News-Redaktion / 02.04.2020 / 10:00 / 0 / Seite ausdrucken

Bund verkaufte Goldmünzen unter Materialwert

Dieses merkwürdige Gold-Geschäft im letzten Jahr musste die Bundesregierung in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage zur Goldmünzenproduktion eingestehen. Zunächst teilte die Regierung mit, dass zur Herstellung deutscher Euro-Goldmünzen im Jahr 2019 rund 3,69 Tonnen Gold benötigt wurden, berichtet heute im bundestag. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/18049) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/17469) weiter mitgeteilt habe, sei das Gold für die drei im Jahr 2019 geprägten Goldmünzen im Nennwert von 20 Euro, 50 Euro und 100 Euro von der Deutschen Bundesbank erworben worden. Dabei habe die damalige Verkaufsstelle für Sammlermünzen (heute Münze Deutschland) im vergangenen Jahr eine 100-Euro-Goldmünze zu einem Preis unter dem Materialwert angeboten. Der Preis der Münze sei im Februar nach dem Goldkauf festgesetzt worden, während der Materialwert des in der Münze enthaltenen Goldes in der Zeit bis zum Ende der Bestellfrist im August über den Verkaufspreis gestiegen sei. Um dies künftig zu vermeiden laufe die Bestellfrist in diesem Jahr bereits im Mai ab. Der zeitliche Abstand zwischen Preisfestsetzung und Bestellfrist sei also wesentlich kürzer, wodurch das Risiko einer erneuten Steigerung des Materialwertes über den Münzpreis hinaus schrumpfe.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 02.06.2020 / 13:00 / 0

Hoteliers und Gastronomen drohen mit Entschädigungsklagen

Eine Gruppe von mehr als 400 Hoteliers und Gastronomen fordert von den Landesregierungen Entschädigungen für Corona-bedingte Einnahmeausfälle und droht damit, diese vor Gericht einzuklagen, meldet…/ mehr

News-Redaktion / 02.06.2020 / 08:23 / 0

Die Morgenlage: Gipfel und Grenzen

Donald Trump droht mit Militäreinsatz im Lande, die Unruhen in den USA sorgen für fallende Ölpreise, Trump sprach mit Putin über G7-Gipfel, der südkoreanische Präsident…/ mehr

News-Redaktion / 01.06.2020 / 17:00 / 0

Ministerin will die „Wasserstoffrepublik Deutschland”

Vor dem Koalitionsgipfel dringt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek auf ein Milliardenprogramm zur Förderung der Wasserstofftechnologie, meldet dernewsticker.de. "Wir brauchen ein Cape Canaveral des Wasserstoffs in Deutschland",…/ mehr

News-Redaktion / 01.06.2020 / 11:00 / 0

Mehrheit der Deutschen lehnt Gendersprache ab

Die Mehrheit der Deutschen lehnt die sogenannte "Gendersprache" ab. Das habe eine Umfrage ergeben, die "Welt am Sonntag" bei Infratest-Dimap in Auftrag gegeben hätte, meldet…/ mehr

News-Redaktion / 01.06.2020 / 08:31 / 0

Die Morgenlage: Ausschreitungen und Absetzbewegungen

Die Proteste und gewalttätigen Ausschreitungen in den USA nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz gehen trotz Nationalgarde und Ausgangssperren weiter, Griechenland…/ mehr

News-Redaktion / 31.05.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Geld und Grenzöffnung

In Kabul gab es wieder einen Bombenanschlag, Donald Trump will G-7-Gipfel verschieben und mehr Regierungschefs einladen, Peking droht Großbritannien wegen möglicher Einbürgerungen von Hongkongern, Malta…/ mehr

News-Redaktion / 30.05.2020 / 08:41 / 0

Die Morgenlage: Gewalt und Grundeinkommen

Tote gab es bei einem Taliban-Angriff in Afghanistan und bei einem mutmaßlichen Racheakt an Migranten in Libyen, der Bundestag beschloss die Ausweitung und Verlängerung des…/ mehr

News-Redaktion / 29.05.2020 / 10:30 / 30

“Mehr wahlberechtigtes Staatsvolk”

Die Grünen wollen möglichst vielen Zuwanderern nach möglichst kurzer Zeit und mit möglichst wenig Anstrengung den Weg zur deutschen Staatsangehörigkeit und damit – wie sie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com