Achgut.tv / 18.11.2019 / 06:07 / 60 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Sind Sie heute schon bepreist worden?

Die Grünen nennen die CO2-Steuer euphemistisch "Bepreisung". Und weil 600.000 Haushalte die Heizkosten nicht mehr aufbringen können, sollen sie jetzt 12 Euro Unterstützung im Monat bekommen. 12 Euro! Und Horst Seehofer liefert dazu den Satz der Woche: "Klimaschutz darf nicht so teuer werden, dass die Wohnung im Winter kalt bleibt." Hoppla, und ich dachte, es wird wärmer, und es gibt keine kalten Winter mehr. Diese Leute beschließen irgend etwas und haben keine Ahnung mehr vom Leben der normalen Menschen. Lob ist das Brot des Politikers, da finde ich, könnte Horst Seehofer allmählich auf Knäckebrot umsteigen.

 

Von Henryk M. Broder ist soeben erschienen „Wer, wenn nicht ich – Henryk M. Broder“. Der Autor befasst sich darin mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann unter https://shop.achgut.com bestellt werden. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

herbert binder / 19.11.2019

Hallo, @S. Miller, Ihre Edeka-Befürchtung teile ich eigentlich nicht, das Hirn wird eher ein Ladenhüter - und bleibt damit ein “verbranntes”, sozusagen. Denn selbst dann, wenn die es für notting haben könnten, wenn es der Herr nämlich einmal auf deren besonderen Wunsch regenen läßt, kriegen die gar nicht schnell genug ihren Schirm aufgespannt, auf daß der heilge Stattus kwo erhalten bleibe. Und immer, immer grüßt das german CR, die Strom-Speicherin und der Rest der ...losen Gesellen (dieser Ausdruck natürlich geschlechtsneutral gemeint).

Wolfgang Richter / 18.11.2019

@ Max Wedell—Das Prinzip hat schon bei allen möglichen Großbetrügereien hervorragend geklappt. Das Geld ist nach der Transformation dann ja auch nie weg, sondern einfach nur woanders. Und das haben die Grünen ja auch gerade bei ihrem Parteitag als politischen Auftrag für eine mögliche Regierung (-sbeteiligung) beschlossen, die öko-soziale Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft, einem gigantischen Raubzug durch des deutschen Michels Konten und Börsen, zum Wohle anderer. Und dafür werden sie von am Programm Interessierten und vermutlich Profitierenden zu hauf gewählt und bejubelt, wie natürlich auch reichlich Kälbern.

Sabine Schönfelder / 18.11.2019

Eveline@Milich, das wäre doch ein toller Artikel für den Achgut-Shop!! Möchte auch so eine gelbe Weste! Gelb steht mir zwar nicht, aber der Aufdruck um so mehr!.......außerdem ist es ein grandioses Weihnachtsgeschenk.

Max Wedell / 18.11.2019

Eine andere lustige Politikerbehauptung ist: “Klimaschutz darf nicht zu Mehrbelastungen führen”. Man will also das Verhalten der Menschen ändern, aber ohne sie finanziell für ihr unerwünschtes Verhalten zu bestrafen? Klar, besser ist es, sie mit Geldgeschenken für den Umstieg auf erwünschtes Verhalten zu belohnen - Geld, das im Keller des Klimaschutzministeriums gedruckt wird! Wie, es wird gar nicht gedruckt? Es wird den Bürgern vorher weggenommen, um sie nachher mit der Rückgabe zu belohnen? Verzwickt! Das könnte durchschaut werden, daß irgendjemandes Belohnungen auch irgendjemandes Belastungen sind. Vielleicht sollte auf geldlose Motivationsverfahren umgestellt werden und jede Zeitung künftig Seiten einrichten, überschrieben mit “Wall of Shame” und “Wall of Fame”. Da bekommt dann jeder Bürger seinen Motivationsartikel, z.B. betitelt mit: “Willi Meier, Rußgasse 3, heizt immer noch mit Öl - Pfui!”, oder: “Luise Müller, Voltastr. 45, kauft E-Auto - vorbildlich!”. Wer nicht negativ auffallen will, oder wer positiv auffallen will, tut dann schon, was er soll.

