Achgut.tv / 02.05.2019 / 06:29 / 38 / Seite ausdrucken

Chaim Noll spricht über die Geschichte seiner Ausladung

Denunzieren statt diskutieren: Der deutsch-israelische Schriftsteller und Achse-Autor Chaim Noll wurde von der Friedrich-Ebert-Stiftung überraschend ausgeladen und eine geplante Lesung mit ihm in Leipzig abgesagt. Der Grund: Seine Kritik an der deutschen Außenpolitik gegenüber Israel und dem Iran (mehr dazu hier). Offenbar hat man die Diskussion mit ihm gescheut und ihm stattdessen vorgeworfen, dass er seine Argumente auf Achgut.com publiziert. Wir sprachen mit Chaim Noll in Leipzig.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Udo Kemmerling / 02.05.2019

Herr Noll schreibt auf der Achse und wird von der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgeladen? Spricht für ihn, weiter so! Wer mir wirklich leid tut, ist der Herr Ebert, der bekotzt sich jetzt im Jenseits darüber, wie sein Name mißbraucht wird.

U. Unger / 02.05.2019

Die SPD hat nicht nur Angst vor Ihrer Meinung, Herr Noll, vielmehr fürchten Sie, die Zuhörer könnten Ihre Ansichten plausibel finden und übernehmen. Möglicherweise auch nur die Teile Ihrer DDR Biographie. Eine gelungene Veranstaltung zieht Kreise und spricht sich herum. Man verprellt lieber die Zuhörer und verzichtet auf die Wählerstimmen Ihres Auditoriums, als dass man nach einer tollen Veranstaltung noch Wähler durch Verbreitung Ihrer Argumente zusätzlich verliert. Könnte schon mächtig schiefgegangen sein?

Dirk Kern / 02.05.2019

Meinungsfreiheit ist im Deutschland Merkels und der ÖR nicht mehr zeitgemäß und sowieso nur ein veraltetes Konstrukt alter und meistens weißer Männer.

O. Prantl / 02.05.2019

Gestern wurden in Berlin 40 Polizisten im Rahmen dieses Politterrors verletzt. Normal ! Einem Schriftsteller wurde abgesagt. Skandal !

Hans-Peter Dollhopf / 02.05.2019

Keine Gemeinschaft hat durch Rassismus und Xenophobie quantitativ und qualitativ historisch und global bisher ähnlich hohe Schädigungen erlitten wie die jüdische. Entsprechend haben Juden “Wächter”-Organisationen geschaffen. Das Dilemma ist, dass sie auf durch Eigeninteressen kontaminierte Berichte Dritter angewiesen sind. Der umstrittene “Mitte”-Bericht der FES ist dafür ein aktuelles Beispiel. Es gibt ein vor langer Zeit entstandenes linkes Denunziationswesen, in allen sozialistischen Staaten zur Meisterschaft entwickelt und von NGOs fortgesetzt, das eine Schädigung Andersdenkender bezweckt. Diese Orchestrierung brachte etwa Tilo Sarrazin in 2010 mit seinem “Gen-“Sager unter die Top 10 des Simon Wiesenthal Centers. In seiner Rede am Tag des Gedenkens an Holocaust und Heldentum sagte Israels Präsident Reuven Rivlin: “If we are not clear and precise, how can we expect other nations to take the responsibility and educate their next generations to remember the Holocaust and its lessons?” Unter dieser Prämisse warnte er: “No interest and no consideration of realpolitik can justify a dishonorable alliance with racist groups or elements who do not acknowledge their past and their responsibility for the crimes of the Holocaust.” Damit ist klar, dass die Lautstärke des linken Denunziantentums ganz automatisch bestimmt, mit wem Israel vorlieb nimmt, obwohl der sechzehnmal bei 21 UNO-Abstimmungen gegen Israel votierte. Das Bekenntnis zur eigenen Vergangenheit ist noch kein Bekenntnis zu Israels Zukunft. MoveOn will übrigens Ilhan Omar zur Wiederwahl 2020 verhelfen, gleichzeitig begann der MoveOn-Ableger campact 2016 erstmals eine Kampagne, die nicht gegen die Politik der Regierung gerichtet ist, sondern gegen eine einzelne Partei, die AfD. Trau, schau, wem!

