Achgut.tv / 23.07.2018 / 06:28 / 29 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Politik der Hochstapelei

Es ist ein irrwitziges Theater. Der Bundesregierung macht Politik gegen die Interessen der deutschen Bürger und legitimiert mit nichts Geringerem als dem deutschen Beitrag zur Rettung der Welt. Im Innern werden Probleme nicht gelöst, aber dafür zelebriert die Kanzlerin ihre internationale Bedeutung so sehr, dass man zu fürchten beginnt, es ginge tatsächlich nichts mehr ohne sie.

Und dann ist immer die EU so immens wichtig. Es gibt immer neue größere und schönere europäische Pläne, die auch gern teuer sein dürfen, während niemand weiß, wie man die anstehenden Krisen löst und verhindern kann, dass der Laden auseinanderfliegt. Irgendwie scheinen alle politischen Verantwortungsträger völlig die Bodenhaftung verloren zu haben und an chronischer Selbstüberschätzung zu leiden.

Lustig zu beobachten ist das auch bei der SPD, die mit jedem neuen Vorsitzenden einen Neustart und Neuanfang ausruft. Der Beste in dieser Reihe war unzweifelhaft Martin Schulz, der auf dem damaligen Höhepunkt des SPD-Niedergangs das Ziel der Vereinigten Staaten von Europa bis 2024, also innerhalb der nächsten sechs Jahre, ausrief.

In Deutschland durfte er nicht mitregieren, da macht er nun wieder Europapolitik. Jüngst rief er die Europäer zum „Aufstand der Anständigen“ auf – gegen solche Typen wie Kurz oder Orban. Der gescheiterte Kurzzeitkanzlerkandidat vergisst vielleicht in seinen anständigen Aufstandsträumen einfach den Umstand, dass der österreichische Bundeskanzler und der ungarische Ministerpräsident - auch wenn er sie nicht mag - in freien Wahlen gewählt wurden.

Aber immerhin: Wer Hochstapler wie Münchhausen oder Felix Krull mag, der kann diese Zeit genießen, denn die politische Hochstapelei hat derzeit Konjunktur wie selten zuvor.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Richter / 23.07.2018

Und als Beleg dafür, daß immer mehr früh anfangen, nach dem Motto “Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr” eine kleine Statistik aus dem Land, in dem früher mal Dichter, Denker und naturwissenschaftliche Nobelpreisträger in der Schule ihre ersten Sporen verdienten, was in der Merkel-Ära dann in eine andere Richtung gelenkt wird: “Während die meisten Verantwortlichen des Bildungsdesasters im Urlaub sind und das Parlament Sommerpause macht, veröffentlichen die LKÄ ihren Lagebericht mit erschreckenden Zahlen bezüglich schwerer, körperlicher Gewalt: – Nordrhein-Westfalen +10% – Bayern +19% – Hessen +21% – Rheinland-Pfalz +24% – Sachsen-Anhalt +39% – Brandenburg +40% – Baden-Württemberg +41% – Mecklenburg-Vorpommern +60% – Berlin +69% Wohlgemerkt, diese Zahlen beziehen sich „nur“ auf schwere, körperliche Gewalt. In der Gesamtheit der kriminellen Delikte an Schulen liegen die Zahlen teils weit höher: Saarland plus 114%!”“

Peter Groepper / 23.07.2018

Die Überdosis Gift, die Merkel jahrelang in den Kontinent Europa eingespritzt hat, erzeugt für die angestammten Völker Europas eine immer weiter zunehmende furchtbare Entwicklung von herausragender historischer Bedeutung.

Dr. R. Liebold / 23.07.2018

Zum sinnlosen Kernkraftausstieg (um uns herum werden neue Anlagen gebaut) und zur Migranteneuphorie gesellt sich vielleicht noch eine 3.Großtat von Merkel, nämlich die Vergemeinschaftung von Schulden. Mal sehen, was noch kommt. Alles geschieht nach der Methode “am dt. Wesen soll die Welt genesen”.  Wir scheinen seit über 100 Jahren immer Politiker der gleichen Mentalität zu besitzen - leider.

Wilfried Paffendorf / 23.07.2018

Wenn die Genannten Hochstabler sind, dann sind sie selbst in diesem Metier Versager. Wirklich gute Hochstabler sind exzellente Lügner mit einem herausragend gutem Gedächtnis. Das kann man Merkel, Schulz & Cie. nicht nachsagen. In meinen Augen sind diese Leute kleine schäbige Lumpen. Es gibt nur einen graduellen Unterschied zwischen einem miesen Taschendieb und einem Millionenbetrüger.

Paul J. Meier / 23.07.2018

Ja, lieber Broder, das Münchhausen-Trilemma scheint Schulz am Wickel zu haben. Und der Versuch sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen scheitert an zweierlei Umständen. Es sei denn er würde die “gabriel´sche” Alternative wählen, nur dann droht der Gesichtsverlust! ;-) Wer mit so viel Vorschusslorbeeren bedacht wurde wie Merkel, die gar als der letzte Fels in der Brandung der freien Welt ausgerufen wurde, der muss in eine Identitätskrise schlittern. Merkel denkt alles vom Ende her und man hat den Verdacht, sie hat dieses Ende bereits überschritten, ihre Visionen stammen aus einem Nirvana. Welches dem Normalsterblichen eben verwehrt ist. Om mani padme hum.

