Chronik des Irrsinns – der Januar 2022

Der erste Monat des Jahres 2022 geht zu Ende, also das erste Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der Chronist kommt kaum hinterher. Lesen Sie, staunen Sie!

Für die Süddeutsche Zeitung sind Cynthia Erivo, wer immer das sein mag, und – natürlich – Karl Lauterbach die „Stil-Ikonen des Jahres“. Also, entweder ist der Pulli mit V-Ausschnitt unterm Sakko heute aus irgendeinem Grund Avantgarde oder die „Journalisten“ wollen sich beim mittlerweile völlig freidrehenden Gesundheitsminister einschleimen. Ich tippe auf die zweite Option.

***

Die EZB will neue Euro-Scheine entwerfen. Der FDP-Politiker und EU-Parlamentarier Moritz Körner meint: am besten mit dem Konterfei der BioNTech-Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci. So kann man den Leuten natürlich auch die Bargeldabschaffung schmackhaft machen.

***

Im „Kalender der Vielfalt“ der Berliner Polizei gibt es jetzt auch einen Eintrag für ein antisemitisches Happening am 29. April: den „Al-Quds-Tag“. Hass auf den Juden, ein Spaß für die ganze Familie! Und die Beamten stehen dabei, Hände in den Taschen. Andere Länder, andere Sitten, oder?

***

Das Amtsgericht Recklinghausen gibt einer Transfrau recht, die gegen ihren Ex-Nachbarn geklagt hatte. Der hatte sie nicht mit ihrem neuen weiblichen Vornamen Sophie Vivien ansprechen wollen, sondern sie hartnäckig weiter Rüdiger genannt (wir berichteten im April 2021). Sollte er sie weiter mit Rüdiger ansprechen, droht ihm ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro oder Ordnungshaft.

***

Hurra, endlich gibt es einen „Beauftragten der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, denn der wurde bisher schmerzlich vermisst. Darüber hinaus zeigt sich Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) offen für die Einrichtung des Amts eines Parlamentspoeten. Einer muss ja dichten, wenn alle anderen nicht ganz dicht sind.

***

Und hier die traditionelle Meldung aus dem Ausland: „Palästinenserpräsident“ Mahmoud Abbas beginnt das 18. Jahr seiner vierjährigen Amtszeit.

***

„funk“, das Jugendportal von ARD und ZDF, gemacht von jungen Ahnungslosen für junge Ahnungslose, hat in einem Video des Online-Angebots behauptet, militärische Siege des Deutschen Reiches über Österreich-Ungarn (!) im Ersten Weltkrieg hätten den „Österreich-Hass“ Adolf Hitlers verstärkt. Nach Kritik des Deutschen Historikerverbandes gesteht man den „kleinen Fehler“ ein und will das Video nun überarbeiten. Hoffentlich mit Hilfe eines alten weißen Mannes, sonst wird das wieder nix.

***

Die Omikron-Variante stellt sich als ungewöhnlich milde heraus, aber Karl Lauterbach ist schon wieder einen Schritt weiter: Er bereitet Deutschland auf ein neues Super-Virus vor – ansteckend „wie Omikron, aber deutlich tödlicher“. The worst is yet to come!

***

Oje. Auch Manuela Schwesig (SPD) hat in Mecklenburg-Vorpommern mit „verzerrten“ (also gefälschten) Corona-Zahlen über Ungeimpfte operiert, um repressive Maßnahmen zu begründen. Das wäre mit Söder, Tschentscher und Kretschmer jetzt die Vierte.

***

„Entspannt in den Blackout“: Der WDR-Instagram-Kanal „klima.neutral“ gibt launig Tipps für den Fall von Stromausfällen, rät u.a. zur Anschaffung von Kerzen und Taschenlampen, von Konserven, die auch kalt verzehrt werden können, und von einem „batteriebetriebenen oder Kurbel-Radio“. Deutschland 2022: Lastenfahrräder, Müll-Pferdefuhrwerke, Kurbel-Radios – vorwärts in die Vergangenheit! 

***

„Zahl der Corona-Toten steigt im Vergleich zur Vorwoche“, schlagzeilt das ZDF, doch die Entwarnung folgt auf dem Fuße: „Deutschlandweit wurden den RKI-Angaben vom Freitag zufolge binnen 24 Stunden 264 Todesfälle verzeichnet, 59 weniger als in der Vorwoche.“ Das mit dem Steigen und Sinken muss den Volontären aber auch mal jemand erklären.

