Claudio Casula / 29.12.2022 / 12:00 / Foto: Imago / 50 / Seite ausdrucken

Das war 2022. Ein Jahresrückblick in Zahlen

Von null Ahnung in den Ministerien bis zu Milliarden Klimatoten auf einem Pazifik-Eiland – was war das auch zahlenmäßig für ein Jahr!

35 Millionen Impfdosen hat Karl Lauterbach zu viel bestellt. Mal 19,50 Euro, das macht nach Adam Riese und Eva Zwerg 682,5 Millionen Euro, die da verpufft sind.

Jahre war die neue Vorsitzende der Grünen, Ricarda Lang, an einer Universität eingeschrieben (ohne Abschluss).

8 Jahre studierte ihr Co-Vorsitzender Omid Nouripour (auch ohne Abschluss).

5.000 Helme schickt Verteidigungsministerin Lambrecht in die Ukraine.

2.200 Liter Wasser kann man im Jahr einsparen, wenn man in die Dusche pinkelt (laut „funk“, dem Medienangebot von ARD und ZDF für junge, dumme Menschen).

10.323 Euro beträgt die monatliche „Abgeordnetenentschädigung“ nach der Erhöhung um 3,1 Prozent. 

100 Milliarden Euro sollen in die Modernisierung der Bundeswehr gesteckt werden. Die neuen Schulden tragen den originellen Namen „Sondervermögen“.

21 Jahre war Andreas Schöfbeck Chef der Krankenkasse BKK ProVita. Jetzt wird er vom Verwaltungsrat Knall auf Fall rausgeworfen, weil er Millionen Impfschäden befürchtete und damit „Beifall bei Querdenkern und AfD-Wählern“ auslöste. 

18 von 100.000 Erwerbstätigen sind wegen Influenza krankgeschrieben. Tja, Raider heißt jetzt Twix.

100 Häuser und Wohnungen in 13 Bundesländern werden durchsucht. Grund: Beleidigungen gegen Politiker auf Social-Media-Plattformen zur Bundestagswahl 2021.

19 Grad maximal sollte die Raumtemperatur in deutschen Behausungen betragen, meint Klaus Müller, grüner Chef der Bundesnetzagentur.

800.000 Euro investiert Berlin in die Renovierung der Gefangenen-Sammelstelle am Tempelhofer Damm, unter anderem werden neue Dimmlichtanlagen installiert.

758 zusätzliche Beamtenstellen werden in den Ministerien des Bundes geschaffen.

18 Jahre muss man mindestens alt sein, wenn man bei Lidl Sonnenblumenöl kaufen will, und das mit dem Personalausweis belegen. Nach einem Shitstorm kippt die Supermarktkette die Verfügung wieder.

830 Millionen Euro gibt Lauterbach für weitere Millionen Corona-Impfstoffdosen aus, um „für den Herbst gewappnet“ zu sein.

10.000 von 100.000 erkrankten Menschen würden laut Frank Ulrich Montgomery an Covid sterben, dessen Letalität zwischen ein und zwei Prozent liege. Prozentrechnung kann er also auch nicht.

5.300 Euro kostet eine Flugstunde die Bundeswehr. Wir erfahren das, weil Verteidigungsministerin Lambrecht einen Hubschrauber zur Reise in den Sylt-Urlaub benutzt. Praktischerweise hat die Helikopter-Mutti ihren erwachsenen Sohn mitgenommen.

2,6 Millionen Euro kosten die 24 gendergerechte Toiletten, die Berlin in den städtischen Grünanlagen installieren lässt, 100.000 pro „Hockurinal". Im feinen Hamburg lässt man sich einen Luxus-Topf für alle Geschlechter an der Alster sogar 460.000 Euro kosten.

5:3 ist das Abstimmungsergebnis, als das Bundesverfassungsgericht Altkanzlerin Angela Merkel reichlich verspätet für ihre Forderung rügt, die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen „rückgängig“ zu machen.

