Achgut.tv / 09.09.2019 / 06:10 / 65 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: So geht Demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist Demokratie in lebendigster Form. Und vorgeführt wird sie uns unter Mitwirkung des hierzulande allseits geschmähten Boris Johnson wieder in London. Der will in Zeiten des Streits sogar die Wähler neu wählen lassen, die auf diese Weise über die Brexit-Modalitäten mitentscheiden könnten. Aus deutscher Sicht ist das offenbar unerhört! Eigentlich schade, dass die Briten die EU verlassen, aber es muss sein. Irgendwer muss ja in einem Kartenhaus mal die erste Karte ziehen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 09.09.2019

” Eigentlich schade, dass die Briten die EU verlassen, aber es muss sein. Irgendwer muss in einem Kartenhaus mal die erste Karte ziehen.”  Das ist sehr gut so und ich hoffe, daß das Gebäude immer weiter einstürzt, damit endlich wieder eine GERECHTE, drastisch verkleinerte EWG, mit wirklich kompetenten Politikern entstehen kann. Eine EWG, die ihren Namen gerecht wird, ohne die hirnrissigen Bevormundungen der jetzigen EU, die sich im Laufe der Jahre zu einem MONSTER APPARAT aufgebläht hat. Die horrenden Kosten dafür muß das Volk zahlen !! Abgesehen davon, daß in der jetzigen EU zu viele arme Länder Aufnahme gefunden haben !  Mir imponiert Boris Johnson, ein sehr intelligenter, vielseitiger Politiker der genau das macht, WAS eigentlich unsere POLITIKER ebenfalls machen müßten, es aber nicht tun, DEMOKRATIE LEBEN !!  Er scheut keine Auseinandersetzungen, kein Risiko und nimmt ein Scheitern in Kauf, der Mann hat KEINEN Patex am Hintern. Wenn ich mir bestimmte Politiker von uns ansehe, allen voran die Kanzlerin, habe ich das Gefühl, sie haben ein LEBENLANGES ANRECHT auf den Kanzlersessel, bzw. ihre Parlamentssessel erworben und GENAU SO AGIEREN SIE !!  “Europäischer Frühling ?” Herr Nirada,  es sieht eher aus wie ein “Europäischer Winter”, trostlos und düster, ohne Schnee, der das ganze Elend noch bissel kaschieren könnte.  Der Verbrecher Lenin hatte wohl doch recht, der (WEST) Deutsche kauft sich erst eine Bahnsteigkarte, bevor er die Revolution beginnt.

sybille eden / 09.09.2019

Es ist doch wirklich ein Skandal mit diesen Briten ! Sie begreifen einfach nicht was Demokratie ist ! Daber können wir Deutschen es ihnen doch zeigen ! Schließlich sind wir eine vorbildliche Demokratie ! Unsere Kanzlerin ist eine Lichtgestalt der Demokratie, warum nehmen die sturen Briten uns nicht zum Vorbild, da könnten sie doch was lernen ! Ich verstehe das nicht. Ist GB gefährlich nahe an einer Diktatur ? Bricht da jetzt das Chaos aus ? Was für eine gefährlich UNDEUTSCHE Unordnung ist das ? Was für ein verlottertes Parlament ! Das war so in etwa der Subtext der “Talkshow” mit Frau Will .  Der brit. Parlamentarier kam kaum zu Wort oder wurde nicht gefragt. Es war einfach nur WIEDERWÄRTIG !

Ruth Würsch / 09.09.2019

@Helge-Rainer Decke Boris I. ist aber weder König noch aus dem Hause Stuart, er ähnelt mehr dem Oliver Cromwell, wäre dieser blond gewesen.

