Achgut.tv / 24.06.2019 / 06:01 / 87 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Radikalisierung durch Rechtsbruch

Ja, es gibt äußerst gefährliche Rechtsextreme. Diese Erkenntnis ist allerdings nicht so neu, wie es jetzt nach dem Mord an Walter Lübcke scheinen mag. Aber wichtig ist, dass für die Politik der Fall längst geklärt ist – egal was die Ermittlungen noch ergeben werden. Sie wissen: Der Feind steht rechts! Von dort sollen etliche deutsche Politiker auch Morddrohungen bekommen haben.

Kaum angemessene Aufmerksamkeit und Empörung hat hingegen der schon jahrelang andauernde Skandal gefunden, dass etliche Islamkritiker in Deutschland nur noch unter Polizeischutz leben können. Sie sind bedroht, weil sie ihre Grundrechte in Anspruch nehmen. Doch in weiten Teilen der deutschen Öffentlichkeit wird so getan, als sei das nur eine natürliche Folge ihres Tuns. Deshalb sind diese Bedrohten auch uninteressant. Jetzt gilt es, gegen rechts zu kämpfen. Und da gibt es ja die Idee, Rechtsradikalen die Grundrechte zu entziehen. Warum soll denn das Recht für jeden gelten? Deutschland radikalisiert sich. Nachdem die Bundesregierung sich nicht mehr unbedingt an Recht und Gesetz hält, fühlen sich viele Extreme - rechts wie links - ebenfalls berufen, das Recht in die eigene Hand zu nehmen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Sabine Schönfeld / 24.06.2019

“Kaum angemessene Aufmerksamkeit und Empörung hat hingegen der schon jahrelang andauernde Skandal gefunden, dass etliche Islamkritiker in Deutschland nur noch unter Polizeischutz leben können.” So ist es. Den entsprechenden Hinweis unter einem einschlägigen Empörungsartikel bei Welt Online hat man mir auch prompt gestrichen. Das Problem dabei ist, dass die in der Regel schon linksextreme deutsche Presse sich ganz offenbar im Krieg gegenüber jeglichem Andersdenkenden wähnt. Und darunter subsumiert sie offenbar jeden Gegner der grenzenlosen Willkommenskultur, hat er noch so gute Argumente. Dazu gehören dann Islamkritiker, Kritiker aus den Reihen derjenigen, die mit den neuen Migranten befasst sind, seien es Lehrer, Polizisten, Sozialarbeiter oder “Flüchtlingshelfer” wie gleichermaßen auch natürlich “Rechte” - der klassische Konservatismus ist längst Teil des Feindbildes. Und im Krieg ist jeder tote feindliche Soldat ein Gewinn und nur in eigenen Reihen werden überhaupt Verluste registriert.

Bernd Feil / 24.06.2019

Sehr geehrtet Herr Broder, ein mir persoenlich bekannter Kripobeamter sagte mir gestern, dass die Polizeistatistiken der Laender in Bezug auf politische Straftaten sehr bedenklich sind . So werden Hakenkreuzschmierereien automatisch der rechten Seite zugeordnet, obwohl das Kreuz verkehrt rum gesprüht wurde und der Schluss naheliegt, dass es sich bei den Tätern wohl um unpolitische bildungsferne Jugendliche handelt. Selbiges gilt für Besoffene, die im Bierzelt oder im Stadion Heil Hitler brüllen. Die Polizisten nehmen die Personalien auf und geben sie an die Abt. Staatsschutz weiter. Obwohl dort festgestellt wird, dass die Täter völlig unpolitisch sind, werden diese Fälle automatisch auf der rechten Seite verbucht. Der erfahrene Polizist, kurz vor der Pensionierung geht davon aus,  dass man 30% an den Statistiken abziehen kann. Genau so getrickst wird bei der Diebstahlsstatistik. Manche Bundesländer führen Fahrraddiebstähle gar nicht mehr auf. Wäre schön, mal was von Ihnen über Polizeistatistigen zu lesen.