S. Salochin / 18.11.2019

Dummheit und Angst sind schlechte Ratgeber. Seehofer ist aber genau einer von jenen von uns gewählten Politikern, die auch genau das liefern was bei ihnen bestellt wurde: Verblödung, Heuchelei und Kopflosigkeit . Da ist die Logik außer Kraft gesetzt, die Physik sowieso. Wir werden frieren, weil es zu warm ist, im Schnee staksen, weil es nicht mehr schneit (aber eben erst zukünftig), wenn uns der Hintern abfriert, bedanken wir uns bei den Kobolden. Es ist nicht nur kalt, sondern auch entsetzlich nass, aber eigentlich sind wir auf dem Weg in die Wüste. Die Herrschaften an den Schaltstellen erreicht das alles nicht. Sie leben im Irgendwo und sind zufrieden mit dem Bullshit, den sie anrichten. Will man Heizöl bestellen, dann kann man das jetzt klimaneutral, damit der “CO2- Fussabdruck” nicht zu groß werde. Hilfe! Gebt mir bitte eine blaue Pille, ich will das alles vergessen, diesen ganzen Wahnsinn, ein E-Fahrrad kaufen und SPD wählen (solange es sie noch gibt).

S. Lenz / 18.11.2019

Nur mal rein sprachlich angemerkt, also jenseits der leidigen inhaltlichen CO2-“Debatte”: “Bepreisung” ist der mit Abstand widerlichste und blödeste Begriff, der in den letzten Jahren auftauchte. Ich dachte eigentlich, dass der Begriff “EURO-Rettungsschirm” schon nicht mehr zu toppen war, aber Reizhirnsyndrom-Gepeinigte scheinen grenzenlos kreativ zu sein (bzw. ihre Berater*innen), wenn es darum geht, zusätzlich auch noch Ekel zu schüren. Genießen sprachsensible Gemüter in diesem Lande eigentlich keinen Anspruch auf Rücksicht und Schutz?

S. Miller / 18.11.2019

War mal eine Zeit lang mega oberläppisch. Heute hat Hallervordens “Ach, wo laufen sie denn?...Hoffentlich verlaufen sie sich nicht.” wieder Konjunktur. Mit so viel Ahnung von gar nichts, ist gut Staat zu machen;...wenigstens hier bei uns. Daß man beim Pinkeln die Klobrille hochklappt, weiß Seehofer aber schon, oder? Ich bin für eine konsequente Quotenregelung innerhalb der Politik. In jeder Partei muß mindestens ein Vollidiot vertreten sein. Auch Vollidiotinnen sind herzlich willkommen. Alle Posten mit klugen Leuten zu besetzen, geht gar nicht. Wo käm’ wa denn da hin? Und auf Grün sollte baldigst eine Deppensteuer entfallen. Das füllte alle Staatslöcher in Windeseile. ...Übrigens: Bei Edeka gibt’s grad Hirn im Angebot. Jetzt aber sputen, sonst ist’s weg!

herbert binder / 18.11.2019

Wie gerne, das unterstelle ich Ihnen einmal, lieber Herr Broder, würden Sie dem Gesang der Nachtigall gedankenverloren und tief ergriffen nachhängen, um diesen dann zu loben und zu preisen—- müssen aber immer und immer wieder wahrheits[h.c.]gemäß das Gezwitscher der Spatzen in den Mittelpunkt Ihrer Betrachtungen rücken. Und das allein deshalb, weil doch genau diese Produzenten, die Komponisten der letzteren Art von “Schalmeienklängen”, längst das Kommando auf den Polit-Brücken übernommen haben - wobei eine Träne sogar mit sage und schreibe 97,1% auf Reisen geht . Wie könnte man das alles resümieren? Fassen wir uns kurz: das Pfeifen von den Dächern.

