Achgut.tv / 22.07.2019 / 06:11 / 51 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Wird die neue Frau an der Spitze unserer Streitkräfte den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen? Dazu gibt es einen Vorschlag: Die Bundeswehr sollte mit der Heilsarmee fusionieren. Was könnte unsere moralische Überlegenheit besser demonstrieren als eine Bundesheilsarmee. Unsere NATO-Verbündeten nehmen die Bundeswehr als kämpfende Truppe ohnehin nicht mehr ernst. Aber gerade die Amerikaner haben ja durchaus ein Faible für fromme Weltenretter. Eine Bundes-Heilsarmee würde bei ihnen bestimmt gut ankommen. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 22.07.2019

@Crecelius Sie haben den Nagel voll auf den Kopf getroffen,  Und glauben Sie mir, das mit der Auslagerung an das meistbietende Funkenmädchen durch den amtierenden Regierungschef wird auch noch kommen.  (Regierungs)Bürokratien besonders die unsrigen scheinen etwa so zu funktionieren:: 1. die Nachfrage für das was man “braucht” wird inszeniert. 2. Man bietet die Dienstleistung durch sich selbst an gegen durchaus angemessene Gebühren. 3. Nach geraumer Zeit , werden die Gebühren drastisch erhöht und die Arbeit durch Auslagerung an 3.  abgebaut Maßgebend den Auftrag zu erhalten scheint dabei nicht die Leistung sondern die Höhe des Schmiergelds. 4. Die Anzahl lukrativer “Pöstchen” und die Korruption wachsen proportional mit den Gebühren , die Leistungsbilanz hingegen verhält sich umgekehrt proportional. Wir können dies alles beobachten an: 1. der DB die um nur 1 Beispiel zu nennen den Fahrkartenverkauf teils an die Fahrgäste “versehentlich” auslagerte worin ich 1 Grund übervoller Züge sehe. 2. dem Gesundheitswesen, Die Krankenhäuser beschäftigen immer weniger hauseigenes Personal, sondern Dritte die nur dann erreichbar scheinen, wenn sie gerade keinen fetten Privatpatienten haben.  3.  Einer immer weiter um sich greifenden ÖR “Zwangsbespaßung” und 4. Dem Umweltschutz, der bei genauer Betrachtung hierzulande noch nie so schlecht war wie unter Grüner Hoheit die ich für den Abbau einer einst wohlfunktionnierenden Müllabfuhr verantwortlich sehe.  D.h. seit d.Bürger vom Schneehaufen, übers Grüngut bis hin zum Sondermüll teils nur EINMAL jährlich die Arbeit der einstigen Müllabfuhr leistet . Gleiches gilt für Straßenwartungsarbeiten die einst Maschinen erledigten um sie sodann zurückzudelegieren u.a. an Hochschwangere und 95 jährige Greise .....im Gegensatz zum Salz streuenden und Schneemobil der Stadt haben diese nachhaltig zu Schippen bis zu Infarkt und Fehlgebrut um so sicherzustellen das Niemandem was passiert. . Hoch lebe das Leben!