Hans-Peter Dollhopf / 24.06.2019

Es war einmal eine Schule, die wurde zum Schlächter der freien und gerechten Republiken. Denn sie wurde führend in der Kunst des Rechtsbruchs. Über ihrem Eingangstor hing eine blaue Fahne mit achtundzwanzig gelben Klecksen darauf und auf einem großen Schild standen die Buchstaben E und U. Alle fürstlichen Parteien brachten ihre Führungskräfte zur Aus-, Fort- und Weiterlehre dort hin. So verflochten und vereinten sie sich unentwirrbar mit dem Moloch im Inneren! “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt”, lehrte ein Meister. “Wäre die EU ein Staat, der die Aufnahme in die EU beantragen würde, müsste der Antrag zurückgewiesen werden – aus Mangel an demokratischer Substanz”, dozierte ein anderen. Und ihre Schüler lernten all das und noch Furchtbareres und kamen zurück und wurden in die besten und höchst bezahlten Ämter und Funktionen gehoben. Aus ihnen heraus zersetzten sie dann immer ungenierter und offener die demokratische Substanz der einst so schönen und starken Nationen. Und nirgends großes Geschrei. Und nirgends Aufstand. Außer in einem Königreich auf einer etwas abseits gelegenen Insel! Aber davon und von den Abenteuern des unerschrockenen Ritters Nigel und dem tapferen Knappen Boris und wie sie die verlogene Zauberin Theresa entthronten und das Heer der Trolle aus Brüssel bezwangen, erzähle ich Euch morgen Abend.

Helmut Driesel / 24.06.2019

  Wir haben in Deutschland knapp 400 justiziable Morde im Jahr, bei über 80 Mill. Einwohnern. Da denke ich manchmal, wir haben hier die nettesten Extremisten der Welt. Nun könnte ein Innenminister mit zu viel Geschrei ja schlafende Zwerge wecken. Wenn es gehießen hätte: Privilegien entziehen - hätten alle gefragt “Welche Privilegien?” So frage ich: Ja warum stehen im Grundgesetz keine Privilegien für anständige Leute? Weil da nicht mehr alle gleich sind?

Klaus Müller / 24.06.2019

Ja, das Land radikalisiert sich vom Kopf aus in der Fläche. Wenn man nicht alsbald zum gesunden Menschenverstand zurückfindet, wird es ein ganz böses Erwachen geben. Manche wiederholen gerne dieselben Fehler. Das Land der Dichter und Denker ist schon lange Geschichte.

Lutz Herzer / 24.06.2019

Viel zu leichtfertig wird ein Selbstmord Lübckes von den Ermittlern ausgeschlossen. Das Fehlen der Tatwaffe ist dafür bei weitem nicht ausreichend. Sein Sohn hätte sie problemlos verschwinden lassen können. Dafür könnten verschiedenste Gründe in Betracht kommen, so z.B., wenn die Auszahlung einer Lebensversicherungssumme davon abhängen würde. Vom Sohn Lübckes wurde vor dem Eintreffen der Polizei ein Freund herbeigerufen, der laut Bild einen Felgenreiniger mitbrachte, welcher hervorragend dazu geeignet gewesen wäre, Schmauchspuren von der Hand Lübckes zu entfernen. An einem Auftauchen der Tatwaffe scheinen die Ermittler kein Interesse zu haben, sonst hätten sie anhand des Projektils nähere Angaben zu den in Frage kommenden Modellen gemacht. Auffällig ist auch, dass sich bis jetzt noch kein Anwalt des Tatverdächtigen E. zu Wort gemeldet hat.

S. Miller / 24.06.2019

Wir werden von opportunistischen Schwachmaten regiert, die weder Charakter, noch An- und überhaupt keinen Verstand haben. Politische Söldner, die um der Macht Willen alles und jeden verkaufen und die gesamte Landeskultur den Säuen zum Fraß vorwirft. Einäugige Blinde, die das demokratische und teuer erkaufte Erbe des Landes gewissenlos in’s Klo spülen. Immer konsequent an den eigentlichen Problemen vorbeischielend und aus Nebenkriegsschauplätzen Hot-Spots machend. Chaos das System hat. Chaos, das sich selbst zu ordnen scheint. Rette sich, wer kann!!

