Claudio Casula / 03.12.2022 / 10:00 / Foto: Mixalkov / 75 / Seite ausdrucken

Corona-Ticker: Wie das Narrativ zerbröselt (1)

Das Corona-Narrativ zerfällt wie ein Soufflé beim zu frühen Öffnen der Backofentür. Kaum eine Behauptung, die nicht früher oder später widerlegt worden wäre. Hier einige Meldungen aus den letzten 72 Stunden. 

Der MDR (!) berichtete in einer zehnminütigen Reportage über den Fall eines 76-Jährigen, der Anfang des Jahres zehn Tage nach seiner dritten Impfung zusammenbrach, reanimiert wurde und Tage später verstarb – laut Klinikbericht an seinen Vorerkrankungen (Parkinson, Lungenentzündung mit Sepsis). Die von der Frau und der Tochter geforderte Obduktion wurde nicht vorgenommen, die Charité habe ihre Bedenken nicht ernst genommen. Sie behauptete sogar: „Eine Obduktion wird nicht gewünscht“. Die beiden Frauen ließen daraufhin den Verstorbenen auf eigene Rechnung ins Klinikum Dresden Friedrichstadt bringen. „Dabei findet nicht nur eine Leichenschau statt, sondern auch das Gewebe aller großen Organe wird untersucht“, heißt es in dem MDR-Bericht.

„Laut Autopsie-Bericht hatte der 76-Jährige tatsächlich eine Lungenentzündung, die zum Tod geführt hat. Als wesentliche zum Tode beitragende Erkrankung fand sich aber auch eine Enzephalitis, eine schwere Entzündung im Gehirn. Hinzu kamen eine Vaskulitis, eine Entzündung der Blutgefäße, ebenso eine Myokarditis, eine Herzmuskelentzündung. Diese Erkrankungen seien Folge der Impfung.“ In dem Bericht, den der MDR einblendet, heißt es: „Eine mit zum Tode beigetragen habende Arzneimittelreaktion ist somit wahrscheinlich“.

Ein derart brisanter Befund ließ das städtische Klinikum befürchten, den Geist aus der Flasche zu lassen, denn der politische Sprengstoff war der Leitung wohl bewusst; sie untersagte dem Pathologen Dr. Michael Mörz, dem MDR ein Interview zu geben, woraufhin sich dieser privat mit den Journalisten traf. In der Reportage wird auch das Prinzip der mRNA-Impfung erklärt und die Funktion des Spike-Proteins – vor dessen Wirkung Ärzte und Wissenschaftler bei Achgut seit mindestens anderthalb Jahren in zahllosen Beiträgen gewarnt haben.

Das Spike-Protein jedenfalls, so heißt es im Film, ließe sich in den Gehirn- und Herzgefäßen nachweisen. Und habe dort zu einer Entzündung der entsprechenden Organe geführt mit den entsprechenden Organschädigungen. Schon im August 2021 hatte der Heidelberger Pathologe und Professor Peter Schirmacher mehr als 40 Menschen obduziert, die kurz nach einer Impfung verstorben waren. Bei etwa einem Drittel war die Todesursache die Impfung.

Das Paul-Ehrlich-Institut hält jedoch nach wie vor „eine Vollerfassung unerwünschter Zusammenhänge im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen“ für „nicht notwendig“. Die schiere Zahl der schweren Impfschäden wird jedoch dafür sorgen, dass man sie nicht weiter unter dem Deckel halten kann. Die MDR-Reportage ist ein frühes Beispiel.

