Claudio Casula / 11.02.2021 / 14:30 / 27 / Seite ausdrucken

Bundestag gibt Achgut wieder frei

Auch Abgeordnete des Deutschen Bundestages informieren sich über achgut.com. Am vergangenen Wochenende und am Montagmorgen lasen sie allerdings an ihren Dienst-Computern und -Laptops Ungewohntes, nämlich: „Zugriff verweigert“.

Es stellte sich heraus, dass die Seite auf den Bundestagsrechnern gesperrt war. Auf Nachfrage bestätigte die Service-Hotline der Bundestags-IT die Sperrung. Diese gehe vom Bundesamt für Datensicherheit (genauer: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, BSI) aus. Dann hieß es vom zuständigen Referatsleiter der IT-Abteilung, dass da vermutlich etwas „versehentlich zwischengerutscht ist, was dort nicht hingehörte“. Ein technisches Versehen also.

Das BSI erklärte auf Anfrage, die Domain sei „von uns nicht bewusst gesperrt“ worden. Vielmehr beruht die Sperrung auf einem „technischen Artefakt“. Die Domain sei aber mittlerweile „im Regierungsnetz bereits entsperrt“, die Freigabe der Seite „auch mit der Bundestagsverwaltung… bereits besprochen.“ Man entschuldige sich für etwaige Unannehmlichkeiten.

Und so wurde alles gut. Am Montagmittag hatten die MdBs wieder die Möglichkeit, sich auch ohne den Umweg über ihre privaten Smartphones aus einer unabhängigen journalistischen Quelle zu informieren.

Vielen Dank, liebe Bundestagsverwaltung!

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Lutz Herzer / 11.02.2021

Das war bestimmt wegen Loewenstern und den Katzenbabys (am 7.2.2021). Es sollte mit der Sperrung verhindert werden, dass aufgebrachte Grün*innen einen Gesetzentwurf zum Schutz von Katzenbabys einbringen. Alle Aufmerksamkeit gilt nach wie vor Corona und nichts anderem.

Henri Brunner / 11.02.2021

Na, Zufälle gibts.

g.schilling / 11.02.2021

Früher tippte man auf der Tastatur TEST, TEST,TEST ein um zu sehen ob es funktioniert.

M.-A. Schneider / 11.02.2021

Au wei, Abgeordnete lesen Achgut? Es scheint aber nichts weiter zu bewirken oder erröten sie vielleicht? Entweder wir hatten hier wieder ein erneutes Vorzeigebeispiel unseres Hight-Tech-Landes oder es war Absicht!? Man wird ja immer misstrauischer.

Daniel Kirchner / 11.02.2021

Ich würde da nicht viel hineininterpretieren. Immerhin ist es aufgefallen. Bei DM-Drogerie war Achgut wegen extremistischer Inhalte im WLAN gesperrt. Ob es immer noch so ist, weiß ich allerdings nicht

Wolfgang Nirada / 11.02.2021

SCHÖN - wenn hier auch ein paar Abgeordnete mitlesen… Da will ich die Gelegenheit auch nicht verstreichen lassen: IHR SEID FÜR MICH (bis auf eine Handvoll Ausnahmen) DAS LETZTE!!! ICH KANN MIR KEINE BUNDESTAGSDEBATTE ANSEHEN OHNE MICH ABGRUNDTIEF DAFÜR ZU SCHÄMEN DASS SOWAS WIE IHR DEUTSCHLAND REGIERT…

Kim Loewe / 11.02.2021

Interessant, dass im Bundestag überhaupt Webseiten gesperrt sind, das ist ja wie in China. Sind die Politiker so infantil, dass man verhindern muss, dass sie sonst während der Arbeitszeit unanständige Seiten aufrufen?

Jörg Themlitz / 11.02.2021

Die versprochene Digitalisierung schreitet voran. Früher mussten die FDJler noch aufs Dach und haben die Westfernsehantennen gedreht oder umgeknickt. Während von meinem Kumpel der Opa fürs BBC hören eine Weile ins KZ musste. Alles unabsichtlich.

E Ekat / 11.02.2021

da ist wohl nur das Setzen der Weiterleitung für die aufrufende IP mißraten.  Falsches Kästchen angeclickt ? Aber jetzt ist ja fast alles wieder in Ordnung. Warum soll es den Bundesagsabgeordneten besser gehen als dem Normalbürger. Wir wollen das alles ja schließlich als Demokratie bezeichnen.