237 Millionen Euro hat Innenministerin Nancy Faeser in der ersten Jahreshälfte für externe Berater ausgegeben.

Mal pro Jahr darf man sich nach dem geplanten Selbstbestimmungsgesetz der Ampel auch ohne Geschlechtsumwandlung Name und Geschlecht selbst aussuchen. Dann heißt Tessa in ungeraden Jahren vielleicht wieder Markus.

1,8 Milliarden Impfdosen hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei Pfizer-Chef Bourla bestellt, zu erhöhten Preisen. Leider lässt sich das im Detail nicht mehr nachvollziehen, die Chatverläufe der Verhandlungen wurden gelöscht. Oops.

145.830 Euro kostete der Audi A8-Dienstwagen von RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, hat aber auch 435 PS unter der Haube und verfügt über Massagesitze.

214.800 Euro in insgesamt 2.076 Scheinen und einen vierstelligen Dollarbetrag finden Fahnder im Zuge der Ermittlungen in der Cum-ex-Affäre im Sparkassen-Schließfach des Hamburger Ex-SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs.

50 Holocausts wirft „Palästinenserpräsident“ Mahmud Abbas in Berlin den Israelis vor. Kanzler Scholz steht daneben und schweigt wie vor dem Cum-ex-Untersuchungsausschuss.

340 Millionen Euro bekommt Herr Abbas dennoch von der Bundesregierung zugesagt.

260 Liter Kerosin werden beim Helikopterflug des grünen Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, von Rheinfelden nach Bad Wurzach (170 Kilometer) verbrannt.

58 Redakteure schickt der öffentlich-rechtliche Rundfunk zum Parteitag der CDU nach Hannover, um Friedrich Merz zu bashen.

4,6 Millionen Corona-Impfstoffdosen muss die Bundesregierung vernichten lassen, weil sie das Verfallsdatum überschritten haben.

10,4 Prozent beträgt die Inflation in Deutschland jetzt. Offiziell.

200 Milliarden Euro kostet der „Doppelwumms“ genannte „Abwehrschirm", um die horrenden Strom- und Gaspreise zu bremsen.

60 Dezibel, lauter darf der Muezzin der Kölner Ditib-Moschee nicht rufen.

5 Tage brauchen Luisa Neubauer und ihre kleinen Klimastrolche, um mit Bahn & Bus von Berlin nach Istanbul zu gelangen, von wo sie dann gut zwei Stunden zur Klimakonferenz nach Ägypten fliegen.

482 Jahre alt ist das Kruzifix, das das Auswärtige Amt für die Dauer des G7-Gipfels in Münster aus dem Friedenssaal im Historischen Rathaus entfernen lässt.

4.769 neue Posten finden sich in den Haushaltsplänen der „Ampel“ für 2023 für die Ministerien und ihre nachgeordneten Bereiche. Vater Staat versorgt immerhin die Parteischranzen.

100 km/h, das ist die Höchstgeschwindigkeit, mit der evangelische Geistliche nach einem Beschluss der Synode auf der Autobahn unterwegs sein dürfen.

Hunderttausende von Kilometern sind manche Länder entfernt, um die wir uns wegen des Klimawandels Gedanken machen müssen, meint Annalena Baerbock, die in Geografie offenbar nicht aufgepasst hat.

Milliarden Menschen sind wegen des Klimawandels im pazifischen Inselstaat Palau gestorben, sagt Carla Rochel, Sprecherin der „Letzten Generation“, für die dasselbe gilt.

3.000 Polizisten nehmen bei einer bundesweiten Razzia zwei Dutzend „Reichsbürger“ fest.

18 Schützenpanzer des Typs Puma nehmen an einer Gefechtsübung teil und geben nacheinander ihren Geist auf. Totalausfall, wie die Frau an der Spitze des Ministeriums.

70 Jahre ist es her, dass die erste Tagesschau ausgestrahlt wurde. Dort wundert man sich, wie zu lesen ist, über den Zuschauerschwund. Grund sind wohl die schlechten Nachrichten… 

Null Ahnung hat die Bundesregierung, wie es nach Abschaltung der letzten drei Atomkraftwerke im April 2023 weitergehen soll.

