News-Redaktion / 10.09.2020 / 06:03 / 29 / Seite ausdrucken

Corona. Noch Fragen? (4)

Die gegenwärtige Corona-Panik wird mit allerlei Zahlen befeuert, die nicht ins Verhältnis gesetzt werden oder es werden extreme Einzelfälle geschildert, die nicht repräsentativ sind. Andere Zahlen fallen einfach unter den Tisch, obwohl sie Anlass zu Optimismus gäben.

Eine Einordnung findet selten statt, ein Vergleich mit den Folgen anderer Krankheiten und alltäglicher Risiken unterbleibt. Auf diese Weise werden viele Menschen in Angst gehalten. Achgut.com leistet daher ab sofort mit kurzen, knappen Zahlen, Grafiken und Vergleichen Aufklärung. Alle Zahlen stammen aus allseits akzeptierten Quellen.

Todesursachen in der 32. Kalenderwoche

Heute geht es um die Übersterblichkeit. Das Statistische Bundesamt hat die wöchentlichen Sterbefallzahlen der letzten Jahre verglichen. Danach haben die Sterbefallzahlen im April zwar zeitweise deutlich über dem Durchschnitt gelegen, doch seit Anfang Mai bewegen sich die Zahlen wieder im Durchschnitt. Die letzte derzeit in diesem Vergleich erfasste 32. Kalenderwoche zeigt, dass es eine geringe Übersterblichkeit gibt, an der Covid-19 aber kaum einen Anteil hat. Diese Zahlen stellen die Verhältnismäßigkeit der angeordneten Maßnahmen infrage.

Quelle: https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html

Teil 1 finden Sie hier.

Teil 2 finden Sie hier.

Teil 3 finden Sie hier.

Teil 5 finden Sie hier.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

v. Bieberstein, Margarete / 10.09.2020

Es würde mich sehr interessieren,  ob es infolge der Demonstrationen ( Black lives matter und den Anti-Corona-Maßnahmen, Demos vom 1. und 29. August )Ansteckungen mit Erkrankungsfolge gegeben hat. Sind dazu seitens der Tegierung bzw. RKI Angaben gemacht worden?

Frank Volkmar / 10.09.2020

Je enger man ein Zeitfenster fasst, wird man immer irgendetwas an Unter- oder Übersterblichkeit feststellen. Für mich gilt der normale Grippezeitraum von Anfang Oktober bis Mitte Mai des Folgejahres und wenn man die aktuellen Sterbefälle in diesem Zeitraum mit dem Mittelwert der letzten vier Jahre vergleicht, ist da n i c h t s z u           s e h e n ! Wobei, ganz klar, der Bundespräsident will öffentlich um die Corona-Toten trauern lassen. Dies hat er zumindest angekündigt. Ob er diese Überlegungen auch bei den 10 Tsd oder 20 Tsd Toten durch Krankenhauskeime jedes Jahr hat ? Immerhin scheinen hier 10.000 mehr oder weniger kaum der Rede wert !

Dr Stefan Lehnhoff / 10.09.2020

Und auch hier: Erstmal Tote mit positiven PCR. Übersterblichkeit nie statistisch signifikant- insgesamt ja auch Untersterblichkeit und die sicheren Maßnahmen -Tote (nur die kurzfristigen, wie nicht behandelte Infarkte und Suicide) wären auch noch in die Rechnung einzubringen.

Rolf Lindner / 10.09.2020

Zu jeder verkauften Maske gehört ein Beipackzettel mit dem Hinweis: Bei längerem und unsachgemäßem Gebrauch kann Hyperkapnie (Übersättigung des Blutes mit CO2) mit den Folgen Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Schwitzen, Schwindel, schlechtere Feinmotorik, hoher Blutdruck, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen, Atemnot, Verwirrtheit, Bewusstlosigkeit, etc. eintreten. Während des Führens eines PKWs oder eines LKWs sowie beim Bedienen von Maschinen ist das Tragen von Atemmasken verboten. Das Tragen von Fließ- und Stoffmasken erhöht die Infektionsgefahr.

Eckhart Diestel, Arzt / 10.09.2020

Leider wird die Wahrheit nicht wahrgenommen. Für mich sind die Obduktionsergebnisse des Prof Püschel wahr und somit die Wahrheit. Alles andere sind Nebengeräusche

Dirk Jungnickel / 10.09.2020

Anfrage an den Sender Jerewan: Im Absurdistan der Corona - Pandemie sind bisher die Musiker mit Blasinstrumenten vernachlässigt worden. Werden sie entschädigt? Antwort des Senders Jerewan : Definitiv NEIN. Inzwischen hat - wie Klassik - Radio heute freudig vermeldete - eine wissenschaftliche Studie ergeben, dass alle Blasinstrumente auch mit Maske gespielt werden können.

Sabine Lotus / 10.09.2020

Ja Fr@u Schuster, das gibt dem Satz: “I can’t breathe” einen komplett neuen Anstrich.

Ilse Polifka / 10.09.2020

Magdalea Schubert @ wie recht sie haben. Es sind sicher nicht nur so augenfällige ,Maskenfolgen” bei den Kindern. Es ist Kindsmißhandlung und in höchstem Maße. Haben Sie gehört was Söder einer 10 jährigen Schülerin geantwortet geantwortet hat ? Unbedingt anhören ! Das gehört vor ein Gericht. Ich frage mich auch wie lange dieses G…..l die Hysterie so ganz ohne Erkrankte noch aufrecht erhalten kann. Sehenswert auch das gestrige Interview mit Prof. Bhakdi auf Servus tv.