Karla Kuhn / 11.02.2021

“Auch Abgeordnete des Deutschen Bundestages informieren sich über achgut.com. Am vergangenen Wochenende und am Montagmorgen lasen sie allerdings an ihren Dienst-Computern und -Laptops Ungewohntes, nämlich: „Zugriff verweigert”  Ich vermute mal, es sind die intelligenten Abgeordneten der AfD ?  Jedenfalls kann ich ALLEN Abgeordneten nur raten, sich generell regelmäßig mit achgut zu beschäftgen, damit sie mal erfahren, wie SELBERDENKER ticken und vor allem, wie viele von Ihnen immer mehr viele dieser Altparteien Politkaste verachten. Allen voran Merkel und Co. und diese unsäglichen Coronamaßnahmen, diese IMPFUNG, mit NOTFALLZULASSUNG, die quasi mit Gewalt, bzw, mit Erpressung durch die Hintertüre ALLEN Menschen AUFGEZWUNGEN werden sollen.  Ich ERWARTE von den Abgeordneten, die achgut lesen, daß sie die PROBLEME, die dieses “Gefängnis” dieser Maulkorb, diese abartige Distanz viele Menschen unendlich belasten, bis teilweise hin zum Tod OFFEN im BT ansprechen und dagegen auch PETITIONEN einreichen, jedenfalls das THEMA TÄGLICH aufs Tablett rufen. Es ist abartig, daß eine Ärztin der WHO ALLES für nicht mehr sinnvoll hält aber die Merkelregierung trotzdem immer weiter macht. Alle Gesetzsbrüche von Merkel müssen endlich geahndet werden.  Wenn Geld geflossen ist, dann muß auch das auf den Tisch. Abgeordnete sind dem Souverän verpflichtet und nicht der Kanzlerin. Es wird Zeit, daß diese Frau endlich zurücktritt. Mit ihr ihre gesamte Clique !

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 30.04.2021 / 06:15 / 62

Chronik des Irrsinns: der April

Seit Karfreitag gilt in Hamburg eine abendliche/nächtliche Ausgangssperre: Von 21.00-5.00 Uhr darf man sich in Deutschlands zweitgrößter Stadt nicht mehr ohne triftigen Grund auf der…/ mehr

Claudio Casula / 30.03.2021 / 06:25 / 123

Chronik des Irrsinns: der März

Der Monat fängt vielversprechend an! Zwar sollen bis 2025 bei Audi 9.500 Stellen gestrichen werden, aber dafür hat die Projektgruppe „Gendersensible Sprache“ ein Jahr lang…/ mehr

Claudio Casula / 14.03.2021 / 06:15 / 109

Sind Sie Medienleugner? Ein Selbsttest

Immer wieder wird von Rechtspopulisten und Miesmachern bestritten, dass die Qualitätsmedien über jeden Zweifel erhaben sind. Schmähungen wie „Staatsfunk“ und „Lügenpresse“ sind keine Seltenheit. Dabei…/ mehr

Claudio Casula / 28.02.2021 / 06:00 / 148

Dein altes Leben kriegst du nicht wieder

Was, wenn mir jemand vor einem Jahr Folgendes gesagt hätte? Du wirst keinen Geburtstag mehr feiern können und bei keiner Hochzeit zu Gast sein. Sollte,…/ mehr

Claudio Casula / 27.02.2021 / 12:00 / 93

Chronik des Irrsinns: der Februar

Kanzlerin Merkel, die ihrem Gesundheitsminister die Impfstoffbeschaffung aus der Hand nahm und der noch unfähigeren EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen übertrug, was zur Bestellung von…/ mehr

Claudio Casula / 01.02.2021 / 12:00 / 73

Statistik-Bilanz für 2020: Pandemie ohne Übersterblichkeit

Im Sommer 2020 verzichtete man auf das öffentliche Zählen von COVID-Toten. Eine Meldung wie „Auch heute starb in der 1,8-Millionen-Stadt Hamburg kein einziger Patient an…/ mehr

Claudio Casula / 31.01.2021 / 11:00 / 46

Chronik des Irrsinns: der Januar

Die vom Klammerbeutel Gepuderten erhöhen die Schlagzahl, der Chronist kommt kaum hinterher. Daher dokumentieren wir den geistigen Zustand der Eliten von nun an monatlich. Lesen…/ mehr

Claudio Casula / 05.01.2021 / 16:30 / 49

Gestern im Beichtstuhl

„Pater, ich habe gesündigt.“ „Worum geht es, mein Sohn? Etwa wieder um das Haus, das du mitten in der Krise für ein paar Milliönchen gekauft…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com