwelt retten will, sondern weil’s ungeheuren Spaß macht, dabei sind mir Begriffe wie; ökologischer Fußabdruck, Amortisieren und eben auch Umwelt völlig Schnurz. Ich mache nämlich nicht jeden Blödsinn mit, bloß weil er von irgendwelchen Spinnern propagiert wird.

Albert Sommer / 22.03.2019

An dem Tag, an dem diese jungen Früchtchen bereit sind, auch nur einen einzigen Tag für die Umwelt auf ihr Handy zu verzichten, kaufe ich denen ihr Engagement ab. Bis dahin aber halte ich die für wohlstandverzogene Blaumacher, die einfach die Gunst der Stunde (aus)nutzen: Freibier für alle, die Rechnung sendet Greta nach Schloss Bellevue da der BP ja gerade in Verzückung darüber verfällt das die jungen Leute sich -für was auch immer- einsetzen.

Sabine Drewes / 22.03.2019

@Thomas Taterka: Lieber Herr Taterka, ein bestechender Vorschlag mit einem kleinen Fehler. Jetzt, wo Sie mir vor fast einer Woche ganz offiziell bzw. öffentlich in außergewöhnlich reizender Form Ihr intellektuelles Jawort gaben, erwarte ich selbstverständlich, dass Sie mich in einer solchen, von Ihnen vorausgesagten, Zukunft nicht einfach untergehen lassen. Dann kann ich auch nix mehr für die Achse schreiben. Also bitte überdenken Sie Ihren Kids-Vorschlag noch einmal und ob es nicht doch klüger wäre, Leute wie diesen jungen Mann hier zu unterstützen - oder?

Dr. Joachim Kuhnle / 22.03.2019

Eigentlich alles einfache Selbstverständlichkeiten. Trotzdem sind (zu) viele dem kollektiven Wahn verfallen. Wenigsten ein Schüler mit gesundem Verstand. Vermutlich (hoffentlich) gibt es noch ein paar andere. Alleine auf solchen jungen Menschen kann eine Zukunft aufgebaut werden. Ich bleibe optimistisch. Weiter so!

M. Simon / 22.03.2019

Für die Plakat-Spruchsammlung - gesichtet worden ist auch - Achtung; „Zungenkuss statt Kapitalismus!“ Abgesehen von der schon fast lustigen Sinnlosigkeit dieser Forderung erinnert das jetzt aber doch sehr stark an „Petting statt Pershing“ oder „Wer zweimal mit derselben pennt,, gehört schon zum Establichment.“ Wobei ja immer schon unlogisch war, dass es keine Sexualitätsfreiheit ohne Wettbewerb und freien Markt gibt. Und der Co2-Ausstoß bestimmt auch nicht unerheblich ist…

Peter Groepper / 22.03.2019

Wenn sich Regierungsmitglieder zusammenrotten und Kinder und Jugendliche ermuntern, regelmäßig Freitags die Schule für einen Zweck zu schwänzen, dann ist das nichts anderes als ein Aufruf zum Gesetzesbruch (Schulpflicht) und damit Volksverhetzung. Wenn Politiker sogar Kinder für ihre Zwecke einspannen, dann verrottet das Land. Das war schon immer so. Überall auf der Welt. Auch in Deutschland.

Christian Kohler / 22.03.2019

@Doris Heilos Die steuerfinanzierten, neomarxistischen Politkommisare/innen die sich in den Schulen und Universitäten breit gemacht haben unter dem Motto “Demokratie jetzt”. Die Grenze zum Linksradikalismus ist fließend.

