Achgut.tv / 25.02.2019 / 06:04 / 37 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Venezuelas Sozialismus in seinem Lauf…

Es gibt Geschehnisse über die in heimischen Medien, gemessen an ihrer Bedeutung, eher zurückhaltend berichtet wird. Beispielsweise die Krise in Venezuela, der Überlebenskampf der Bevölkerung und der Überlebenskampf des Maduro-Regimes gegen die Bevölkerung sind zwar Gegenstand der Berichterstattung, doch irgendetwas fehlt zumeist. Der Umstand, dass es sich hier um ein erneutes leidvolles Scheitern eines sozialistischen Experiments handelt, spielt in der deutschen Wahrnehmung kaum eine Rolle. Irgendjemand muss uns das aber mal richtig erklären. Broders Spiegel weiß auch schon, wer das sein könnte

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 25.02.2019

Sehr geehrter Herr Broder, das Verhalten der linksgrün Gepolten im Lande ist doch schlüssig. Wenn man den Sozialismus im Lande hoffähig machen will, muß man natürlich seine Vorzüge heraus stellen, z.B. Grundrente für alle ohne eingezahlt zu haben und ohne Prüfung der Bedürftigkeit. Mit seinen Pleiten und Totalversagen, wie halt jetzt in Venezuela anschaulich belegt, kann man keinen Staat machen. Also wird verschwiegen, auch eine Art Fake-News. Von Nord-Korea, einem weiteren Traumland der Linksideologen, ist außer im Zusammenhang mit Trump auch nicht die Rede, vor allem nicht davon, daß die Lebensmittelzuteilungen gerade mal wieder halbiert wurden, und das nicht zur Gesundheit fördernden Erlanfung der schlanken Linie für die Genossen. Noch als Fußnote zu Venezuela -Der in der EU allseits gescholtene “Diktator” der Ungarn und angebliche Fremdenfeind hat die Aufnahme von Flüchtlingen aus Venezuela zugelassen, ca. 300 an der Zahl.

Gerhard Maus / 25.02.2019

Man muss sich nur Maduro angucken. Seine Korpulenz kommt bestimmt nicht von Hungerödemen! Aber unsere Linken huldigen ihm - da weiß man, was man von Kipping & Co. zu halten hat! Die Linken sollten mal George Orwells “Farm der Tiere” zu Gemüte führen - damit dürften sie intellektuell nicht überfordert sein (hoffe ich ...)

P. F. Hilker / 25.02.2019

Alle Sozialisten wollen andere Menschen für dumm verkaufen, eingepackt in ein paar lächerliche linke Thesen, um ihren noch lächerlicheren intellektuellen Ansprüchen zu genügen. Wer auf so ein dummes Zeug herein fällt, ist selbst schuld. Der Grundtenor ist: Wie komme ich an das Geld, das andere Leute erwirtschaftet haben. Mann o Mann. Die Sozis in Deutschland konnten auch nie mit Geld umgehen. Zur Zeit sieht man es wieder sehr deutlich. Und das ist in Venezuela nicht anders. Pah.

Marc Blenk / 25.02.2019

Lieber Herr Broder, was würde wohl in Deutschland passieren, wenn die gesammelten heimischen Linkskräfte so könnten wie sie wollten? Und wie würden die Reaktionen einer linken Staatsgewalt aussehen, wenn sich im Volk Widerstand regte? So genau wollte ich es nun auch nicht wissen. Es schaudert mir schon beim andenken. Wenn die indoktrinierte konforme ÖJ (ökologische Jugend) gemeinsam mit den Schlägern der Antifa auf die Abtrünnigen losgelassen wird, Gnade uns Gott.

Gertraude Wenz / 25.02.2019

Wenn Stefan Liebich sagt: “Mit dem ‘Sozialismus’, den ich mir wünsche, hat das (in Venezuela) nichts zu tun”, (danke, Herr Freiling) rollen sich mir die Zehennägel auf! Da, entlarvt: Der ‘Sozialismus’, den ich mir wünsche… Wunschdenken pur ohne Realitätssinn, eigensüchtige, egoistische Phantasien: Nach MEINEM Willen und nach dem, was ICH mir wünsche, muss die Welt gestaltet werden. Denn ICH weiß besser, wie der Hase läuft und was gut für “den” Menschen ist. Und man könnte fortsetzen: Mit den Menschen, die ich mir wünsche, haben die (realen) Menschen nichts zu tun…—- Immer das Gleiche und anscheinend nicht ausrottbar. Pures Wunschdenken ähnlich dem einer Religion ohne jeden Wirklichkeitsbezug.