***

„Es ist eines der reichsten Länder der Welt – und doch fliehen immer mehr Syrer von Dänemark in andere EU-Staaten…“, greint der SPIEGEL. Neuerdings sollen nämlich nach dem Willen der Regierung in Kopenhagen keine staatlichen Leistungen mehr einfach nur so eingestrichen werden können. Na, wenn das bei uns nicht als Fluchtursache anerkannt wird!

***

Die Genderforscherin Patricia Purtschert philosophiert in der taz über gesellschaftliche Machtunterschiede und rekurriert dabei auf blaue, zipfelbemützte Comic-Figuren: „Nur eine Schlumpffigur ist weiblich, die ist blond und schön. Und dann gibt es ungefähr 50 männliche Schlümpfe.“ Ich glaub', ich kauf’ mir am Samstag mal die taz. Frau Purtschert scheint da einer ganz heißen Sache auf der Spur zu sein…

***

WELT: „Polizei Hamburg untersagt Demo von Impfgegnern – erlaubt aber die Gegendemonstration“. So ist das bei Lukaschenkolz: Für die Regierung darf jederzeit demonstriert werden!

***

EU-Politiker Rainer Wieland (CDU), einer von mehreren Vizepräsidenten des EU-Parlaments, hat sein Büro in Brüssel zeitgemäß umbauen lassen – mit allerlei Technik-Schnickschnack, Glaswänden, die sich milchig einfärben, Trennwänden, die auf Knopfdruck verschwinden können… Macht summa summarum 630.000 Euro, zahlt der Bürger, danke!

***

Das ZDF (genauer: sein Instagram-Kanal „aroundtheword“, betrieben von ZDFkultur) hat Kinderlieder auf Menschenverachtendes untersucht und ist – jedenfalls nach eigenem Dafürhalten – fündig geworden: „Wer hat die Kokosnuss geklaut?“ ist rassistisch, weil „das kolonialistische Klischee vom kriminellen und triebgesteuerten Affen“ auf „BIPoC projiziert“ werde. „Aramsamsam“ steht angeblich in der Kritik, „weil es als Verballhornung der arabischen Sprachen gedeutet wird.“ Zudem „wird die gebetsähnliche Verbeugung während des Liedes als Abwertung des Islam gewertet“. Und: „Alle Kinder lernen lesen“ beinhaltet „die diskriminierende Fremdbezeichnung für Inuit und Native Americans“ sowie „postkoloniale Stereotypen“.

Na gut, ZDF, wenn Ihr uns so kommt – mir ist da was aufgefallen: Die „Mainzelmännchen“, 1963 erstmals in Erscheinung getreten, entbehren noch immer jeglicher Diversität! Alle binär, cis-männlich, es gibt keine Mainzelweibchen oder -transen, und sie heißen Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen, womit Menschen mit Migrationsgeschichte ausgegrenzt werden. Mit anderen Worten: Sexismus und Rassismus pur! Anzeige ist raus.

***

RKI-Chef Lothar Wieler rät bei einem positiven Testfall in der Familie zum Maskentragen im Haushalt.

***

Lauterbach: „Ich bin jemand, der Ungeimpften keinen Vorwurf macht.“ Stimmt. Außer dem, „das Leben anderer Menschen zu riskieren“ (25.11.2021) bzw. „mit dem Leben anderer zu spielen“ (15.11.2021). Aber das ist schon so lange her, dass es nicht mehr zählt, eine typische Lauterbach-Aussage hat schließlich eine Haltbarkeit von maximal sechs Stunden.

***

Unter Berufung auf eine Studie aus Wales meldet der stern: „Frauen empfinden Männer mit Gesichtsmaske als attraktiver.“ Besonders gut käme die blaue OP-Maske an. Allerdings trug keiner der Probanden eine FFP2-Maske. Dabei weiß doch jeder, dass die Kaffeefiltertüte den Sex-Appeal in ungeahnte Höhen treibt.

