News-Redaktion / 27.02.2021 / 06:15 / Foto: Government of India / 10 / Seite ausdrucken

Chinas globale Lockdown-Kampagne (5)

Der amerikanische Anwalt Michael P. Senger vertritt die These, dass der globale Einsatz von „Lockdowns“ zur Bekämpfung von Corona einem chinesischen Propaganda-Drehbuch folgt. Im September 2020 durfte Senger seine Thesen erstmals im renommierten Tablet Magazine vorstellen. Im Januar 2021 listete Senger gemeinsam mit Juristen, Medizinern und bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in einem offenen Brief an das FBI sowie verschiedene weitere westliche Geheimdienste zahlreiche Belege auf, die seine These vom chinesischen Propagandaerfolg stützen und fordert die Dienste auf, in der Sache Ermittlungen aufzunehmen. 

Achgut.com dokumentiert diesen offenen Brief in einer elfteiligen Reihe mit freundlicher Genehmigung des Autors in deutscher Übersetzung. Der Brief im englischen Original steht im PDF-Format bei Scribd zum Download bereit.

5) Vorherrschende, überzogene PCR-Testprotokolle stammen aus China

In Übereinstimmung mit den Empfehlungen der WHO und anderer Gesundheitsbehörden haben zahlreiche Labore Massen-PCR-Tests für das SARS-CoV-2-Virus durchgeführt [71]. Grundlegend für PCR-Tests ist das Konzept der „Zyklusbegrenzung“ („cycle threshold: Ct-Wert“ Anm. d. Red.). Der PCR-Test vervielfältigt das genetische Material eines Virus in Zyklen; je weniger Zyklen erforderlich sind, desto größer ist die Menge des Virus oder die Viruslast in der Probe. Je größer die Viruslast, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Patient ansteckend ist. Je höher also der Ct-Wert ist, desto geringer ist die Menge an Viruslast, die benötigt wird, um einen positiven PCR-Test auszulösen.

Wenn der Ct-Wert, der ein „Positiv“ anzeigt, zu hoch angesetzt ist, bedeutet ein positives Ergebnis möglicherweise nicht einmal eine aussagekräftige Menge an lebenden viralen Partikeln. Wie Dr. Anthony Fauci in einem Interview im Juli 2020 erwähnte, sollten mehr als 35 Zyklen nicht als positives Ergebnis gewertet werden:

Was sich jetzt zu einer Art Standard entwickelt hat ... wenn man mehr als 35 Zyklen hat ... sind die Chancen, dass es (das Virus Anm. d. Red.) replikationsfähig ist, verschwindend gering ...  Also, ich denke, wenn jemand mit 37, 38 oder sogar 36 kommt, muss man sagen, es sind nur tote Nukleotide, Punkt [72].

Die WHO veröffentlichte am 19. März 2020 ihre derzeit gültige Leitlinie für Labortests auf COVID-19 [73]. Die Leitlinie der WHO enthielt nur drei Studien, die PCR-Zyklus-Schwellenwerte erörterten. Alle drei Studien [74] kommen aus China und verwenden Zyklusschwellenwerte von 37 bis 40: „Ein Zyklusschwellenwert (Ct-Wert) von weniger als 37 wurde als positiver Test definiert, und ein Ct-Wert von 40 oder mehr wurde als negativer Test definiert.“ [75]

Wie von der New York Times berichtet, setzen die meisten Labore und Hersteller in den Vereinigten Staaten jetzt ihren Grenzwert für einen positiven PCR-Test zwischen 37 und 40 Zyklen fest: „Die meisten Tests setzen die Grenze bei 40, einige wenige bei 37. Das bedeutet, dass man Corona positiv ist, wenn der Testprozess bis zu 40 oder 37 Zyklen benötigt, um das Virus zu erkennen.“ [76] Bei 37 Zyklen wird jede virale RNA oder DNA über 68 Milliarden Mal amplifiziert, bei 40 Zyklen über 500 Milliarden Mal.