Kommentar rechnet mit Impf-Terror ab

In einem langen, unbedingt zur Lektüre empfohlenen Kommentar rechnet Christiane Cichy von der MDR-Wirtschaftsredaktion mit der Corona-Politik ab, insbesondere kritisiert sie die Impfkampagne und die Diffamierung der „Ungeimpften“, schließlich gebe es keinen Fremdschutz (mehr). Schließlich sei „das sogenannte 2G-Modell, nur noch Geimpfte und Genesene hatten Zutritt, nicht nur juristisch problematisch, sondern offenbar auch aus epidemiologischer Sicht fragwürdig“ gewesen. Cichy: „In den folgenden Wochen und Monaten erlebten dann immer mehr Menschen am eigenen Leib: Geimpfte können sich und andere anstecken, sogar symptomatisch erkranken, auch dann, wenn sie geboostert sind.“ Und: „Ehemalige Musterländer, wie Irland und Island, in denen die erwachsene Bevölkerung zu mehr als 90 Prozent geimpft waren, wurden wieder zu Hochrisikogebieten mit Inzidenzen auch oberhalb der deutschen Werte.“

Das hätte auch anderen Journalisten auffallen können, doch bis auf wenige Ausnahmen in den unabhängigen Medien, Achgut eingeschlossen, der „Welt“ (Tim Röhn) und der Berliner Zeitung, wurde die offizielle Marschrichtung nicht kritisiert. Die Autorin spricht in ihrem Kommentar auch fragwürdige Studien sowie Behauptungen etwa von BioNTech-Chef Ugur Sahin und Karl Lauterbach an und zitiert einige Aussagen von Politikern, die Ungeimpfte zu Sündenböcken der „Pandemie“ erklärten. Abschließend stellt sie fest: „Die Debatte um den Fremdschutz der Corona-Impfstoffe zeigt deutlich, wie wichtig es ist, die Behauptungen zur Wirksamkeit der Vakzine aber auch die politischen Entscheidungen der vergangenen zweieinhalb Jahre zu hinterfragen und auch für zukünftige Pandemien aufzuarbeiten.“ Besser spät als nie.

Bayern: Corona-Bußgelder sollten zurückgezahlt werden

Nachdem vor gut einer Woche das Bundesverwaltungsgericht reichlich spät die bayerischen Corona-Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr 2020 für unzulässig erklärt hat, berichtet der Bayerische Rundfunk jetzt, dass die mehr als 22.000 Bußgelder, die vom 1. bis zum 19. April 2020 wegen Verstößen gegen die Ausgangssperren in Söders Bayern verhängt worden waren, laut Justizminister Eisenreich zurückgezahlt werden sollen.

Wir erinnern uns: Das Verlassen der eigenen Wohnung war im Freistaat nur mit „triftigen Gründen erlaubt“, womit berufliche Tätigkeiten und Arztbesuche, Einkäufe, der Weg zum Lebenspartner sowie Sport oder Bewegung an der frischen Luft, „allerdings ausschließlich alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes“, gemeint waren. Die Polizei, dazu angehalten, die Einhaltung der Regeln zu kontrollieren, erwies sich dabei nicht selten als übereifrig, beschied etwa eine Anfrage, ob das Lesen eines Buchs allein auf einer Parkbank erlaubt sei, abschlägig.

Studie: Impfung erhöht Myokarditis-Risiko

Zuletzt eine Meldung aus den Vereinigten Staaten von Amerika: Die weltweit am weitesten verbreitete medizinische Fachzeitschrift, JAMA, berichtet über eine Studie, die das Myokarditis(Herzmuskelentzündungs)-Risiko nach einer mRNA-Covid-19-Imnpfung in den USA erforschte und fasst diese wie folgt zusammen:

„In dieser deskriptiven Studie über 1626 Myokarditis-Fälle in einem nationalen passiven Meldesystem überstiegen die rohen Melderaten innerhalb von 7 Tagen nach der Impfung die erwarteten Raten in mehreren Alters- und Geschlechtsschichten. Die Raten der Myokarditisfälle waren nach der zweiten Impfdosis am höchsten bei männlichen Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren (70,7 pro Million Dosen des BNT162b2-Impfstoffs), bei männlichen Jugendlichen im Alter von 16 bis 17 Jahren (105,9 pro Million Dosen des BNT162b2-Impfstoffs) und bei jungen Männern im Alter von 18 bis 24 Jahren (52,4 und 56,3 pro Million Dosen des BNT162b2-Impfstoffs bzw. des mRNA-1273-Impfstoffs).“