Eleonore Weider / 22.03.2019

Dieser Kommentar ist nicht von mir, aber ich finde ihn mehr als passend - Ich verlange von den Kindern DIESES von uns Erwachsenen zu fordern: - den Familienurlaub abzublasen und stattdessen mit euch vor der Haustür wandern zu gehen. - keine Nahrungsmittel wie Fertigpizza und Co. in Einwegverpackungen zu kaufen und mit uns zusammen mit Zutaten aus dem Biomarkt zu kochen. - sie nicht mehr in Fastfood-Restaurants zu lassen und dort Unmengen von Einwegverpackungen zu produzieren. - kleinere Häuser und Wohnungen zu beziehen, 75 m² für vier Personen sind genug, ihr Kinderzimmer muss nicht so groß sein, das spart Heizkosten und Landflächenverbrauch. - für sie gebrauchte fair hergestellte Kleidung statt teurer in Kinderarbeit gefertigter Markenklamotten zu kaufen, ihr seid schließlich noch im Wachstum. - ihre fleischfressenden Haustiere wie Bello und Miezi abzuschaffen, Millionen Hunde und Katzen haben eine schlechte CO2 Bilanz und machen die Kinder nicht zu richtigen Vegetariern. - sie auf ein Elektrogerät (Smartphone,  Computer, Fernseher, Tablet, Spielekonsole, Laptop oder Musikgerät) zu begrenzen. - euch nicht mehr mit dem Auto irgendwo hinzufahren egal, ob Sturm, Schneechaos oder Dauerregen. - ihnen nur noch Sportarten zu finanzieren, die im Freien stattfinden, auch das spart Heizkosten in den Hallen. - dass sie ihr Taschengeld nur für nachhaltige Produkte ausgeben. - die Klassenfahrt nur dann zu finanzieren, wenn sie ohne Flugzeug machbar ist. - unsere elektrischen Haushaltshelfer abzuschaffen und die Kinder selber mit Hand anlegen. -dass sie grundsätzlich auf Einwegverpackungen wie zum Beispiel Getränkedosen verzichten. Wie sie sehen, ICH habe mir Gedanken gemacht, aber ob das bei den Kindern auch ankommt? Im übrigen, die Kinder fordern etwas von uns, dann müssen sie aber auch etwas anbieten, wenn sie es wirklich Ernst meinen.

M. Simon / 22.03.2019

@ Ann-Katrin Singer: Soweit ich weiß findet kein normaler Unterricht statt, sondern es werden Filme geguckt o.ä.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Air Tuerkis / 11.08.2019 / 10:00 / 12

Jugend-Workshop mit Achgut.com: Der nächste bitte!

Im März diesen Jahres fand der erste Juniorenkreis Publizistik statt, eine Veranstaltung der F. A. von Hayek-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Achgut.com und dem Jugendblog Apollo-News.…/ mehr

Air Tuerkis / 23.07.2019 / 06:15 / 83

Kein Nonsens, Lindner will nationalen Konsens!

„Liberal ist, wer die Zeichen der Zeit erkennt“ sagte einmal Gustav Stresemann und formulierte damit den Schlachtruf der deutschen Liberalen. Und FDP-Chef Lindner scheint sehr…/ mehr

Air Tuerkis / 18.07.2019 / 06:25 / 35

Als Klimaflüchtling auf Mallorca

Immer mehr Städte und Gemeinden erklären sich bereit, Klimaflüchtlinge aufzunehmen. Besonders vorbildlich verhält sich Mallorca, das Jahr für Jahr viele Millionen deutsche Klimaflüchtlinge beherbergt. Air Tuerkis ist…/ mehr

Air Tuerkis / 29.06.2019 / 15:30 / 30

Nicht mal bedingt abwehrbereit

Über etwaige Menschenrechtsverletzungen westlicher Armeen wird stets ausführlich berichtet und gesprochen. So etwa über die Luftangriffe auf die zwei von den Taliban entführten Tanklaster nahe…/ mehr

Air Tuerkis / 14.06.2019 / 08:10 / 75

Liebe Grüne, lest doch mal Friedrich August von Hayek

Was sollen wir tun gegen Finanz- und Wirtschaftskrise? Gelddrucken und Banken verstaatlichen. Wie sollen wir unsere Energie erzeugen? Erneuerbar. Wer bestimmt, finanziert und erzwingt das? Der Staat. Was…/ mehr

Air Tuerkis / 11.06.2019 / 14:00 / 43

Sado-Maaso in Teheran

Lange haben wir nichts von unserem Außenminister gehört. Doch jetzt ist seine große Stunde da – jetzt rettet er das Iran-Atomabkommen und damit den Weltfrieden. …/ mehr

Air Tuerkis / 09.04.2019 / 16:30 / 15

Postsozialismus: Die Zukunft der Vergangenheit

Postsozialismus – was soll das sein? Frei nach Norbert Bolz würde ich sagen: Ich kenne keinen Postsozialismus, ich kenne nur die sozialistische Post. Eigentlich sogar…/ mehr

Air Tuerkis / 05.04.2019 / 06:08 / 37

“Kleener, lass die Finger davon”. Oder: Alle gegen Donald

"Kleener, lass die Finger davon", würde der Berliner jetzt sagen, "damit machste dir keene Freunde.“ Andererseits: Wenn ich auf der Suche nach mehr Freunden wäre,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com