***

Die Schweiz hat den Genesenenstatus gerade auf zwölf Monate verlängert, RKI-Chef Wieler verkürzt ihn auf Weisung Lauterbachs klammheimlich von sechs auf drei Monate (wobei der Karl das später auf den Lothar schiebt). In Deutschland hält die Immunität eben nicht so lange vor. Oder, andere Erklärung: Es steckt etwas anderes hinter der absurden Entscheidung. Vielleicht das, was ein Sprecher des Gesundheitsministeriums mit dem diskreten Charme des Erpressers in der Bundespressekonferenz andeutet – man könne die Regelung „auch als Anreiz sehen, sich impfen zu lassen“.

***

Der AStA der Technischen Universität Berlin fordert, dass Binden und Tampons „auf allen Toiletten für alle Geschlechter“ bereitgestellt werden: „Auf dem Weg hin zu einer gleichberechtigten und queer-/feministischen Gesellschaft, in der kapitalistische, patriarchale, frauen-, trans-, inter- und queerfeindliche Ausschlüsse abgebaut werden, ist dies nur ein sehr kleiner Schritt.“ Inwiefern es die Gesellschaft voranbringt, wenn Menstruationsprodukte in Herrentoiletten bereitliegen, mag sich nicht jedem erschließen. Aber wie auch immer, es wird ein sehr langer Weg, Stichwort demographische Veränderung durch Migration. Just said.

***

Bei ihrem Antrittsbesuch in Moskau wird Annalena Baerbock ein weiteres Mal zum Opfer der für sie typischen Verhaspler: „Ich kann nochmal unterstreichen, dass bei uns die Fresse-, Pressefreiheit…“ Wenn man nicht reden kann, einfach mal Presse halten!

***

Innenministerin Nancy Faeser bekommt im Kampf gegen Telegram (das sie u.a. aus den App-Stores verbannen will) einen interessanten Verbündeten: den weißrussischen Diktator Lukaschenko. Auch der geht gegen den Messenger-Dienst vor. Außerdem wiederholt Nancy ihren Appell an Kritiker der Corona-Politik: „Man kann seine Meinung auch kundtun, ohne sich gleichzeitig an vielen Orten zu versammeln.“ Das Prinzip Rechtsstaat muss ihr dringend jemand mal erläutern. Außerdem: Wer kann sich schon gleichzeitig an vielen Orten versammeln? Außer Lauterbach, der am Mittwochabend bei Maischberger UND bei Lanz sitzt, zeitgleich bei den Tagesthemen zugeschaltet ist und parallel dazu daheim eine neue, gut gemachte Studie aus Burkina Faso liest.

***

Karl Lauterbach in der Tagesschau: „Ich glaube also, dass Ärzte jeden impfen sollten, denjenigen, der geimpft werden will, weil er der Impflicht nachkommt oder denjenigen, der sich impfen lässt ganz freiwillig. Es wird ja niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impflicht führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.“ So wie man sich am Ende eben freiwillig von seiner Brieftasche und seiner Armbanduhr trennt, wenn man den kalten Lauf einer 38er an der Schläfe spürt.

***

Demonstrieren gegen die Einschränkung von Grundrechten? Nicht in Dresden! Dort spricht die Stadt ein Verbot von „Versammlungen des maßnahmenkritischen Klientels“ aus. Es kommt eben darauf an, wogegen man protestiert. „Klima-Streik" geht!

***

Das RKI kann Inzidenzen bei der Omikron-Welle nur noch schätzen. „Auch Inzidenzen von Arztbesuchen und Krankenhausbehandlungen vor dem Hintergrund werden entsprechend geschätzt. Diese Angaben speisen sich aus verschiedenen Quellen, etwa auf Angaben aus der Bevölkerung zu Arztbesuchen.“, meldet die Schleswig-Holstein-Zeitung. Keine Daten? Musstu raten!

***

Das ZDF zitiert einen „Experten“, in Sachsen gebe es eine „starke Anti-Establishment-Haltung“ und „den Wunsch nach einem autoritären Staat“. Hä? Gehen die nicht aktuell gegen einen autoritären Staat auf die Straße?

***

BR24: „Sind Sie bereits geimpft, doppelt geimpft oder auch schon geboostert: Vermeiden Sie dennoch jede Ansteckung. Denn auch wer geimpft ist, riskiert bei einer Corona-Infektion eine schwere Erkrankung.“ Moment mal: Wurde die jüngste Verteidigungslinie, immerhin schütze die Impfung „gegen einen schweren Verlauf“, jetzt auch schon geräumt? Und warum sollte man sich dann impfen lassen?