„Auf der Grundlage von Berichten aus der passiven Überwachung in den USA war das Risiko einer Myokarditis nach der Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen auf mRNA-Basis in mehreren Alters- und Geschlechtsschichten erhöht und nach der zweiten Impfdosis bei männlichen Jugendlichen und jungen Männern am höchsten.“

Auch wenn die Corona-Fanatiker längst verzweifelte Rückzugsgefechte führen und sich die verheerenden Folgen etwa der Lockdowns und der Impfkampagne immer mehr offenbaren, ist es wichtig, alle Corona-Maßnahmen und die dafür Verantwortlichen zu benennen, weil unbedingt Konsequenzen gezogen werden müssen, schon um eine Wiederholung der monströsen Vorgänge zu verhindern. Wir werden an dieser Stelle weiter dokumentieren, welche Fortschritte ihre Aufarbeitung macht.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ulla Schneider / 03.12.2022

IhrHabtMitgemacht, 5. Teil jetzt auf Youtube, von Mad in Germany. -  Bömerman in seiner “Glanzleistung”. Man sollte ihm das “Speed” wegnehmen.  Und siehe da, Reichelt ist auch mit von der Partie.

Gabriele Klein / 03.12.2022

“Fall eines 76-Jährigen, der Anfang des Jahres zehn Tage nach seiner dritten Impfung zusammenbrach, reanimiert wurde und Tage später verstarb – laut Klinikbericht an seinen Vorerkrankungen (Parkinson, Lungenentzündung mit Sepsis).”” Diese Aussage wirft noch ein paar ganz andre im Text nicht aufgegriffenen Fragen auf:  Ein 76 Jähriger mit Vorerkrankung Parkinson, Lungenentzündung mit Sepsis wurde geimpft ?!!!! Falls ja, wie kommt man dazu? Gibt es eine Studie die die Impfung für 76 Jährige mit Vorerkrankung Parkinson, Lungenentzündung mit Sepsis freigibt?! Falls ja, wo ist sie? Laut Luc Montaignier gehören Parkinson, Rinderwahnsinn, Alzheimer zu den Krankheiten die das Spikeprotein fördert, weshalb gewisse Forscher wie Dr. Flemming, sofern ich ihn richtig verstand,  im Spikeprotein und seiner erst später eintretenden Wirkung eine Biowaffe sehen.  Jene die diesen Tod des 76 Jährigen zu verantworten haben gehören wegen Quacksalberei mit tödlichen Folgen vor Gericht.  Falls die Lungenentzündung je erst “kurz” nach der Impfung eintrat, sei widerum an den Artikel von Dr. Frank erinnert und die in den USA nun freigegebenen Dokumente, denen zu Folge Covid selbst eine Nebenwirkung der Impfung sein kann….. Na, und ist nicht Lungenentzündung AUCH Begleiterscheinung von Covid? Egal wie man es betrachtet, krank vor oder nach der Impfung etwas stimmt hier nicht….Der absolute Hammer scheint mir jedoch dass die WHO trotz allem was sie zu verantworten hat, hernach noch mehr Befugnisse bekam. Diese totalitär und immer selbstherrlicher auftretenden Organisation gehört weg. Wie kommt man dazu, nach allem was geschah, möglichst alle “menschlichen Körper"weltweit bis auf den “Bauch”  emanzipierter Damen, dem Menschen zu enteignen und landauf landab auf Geheiß  korrupter Eliten einer Organisation zur “Fernsteuerung” zu überlassen?