S. Miller / 18.11.2019

War mal eine Zeit lang mega oberläppisch. Heute hat Hallervordens “Ach, wo laufen sie denn?...Hoffentlich verlaufen sie sich nicht.” wieder Konjunktur. Mit so viel Ahnung von gar nichts, ist gut Staat zu machen;...wenigstens hier bei uns. Daß man beim Pinkeln die Klobrille hochklappt, weiß Seehofer aber schon, oder? Ich bin für eine konsequente Quotenregelung innerhalb der Politik. In jeder Partei muß mindestens ein Vollidiot vertreten sein. Auch Vollidiotinnen sind herzlich willkommen. Alle Posten mit klugen Leuten zu besetzen, geht gar nicht. Wo käm’ wa denn da hin? Und auf Grün sollte baldigst eine Deppensteuer entfallen. Das füllte alle Staatslöcher in Windeseile. ...Übrigens: Bei Edeka gibt’s grad Hirn im Angebot. Jetzt aber sputen, sonst ist’s weg!

Martin Müller / 18.11.2019

# C. Marx Eine tolle Idee. Das wären dann mal richtige Diskussion, auch weil Pro und Kontra ausgewogen ihre Streitpositionen einnehmen könnten.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 24.02.2020 / 06:06 / 89

Broders Spiegel: Schäbiges Instrumentalisieren

Nach dem Massaker in Hanau hätte man vielleicht einen Moment schweigen können. Stattdessen begann sofort das lautstarke politische Instrumentalisieren, während bei anderen, ähnlich schrecklichen Taten…/ mehr

Achgut.tv / 17.02.2020 / 06:25 / 127

Broders Spiegel: Konsequenter Antifaschismus

Man dürfe - so heißt es jetzt - die AfD nicht mit der mehrfach umbenannten SED gleichsetzen. Und warum nicht? Mal abgesehen davon, dass es…/ mehr

Achgut.tv / 10.02.2020 / 06:29 / 80

Broders Spiegel: Jawoll, meine Kanzlerin!

Ich kann nicht glauben, dass das alles wirklich passiert. Es gab in Thüringen eine Wahl eines Ministerpräsidenten und die ist nicht ganz so ausgegangen, wie…/ mehr

Achgut.tv / 03.02.2020 / 06:00 / 25

Broders Spiegel: Die EU nach dem Brexit

Endlich beginnt die erste Woche nach dem Brexit. Doch auch die beginnt mit Fragen: In wievielen europäischen Hauptstädten wird man wohl überlegen, ob man dem…/ mehr

Achgut.tv / 27.01.2020 / 06:17 / 53

Broders Spiegel: Die deutsche Holocaust-Vorstellung

Heute ist der 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz und damit offizieller Holocaust-Gedenktag. Doch die offiziellste Gedenkveranstaltung fand bekanntlich schon vor ein paar Tagen in…/ mehr

Achgut.tv / 20.01.2020 / 06:13 / 74

Broders Spiegel: Viele Milliarden und keine Kohle

Es gibt viele Milliarden von der Bundesregierung dafür, dass wir aus der Kohle aussteigen. Kraftwerksbetreiber bekommen Geld dafür, dass sie keinen Strom mehr erzeugen, dafür…/ mehr

Achgut.tv / 13.01.2020 / 06:29 / 57

Broders Spiegel: Die Möchtegern-Frontbericht-Erstatter

In der letzten Woche schien es zeitweise, also würde so mancher beinahe sehnsüchtig auf einen neuen Krieg warten. Gar nicht unbedingt die Irren in Teheran…/ mehr

Achgut.tv / 06.01.2020 / 06:15 / 71

Broders Spiegel: Ein Anschluss für Deutschland

Was ist das für ein Land, in dem erregt über ein Tempolimit auf Autobahnen debattiert wird und nicht darüber, dass man an ebendiesen Bundesstraßen 2500…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com