***

In der Talkshow „Anne Will“ erklärt NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), bei der Impfpflicht gehe es vor allem um ein Zeichen an die Geimpften (!). Diesen solle damit gezeigt werden: „Jetzt sind die anderen dran, die sich bisher geweigert haben.“ Wenn das Impfen schon nicht gegen das Virus hilft, sollen sich wenigstens die Gehorsamen gut fühlen, weil die Ungehorsamen gezwungen werden. Und: „Jetzt kümmern wir uns um die Ungeimpften.“ Wenn Wüst jetzt noch sagt, man wolle jeden „mitnehmen“, ist es höchste Zeit, das Weite zu suchen.

***

„Der Spaziergang hat seine Unschuld verloren.“ (Frank-Walter Steinmeier, Deflorationsforscher)

***

Bei „funk“, dem Online-Jugendportal von ARD und ZDF, wird in einem Video mit dem Titel „Mein Kopftuch, meine Wahl“ behauptet, der Hijab (arab.: Hülle, Vorhang, Schleier, Kopftuch) sei nicht mehr als ein buntes Mode-Accessoire. Wie zum Hohn heißt es u.a.: „Mein Hijab ist Feminismus (sic!), der für Freiheit und Würde steht.“ Wie es um Freiheit und Würde von Frauen steht, die es – etwa im Iran – wagen, den Hijab abzulegen, muss das junge, dumme funk-Publikum ja nicht wissen. Too much information!

***

Zwar läuft der Genesenenstatus nach spätestens drei Monaten aus (Erkenntnissen des Paul-Ehrlich-Instituts zum Trotz, dass selbst 430 Tage nach Infektion noch neutralisierende Antikörper bestehen, „ohne dass ein Endpunkt absehbar war"), doch gilt dies nicht für Bundestagsabgeordnete: Der Genesenenstatus sei in der Allgemeinverfügung des Parlaments geregelt, und die richte sich noch nach der alten Sechs-Monate-Regel. Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher, hieß das bei Orwell.

***

Die bedrohte Ukraine hat um 100.000 Helme und ebenso viele Schutzwesten gebeten. Verteidigungsministerin Lambrecht schickt 5.000 Helme und ihre Versicherung obendrauf, „dass Deutschland eng an der Seite der Ukraine steht“. Das war's jetzt für Putin.

***

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Derya Türk-Nachbaur bei Twitter: „Eine Impfpflicht lässt sich ziemlich einfach mit einer Impfung umgehen.“ Jetzt warte ich auf den Tipp dieser „Feministin“ (Eigenbeschreibung), dass sich eine Vergewaltigung ziemlich einfach mit einer spontanen Einwilligung zum Geschlechtsverkehr umgehen lässt.

***

Ricarda Lang, MdB und Grünen-Chefin in spe, hält ihre Jungfernrede im Bundestag, in der sie für die Impfpflicht plädiert, und bekommt Stunden später das Ergebnis ihres drei Tage zuvor durchgeführten PCR-Tests: positiv. Blöd nur, dass sie sich erst gerade am 17. Dezember den Booster-Shot abgeholt hat. Keine 40 Tage Schutz vor Ansteckung sind nicht gerade ein starkes Argument in der Debatte. Und während die gesunden, getesteten, aber ungeimpften AfD-Parlamentarier auf die Besuchertribüne verbannt wurden, ist Ricarda als Superspreaderin durchs Plenum gelatscht. Eieiei...

***

„Winfried Kretschmann kritisiert Einmischung von Wissenschaftlern in Corona-Politik“, ist in der WELT zu lesen. Also, solche Wissenschaftler wie Stiko-Chef Mertens und andere, die der Politik zuweilen widersprechen.

***

Anfang des Jahres preschte unsere forsche Innenministerin Nancy Faeser mit dem ambitionierten Plan vor, auf dem Weg zu einem gemeinsamen EU-Asylsystem mit einer Koalition aufnahmebereiter Staaten voranzugehen, einer „Koalition der Willigen“. Das Problem ist nur: Kein Staat ist willig, niemand mag dem stolzen Vorreiter hinterherreiten. Nancy muss ihre Pläne vorerst ad acta legen. Immerhin hat die dextrophobe Ministerin jetzt noch mehr Zeit für den Kampf gegen rääächts.