Julian Ranicki / 03.12.2022

Auch ich muss Herrn Casula, Herrn Zimmermann, Herrn Ziegler, Herrn Dr. Frank und der Achse insgesamt von Herzen für ihre hervorragende Aufklärungsarbeit innerhalb der letzten circa 2,5 Jahre danken. Sie waren, sind und bleiben wohl auch in Zukunft leuchtende Signalläufer in einer immer noch dunklen, faschistischen und kriminellen polit-medial-industriellen Diktatur. Wie kann es sein, dass in Deutschland noch immer eine Selbstschädigungspflicht durch ekelhafte und medizinisch nutzlose Masken in Bussen, Bahnen und medizinischen Einrichtungen gilt, während diese weder erforderlichen noch geeigneten noch verhältnismäßigen Atmungsverhinderungslappen in allen zivilisierten Ländern der westlichen Welt schon lange nicht mehr gefordert werden oder wie in Schweden oder South Dakota noch nie gefordert wurden? Wo sind die unabhängigen Richter, die in einem Rechtsstaat, der seinen Namen auch verdient, diesen gemeingefährlichen und gesundheitsschädlichen Schwachsinn abschaffen würden? Da ich seit Beginn der “C”-Diktatur auch das letzte bis dato noch lesbare Altmedium aus dem Hause Springer boykottiere, sind Ticker und Morgenlagen auf der Achse gute informative Sachen, die ausgebaut und erweitert werden sollten. Des Weiteren sollten wir die Verantwortlichen für den schädlichen Maßnahmen-Terror solange bei jeder Gelegenheit zur Rechenschafft ziehen und in Regress nehmen, bis auch die letzte willkürliche Schikane und Tyrannei abgeschafft ist und alle Opfer, die während des menschenfeindlichen Terrors der letzten Jahre psychisches, physisches oder materielles Leid erfahren haben, angemessen entschädigt worden sind. Mittlerweile schätze ich, dass mindestens ein Drittel der Medizin-Industrie wie beispielsweise “Impfungen”, “Medikamente”, “Medizin"produkte und Behandlungsmethoden auf nichts als Lug und Betrug basiert. Wir sollten das Geschäft der Pharma-Mafia solange zerstören, bis auch diese sich wieder an die gleichen Regeln halten muss, die auch für anständige Bürger gelten.

Patrick Meiser / 03.12.2022

“Das Gebot der Stunde ist also eine juristische Aufarbeitung dieser Vorgänge durch unabhängige Instanzen und ein schnellstmöglicher Rücktritt derer, die wider besseres Wissen gehandelt haben. Ich möchte von Personen regiert werden, die Experten ihres Faches sind und zum Wohle unseres Landes agieren, nicht aber von Steigbügelhaltern globalistischer Oligarchen.” @Ulrich Naake - sorry, aber das trieft nachgerade vor Naivität. Falls nicht bekannt, dann erkundigen Sie sich mal wie unser höchstes Gericht in Sachen Corona-Maßnahmen entschieden hat. Da wird nichts juristisch aufgearbeitet, und schon gar nichts gibt es für irgendwelche Verantwortlichen Konsequenzen. Träumen Sie weiter…........  Das Narrativ zerbröselt ............aber lange nicht bei jedem, C. Casula. Es gibt immer noch genug, die den ganzen Blödsinn glauben. Ist in etwa das gleiche wie mit der Kirche. Es gibt genug Leute, die partout nicht wahrhaben wollen, daß man sie von höchster Stelle verarscht hat. Diesen Leuten ist nicht mehr zu helfen, der andere Teil macht vllt. Schadensersatzforderungen geltend - die meisten wohl eher die Faust in der Tasche - und der Rest sind die bösen Ungeimpften, mit denen man jetzt eigentl. nix zu tun haben will, weil das ja die Schwurbler und Verschwörungstheoretiker waren, und denen zuzugestehen, daß sie doch von Anfang an recht hatten, das geht ja gar nicht. Mir sind einige bekannt, die schon paar Mal zur Spritze gerannt sind und andauernd krank sind…........“aber ohne Impfung wäre es bestimmt noch viel schlimmer gekommen”, so deren Credo. Hoffnungslose Fälle, für die Mitleid nicht angebracht ist.

Klaus Maver / 03.12.2022

Von “Zerbröseln” nicht viel zu merken.Auszug aus dem Leitartikel der heutigen OSTSEE ZEITUNG ,Autorin Eva Quadbeck :  “Wer erinnert sich noch an den unglückseligen Versuch, in Deutschland die Impfpflicht gegen Corona einzuführen ?Die Liberalen torpedierten das Vorhaben, der Gesundheitsminister wurde ausgebremst und der Kanzler tat so,als sei es gar nicht sein Job,ein solches Vorhaben zum Erfolg zu führen.”