Hartmut Runge / 25.02.2019

Irgendwie gibt es einen Widerspruch zwischen den international festgestellten Fakten und der medialen Wahrnehmung der westlichen Welt? Index der menschlichen Entwicklung (lt. Wiki) Platz 71 Venezuela Platz 77 Mexiko Platz 79 Brasilien Platz 87 Peru Platz 90 Kolumbien Platz 117 El Salvador Platz 124 Nicaragua Platz 129 Honduras Zitat: “Dank der Ernährungsprogramme und der verbesserten Lebensmittelproduktion konnte die Zahl der an Unterernährung leidenden Personen im Land deutlich verringert werden. Der Vertreter der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, Alfedo Missair, sagte, Venezuela sei auf dem Weg die Millenniumsziele der UNO zu erreichen, die zwischen 1990 und 2015 eine Halbierung der Anzahl von Personen mit Unterernährung vorsehen. Mit 3,7 Prozent der Bevölkerung, die an Unterernährung leidet, liege Venezuela deutlich unter dem lateinamerikanischen Durchschnittswert von sechs Prozent.”

jo pabst / 25.02.2019

Wird Maduro ein zweiter Stalin, der auch seine Bevölkerung verhungern lies?

M. Richter / 25.02.2019

Nachdem Venezuela die Erdölindustrie verstaatlichte, stiegen die Einkommen, die Renten, der Wohlstand. Ganz im Gegensatz zu den USA. Darauf erklärte Obama 2015 Venezuela zur “Bedrohung für die nationale Sicherheit” und überzog das Land mit Sanktionen und Embargos. Durch diesen Wirtschaftskrieg brach die Erdölindustrie und die Einnahmen um 80% ein. Die Folgen sehen wir gerade. Was wäre wenn die USA und ihre Vasallen Deutschland genauso wirtschaftlich strangulieren würden ? Würden wir dann auch solch einen Unsinn reden und behaupten: Seht her ! Der Kapitalismus ist Schuld daran dass es uns so schlecht geht ?

Anders Dairie / 25.02.2019

Das SCHLIMMSTE, was der SED/PDS/LINKE je passieren konnte, war die Offenlegung der ökonomischen Impotenz der DDR, durch den Chef der Staatlichen Plankommission,  GERHARD SCHÜRER,  in dem Büchlein “Gewagt und verloren”.  Bei allem sonstigen Geklingel, wird aus berufenem Mund offenbar, dass der Bürger im so genannten “Sozialismus”  nie die Chance auf Freiheit und Wohlergehen hatte.  Am Ende stand eine Staatsverschuldung von über 80 Mrd. DEM, keine Bonität für Kredite und das Land am Rande einer Revolution.  Nicht die Montagsdemos haben die Funtionäre zur Aufgabe gebracht, sondern eine unheil-bar kranke Ökonomie.  Die venezuelanischen Verhältnisse standen bevor.  In der Flucht in die BRD-Hängematte bestand eine Rettungsmöglichkeit, die von den Staatsnahen auch genutzt wurde.  Die Einzelheiten enthält der Beitrittsvertrag von 1990.  Im Grunde ging es denen um Straffreiheit und neue Geldquellen. Ein Popanz namens “Treuhand” wurde vorgeschoben, um die katastrofale Lage der DDR und deren Konkurs zu verschleiern.

W. Scholz / 25.02.2019

Mich hätte es ehrlich gesagt gewundert, wenn es in Venezuela anders zugehen würde ...

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 16.09.2019 / 06:15 / 113

Broders Spiegel: Klimakabinett klingt wie Kriegskabinett – kein Zufall

Das Klimakabinett klingt nicht zufällig wie Kriegskabinett. Da kannte man keine Parteien mehr. Im Prinzip geht es darum, einen übergesetzlichen Notstand zu konstruieren. Das erlaubt…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2019 / 06:10 / 65

Broders Spiegel: So geht Demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2019 / 06:07 / 84

Broders Spiegel: Tschüss Volksparteien

Die Wähler in Sachsen und Brandenburg taten am Sonntag das, was man erwarten konnte - sie nahmen in großer Zahl an der Urne Abschied von den…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2019 / 06:30 / 59

Broders Spiegel: Die Elektrorollerkrise

Wie war das doch noch vor Kurzem? Elektroroller sollten den städtischen Verkehr entlasten und so zur Klimarettung beitragen? Als sie dann überall rollten, waren unsere…/ mehr

Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com