***

Markus Söder, dem gerade in Bayern die Felle davonschwimmen, findet nun auf einmal, die Inzidenzzahlen hätten keine „Vorwarnwirkung“ mehr. Eine Rolle solle auch spielen, ob Patienten mit oder wegen Corona ins Krankenhaus kommen. Schon ein Genie, dieser Söder! Hätte er sich diese Gedanken anderthalb Jahre früher gemacht, wäre uns einiges erspart geblieben. Aber da stürzten ja jeden Tag zwei Flugzeuge ab.

***

Alle 60 großen Talbrücken auf der A45 („Sauerlandlinie") müssen abgerissen und neu gebaut werden. Sie halten dem heutigen Verkehr nicht mehr stand. Deutschland, ein Sanierungsfall. Vorschlag: Alle unfähigen Politiker werden jetzt zum Brückenbauen eingesetzt, worauf sie sich ja nach eigener Aussage hervorragend verstehen. Auf dass sie den Nutzen des Volkes mehren und ihm keinen Schaden mehr zufügen mögen. Killing two birds with one stone, wie die Briten zu sagen pflegen.

***

In Buxtehude singen Zeugen Coronas unter freiem Himmel zur Klampfe und zur Melodie von „Bruder Jakob": „...lass' dich endlich impfen, lass' dich endlich impfen, piks, piks, piks". Wirklich, ich habe es in einem Video gesehen. Wir sind verloren.

***

In Ostfildern (The Länd von Spätzle-Mao Kretschmann) werden Spaziergänge per Allgemeinverfügung der Stadt verboten: „Gesundheit und Leben... sind unmittelbar gefährdet (...). Um sicherzustellen, dass das Versammlungsverbot eingehalten wird, wird die Anwednung unmittelbaren Zwangs, also die Einwirkung auf Personen durch einfache körperliche Gewalt... oder Waffengebrauch angedroht. Dies ist nach Abwägung der gegenüberstehenden Interessen verhältnismäßig.“ Verhältnismäßig krank jedenfalls.

***

In einer WDR-Doku veranstaltet eine junge Frau eine „Telefonrecherche" zum Thema „jüdische Wurzeln", sucht sich dazu vermeintlich jüdisch klingende Namen aus dem Telefonbuch heraus („also habe ich mir eine Liste zusammengestellt") und ruft die Leute an. Was zum Teufel ist hier eigentlich los?!

***

Sie haben es tatsächlich getan: Ricarda Lang wird zur Vorsitzenden der Grünen gewählt. Har, har... Verbindlichsten Dank! Sie wird gewiss beständig zu dieser monatlichen Chronik beitragen, ebenso wie Omid Nouripour (iranischer Migrationshintergrund, „israelkritisch", acht Jahre Studium der Geschwätzwissenschaften, ebenfalls ohne Abschluss), der Viertelteil der neuen Doppelspitze. Und das muss noch nicht alles gewesen sein. Ricarda Lang ist besorgniserregend adipös, hat erfolglos studiert und nie richtig gearbeitet. Wir werden sie in unserer Kakistokratie also eines Tages noch als Gesundheits-, Bildungs- oder Arbeitsministerin erleben.

***

Merkur: „Karl Lauterbach hat aus Versehen doppelt so viele Corona-Impfstoffe bestellt, wie benötigt". Genauer: 35 Millionen Booster-Impfungen zu viel. Mal 19,50 €, das macht nach Adam Riese und Eva Zwerg 682,5 Millionen Euro. Und so etwas passiert einem studierten Gesundheitsökonomen. Der Mann ist eine Goldgrube, jedenfalls für die Pharmaindustrie. Die Satiriker hingegen können nichts mehr draufsetzen. Game over.

***

„Diskriminierungsfrei beleidigen", ein Anliegen der woken Community. Mit „Du Penner!" oder „Du Spasti" verletze man ganze Gruppen, berichtet Deutschlandfunk Nova. Und bei „Dumme Sau!" steigt einem PETA aufs Dach. Diskriminierungsfreie Beleidigungen seien etwa „Pissnelke", „Flachzange" oder „Eimer". Also, ich sag' ja gern: „Du Haltungsjournalist!", das hält diese Gruppe im Zweifelsfall für ein Lob. Meine Güte, manchmal kann ich ganz schön heimtückisch sein...