Wilhelm Rommel / 22.07.2019

Großartige Idee, verehrter Herr Broder! Ich hätte da allerdings noch einige wenige Bedingungen zu nennen bzw. Vorschläge zu unterbreiten, die hier teilweise schon angeklungen sind (so beim Mitforisten @Michael Landefeld: “Die Schlagkraft dieser Armee könnte man noch verbessern, wenn die Schützengarden der Karnevalsvereine eingebunden werden. Die Konfettikanonen funktionieren immer!”): Hier meine Ergänzungswünsche, wobei wir die Heilsarmee zunächst nur um eine “Evangelische-Kirchentags-Brigade” mit MalerInnenkompanie für Kunst und Kultur aufzupeppen bräuchten.  Die frühere BW wäre allerdings dringend um ein Transenkorps sowie ein gutes Dutzend kleinerer “Divers-Einheiten” zu ergänzen. Das schwere Gerät der neuen Artillerieverbände müsste dazu nur rosa lackiert und auf Wattebausch-Munition (wahlweise Konfetti - s.o) - und natürlich Gummimotoren-Antriebe umgestellt werden. Für den Nahkampf empfehle ich Wasser-MPi’s (Modell AKK 2020), die allerdings Himbeersaft verschießen sollten - alles CSD-gestylt. Für den Ernstfall wäre zusätzlich noch an einige schlagkräftig-stichfeste MiHiGru-Divisionen mit angegliederten “Bombardiers” zu denken, um den “Rückraum” unter donnerndem Feldgeschrei “Allahu akbar” stabil zu halten. Eine erlesene Auswahl aus all diesen Truppenteilen wäre zur Formierung eines neuen Wachbataillons (zwecks personeller Dekoration des projektierten Berliner Schutzwalls) bestens geeignet - dort müsste allerdings auch ein Schalmeienorchester (als FDJ-Retro) der HA zum Einsatz kommen mit der musikalischen Dauerschleife: “Angie, Angie (wahlweise: Uschi, Uschi), Du entschwandest - und mit Dir mein Portmonee… Tschingderassabumm, Juchhee!!!”. Mit Dank und besten Grüßen W. Rommel        

Martin Stumpp / 22.07.2019

@Herr Jungnickel, man darf sich über alles Lustig machen auch über Institutionen bei denen es tatsächlich oder vermeintlich unangebracht ist. Denn wer bitteschön soll entscheiden bei welcher Institution es angebracht ist und bei welcher nicht. By the way aus meiner Sicht hat sich Herr Broder über die Bundeswehr lustig gemacht, nicht über die Heilsarmee. Aber selbstverständlich dürfen Sie widersprechen und auch anderer Meinung sein, denn noch ist Widerspruch und eine andere Ansicht erlaubt. NOCH!

Thomas Taterka / 22.07.2019

Diese Armee wurde längst besiegt, auf eigenem Territorium und ohne daß auch nur ein Schuß abgefeuert wurde, durch eine wesentlich effektivere : Beratung. Und die lebt von der Erzeugung von Krisen ebenso gut wie vom Gegenteil. Sie kennt keinen anderen Wert als durch Machterhalt entrichtete fortdauernde Zahlung , also permanente Beteiligung am Geschäft. Ändern sich unter Druck die Zeiten, sitzt sie wieder mit am Tisch und unterbreitet Vorschläge , die das Gegenteil sein können, von dem, die sie gestern gemacht hat und , wie durch Zauberhand, ist sie wieder im Spiel. Diese ” Armee ” kriegt alles klein : Regierungen, Traditionen, Demokratien, Konzerne, Banken,  Versicherungen etc. Einfach alles. Für Geld macht die alles. Und alle, die ihrem ” Zauber” erliegen, werden zum ” ZAHLUNGSJUNKIE “. Die stärkste Droge, die sie in Umlauf gebracht hat, ist die Fit-für -die -Zukunft -Droge. Mit dieser Droge bringt man psychologisch jeden dazu, Hemmungen über Bord zu werfen. Und das genau ist das Ziel : Entfesselung von Skrupeln zur Entfaltung von Profitgier, denn daran ist sie gewinnbeteiligt. Chaos erhöht den Profit beträchtlich. Kann man überall sehen. Chaos ist gut fürs Business. Man muß nur kalt genug rangehen.

Karl-Heinz Vonderstein / 22.07.2019

Ich finde, solange es so Verrückte gibt, wie die vom Islamischen Staat.Ein Land wie den Iran, was in Konflikte militärisch eingreift und eigene Interessen verfolgt und u.a. Israel bedroht, Atomwaffen haben will und unberechenbar ist. Russland alles andere als eine lupenreine Demokratie ist und immer noch so viele Atomwaffen besitzt und eine nicht zu unterschätzende große Armee hat.China eine Weltmacht werden will, was sie wirtschaftlich schon ist und auch militärisch werden will. Braucht eine so starke Wirtschafts- und Handelsmacht wie Deutschland eine schlagkräftige Armee. Ich finde, wer das anders sieht, ist realitätsfremd.    