Gabriele Klein / 09.09.2019

@Richter Doch, das Referendum ist bindend für jemandem der es in ehrlicher Absicht in Auftrag gibt. Nochmals, es handelte sich um keine “Meinungsumfrage” sondern einen Volksentscheid. Ein Volksentscheid der so lange wiederholt wird bis das Ergebnis den Machthabern gefällt hört auf ein solcher zu sein. In Deutschland wo teils die Gesetze beim Durchlaufen des Klägers durch die Instanzen revidiert werden bis das Urteil dem angegriffenen Machthaber “passt” (1)) tut man sich natürlich mit dem Beharren der Engländer auf das Ergebnis eines Volksentscheids schwer . Europa ist ein sich um sich selbst drehendes Gebilde von Ausbeutern teils gar noch in “sozialistischem” Gewande das keine Regierungspflichten wahrnimmt.  Erste Aufgabe jedweder Regierung ist für inneren und äußeren Frieden zu sorgen, d.h. die innere Sicherheit die nicht von Grenzaufgaben zu trennen ist wäre die 1. Hausaufgabe einer Regierung. Wird eine Regierung dieser Aufgabe nicht mal versuchsweise gerecht gehört sie weg, in Deutschland genauso wie in Europa.  Ich sehe in beiden Fällen nur noch die blanke Ausbeuterei einer Kaste die noch schlimmer ist als der einstige Feudalismus.  Zur Abhängigkeit: Ich würde die Abhängigkeit von den Amerikanern jener von Europa vorziehen. Erstere bekennen sich durch die Verlegung ihrer Botschaft nach Jerusalem zu den Wurzeln abendländischer Werte die Europas “Regierungskaste” an den Meistbietenden verkauft….. (1) siehe das Urteil Verwaltungsgericht u. Oberverwaltungsgericht BrandenburgAbschieben von immer schwerer werdenden Arbeiten in der Straßenmeisterei an die Bürger nachdem diese dafür zur Kasse gebeten wurden

Uta Buhr / 09.09.2019

@Dr. Gerhard Giesemann. Danke für den limerick. Ich setze noch einen drauf: The real devil is Boris de Pfeffel. His folks came from Turkey in order to workey in London’s fair city where the ladies are pretty. He even has been to tea with the Queen. When tea was over, he sailed from Dover directly to Brussels to show his muscles.

Petra Hewel-Herrmann / 09.09.2019

Recht so, Broder! Ich bleibe Patin der Achse.

Claus Bockenheimer / 09.09.2019

@ P. F. Hilker Ich habe nach drei Jahren die Unfähigkeit der britischen Regierungen und des Unterhauses dermaßen satt, dass ich nur noch hoffe auf einen Austritt GBs am 31.10.2019, ob mit oder ohne deal. Endlich kann das Projekt EU weitergeführt werden ohne die nicht seltenen Querschüsse aus dem privilegierten GB, Privilegien, die die anderen EU-Staaten nicht haben und hatten. Ein Klotz weniger am Bein. Vielleicht entscheidet sich Schottland kurz- oder mittelfristig für einen Austritt aus dem UK, um sich einer geeinten und einigen Staatengemeinschaft anzuschliessen ? Wäre schö. Für die EU, Wie auch immer: Viel Spaß in der Zukunft nach dem Brexit !

Robert Loeffel, Bern / 09.09.2019

Die Deutschen und ihr ambivalentes Verhältnis zur Demokratie. Für mich unvergessen das Beispiel als die gesamte deutsche Presse den Jungspund und politischen Schnösel Amthor feierte, er habe die AfD mit ihrem Antrag zu einer direkten Demokratie für Deutschland (wie sie nur die Schweiz kennt) im Bundestag auseinander genommen. In seiner Rede sagte er doch tatsächlich: über die direkte Demokratie liese sich vortrefflich streiten und die CDU habe zu diesem Thema auch schon Gedanken gemacht. Aber die CDU wolle wenn eine direkte Demokratie im Gegensatz zur AfD mit dieser nicht das Land spalten sondern mit dieser Brücken zwischen den Politiker und den Bürgern bauen. Amthor und die gesamte deutsche Presse sind absolute geistige Tiefflieger im Verständnis was die direkte Demokratie ist und sein soll. Wenn man etwas ganz klar verneinen kann die direkte Demokratie ist ganz sicher kein Brückenbauer zwischen Politiker und dem Bürger. Das Gegenteil ist der Fall die direkte Demokrtie gibt dem Bürger die Macht die politischen Eliten in ihre Schranken zu weisen. Ich will mich als kleiner Schweizer nicht grösser machen als ich bin, aber vielleicht sollte ich meinen Gedanken Taten folgen lassen und Kurse für Deutsche in der Schweiz anbieten, um ihnen die direkte Demokratie näher zu bringen. Wäre sicher ein geschäfltiches Erfolgsmodel.

