News-Redaktion / 04.07.2022 / 15:15 / 0 / Seite ausdrucken

Bundesregierung betreibt 415 Accounts in Sozialen Medien

Spitzenreiter ist das Bundesinnenministerium mit 134 Accounts. Die Accounts, die von Vereinen und Unternehmen betrieben werden, die der Kontrolle durch den Bund unterliegen, sind dabei nicht eingerechnet.

Die Bundesregierung betreibt 415 Accounts in den sogenannten Sozialen Medien, Antwort (20/2417) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (20/1951) hervorgeht, meldet bundestag.de. Spitzenreiter sei das Bundesinnenministerium (BMI) mit 134 Accounts, von denen zwei den Angaben zufolge inaktiv seien. Es folgten das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) mit 54 Accounts, das Bundesgesundheitsministerium mit 35, das Auswärtige Amt und das Bundesfamilienministerium mit jeweils 27, das Bundesumweltministerium (BMUV) mit 26 und das Bundeswirtschaftsministerium mit 22 Accounts. Auf den weiteren Plätzen rangierten das Bundesverkehrsministerium mit 18, das Bundesfinanzministerium (BMF) mit 14, das Bundesjustizministerium und das Bundeslandwirtschaftsministerium mit jeweils elf, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien mit neun, das Bundesbauministerium mit sechs, das Bundesarbeits- und -sozialministerium und das Bundespresseamt mit jeweils fünf, das Bundesentwicklungsministerium mit vier, das Bundesbildungs- und -forschungsministerium mit drei, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung und der Bundesnachrichtendienst (BND) mit jeweils zwei Accounts.

Alle Genannten seien auf YouTube, Twitter, Facebook und Instagram vertreten mit folgenden Ausnahmen: Beim Landwirtschafts- und beim Bauministerium, bei der Integrationsbeauftragten und beim BND fehle Facebook, beim Bildungs- und Forschungsministerium und bei der Integrationsbeauftragten YouTube und beim BND Twitter. Dafür hätten das BMF und das BMVg einen Snapchat-Account, das BMI, das BMUV und das Gesundheitsministerium einen Telegram-Account und Letzteres verfüge darüber hinaus über einen TikTok-Account.

Die Antwort der Bundesregierung enthalte darüber hinaus eine Anlage mit einer Liste von Accounts, die von Vereinen und Unternehmen betreiben würden, die der Kontrolle durch den Bund unterlägen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 18.08.2022 / 16:05 / 0

Defizit von knapp 100 Millionen Euro bei der AOK

Die AOK-Gemeinschaft schließt das erste Halbjahr 2022 mit einem Defizit von 98 Millionen Euro ab, heißt es in einer Mitteilung des AOK-Bundesverbands. Die durchschnittlichen Ausgaben für…/ mehr

News-Redaktion / 18.08.2022 / 15:00 / 0

Höchste Inflationsrate seit Einführung des Euro

Inflation in der Eurozone klettert auf Rekordwert von 8,9 Prozent. Die Inflation in der Eurozone hat sich im Juli auf hohem Niveau weiter beschleunigt und…/ mehr

News-Redaktion / 18.08.2022 / 09:00 / 0

Weitere Scholz-Befragung im Bundestags-Finanzausschuss?

Bundeskanzler Olaf Scholz kann die Cum-Ex-Affäre wahrscheinlich nicht mit seinem morgigen Auftritt vor dem Hamburger Untersuchungsausschuss beenden. Am morgigen Freitag muss Olaf Scholz bekanntlich dem Untersuchungsausschuss…/ mehr

News-Redaktion / 17.08.2022 / 08:00 / 0

Die Morgenlage am Mittwoch

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Gazprom droht Europa mit weiterer PreiserhöhungDer russische Staatskonzern Gazprom warnt seine europäischen Kunden vor stark steigenden Gaspreisen…/ mehr

News-Redaktion / 15.08.2022 / 08:32 / 0

Die Morgenlage am Montag

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Trotz "Sondervermögen": Deutschland verfehlt Zwei-Prozent-Ziel der NATOSelbst bei einem Sondervermögen von 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr…/ mehr

News-Redaktion / 10.08.2022 / 13:00 / 0

Madrid klagt gegen Spaniens neue Energiespar-Regeln

Klimaanlagen dürfen nur bis 27 Grad kühlen, Heizungen nur bis 19 Grad heizen und nachts werden die Städte dunkel. In Spanien sind heute neue Vorschriften…/ mehr

News-Redaktion / 10.08.2022 / 09:15 / 0

Nahrungsmittelpreise stiegen um 14,8 Prozent.

Auch allgemeine Warenpreise verteuerten sich um 14,1 Prozent, Energiepreise stiegen noch viel stärker, doch offiziell gilt für den Juli eine Inflationsrate von 7,5 Prozent. Hier…/ mehr

News-Redaktion / 10.08.2022 / 07:57 / 0

Die Morgenlage am Mittwoch

Ein Blick in die Nachrichten der letzten Stunden. Schwere Explosionen auf der KrimAuf der von Russland annektierten ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim ist lokalen und Moskauer Angaben…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com