Ärzte, die von der New York Times interviewt wurden, stimmten mit Dr. Fauci überein, dass alle  Zyklus-Schwellenwerte über 35 zu empfindlich sind. „Ein vernünftigerer Grenzwert wäre 30 bis 35,“ sagte Juliet Morrison, Virologe an der UC Riverside. Dr. Michael Mina, Epidemiologe an der Harvard T.H. Chan School of Public Health, sagte, er würde die Zahl auf 30 oder sogar weniger festlegen. Unter Verwendung aktueller Teststandards mit 37 bis 40 Zyklusschwellen:

In drei Datensätzen, von Beamten in Massachusetts, New York und Nevada zusammengestellt, trugen bis zu 90 Prozent der positiv getesteten Menschen kaum Viren, fand eine Untersuchung der Zeitung The Times... In Massachusetts würden 85 bis 90 Prozent der Menschen, die im Juli, als der Ct-Wert 40 betrug, positiv getestet wurden, als negativ eingestuft werden, wenn der Wert bei 30 Zyklen läge, sagte Dr. Mina. „Ich würde sagen, dass keiner dieser Menschen kontaktiert werden sollte, nicht einer“, sagte er [77].

In einem kürzlich gefällten Urteil kam das Berufungsgericht in Lissabon zu dem Schluss: „In Anbetracht der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse erweist sich dieser Test als nicht in der Lage, zweifelsfrei festzustellen, dass ein positives Ergebnis tatsächlich auf eine Infektion einer Person mit dem SARS-CoV-2-Virus hinweist.“ [78] Die beiden wichtigsten Gründe dafür, so die Richter, sind, dass „die Zuverlässigkeit des Tests von der Anzahl der verwendeten Zyklen abhängt“ und dass „die Zuverlässigkeit des Tests von der vorhandenen Viruslast abhängt.“ [79]

Das Gericht zitierte eine Studie, die von „einigen der führenden europäischen und weltweiten Spezialisten“ durchgeführt wurde und die zeigt, dass, wenn jemand bei einer Zyklusschwelle von 35 oder höher positiv auf COVID-19 getestet wird, die Chance, dass diese Person tatsächlich infiziert ist, weniger als 3% beträgt und dass „die Wahrscheinlichkeit, ... ein falsches Positiv zu erhalten, 97% oder höher ist.“ [80]

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Labore und Hersteller in den USA und vielen anderen Ländern basierend auf den Richtlinien der WHO, die auf drei Studien aus China beruhen, einen PCR-Zyklus-Schwellenwert von 37 bis 40 für COVID-19-PCR-Tests verwenden. Diese Tests wiederum wurden unter Verwendung von In-silico-Genomsequenzen aus einem Labor in China erstellt, wodurch positive COVID-19-Fallzahlen um das Zehn- bis Dreißigfache überhöht wurden [81].

Lesen Sie morgen in der nächsten Folge (6): Studien, die eine signifikante asymptomatische Übertragung zeigen, was die einzige wissenschaftliche Grundlage für die Einsperrung gesunder Personen ist, stammen aus China

Teil 1 lesen Sie hier

Teil 2 lesen Sie hier

Teil 3 lesen Sie hier

Teil 4 lesen Sie hier

 

Quellen:

[71] World Health Organization, Laboratory testing for coronavirus disease (COVID-19) in suspected human cases, Mar. 19, 2020, https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/331501/WHO-COVID-19-laboratory-2020.5-eng.pdf?sequence=1&isAllowed=y.

[72] Daniel Payne, In little noticed July interview, Fauci warned that widely used COVID tests may pick up ‘dead’ virus, Just the News, Dec. 10, 2020, https://justthenews.com/politics-policy/coronavirus/newly-surfaced-video-july-fauci-tests-dead-virus.

[73] World Health Organization, Laboratory testing for coronavirus disease (COVID-19) in suspected human cases, Mar. 19, 2020, https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/331501/WHO-COVID-19-laboratory-2020.5-eng.pdf?sequence=1&isAllowed=y.

[74] Qun Li et al., Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus-Infected Pneumonia, N Engl J Med Vol. 382(13), Jan. 29, 2020, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7121484/ ; Clinical Characteristics of Coronavirus Disease 2019 in China, N Engl J Med Vol. 382, Feb. 28, 2020, https://www.nejm.org/doi/10.1056/NEJMoa2002032 ; Wei Zhang et al., Molecular and serological investigation of 2019-nCoV infected patients: implication of multiple shedding routes, Emerg Microbes Infect Vol. 9(1), Feb. 17, 2020, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7048229/.

