Achgut.tv / 25.03.2019 / 06:25 / 39 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Willkommens-Kultur für IS-Heimkehrer?

Der Islamische Staat (IS) hat jetzt kein Land mehr. In seinen Hochzeiten hatten sich etliche deutsche Staatsangehörige auf den Weg gemacht. Manche kamen als Kämpfer, manche als Vollstrecker des mörderischen Regimes und etliche junge Frauen, die dem IS auch nicht nur als Kämpfer-Gattinnen und Mütter ihrer Kinder dienten. Jetzt sind sie heimatlos und wollen in die alte Heimat zurück. Wie sollen wir nun mit unserem neuen Heimatvertriebenen-Problem umgehen?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ronald M. Hahn / 25.03.2019

Ich finde, all diese Menschen sind in einem Land, in dem das Volk mehrheitlich an Allah und seinen Propheten glaubt, keine Schweine frisst und sich hauptsächlich damit beschäftigt, Un- und Andersgläubige zu triezen, viel besser aufgehoben als in unserem verachtenswerten dekadenten Westen.

Elisabeth Heinze / 25.03.2019

Die ehemaligen IS-Zugehörigen sollten in den Ländern, wo sie ihre Verbrechen ausgeführt und unterstützt haben, verurteilt werden. Jetzt kann man einerseits sagen, das sind doch menschenvachtende und mörderische Regime. Stimmt, das Wesen des IS und seine Handlungen waren aber nichts anderes. Die Frauen, die aus “romantischen” oder was auch immer für Gefühlen, sich mit den Verbrechern vermählt und solidarisch gezeigt haben, sollten ebenfalls zur Verantwortung gezogen werden. Hiermit meine ich nicht ” ab in die Folterkammer” oder was in Syrien sonst so praktiziert wurde und wieder wird, sie sollten Aufbauarbeit leisten, Schutt wegräumen, Verwundete pflegen, sich also in den Dienst der Gesellschaft stellen, die sie mithalfen zu zerstören. Ich habe ein ungutes Gefühl, wenn alle zusammen in einer kurdischen Zeltstadt leben, und somit eine Parallelgemeinschaft bilden können. Aber so ohne weiteres nach Deutschland oder andere europäische Länder zurückkommen können, halte ich für sehr falsch. Hier, in den Gefängnissen der “Ungläubigen” untergebracht und mit viel Aufwand resozialisiert zu werden, dazu fehlt mir das Verständnis.  Ich habe Verständnis für den Schmerz der Eltern dieser Menschen aber sie müssen für Ihre Entscheidung zum IS zu gehen, in welcher Position auch immer, Verantwortung übernehmen! Wir haben hier genug “Schläfer” und Leute, die diesem Land nicht Gutes wollen, unseren eigenen Rechts- und Linksextremismus eingeschlossen! Dann gibt es ja auch noch den Internationalen Gerichtshof, der für Kriegsverbrechen zuständig ist.

herbert binder / 25.03.2019

Hereinspaziert, hereinspaziert, Damen und Herren. Das Tollhaus Deutschland bietet eine weitere Folge der Endlosschleife “Des Wahnsinns fette Beute”. Warten Sie nicht lange, zögern Sie nicht, einfach nur hereinspaziert. Kinder, Jugendliche und Bräute haben freien Eintritt.  Kämpfer müssen unter Androhung einer “Gebärde” draußen bleiben. Jede weitere erwachsene Person bekommt den Eintritt erstattet, wobei die Vorlage von Ausweisen und anderen Belegen angenehm aber nicht nicht zwingend erforderlich ist. Also, vertrauen Sie mir, ich weiß wovon ich rede und schauen Sie einfach nur herein. Übrigens: An guter Laune besteht kein Mangel. Dafür sorgt unser allseits bewährter Zeremonienmeister, der Sie sicher wie immer, dazu launig und kenntnisreich durchs Programm führt führt. HEREINSPAZIERT.

Mark Munich / 25.03.2019

Martin Landner, die Ermöglichung einer zumindest weiteren, der sog. “doppelten Staatsbürgerschaft”, wurde seinerzeit von - ja - wem wohl(?), SPD u. Grünen eingeführt. Ich bin überzeugt davon, dass letztere sich auch um die Rückführung bzw. Resozialisierung vorgen. IS-Heimkehrer/innen einsetzen werden. Schließlich gehören diese jener Religion (des Friedens) an, die bei Rotgrün unter strenger Obhut eines neuen Mündel-Schutzes stehen.