Frances Johnson / 23.07.2018

Hier ist alles Özil bzw. seine Twitterorgie von gestern und der heuchlerische Rassismusvorwurf von einem, der D seine Karriere zu verdanken hat. Lesen Sie mal über Barley. Würde mich nicht wundern, wenn die SPD das den nächsten Prozentpunkt kosten würde. Die schlittern gern auf den Bananenschalen von anderen. Lese ich die Fußballkritiker, frage ich mich, wo doch Fußball die größte Religion mit den meisten Anhängern ist, wo denn eigentlich die ganzen Wähler herkamen, die dieses Weiterso gestützt haben. An Frau Merkel wird doch noch weniger geglaubt als an den Jogi. Auch ihre Auslandspräsenz kann niemanden mehr täuschen. Grüße nach Virginia!

Angela Seegers / 23.07.2018

Dieser derzeitige Prozess hat sich seit Jahren angekündigt. Und jeder hat ganz im Sinne der Spaßgesellschaft mitgemacht. Auf der Welle des Mainstream des organisierten Wahnsinns eine Luftmatratze zu erwischen war wichtiger als Selbstkritik. Eigenwahrnehmung hat sich als Totalausfall erwiesen, da Wahrnehmung dank hochtechnisierter Medien verkümmert. Die Eigendynamik der Dinge wurde unterschätzt, die Augen verschlossen vor der immer schneller werdenden Zeit. Und nun: Nationalismen aus uralter Zeit werden wieder hervor gekramt, von verloren gegangenen Identitäten gefaselt. Auch wenn es schwer fällt. Man kann es endlos fortsetzen. Es ist zum Heulen. Grüße in die USA Herr Broder…..

B.Kröger / 23.07.2018

Ich finde Hochstapler trifft es nicht ganz, es scheinen mir Gläubige zu sein.  Da kommt es nicht auf die Realität und auf die Beweise an, sondern eben aufs Glauben. Dem Ganzen ist mit Vernunft und Argumenten nicht bei zu kommen. Hatten wir das nicht schon einmal…

Sabine Schönfelder / 23.07.2018

Merkel macht den Honecker ,( sie kennt’s nicht anders) mimt die Kompetenzmutti, in Wirklichkeit bedroht Migration die Sicherheit der Menschen und die freiheitliche Staatsordnung. Das Elend der EU samt Euro wurde auf diesem Blog schon in epischer Breite beklagt. Die medialen Verschleierungstaktiken und miesen kleinen politischen Deals, um Machtkralle Merkel wahltauglich aufzuplustern, laufen auf Hochtouren. Ihre Überlebensstrategie (und das weiß sie ganz genau), ist die enge Anbindung an die linke Presse. Solange eine ‘Taz’ über Sie positiv berichtet und Sie mit verklärtem Blick die Rettung der Welt als ihre vornehmste Aufgabe ansieht, glaubt sie sich noch einigermaßen sicher. Doch die Welt ist im Umbruch. Klimakatastrophe findet ebenso wenig statt wie einst Baumsterben ( das besorgt jetzt die Windkraftindustrie), und Migration ist nicht die Lösung eines Problems, sondern schafft zusätzliche. Noch macht Merkel bei Nato- und EU-Gipfeln dicke Backen. Über weltweite Migration will Merkel noch mal groß ins Geschäft kommen. Auf der wirklichen Politbühne ist ihr Schmelz dahin. Beim ‘Aufstand der Anständigen’ vom Maddin, wird die Suche nach solchen im internationalen Politbetrieb schwer werden und selbst die Unanständigen wie Juncker, können oft ohne erheblichen körperlichen Fremdeinsatz, wie just eine Kamera auf dem NATO-Gipfel dokumentarisch festhielt, keinen Aufstand vornehmen.

Heinrich Moser / 23.07.2018

Stimme aus Österreich: Der Anspruch “die Welt” oder “Europa” zu retten, hat doch auch etwas vom “Übermenschen” in sich. Diese Attitüde sollten die Deutschen langsam ablegen. Es wäre schön, wenn sie beginnen würden, sich normal, wie andere Völker auch, zu verhalten. Wenn das nationalistische Verhalten kritisiert wird, verhalten sie sich wie ein Autofahrer, der auf der Autobahn der Polizei über sein Handy eine Geisterfahrermeldung zukommen lässt und auf die Frage, wo denn der Geisterfahrer sei, antwortet: “Einer? Hunderte!”. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Griechen, Franzosen, Spanier (vor allem die Katalanen), Iren, Briten, Polen, Tschechen, Slowaken, Ungarn, Kroaten, Slowenen falsch liegen und die Deutschen richtig, ist eher unwahrscheinlich.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 16.09.2019 / 06:15 / 113

Broders Spiegel: Klimakabinett klingt wie Kriegskabinett – kein Zufall

Das Klimakabinett klingt nicht zufällig wie Kriegskabinett. Da kannte man keine Parteien mehr. Im Prinzip geht es darum, einen übergesetzlichen Notstand zu konstruieren. Das erlaubt…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2019 / 06:10 / 65

Broders Spiegel: So geht Demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2019 / 06:07 / 84

Broders Spiegel: Tschüss Volksparteien

Die Wähler in Sachsen und Brandenburg taten am Sonntag das, was man erwarten konnte - sie nahmen in großer Zahl an der Urne Abschied von den…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2019 / 06:30 / 59

Broders Spiegel: Die Elektrorollerkrise

Wie war das doch noch vor Kurzem? Elektroroller sollten den städtischen Verkehr entlasten und so zur Klimarettung beitragen? Als sie dann überall rollten, waren unsere…/ mehr

Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com