O. Prantl / 02.05.2019

Zu viel Aufregung um die SPD-Absage an Chaim Noll. Von Leuten a la SPD werden mit den Universitäten ungleich gewaltsamer ganze Institutionen vernichtet. Alle, welche bisher den gegen die AfD gerichteten harten Terror hingenommen haben, sollten sich vielleicht mal daran erinnern, ........und dann war keiner mehr da, der mir helfen konnte, .....und wollte ! Aber so lange ca 80 % der Wähler eben dieses Sytem wählen….......

Gerhard Sponsel Lemvig / 02.05.2019

Wer auf der Achse des Guten schreibt ist ein Volksfeind. Diese Stiftung ist mit Nazis scheinbar unterwandert.  Schutz Staffel Mentalität vom Feinsten.

Thomas Taterka / 02.05.2019

Ganz offen: dieses Jahr ist die ultimative Zerreißprobe für die tatsächliche Überlebensfähigkeit der Demokratie in diesem Land. Die Verweigerung des Gesprächs ist längst Alltag, ganz besonders im Arbeitsleben. Und nebenbei : die Yarmulke ist zu einer lebensgefährlichen Provokation geworden, weil sie als Bekenntnis zu Israel gedeutet wird und nur als das. Vor allem in Berlin. Wenn man mit einem ” Weckruf ” ins Schwarze trifft, wie Sie, gehen die Leute auf Distanz,  - aus Angst um ihre finanzielle Existenz und Zukunft. Zukunft hat, wer mitmacht oder die Schnauze hält. Da sollte man sich nichts mehr vormachen.

Horst Schlünzen / 02.05.2019

Es ist wahrlich erschreckend. Und um zur Normalität unserer Demokratie zurückzukehren muss nicht weniger erfolgen, als eine komplette Umpolung der öffentlichen Empörung gegen “rechts”. Das ist nicht möglich, somit blicken wir sehr spannenden Zeiten entgegen. Um es positiv zu formulieren.

H.Roth / 02.05.2019

Eine bessere Autoren-Empfehlung gibt es nicht, als diese Ausladung durch die FES! Ich werde mir gleich mal das Buch von Herr Noll bestellen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 02.10.2022 / 12:00 / 46

Durchsicht: Der Doppel-Schulden-Wumms

200 Milliarden Euro neuer Schulden sollen die Gaspreise senken und keiner weiß, wie. Das Parlament konnte darüber nur vor der Abstimmung über die Gas-Mehrwertsteuersenkung reden.…/ mehr

Achgut.tv / 30.09.2022 / 06:00 / 50

Rückspiegel: Immer diese Falschwähler

Wieder einmal haben Wähler nicht so abgestimmt, wie es sich Ursula von der Leyen gewünscht hatte. Manche vielleicht sogar genau deshalb. Auch in Berlin ist…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2022 / 06:00 / 100

Rückspiegel: Fachkräftemangel in der Bundesregierung

In Deutschland herrscht der Fachkräftemangel nicht nur im Handwerk, in der Industrie oder in der Gastronomie, sondern er reicht erkennbar bis in die Bundesregierung. Mit…/ mehr

Achgut.tv / 18.09.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Lauterbachs Magie im Bundesrat

Nach einem Lauterbach-Auftritt stimmte der Bundesrat dem neuen Infektionsschutzgesetz zu. Wie hat der Genosse Gesundheitsminister das geschafft? Mit Argumenten? Mit Magie? Schwer zu erklären, wenn…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2022 / 06:00 / 89

Rückspiegel: Europa hilft Armenien nicht

Aserbaidschanische Angriffe brachten den Krieg nach Armenien zurück. Aus Berlin und Brüssel kommt keine Hilfe für das bedrängte Land. Aserbaidschan wird von unserem NATO-Partner Erdogan…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 12:00 / 68

Durchsicht: Der Kanzler des Unterhakens

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte in dieser Woche im Bundestag eine Krisenrede gehalten, die manche Kommentatoren begeisterte. Warum eigentlich? Der Kanzler hatte nur seinen Textbausteinkasten etwas…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2022 / 06:25 / 103

Rückspiegel: Im Land der Nichtversteher

Was unsere Regierung macht, ist einfach nicht mehr zu verstehen. Die Nachbarn haben die Corona-Maskerade längst beendet, hier gibts eine Neuauflage, wir verdunkeln die Städte,…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2022 / 06:15 / 37

Rückspiegel: Eine Woche der Nachrufe

Wie konnte die Intendantin eines gebührenfinanzierten Senders agieren, wie eine Monarchin von Gottes Gnaden in ihrem Reich? Stimmt da was am System nicht? Die, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com