Anders Dairie / 25.03.2019

NÜRNBERGER PROZESS , in Kleinformat.  Wurde in N.  nicht 1946 letztlich Recht gesetzt:  Die SS sei verbrecherische Organisation u n d hat Verbrechen gg. die Menschlichkeit begangen !?  Heute genügt das Bestreiten des Holocaust, um straffällig zu werden.  Egal ob die Begründung schlecht oder gut ist.  ISIS ist zum Massenmord an Nicht-Sunniten angetreten.  Ich meine, dass dort einige Westdeutsche ihr Computer-Baller-Spiel verwirklicht haben.  Allah war dabei die geeignete Ausrede für tägliches Umlegen.  Ich möchte auch, dass die Rolle Erdogans als Sunnit klarer hervortritt.  Man muss wissen,  mit wem man es zu tun hat.

Christoph Kaiser / 25.03.2019

Wenn sie von AM, KGE oder ALB persönlich in deren Privatgemächern die nächsten mind. 10 Jahre sozialisiert würden, können sie gerne zum Knödelessen kommen, dann wären solche Birnen auch gleich aus dem Verkehr gez…..............

R. Nicolaisen / 25.03.2019

Warum sind nur die IS-Bekämpfer denn nicht annähernd so rustikal vorgegangen wie die IS-ler? Schade!

Robert Jankowski / 25.03.2019

Ein Rückkehrrecht für Anhängerinnen einer terroristischen Vereinigung, Massenmörder, Massenvergewaltiger, Sklavenhändler, Antidemokraten?! In Deutschland wird ja permanent über die “rechte Gefahr” geschwafelt, aber solche Schweine (bewußt gewählter Begriff!) sollen wieder zurückkommen dürfen? Wenn, sollte man sie alle direkt nach Den Haag überstellen, kein anderes Gericht kann die vom IS verübten Gräueltaten abarbeiten. Passend dazu ist der Eichmann Entführer Rafi Eitan gestern gestorben. Hätte man Eichmann auch sein persönliches “Heim ins Reich” gewähren sollen?! Aus meiner Sicht gehören die IS Terroristen genauso abgetsraft, wie Eichmann, denn wie anders kann man die Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch den IS ahnden, als mit der Todesstrafe? Aber Herr Maas wird, mit aufgesetztem Auschwitz-Betroffenheitsgesicht, sicherlich eine Lösung finden. Mutti wird sich, wie schon immer, nicht zu irgendwas äußern. Sie schwebt in anderen Sphären…

Hartmut Laun / 25.03.2019

In allen Varianten hier auf der Achse schon angesprochen, aber trotzdem muss ich fragen: Warum lassen sich die Organisationen der Juden in Deutschland das bieten, dass die schlimmsten aller Judenhasser, indoktriniert durch den Islam, dass die aus Deutschland unbehelligt gegen Juden ausreisen können?  Und nach dem diese noch dazu im antijüdischen Nahkampf dazu gelernt haben, warum werden die so einfach, stillschweigend als potentielle Schläfer in Deutschland, als Asylanten wieder aufgenommen und denen ein Rückzugsgebiet geboten? Immer wieder Auschwitz, so handeln die Täter in der deutschen Politik.

Gerald Krüger / 25.03.2019

Das uralte Problem stellt sich wieder einmal: was Recht ist,  das, was Koranversteher und angelinkte Weltverbesserer dafür halten und das “gesunde Rechtsempfinden”. Das “gesunde Rechtsempfinden” scheidet dabei in einem Rechtsstaat aus grundsätzlichen Erwägungen aus. Gegenüber durchideologisierten Minderheiten hatte “das Recht” schon immer einen schweren Stand. Darum wäre es sicherlich weise, potentielle Kriegsverbrecher zu internieren, bis in einem Verfahren über Unschuld, Schuld und Sühne befunden wird. DAS wird jedoch nicht geschehen, und alle werden schon wissen, warum. Deutschland schafft sich ab.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Achgut.tv / 22.07.2019 / 06:11 / 51

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Wird die neue Frau an der Spitze unserer Streitkräfte den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen? Dazu gibt es einen Vorschlag: Die Bundeswehr sollte mit der Heilsarmee…/ mehr

Achgut.tv / 15.07.2019 / 06:25 / 61

Broders Spiegel: SPD reif für die SED

Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber eigenwillige Verlautbarungen toleriert die SPD doch…/ mehr

Achgut.tv / 08.07.2019 / 06:25 / 59

Broders Spiegel: Die Europawahl geht ihnen am Arsch vorbei

420 Millionen EU-Bürger sollten jüngst in einer „Schicksalswahl“ ihre Stimme abgeben und am Ende kungelten doch nur die Regierungschefs die Besetzung von fünf Spitzenposten aus.…/ mehr

Achgut.tv / 01.07.2019 / 06:15 / 47

Broders Spiegel: Liberalität? Es wird immer enger.

Wir sind dabei etwas zu verlieren, das man nicht wiederherstellen kann. Liberalität, die erst einmal weg ist, kommt nicht so einfach wieder. Alle reden von…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com