Foto: Illustration: Wladyslaw Samel nach Pieter Bruegel/Der Blindensturz

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gottfried Stutz / 31.01.2022

@ Bernd Ackermann: Man braucht nicht Stunden dafür, den unterschliedlichen Genesenenstatus zu bekommen. Etwa 30 Minuten bei durchschnittlichem Verkehrsaufkommen reichen. Man starte in Lindau (nicht auf der Insel), dann über Hörbranz nach Bregenz und von dort über Hard nach St. Margrethen in der Schweiz. Das ist sogar mit dem Fahrrad in der angegebenen Zeit fast machbar. Es ist einfach nur noch irrsinnig, was läuft.

Klaus Keller / 31.01.2022

faz corona-Liveticker 20:53 Die Bundesregierung räumt erstmals klar ein, dass die berufsbezogene Impfpflicht ab Mitte März nicht konsequent umgesetzt werden kann. Demnach können vorerst auch nach dem 16. März Ungeimpfte weiterhin in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen arbeiten, sagte ein Sprecher des Ministeriums auf Anfrage von „Business Insider“ am Montag in Berlin. Das zuständige Gesundheitsamt entscheide bei der Impfpflicht „über das weitere Vorgehen und die zu ergreifenden Maßnahmen im Rahmen seines Ermessens“....Zweifel an der Umsetzbarkeit der Impfpflicht gibt es aber bereits seit Wochen. So hatten Gesundheitsämter in Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Berlin bereits angekündigt, mit dieser Überprüfungsaufgabe überfordert zu sein und die Impfpflicht nicht durchsetzen zu können. Dafür hätten die Gesundheitsämter weder personelle noch fachliche Ressourcen. Auf das Problem der fehlenden Umsetzbarkeit soll mit einem neuen Meldesystem und niedrigschwelligen Impfangeboten reagiert werden… - Ist das jetzt ein Grund erleichtert zu sein weil sie nicht einmal das schaffen oder vertieft es die Depression aus dem gleichen Grund? Wir sollten ggf Entwicklungshilfe beantragen. Weis jemand wer für Deutschland zuständig ist? Ein Ministerium haben wir ja dafür und in der Zeit der eigenen Not wäre internationale Solidarität ja angebracht. PS Die Begründung ist auch interessant. Es geht nicht um die Frage ob die Versorgung der Bedürftigen gefährdet wäre sondern um die Überforderung der Aufsichtsbehörde.

Dirk Jungnickel / 31.01.2022

Nach Besichtigung eine Talk - Runde bei Servus TV hat der Chef der Hampelkoalition beschlossen, Belá Anda unverzüglich zum Regierungssprecher zu machen. Warum ? Bitte ansehen, allerdings vor allem wegen H. M . Broder.

Richard Loewe / 31.01.2022

das mit der Attraktivität und den Masken muß stimmen, denn Ricarda Doppelwhopper Lang wird mit 2 Masken attraktiver als nur mit einer, mit 3 Masken attraktiver als mit zweien, usw. der - einzige Haken dürfte das Finden von Masken sein, die Mund und Nase bedecken, es sei denn, es gibt FFP2-Zeltmasken.

F. Hoffmann / 31.01.2022

Heh! Es gab 2003 die Mainzelmädchen Zara und Lea, die haben sich im sexistischen ZDF aber nicht durchgesetzt. Killerkriterium: Nicht! abgebrochenes Studium.

Sabine Meyer / 31.01.2022

Als ich bei Steinmeier, Deflorationsforscher, ankam, war mein Hoeschen so nass, dass ich nur noch mit einer Slipeinlage weiterlesen konnte. Man soll den Montag nicht nur mit einem Lachen beginnen sondern auch beenden. Danke Herr Casula fuer dieses Betthupferl.

Zdenek Wagner / 31.01.2022

Lieber Herr Casula, ich liebe Sie!!! Ihre bissigen Späßchen sind schlicht der Brüller! Muuuuaaaaahahahaaaaaaaaaaaaaaa ... ich kann nicht meeeeeehr ... “So wie man sich am Ende eben freiwillig von seiner Brieftasche und seiner Armbanduhr trennt, wenn man den kalten Lauf einer 38er an der Schläfe spürt.”, oder: “In Buxtehude singen Zeugen Coronas unter freiem Himmel zur Klampfe und zur Melodie von „Bruder Jakob“: „...lass‘ dich endlich impfen, lass‘ dich endlich impfen, piks, piks, piks“. Wirklich, ich habe es in einem Video gesehen. Wir sind verloren.”, sind einfach nicht zu to ... äh ... Augenblick mal, die Dinger sind doch nicht echt? So bescheuert kann es in diesem Land doch wohl nicht zugehen ... oder? Nun sagen Sie doch was, um Himmelswillen!!!