Magdalena Schubert / 10.09.2020

Immer wieder weisen Leser auf die Gesundheitsgefahren durch die Maske hin, die m.E.  gravierend sein können. Mich belastet vor allem die Maskenpflicht für Schüler, die in meine Augen Körperverletzung ist. Am Montag brach eine dreizehnjährige Schülerin in Büchelberg (Rheinland-Pfalz) im Schulbus zusammen und starb kurz danach im Krankenhaus. Mich wühlt dieser Todesfall ungeheuer auf, denn dieses Mädchen würde ohne Maske vermutlich noch leben! Wie viele Kinder leiden unter Asthma oder einer anderen Atemwegserkrankung, wie viele Kinder haben einen (vielleicht unbemerkten) Herzfehler? Die Schüler sitzen stundenlang mit Maske im Klassenzimmer und zuvor und danach im Schulbus! Warum gibt es keinen Aufschrei der Eltern und Kinderärzte!? Nach dem Tod von George Floyd wurde wochenlang demonstriert, weil er ja keine Luft mehr bekam! Aber der Tod dieses Mädchens scheint keinen Menschen zu interessieren! Dabei sollten die Umstände, die dazu geführt haben, gewissenhaft aufgeklärt und nicht unter den Teppich gekehrt werden. Und wenn es an der unseligen Maskenpflicht lag, müsste sofort gehandelt und die Maskenpflicht aufgehoben werden.

Jochen Adam / 10.09.2020

Was machen wir denn jetzt? Die Frage stellt sich mir seit Monaten und ich habe nirgendwo eine Antwort erhalten, zumindest keine die was taugte. Wir wissen das doch, dass man uns mit Angst kontrolliert, Panik schürt, Nachrichten so herausgibt, dass sie ins Bild passen usw.! Dann debattieren wieder alle, sind sauer, flöten ins selbe Horn und sehen sich in der Annahme bestätigt, dass bei uns seit langem der Wurm drin ist. Aber wie kommen wir da wieder aus, wie bekommt man die Büchse der Pandora wieder geschlossen? Wer jetzt mit Wahlen kommt, ist gleich raus! Die Frage möchte ich vor allem auch an die werten Autoren und die Redaktion richten, die uns hier dankenswerter Weise mit vernünftigen Artikeln versorgen. Daher entnehme ich Achgut.com und ihren Protagonisten, dass sie das Gefälle ebenfalls schon lange wahrnehmen, die Inhalte hier sind ja für mainstream Medien nahezu undenkbar. Hat denn einer von ihnen eine Idee welchen Weg man beschreiten könnte, um zumindest der freien Meinung und ein Stück mehr Wahrheit wieder einkehren zu lassen?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 24.09.2020 / 08:04 / 0

Die Morgenlage: Strafzölle und Stellenabbau

Die weißrussische Polizei geht wieder gegen Demonstranten vor, ein südkoreanischer Mitarbeiter der Fischereibehörde ist in Nordkorea erschossen worden, Exil-Politiker aus Saudi-Arabien gründen eine Oppositionspartei, Daimler…/ mehr

News-Redaktion / 24.09.2020 / 06:29 / 80

Corona. Noch Fragen? (5)

Die gegenwärtige Corona-Panik wird mit allerlei Zahlen befeuert, die nicht ins Verhältnis gesetzt werden oder es werden extreme Einzelfälle geschildert, die nicht repräsentativ sind. Andere Zahlen fallen einfach…/ mehr

News-Redaktion / 23.09.2020 / 08:36 / 0

Die Morgenlage: Abgabe und Absage

Die Putschisten in Mali haben einen Übergangs-Präsidenten ernannt, der EU-Sondergipfel ist wegen eines positiven Covid-19-Tests verschoben worden, Österreichs Kanzler erklärt die EU-Pläne zur Migranten-Verteilung für…/ mehr

News-Redaktion / 22.09.2020 / 08:24 / 0

Die Morgenlage: Sparkurs und Sanktionen

Ungeachtet der Friedensverhandlungen sind wieder mehr als 50 Afghanen bei Angriffen der Taliban getötet worden, die Italiener haben für eine Verkleinerung des Parlaments gestimmt und…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 14:00 / 0

Maskenzwang jetzt auch draußen

Als der bayerische Ministerpräsident Markus Söder kürzlich ankündigte, die Zügel beim Bürger wieder straffer zu ziehen, war noch nicht ganz klar, was das praktisch bedeuten…/ mehr

News-Redaktion / 21.09.2020 / 08:56 / 0

Die Morgenlage: Brand und Boote

In Weißrussland wird trotz anhaltender Festnahmen und Drohungen weiter demonstriert, die EU-Kommission will Internet-Riesen zerschlagen dürfen, in einem Migranten-Lager auf Samos hat es wieder gebrannt,…/ mehr

News-Redaktion / 20.09.2020 / 09:09 / 0

Die Morgenlage: Gift und Generalsekretär

In Afghanistan gab es trotz Friedensverhandlungen wieder Kämpfe mit den Taliban, in Weißrussland wurden wieder hunderte Demonstranten festgenommen, in Thailand wird ebenfalls wieder für Neuwahlen…/ mehr

News-Redaktion / 19.09.2020 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Blockade und Bürgschaft

In Libyen gibt es ein neues Entspannungs-Signal, denn General Haftar will seine Blockade der Öl-Ausfuhr aufheben, China reagiert mit drohenden Militärmanövern vor Taiwan auf den…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com