[75] Qun Li et al., Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus-Infected Pneumonia, N Engl J Med Vol. 382(13), Jan. 29, 2020, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7121484/.

[76] Apoorva Mandavilli, Your Coronavirus Test Is Positive. Maybe It Shouldn’t Be., N.Y. Times, Aug. 29, 2020, https://www.nytimes.com/2020/08/29/health/coronavirus-testing.html.

[77] Id.

[78] Natasha Donn, Judges in Portugal highlight “more than debatable” reliability of Covid tests, Portugal Resident, Nov. 20, 2020, https://www.portugalresident.com/judges-in-portugal-highlight-more-than-debatable-reliability-of-covid-tests/.

[79] Court of Appeal of Lisbon, judgment of 11–11–2020 in Proceedings №1783/20.7T8PDL.L1–3, https://translate.google.com/translate?hl=&sl=pt&tl=en&u=http%3A%2F%2Fwww.dgsi.pt%2Fjtrl.nsf%2F33182fc732316039802565fa00497eec%2F79d6ba338dcbe5e28025861f003e7b30.

[80] Id.

[81] Id.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Holger Hertling / 27.02.2021

@ Johannes Schuster: Exzellent. Selbstverantwortung ist nicht jedermanns Sache.

Wolfgang Sauer / 27.02.2021

Habe grade über Sky News Australia erfahren dass 2017 für ca. 500 Millionen $ “Pandemic Bonds” der Weltbank/ WHO aufgelegt wurden, welche Mitte 2020 fällig geworden wären, wäre bis dahin keine weltweite grenzüberschreitende Pandemie ausgebrochen. Zufall ?

B.Kröger / 27.02.2021

Es geht doch nicht nur um das Virus. Die entscheidende Frage ist doch, was kann mit der Ausrufung einer Pandemie durch die WHO und ihre Freunde alles in wessen Sinn global verändert werden?  Da sind neben der VR China noch einige andere globale Player im Spiel.  Cui bono?

Stefan Riedel / 27.02.2021

@Jochen Becker : ...” kann man Präsident Xi nur gratulieren. “. Sowie Mao, Stalin oder Hitler, herzlichen Glückwunsch! (Pol Pot habe ich vergessen, ein besonderer Glückwunsch!).

Johannes Schuster / 27.02.2021

@Jochen Becker : Die Dummheit des Westens, oder sein Dalles (jiddisch, nicht die Stadt) ist keineswegs etwas, was man, wenn man smart sein will “toll” finden sollte, auch wenn die deutsche Seele den Verlust beider Kriege unter amerikanischer Intervention nie verkraftet hat. Und auch China wird wissen, daß man “den Westen” als Kunden braucht und der Lockdown irgendwann zurückschwingt. Es wird so smart sein, dem Westen dasjenige zu liefern, was er nach seinem veganen - Reset dringend braucht. Ich glaube auch daß Entwicklungshilfe eines Tages vice versa gehen könnte, also aus den Aufbaustaaten in Richtung der moralisch an sich selbst krepierten “Herrenstaaten”. Aber toll oder eine gerechte Strafe ist das nicht für all diejenigen, die fernab unternehmerisch tätig sein wollen, weder am Gängelband des roten Drachen, noch unter der Knute irgendwelcher grüner Phantasten und Gurkendruiden. Es gibt eine Minderheit derer, die vernünftig wirtschaften wollen und die scheitern derzeit nicht an China, sondern an der Heerschar in freier Psychiatrie firmierender Nerds. Im Gegenteil, ein gut aufgestelltes Amerika wird im Wettbewerb China erst möglich machen, was es braucht, denn es kann technologisch einiges imitieren, aber es hat einen kulturellen Rückstand, der in gewissen Bereichen die Chinesen sehr drückt und hier brauchen sie auf Jahrzehnte noch einen Transfer. Deutschland ist weder innovativ noch smart, brauchen werden es weder die Chinesen, -sie kaufen es-, noch die Amerikaner. Aus der Position hat Deutschland keine Position.