Leo Hohensee / 09.09.2019

@Jens Richter - hallo Herr Richter, Ihre Worte: “... die Wähler wurden jedoch über die möglichen negativen Konsequenzen nicht aufgeklärt. Sie wussten nichts von “Deal” oder “No-Deal”. Inzwischen dämmert es so manchem, dass der Austritt aus der EU das Weltreich nicht zurück bringt, sondern ... ” - Dieses “unbeschreibliche” Gefühl, ich sei nicht richtig informiert worden, hatte ich nach so ziemlich jeder Wahl eines Parlamentes in Deutschland. Insbesondere nach dem Wahlprogramm von CDU / CSU 2002 -2006 (= AfD-Programm von heute). Leider hat es keine ausländischen Mächte gegeben, die in den Folgejahren einen vergleichbaren Hyp (passend zur Brexit-Rückabwicklungshysterie) organisiert haben, um dieses Merkelregime des Wählerbetruges zu bezichtigen. Zum Beispiel, das Bundesverfassungsgericht hatte in einem Gerichtsentscheid erklärt (Anfang der 1990er), - die Einhaltung der No Bail Out Klausel sei Grundvoraussetzung für die Gültigkeit der EU-Verträge, mit dem Entfall dieser Klausel sei den Verträgen die Grundlage entzogen. - Was, bitteschön Herr Richter, wollen Sie der Menschheit mitteilen mit Ihrem Hinweis darauf, dass Otto-Normal-Brite von “No Deal” nichts wusste? Für mich hat Otto-Normal-Brite nur die Entscheidung getroffen, dass er sich diesem EU-Moloch (Affenstall) nicht weiter unterwerfen möchte - Punkt - over und aus!

Thomas Taterka / 09.09.2019

HOOHHH! UND HALT!  - Vor einigen Wochen hat Ingrid Ansari die Achseleser davon unterrichtet, was die Rechtsspezialisten der EU so hinter verschlossenen Türen aushecken. Die Arbeit trägt den Titel : ” Die Vereinnahmung der Kindheit “. Wenn Sie die Zeit dazu finden, holen Sie bitte die Lektüre nach und fragen Sie sich - ob es der ursprünglichen Vereinbarung zur EU entspricht, als Bürger derselben solche Indoktrinationsversuche über sich ergehen lassen zu müssen, ohne daß die Bevölkerung dieses Landes durch das Parlament darüber ausführlich in Kenntnis gesetzt wird und dann könnte man den englischen Ungehorsam in völlig anderem Licht bewerten. Möglicherweise ganz ” unechauffiert “.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 16.09.2019 / 06:15 / 113

Broders Spiegel: Klimakabinett klingt wie Kriegskabinett – kein Zufall

Das Klimakabinett klingt nicht zufällig wie Kriegskabinett. Da kannte man keine Parteien mehr. Im Prinzip geht es darum, einen übergesetzlichen Notstand zu konstruieren. Das erlaubt…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2019 / 06:07 / 84

Broders Spiegel: Tschüss Volksparteien

Die Wähler in Sachsen und Brandenburg taten am Sonntag das, was man erwarten konnte - sie nahmen in großer Zahl an der Urne Abschied von den…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2019 / 06:30 / 59

Broders Spiegel: Die Elektrorollerkrise

Wie war das doch noch vor Kurzem? Elektroroller sollten den städtischen Verkehr entlasten und so zur Klimarettung beitragen? Als sie dann überall rollten, waren unsere…/ mehr

Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Achgut.tv / 22.07.2019 / 06:11 / 51

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Wird die neue Frau an der Spitze unserer Streitkräfte den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen? Dazu gibt es einen Vorschlag: Die Bundeswehr sollte mit der Heilsarmee…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com