Henryk M. Broder / 09.01.2018 / 16:53 / 5 / Seite ausdrucken

Bunte Republik Deutschland, neunte Fortsetzung

Die Grüne Jugend Bayerns will in einem grenzenlosen Europa leben. KiKa entschuldigt sich für eine Aktualisierung. In Rheine wird ein Mann scheinbar grundlos zusammengeschlagen. In Kirchweyhe fühlt sich Cihan in seiner Ehre gekränkt. In der Pfalz bleibt Kandel weiterhin weltoffen. Das tragische Ereignis im Kandeler dm-Markt geht der örtlichen Karnevalsgesellsschaft unter die Haut. Deswegen will sie ein Zeichen setzen. In Berlin bekommt ein verurteilter Doppelmörder immer wieder Ausgang, in Neukölln wird ein Traditionsgeschäft abgefackelt. In der Hauptstadt hat der Rechtsstaat kapituliert.

PS. Die Bienwald-Karnevals-Gesellschaft in Kandel hat den bekloppten Eintrag über das "tragische Ereignis" inzwischen gelöscht. Man findet ihn aber immer noch bei Google: Das tragische Ereignis im Kandeler dm-Markt und die daraus resultierenden Berichterstattungen und Reaktionen sind der BiKa-Ge unter die Haut gegangen. Sie will ein Zeichen setzen für Kandel. Deshalb folgender Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde und darüber hinaus, an alle Vereine...

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (5)
C. J. Schwede / 09.01.2018

Ich trauere um die Zukunft meiner Kinder.

J . Schuster / 09.01.2018

Für Karneval hatte ich persönlich noch nie was übrig , ist nicht mein Humor . Da habe ich wohl richtig gelegen .

Karl Bund / 09.01.2018

Ja, sehen Sie, Herr Cremer, manchmal ist den Reinen alles zu unrein. Wir leben mit der bestmöglichen aller Oppositionsparteien, wir haben keine bessere!

Karla Kuhn / 09.01.2018

WAS bitteschön, hat der Mord an diesem jungen Mädchen durch einen Afghanen mit “BUNT” zu tun. Soll das Mädchen noch im nachhinein verhöhnt werden? “Diese Handhabe gilt nicht für jeden Häftling. Nur bei solchen, die eine gute Führung vorweisen können. Gute Führung heißt: Der Sträfling hält sich im Knast an die Regeln – und zeigt vor allem, dass er an sich selbst arbeitet.”  Das ist doch toll, ein Doppelmörder wird jetzt auch noch belohnt. Vielleicht spielt er diese “gute Führung” nur vor, um in diesen Genuß zu kommen? NEIN. Ein Mörder hat bis zum letzte Tag seine Strafe abzusitzen. Das ist doch alles gar nicht mehr zu erfassen mit einem gesunden Menschenverstand. Menschen, die ihre Meinung äußern werden gelöscht oder/und als Nazis beschimpft und der Doppelmörder spaziert draußen rum und wenn es ihm abends nicht paßt wieder in seine Zelle zu gehen, gibt er Bescheid, daß er später kommt. Vier-Sterne Knast ?? Und wenn er gar nicht mehr zurück will, darf er dann gleich draußen bleiben ? “Die Polizei bittet um weitere Zeugen” Gibt es in und vor diesem Bahnhof keine Kameras ?

Wilfried Cremer / 09.01.2018

Es ist zum Verzweifeln, dass die einzige politische Gruppierung, die sich diesem Wahn entgegenzustellen versucht, Rassisten, Wehrmachtsnostalgiker und antisemitische Verschwörungstheoretiker in ihren Reihen duldet.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 20.10.2018 / 06:25 / 60

Der ewige Antisemit: Ich habe untertrieben

Der Erste, der sich nach dem Erscheinen meines Buches „Der ewige Antisemit"  im Jahre 1986 zu Wort meldete, war der Intendant des Frankfurter Schauspiels, Günther Rühle.…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.10.2018 / 15:00 / 24

Ich rede vom Antisemitismus von Muslimen

Langsam lichtet sich der Nebel um die #unteilbar-Demo letzten Samstag in Berlin. Anders als bei solchen Anlässen üblich, hat die Polizei keine Angaben zu der…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.10.2018 / 16:31 / 41

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: Herbert G.

Der französische Schriftsteller Francois Mauriac, ein Bewunderer von Charles de Gaulle, hat im jahre 1966, als es noch die BRD und die DDR gab, gesagt: "Ich…/ mehr

Henryk M. Broder / 17.10.2018 / 09:05 / 16

Das Jüdische Museum in Berlin will kein jüdisches Museum sein

Alan Posener beschreibt in der Welt, wie das 2001 eröffnete Jüdische Museum in Berlin (JMB) sich immer weiter von seinem jüdischen Erbe distanziert. Es ist „ein Haus…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.10.2018 / 06:20 / 57

Steinmeier und seine geheimen Gäste

Wie in den meisten Zeitungen zu lesen war, hatte das Bundespräsidialamt einige Mühe, Gäste zu finden, die bereit waren, an dem Bankett für den türkischen…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.10.2018 / 16:54 / 54

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: AM

Keine 24 Stunden nach der bayerischen Landtagswahl präsentierte Angela Merkel die Ursache für das Debakel der CSU: Es sei "in den letzten Monaten viel Vertrauen…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.10.2018 / 12:00 / 34

Mit eiskalter Glut

Wer die Ereignisse der letzten drei Jahre aktiv – im Beruf – oder auch nur passiv – im Fernsehen – verfolgt hat, der kann nur…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.10.2018 / 09:44 / 77

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: Dr. Rottmann, MdB

Zum ersten Jahrestag ihres Einzugs in den Bundestag stellte Dr. Manuela Rottmann eine sehr grundsätzliche Frage: Was mache ich eigentlich hier? Ja, was macht sie im Bundestag,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com