Daniel Oehler / 27.02.2021

China macht es aus Sicht der nervösen Konkurrenz in den USA immer falsch: Lockdown ist Freiheitsberaubung, kein Lockdown ist unverantwortlicher Leichtsinn. Sehr strenge Interpretation von Test ist übertrieben, oberflächliche Interpretation ist gefährliche Schlamperei. Die USA sollten nicht von der eigenen unmoralischen Politik auf andere schließen: China sucht Wohlstand und Macht durch friedlichen Handel, die Machtpolitik der USA bedeutet Regime Changes, Invasionen und blutiges Chaos. Ein wichtiger Aspekt für das strenge Durchgreifen der chinesischen Politik dürfte sein, dass man einerseits gegenüber dem Ausland nicht das Gesicht verlieren möchte indem man als Seuchenverbreiter da steht und andererseits im Inneren sich in Folge der Einkind-Politik keine millionenfachen Verluste leisten kann. Die Menschenverachtung eines Mao ist Geschichte. Niemand zwingt Merkel und die EU, sich bei Corona an den Rockzipfel der USA oder Chinas zu hängen und deren Corona-Politik zu übernehmen. Das Problem ist nicht China, sondern Politiker des Westens, insbesondere in Brüssel und Berlin, die die Corona-Angelegenheit benutzen, um die Freiheit der Bevölkerung massiv - um nicht zu sagen “alternativlos” - einzuschränken. Es ist bezeichnend für das grün-ideologisierte Merkelwählerland, dass aus China nicht die Begeisterung für Wissenschaft und Fortschritt, der massive Ausbau der Infrastruktur und die realistische Energiepolitik, sondern dirigistische Maßnahmen kopiert werden. Die Staatskapitalisten der “kommunistischen” Partei Chinas halten ihre Politik für “alternativlos”. Das tun auch die Ökomarxisten und ihre Kanzlerin im Zentrum Europas.

Jochen Becker / 27.02.2021

Die aufgezählten Fakten mögen ja mehr oder weniger stimmen. Aber dem Autor scheint es nicht nur um Corona zugehen, sondern seine Hauptabsicht liegt wohl darin China als den Schurken darzustellen. Wenn diese Verschwörungstheorie stimmt, dass diese Lockdown-Strategie von den Chinesen absichtsvoll inszeniert worden ist, kann man Präsident Xi nur gratulieren. Denn es bewiese, dass die chinesische Führung weitaus intelligenter ist als die amerikanische oder europäische. Den impliziten moralischen Vorwurf kann sich Senger an den Hut stecken, angesichts der endlosen amerikanischen Kriege und Verbrechen. Es zeigt nur, dass die geoplolitische Dominanz nicht mehr mit brutaler militärischer Gewalt aufrecht zu erhalten ist und, dass das angloamerikanische Imperium dem Untergang geweiht ist. Der Westen geht an seiner eigenen Arroganz und Dummheit zugrunde. Nur die Gier nach totalitärer Kontrolle hat die westlichen Führer verführt das chinesische Modell zu kopieren. Dumm gelaufen!

Jörg Redemann / 27.02.2021

Der PCR Test scheint das ideale Mittel das Zahlenwerk willkürlich dahin biegen zu können, wo man es als Begründung für staatliche Willkür braucht. In diesem Zusammenhang sehe ich auch den nächsten Schritt die bürgerlichen Freiheiten zu beschneiden: den digitalen Impfpass. Damit kann dem Bürger die Reisefreiheit genommen werden. Wie sagte Merkel doch gerade: der Impfpass soll eingeführt werden aber die nicht geimpften trotzdem reisen können… Mir fielen da gleich die Worte Ulbrichts ein: wir wollen keine Mauer bauen.

Frank Baumann / 27.02.2021

Danke für diese Serie. Einziges Problem: Ich kann das niemand mehr erzählen, sonst bin ich Leugner. Und die nicht-zuhören-Wollenden haben auch keine Lust und vor allem keine Zeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Denn da gibt es diese neue Serie auf netflix, in der die englische Königin schwarz ist, ganz toll, super gemacht. Und die muß dann auch mal 5 Stunden am Stück angesehen werden. Außerdem möchte man ja noch etwas Spaß am Leben haben.