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Micha Bonz / 29.12.2022

Gute Liste. Niemals für möglich gehalten in der Geschichte der BRD, in der ich existieren konnte, so etwas zu erleben. Jede Position der Würdenträger von von der Leyen bis Klabauterbach sind in ihrer grotesken Zuspitzung in den Zeiten des durchschnittlichen kapitalistischen Adenauer bis Kohl Unwesens vollkommen undenkbar gewesen. Nun 2022 sind sie faktische Realität ohne das man diese vollkommen an sich heranlassen kann ohne zu denken selbst irre zu sein. Zu absurd sind diese Fakten. Und sie bestehen und deren Hersteller - Fakten Verursacher - sehen keinerlei Veranlassung gar Stellung zu nehmen, sich zu rechtfertigen, sich zu verteidigen oder mit einer Entschuldigung etwa ihren Posten zu verlassen und sich in irgend ein Loch zu verkriechen. Was sie ja bei jedem kleineren Unterpunkt ihrer Murks Amtsverwaltung schon müßten. Dazu, wie auch oder vor allem, keine Presse, Medien Stelle sieht Veranlassung diese gigantische skandalöse Chose überhaupt zu benennen oder Bedeutung beizumessen. Sieht man weiter, insgesamt in allen anderen Bereichen herrschen vergleichbare Abgründe die einem selbst zu vermeinen zu suggerieren , daß was man an diesen Punkten erkennt ist die heutige Normalität und hat vergleichbaren Level und ist deswegen „ in Ordnung“.

W. Renner / 29.12.2022

Frau Schlesinger wollte mit 435 PS sicher nur das Klima massieren. Und wenn die Bundeswehr erst mal das Sondervermögen bekommt, kann die sicher auch noch den Verkehr im hunderttausend Kilometer entfernten Palau regeln, wenn die aber Milliarden Verwandten die Milliarden Gräber der dort 1 Meter unter dem Meeresspiegel Milliarden Klimatoten besuchen wollen.

W. Renner / 29.12.2022

2.6 Millionen für Genderscheisshäuser im Babylon Berlin? Da können die Berliner aber froh sein, dass noch keiner auf die Idee gekommen ist, noch einen gendergerechten Flughafen um die Schüsseln herum zu bauen.

Wolfgang Richter / 29.12.2022

@ Emil Meins - “Das hat sie von Annalena, die ebenso klug ist,” Sie cancelt zB den alten Bismarck. Ob sie sich dazu entschloß, obwohl selbiger den Antisemitismus ´- Bestrebungen des 19. Jahrhunderts in Europa entgegen trat ? Bei ihrer Bildung und dem der sie umgebenden Berater wird dies doch wohl niemandem entgangen sein?

Wolfgang Richter / 29.12.2022

“3.000 Polizisten nehmen bei einer bundesweiten Razzia zwei Dutzend „Reichsbürger“ fest.” Irgendwo stand zu lesen, daß in diesem Fall zur Sicherung der Republik gar 5000 Beamte augeboten wurden. Wat mutt dat mutt.

Wolfgang Richter / 29.12.2022

“Kanzler Scholz steht daneben und schweigt wie vor dem Cum-ex-Untersuchungsausschuss.” So stand er auch stumm und steif in der Nähe des Kamins im Weißen Haus, als sein “Gastgeber” Biden bei einer Pressekonferenz der Welt ankündigte, daß die “Freunde Amerika” das Projekt Nordstream beenden werden. Und heute wird angeblich immer noch gerätselt, wer die Pipelines zur Versorgung Deutschlands mit Gas mit 100en Kilos Sprengstoff zerbröselt haben. Und der “Rest” unterliegt vorsorglich dem “Schutz des Staatsgeheimnisses”, um die Sicherheit der Republik nicht zu gefährden. Den Widerspruch will wiederum niemand erkennen. Müßte Deutschland ggf. ansonsten aus NATO und EU austreten, um zu solchen “Freunden” auf Abstand zu gehen? Wo wären die Schadensersatzforderungen einzuklagen?