sybille eden / 24.06.2019

Lieber Herr Gmelin, sehr gut was sie schreiben, diese Metaphern,- allerdings haben sie eins nicht in Betracht gezogen : dieser qasi religiöse Glaube einer Ideologie, die sich seit etwa 1968 wie ein Krebsgeschwür in die Gesellschaft frisst und alles zerstört, was bisher an europäischer Kulturleistung vollbracht wurde. Dieser Krebs heisst” Morbus Marxismus.” Wie ich hörte wird selbst das “Römische Recht”,das die Grundlagen unserer Justitia ist, in Frage gestellt ! Es steht wohl der Umformung dieser Gesellschaft zur Totalen entpolitisierten Einheitsdiktatur im Wege. Heisst ja auch noch “Staatsrecht”,- wie altmodisch! Und Herr Broder, wer soll sonst dieses Recht “in die Hand nehmen” ,wenn nicht der politische Pöbel, wo doch nach der langen Merkelherrschaft das Rechtswesen längst gesinnungspolitisch korrumpiert sein dürfte ! Es sind doch immer wieder die gleichen allzubekannten Methoden wie eine Diktatur installiert wird. Das entsetzliche daran ist, daß es immer wieder funktioniert ! Besonders in Deutschland . Warum, versuche ich gerade zu verstehen und lese ERNST NOLTE. Er war doch einer der ersten namhaften Personen der schon in den 80ern vom linken Meinungskartell kalt gestellt wurde. Weil er eine Wahrheit beschrieb, die sich heute vor unseren Augen vollzieht ! Es ist gespenstisch ! Und die Methoden des politisch - medialen Komplexes haben sich noch perfektioniert und verfeinert ! Was mich auch erschüttert ist, wieviel Frauen in diesen Hetzkampagnien des ÖR involviert sind ! Und offensichtlich leidenschaftlich!(Reschke,Will,Illner,u.v.m) Alles Gute für sie, trotzdem.

Norbert Rahm / 24.06.2019

Wenn man dachte diese “Grenzöffnung” wäre der Gipfel des Rechtsbruchs in Deutschland, die infamen Unterstellungen Peter Taubers und anderer sowie die Instrumentalisierung dieses Mordes gegen die AfD sollte die Bürger endlich wachrütteln. Aber da diese lieber Vulven auf dem Kirchentag malen und Äcker beiläufig zertrampeln ist wohl genügend Bockmist im Hirn vorhanden, Deutschland in die nächste Verblendung zu führen. Und wie bereits damals in Nazi-Zeiten mit vielen Mitläufern und tatkräftigen Unterstützern.

Volker Kleinophorst / 24.06.2019

@ Hubert Bauer Diese abenteuerliche “Berechnung” könnte auch im Spiegel stehen. Der erste Satz nicht einmal da. Der Einfachheit halber. Ernsthaft. Übrigens Hitler war, wie man in seinem “Mein Kampf” ja lesen kann, nicht nur schwer beeindruckt von der Rücksichtslosigkeit von Lenins Bolschewiki, den Mehrheitlern (#wirsindmehr), die aus ihrer Minderheitenposition, die Macht an sich rissen und brutal verteidigten, sondern auch vom Islam mit seinen faschistischen Strukturen, die ein Abweichen vom Glauben mit aller Gewalt verhindert. Hitler ein Rechter ist ein Glaubenssystem. Um es ernsthaft zu diskutieren, muss man aber schon über Geschichtswissen verfügen. In dem Thema 3. Reich sind doch endlos Frames und Fakes unterwegs. Schwer zu Durchblicken. Aber das eine Sozialistische Arbeiterpartei nichts links ist, ernsthaft? Womit hat das 3. Reich denn mehr Ähnlichkeit? Mit House of Parliaments oder mit Nordkorea? Allein die Gleichmacherei um jeden Preis (Der neue Mensch”). Das ist so Sozialismus, wie noch was.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Achgut.tv / 22.07.2019 / 06:11 / 51

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Wird die neue Frau an der Spitze unserer Streitkräfte den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen? Dazu gibt es einen Vorschlag: Die Bundeswehr sollte mit der Heilsarmee…/ mehr

Achgut.tv / 15.07.2019 / 06:25 / 61

Broders Spiegel: SPD reif für die SED

Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber eigenwillige Verlautbarungen toleriert die SPD doch…/ mehr

Achgut.tv / 08.07.2019 / 06:25 / 59

Broders Spiegel: Die Europawahl geht ihnen am Arsch vorbei

420 Millionen EU-Bürger sollten jüngst in einer „Schicksalswahl“ ihre Stimme abgeben und am Ende kungelten doch nur die Regierungschefs die Besetzung von fünf Spitzenposten aus.…/ mehr

Achgut.tv / 01.07.2019 / 06:15 / 47

Broders Spiegel: Liberalität? Es wird immer enger.

Wir sind dabei etwas zu verlieren, das man nicht wiederherstellen kann. Liberalität, die erst einmal weg ist, kommt nicht so einfach wieder. Alle reden von…/ mehr

Achgut.tv / 17.06.2019 / 06:15 / 35

Broders Spiegel: Politik ist Opium fürs Volk

Erinnern Sie sich noch daran, dass wir vor drei Wochen eine Wahl hatten, sogar eine „Schicksalswahl“ für Europa, wie zuvor stets betont wurde? Inzwischen ist…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com