Johannes Schuster / 27.02.2021

Es mag das alles sein, daß China den Westen nach Strich und Faden verarscht hat. NUR und ABER: Wenn ich eine Geschäftsidee hätte, die auf eine Element besonderer Dummheit beim Käufer abzielt, ich bin nicht M. Luther….. wer soll das Geschäft nicht machen, wenn der Kunde rumläuft und schreit (“Ich bin ganz toll dumm, sieht es jeder, ich bin besonders dumm, nicht bloß einfach dumm”). Wer sich die “Ice Bucket - Challenge” sozialpsychologisch etwas genauer ansieht, der weiß um das Potential der westlichen selbstgerechten Verblödung am Rand einer klinischen Herdenpsychose narzisstischer Debilität. Es ist billig als Leistungsstaat in diese Bresche zu schlagen, sie läd dazu ein, wie die Popart auf der Reeperbahn. Der Westen schreit es China doch förmlich ins Gesicht: “Besorgs mir, weil wir uns nicht mehr fühlen können”.  Und auf genau diese Bedürfnisse des Windelschorfs mit Gottesanmaßung hat China seine Angebote zugeschnitten, sogar sehr zuvorkommend und sehr angepasst. Und wenn es liefert, was seine Position stärken soll und der Westen das auf einem besonderen Level von Dummheit annimmt wie eine Winkekatze mit Lithium - Akku, ja meine Güte, dann hat halt China den Matchball, soll es, es hat ihn sich auf dem Centercourt verdient gewonnen. Wenn China smart ist, dann müssen wir erkennen, daß wir nicht so smart sind, wenn China etwas kann, was wir nicht können. Ich habe etwas dagegen die Schuld für die eigene Dummheit bei einem anderen zu verorten.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 21.04.2021 / 11:00 / 0

Live-Berichterstattung von Demonstration gegen Infektionsschutzgesetz in Berlin

Während drinnen im Parlament über das neue Infektionsschutz-Gesetz debattiert wird (live hier auf Bundestag.de), versammeln sich draußen die Demonstranten. Die Polizei zeigt mit einem Großaufgebot die…/ mehr

News-Redaktion / 21.04.2021 / 08:39 / 0

Die Morgenlage: Grundrechte und Grenzwerte

Obwohl nach offiziellen Zahlen nur 0,33 Prozent der Bevölkerung hierzulande als Corona-Infizierte gelten, wird heute vermutlich der Freiheits- und Grundrechts-Entzug mittels des neuen Infektionsschutzgesetzes weiter…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2021 / 16:09 / 12

Kein Ausnahmezustand: Sterbefälle aktuell im Durchschnitt der Vorjahre

Die Zahl der Toten in Deutschland lag nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Anfang April im Durchschnitt der vier Vorjahre. Seit Mitte Februar starben sogar weniger…/ mehr

News-Redaktion / 20.04.2021 / 08:30 / 0

Die Morgenlage: Kanzlerkandidat und Klimagipfel

Der CDU-Vorstand stimmt mit 77,5 Prozent für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten, im Tschad wurden 300 aufständische Kämpfer getötet, die EU fürchtet 100.000 russische Soldaten an…/ mehr

News-Redaktion / 19.04.2021 / 16:30 / 10

Arnold Vaatz über Anschlag auf BuchHaus Loschwitz

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte einen Anschlag auf das Dresdner BuchHaus Loschwitz der Buchhändlerin Susanne Dagen verübt. Die Polizei vermutet einen politischen Hintergrund.…/ mehr

News-Redaktion / 19.04.2021 / 08:55 / 0

Die Morgenlage: Party und Präsident

Bei einem mutmaßlich islamistischen Angriff in Niger wurden 19 Menschen getötet, Russland weist 20 tschechische Botschaftsmitarbeiter aus, Top-Manager rechnen mit der Merkel-Ära ab, der Anteil der Menschen,…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2021 / 09:46 / 0

Die Morgenlage: Amnestie und Ausweisung

Burmas Putschisten verkünden eine Massenentlassung aus den Gefängnissen, Großbritannien schickt Kriegsschiffe ins Schwarze Meer, Russland und Ukraine weisen gegenwärtig Diplomaten aus, Tschechien weist russische Botschaftsmitarbeiter…/ mehr

News-Redaktion / 17.04.2021 / 09:17 / 0

Die Morgenlage: Einreisesperren und Erhöhung

Russland will Seegebiete im Schwarzen Meer sperren und verhängt Einreisesperren gegen US-Minister, der Nawalny-Stiftung droht das Verbot, der letzte Castro will zurücktreten, 0,34 Prozent der…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com