Werner Arning / 29.12.2022

Liebe Nancy, möchtest du uns Achse-Leser nicht als Berater einstellen? Wir sind allesamt Spezialisten in Subversion. Du weißt schon, geistige Brandstifter und so. Als Entlohnung lassen wir eine Flugstunde mit dem Bundeswehrhubschrauber gelten. Oder zwei Stunden mit Frau Schlesingers Dienstwagen. Frau Lang und Herrn Nouripur bekommen darüberhinaus Gratis-Nachhilfe. Und wir begleiten Annalena in hunderttausende von Kilometern entfernte Länder. Und Twix hieß tatsächlich früher Raider. Eine Generation, Herr Casula. Ach, das Leben ist schön.

Karsten Dörre / 29.12.2022

“...die Chatverläufe der Verhandlungen wurden gelöscht.” - Wohl eher zwei undurchsichtige Händler auf dem europäischen bzw. Weltmarkt. Dass Biontech als privates Wirtschaftsunternehmen sowas nicht speichern muss, okay. Aber die von öffentlichen Geldern am Leben erhaltene EU?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 29.02.2024 / 06:15 / 84

Die Chronik des Irrsinns – der Februar 2024

Der zweite Monat des Jahres 2024 geht zu Ende, also das zweite Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der Chronist…/ mehr

Claudio Casula / 28.02.2024 / 13:30 / 20

Nach Broder-Sieg vor Gericht: Faeser lässt einstampfen

Mit reichlich Verspätung und ohne ein Wort des Bedauerns hat das Innenministerium nach einem Gerichtsurteil den fragwürdigen Bericht zur „Muslimfeindlichkeit“ offline genommen. Das Bundesinnenministerium muss…/ mehr

Claudio Casula / 28.02.2024 / 06:15 / 111

Aussteiger-Programm für ARD-Zuschauer

In Niedersachsen gibt es jetzt ein Aussteigerprogramm für Anhänger von Verschwörungsmythen. Endlich! Ich bin so erleichtert… Spüren Sie auch manchmal ein Gefühl der Entfremdung? Fühlen…/ mehr

Claudio Casula / 25.02.2024 / 10:00 / 40

Enthüllt: Geheimplan gegen Dunkeldeutschland

Bei einem Geheimtreffen in Berlin haben prominente Vertreter der Grünen die Kritik an ihrer Politik erörtert und nach Auswegen gesucht, wie Recherchen des medialen Redaktionsnetzwerks Achgut…/ mehr

Claudio Casula / 18.02.2024 / 14:00 / 29

„Die Lage ist besäufniserregend“

Die Kabarettistin Monika Gruber und Andreas Hock haben ein witziges Buch geschrieben, das dem woken Establishment sauer aufstößt. Ein Geständnis vorweg: Gewöhnlich mache ich um…/ mehr

Claudio Casula / 17.02.2024 / 06:15 / 113

Das Ende der grünen Komfortzone

Von den Medien hofiert, von den Bürgern verschmäht: Die Grünen machen zunehmend Erfahrungen mit scharfen Protesten.  Die Komfortzone steht für Beständigkeit, Sicherheit, Gewohnheit, Berechenbarkeit etc. In diesem Bereich…/ mehr

Claudio Casula / 15.02.2024 / 14:26 / 48

Die Humor-Deportation am Aschermittwoch

Am gestrigen politischen Aschermittwoch keilten Politiker der Parteien, die sich so einig gegen Hass und Hetze zeigen, mit verbalen Vorschlaghämmern aufeinander ein. Manche können auch…/ mehr

Claudio Casula / 13.02.2024 / 14:00 / 35

Annalenas nahöstliche Visionen

Heute um 11.15 Uhr traten Außenministerin Annalena Baerbock und ihr palästinensischer Amtskollege Riyad al-Maliki in Berlin vor die Presse, um über ihre kurz zuvor beendeten…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com