Klaus Keller / 31.01.2022

An D. Schmidt: Das Universum ist ein Irrenhaus und die Erde ist die geschlossene Abteilung, die keiner verlässt. Sie haben noch die Möglichkeit sich dem Personal anzuschließen oder suchen sich eine Störung mit der Sie gut leben können. Blöd wäre wenn man ständig schlechte Laune hätte. Sich mal kurz ärgern und sonst dafür sorgen das die eigene Stimmung besser als die Lage ist. PS Ich kann damit leben wenn Dr. Lauterbach verzweifelt. Das sieht leider doch sehr nach chronischer Überforderung aus und wird wohl in einer Erschöpfungsdepression enden. Bilanzsuizid nicht ausgeschlossen. Aber wer schreibt für einen Minister rechtzeitig eine Zwangseinweisung?  Er muss auch noch lernen mit seiner Aggression umzugehen. Das wirkt alles irgendwie gehemmt. (vgl ggf €U Generalsekretär Nikita Sergejewitsch Chruschtschow. Am 12. Oktober 1960 bekam er im Verlauf einer erregten Rede einen legendären Wutanfall, bei dem er angeblich mit seinem Schuh auf den Tisch hämmerte.) Hoffen wir das Beste.

ralf steinbrenner / 31.01.2022

könnte man dieses Titelbild als Postkarte auflegen?

S. E. L. Mueffler / 31.01.2022

Das “Ministry of silly walks” fehlt uns noch!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 08.08.2022 / 14:00 / 47

Patricia und die Neidhammel: das Ende

Es ist vorbei: Patricia Schlesinger ist nicht nur vom ARD-Vorsitz zurückgetreten, sondern auch als rbb-Intendantin. Achgut wurde der neueste Tagebucheintrag von einem ihrer subalternen Mitarbeiter…/ mehr

Claudio Casula / 06.08.2022 / 06:00 / 185

Lauterbach hat Corona – Achgut fiebert mit

Der Bundesgesundheitsminister ist positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden. Nun rätselt die schockierte Nation: Wie konnte das passieren? Er mahnte und warnte, zweieinhalb Jahre lang,…/ mehr

Claudio Casula / 04.08.2022 / 06:15 / 205

Ein Katalog der Grausamkeiten

Wir befinden uns im Jahre 2022 n. Chr. Ganz Europa ist von der Corona-Hysterie befreit. Ganz Europa? Nein! Ein von Besessenen regiertes Land hört nicht…/ mehr

Claudio Casula / 02.08.2022 / 14:00 / 71

Aiman al-Zawahiri ist tot

Der sprenggläubige Führer der weltweit operierenden Al-Qaida verstarb gestern Morgen in Kabul. Ein Rückblick auf das bewegte Leben des Terrorfürsten. Aiman Al-Zawahiri, Sohn einer angesehenen…/ mehr

Claudio Casula / 01.08.2022 / 06:15 / 109

Chronik des Irrsinns – der Juli 2022

Der siebte Monat des Jahres 2022 ist zu Ende gegangen, also das siebte Zwölftel eines Irrsinns. Die mit dem Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der…/ mehr

Claudio Casula / 30.07.2022 / 10:00 / 93

Die Gender-Broschüre des Grauens

Gestern hat ein Gericht die Klage eines VW-Managers abgewiesen, der nicht weiter mit „gendersensibler“ Sprache genudelt werden möchte. Diese fußt auf einem einschlägigen, nun ja:…/ mehr

Claudio Casula / 28.07.2022 / 12:00 / 81

Dunkeldeutschland

Und der Senat sprach: Es werde Finsternis. Und es ward Finsternis. Im August 2015 unterschied der damalige Bundespräsident Joachim Gauck zwischen einem „hellen Deutschland“ und…/ mehr

Claudio Casula / 27.07.2022 / 13:00 / 37

Deutschland in Karlantäne

Österreich schafft die Isolationspflicht für positiv auf Corona Getestete ab und macht damit einen weiteren Schritt in Richtung Normalität. Ein Gedanke, der Karl Lauterbach ein…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com