Ulla Schneider / 03.12.2022

Nachfrage nach ungeimpften Blutspender steigt weltweit!  Na? Was zahlt den das Rote Kreuz? Mit Butterbrot ist da nichts mehr zu machen.

S. Marek / 03.12.2022

DURCHGESICKERTES VIDEO: Israelischer Journalist sagt, daß die Welt durch gefälschte Daten in die Irre geführt wurde ++ Ein israelischer Gesundheitsreporter enthüllt eine schockierende Geschichte über die Daten, die Regierungen auf der ganzen Welt benutzt haben, um Impfstoffmandate zu rechtfertigen.  ++ Israel hatte im Jahr 2021 angeblich kein wirksames Überwachungssystem für unerwünschte Reaktionen auf den Covid-Impfstoff, als die Welt sich auf seine Daten verließ, um die Impfstoffpolitik zu lenken, einschließlich der Verordnungen ++ REBEL NEWS rebelnews.com By Avi Yemini | December 01, 2022 | News Analysis ++ Die israelische Gesundheitsreporterin Yaffa Shir-Raz sagte gegenüber Rebel News, daß “Israel das Labor von Pfizer war” und die Entscheidung der FDA, die Auffrischungsimpfung zu genehmigen, auf israelischen Daten beruhte.  ++ Aber was die Welt nicht wußte, war, daß Israel fast ein ganzes Jahr lang, in dem die gesamte Bevölkerung mit zwei oder sogar drei Dosen geimpft wurde, kein funktionierendes Überwachungssystem hatte”, sagte sie.  ++ Shir-Raz sagte, das Gesundheitsministerium habe seine eigenen Leute und die FDA belogen, als es behauptete, die Nebenwirkungen des Impfstoffs seien minimal und von kurzer Dauer. Das könne man nicht wissen, sagte sie.  ++ Die Journalistin behauptet, daß erst im Dezember 2021 eine sechsmonatige Studie über die Reaktionen auf den Impfstoff ordnungsgemäß durchgeführt wurde, deren Ergebnisse in völligem Widerspruch zu den vorherigen Empfehlungen des Gesundheitsministeriums standen.  ++ “Diese Ergebnisse widersprechen eigentlich dem gesamten Narrativ, das uns erzählt wurde, und das Narrativ war, daß die Nebenwirkungen, wenn überhaupt, nur leicht sind”, sagte sie.  ++ “Sie fanden neue, von Pfizer nicht aufgeführte Nebenwirkungen, darunter sehr schwerwiegende wie neurologische Nebenwirkungen ... und Menstruationsstörungen.”  ++ Shir-Raz sagt, daß das israelische Gesundheitsministerium die Forschung stoppte, als die Ergebnisse der Stu

S. Marek / 03.12.2022

LEAKED VIDEO: World MISLED by falsified data, says Israeli journalist ++  Israeli health reporter reveals a shocking story about the data governments around the world used to justify vaccine mandates.  ++  Israel reportedly had no effective monitoring system for adverse reactions to the Covid vaccine in 2021 when the world relied on their data to guide vaccine policy, including mandates ++  REBEL NEWS rebelnews.com By Avi Yemini | December 01, 2022 | News Analysis ++  Israeli health reporter Yaffa Shir-Raz told Rebel News that “Israel was Pfizer’s laboratory” and the FDA’s decision to approve the booster shot was based on Israeli data.  ++    “But what the world did not know is that almost for the entire year in which all the population was vaccinated two, even three doses, Israel did not have any functioning monitoring system,” she said.  ++  Shir-Raz said the Ministry of Health lied, to its own people and to the FDA, when it claimed side effects from the vaccine were minimal and short term. They had no way of knowing, she said.  ++  The journalist claims that it wasn’t until December 2021 that a six month study of reactions to the vaccine was properly conducted, the results of which completely contradicted advice the Ministry of Health had previously given.  ++    “Those results actually contradict the entire narrative that we were told and the narrative was that side effects are mostly mild, if any,” she said.  ++    “They found new side effects not listed by Pfizer, including very serious ones such as neurological ones … and menstrual irregularities.”  ++  Shir-Raz says that when results of the study were presented in May of this year the Israeli Ministry of Health stopped the research.  ++  The journalist, whose mother was a holocaust survivor, says she was shocked that their own government had betrayed them by recommending and mandating vaccines using falsified information.

Michael Hoffmann / 03.12.2022

Selbst wenn es eine Pandemie gewesen wäre und die Impfung schützen würde, wäre das kollektive und flächendeckende Außerkraftsetzen von Menschen- und Grundrechten nicht akzeptabel. Grundrechte sind gerade für Zeiten gemacht, in denen die Regierenden in Versuchung kommen könnten, sie einzuschränken oder gar abzuschaffen. In einer Zeit, in der wir das Grundgesetz gebraucht hätten, hatte es weitgehend keine Gültigkeit. Ein ganz schlechtes Zeichen für unsere sog. freiheitlich-demokratische Grundordnung.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 07.02.2023 / 14:00 / 163

Kurzkommentar: Ritterin Ohnewitz

Annalena Baerbock hat von den Aachener Karnevalisten den „Orden wider den tierischen Ernst“ verliehen bekommen. Die Veranstaltung ist das Grauen in Tüten, mit der Dankesrede…/ mehr

Claudio Casula / 31.01.2023 / 09:00 / 97

Chronik des Irrsinns – der Januar 2023

Der erste Monat des Jahres 2023 geht zu Ende, also das erste Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der Chronist…/ mehr

Claudio Casula / 19.01.2023 / 16:00 / 16

„Neusprech – Deutsch“ – Ein Wörterbuch (2)

Unangenehmes schön verpacken, Unliebsames diffamieren – immerhin darin haben Politiker und Medienschaffende es zur Meisterschaft gebracht. Dieses kleine Deframing-Manual verrät, was sich hinter den oft…/ mehr

Claudio Casula / 19.01.2023 / 09:00 / 81

Kurzkommentar: Buschmann ist kein Afrikaner

Die peinlichen Verrenkungen um die Urheber der Silvester-Krawalle erreichen im Bundestag einen neuen Höhepunkt. Und ausgerechnet der Justizminister macht sich erst recht zum Horst. Gestern…/ mehr

Claudio Casula / 19.01.2023 / 06:00 / 138

Ernährung: Die EU serviert uns jetzt Insekten

Zu Jahresbeginn hat die Europäische Kommission eine Vielzahl neuartiger Lebensmittel zugelassen, darunter die Hausgrille und den Getreideschimmelkäfer. Sollen wir zu Entomophagen erzogen werden? Vor vielen Jahren las…/ mehr

Claudio Casula / 17.01.2023 / 11:45 / 100

Peng! Pistorius wird Verteidigungsminister

Bundeskanzler Scholz hat den Nachfolger von Christine Lambrecht vorgestellt. Neuer Verteidigungsminister wird der niedersächsische Minister für Inneres und Sport. Wer ist Boris Pistorius? Mit Spannung…/ mehr

Claudio Casula / 16.01.2023 / 15:41 / 50

Wahlrecht: Weniger Demokratie wagen

Die umstrittene Reform des Wahlrechts wird von den „Ampel“-Parteien auf den Weg gebracht. Widerstand ist programmiert – von überzähligen Abgeordneten, die um ihr künftiges Mandat…/ mehr

Claudio Casula / 13.01.2023 / 11:00 / 12

Corona-Ticker: Wie das Narrativ zerbröselt (2)

Das Corona-Narrativ zerfällt wie ein Soufflé, wenn man zu früh die Backofentür öffnet. Kaum eine Behauptung, die nicht früher oder später widerlegt wäre. Hier einige Meldungen…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com