Alexander Mazurek / 22.07.2019

Nun, J. J. Rousseau hat in seinem Traktat “Überlegungen zur Regierung von Polen” uns bereits 1772 das schweizerische Modell der Milizarmee empfohlen, “Reguläre Armeen, die Plage und Fluch Europas, sind nur für zwei Zwecke gut; um die Nachbarn anzugreifen und zu erobern, oder die eigenen Bürger zu fesseln und zu versklaven”.

Wieland Schmied / 22.07.2019

Ist es nur Galgenhumor oder zunehmend abnehmende Wertschätzung des eigenen Landes, daß sich so viele Foristen über eine sich zutragende Tragödie, wie den völligen - von den grünlinksschwarzen Bandidos in Berlin seit Jahren vorangetriebenen - Zerfall der eigenen Streitkräfte, lustig machen. Einmal davon abgesehen, daß im Ernstfall, und der wird uns in nicht all zu ferner Zukunft, in Form gewalttätiger innerer Unruhen durch Zuwandererpräkariat, ereilen, Schutz dagegen vom systemtreuen Stabs-Offizierskorps der BW nicht erwarten sein dürfte, wäre wenigstens auf einen Kern verantwortungsbewußter und heimatliebender Soldaten der unteren Offiziersränge und der Unterführerschaft zu hoffen, daß diese die Truppenteile führen würden, die willens und waffentechnisch fähig wären, kriegstauglich gegen den inneren Feind wirksam tätig werden zu können. Nur auf Schützenbrüder und Jagdgenossen allein darf man sich nicht verlassen, dann stünde man gegenüber den wehrhaften Kämpfern des Propheten zweifellos auf verlorenem Posten. Denn fragen wir uns doch ehrlich, wie alt sind die Männer der jüngsten Jahrgänge unter uns Deutschen, die das Waffenhandwerk in einer funktionstüchtigen Bundeswehr oder - ja, auch der militärisch ausgezeichneten Volksarmee der DDR 1 noch erlernten?

Karla Kuhn / 22.07.2019

Frau Gabriele Klein, sie haben mit beiden Kommentaren recht. Was Donald Trump angeht, die meisten Mainstream Medien hetzen ungeniert über diesen Mann, der in kurzer Zeit mehr für sein Volk getan hat als Merkel seit 2005. Auch sein finanzieller Einsatz für die Heilsarmee wird wohlweislich verschwiegen, die denkende Bevölkerung könnte doch mal anfangen Vergleiche zwischen Trump und Merkel zu ziehen. Trotzden nehme ich Herrn Broder in Schutz, denn auch ein Journalist seines Formates kann offensichtlich die ganze Chose nur noch mit Satire ertragen. Genau wie viele von den Achse Lesern. Wenn ich nicht über manche Artikel und viele Leserbriefe herzlich lachen könnte, würde ich den ganzen Wahnsinn auch nicht mehr ertragen. Die Heilsarmee, seit 154 Jahre unermüdlich im Einsatz, hat nicht nur in den schlimmsten Zeiten vielen Menschen geholfen, leider muß sie auch im Überfluß lebenden Deutschland vielen Menschen die ärgste Not lindern !  Aber solche Meldungen machen sich natürlich in der Mainstreampresse nicht so toll, wie ein Gehetze über Trump, Putin, Orban, die AfD und die ganz pösen RÄCHTEN !!

Matthias Leupold / 22.07.2019

Das es si h hier um eine Spielzeugtruppe handelt, kann ich so nicht empfinden. Bei den Milliarden Rüstungsausgaben, wo bleibt eigentlich das Geld? Bei den Auslandseinsätzen muß man sich auch diese Frage stellen, wozu? Im Endeffekt gehören die Ausgaben der Bu deswehr auf den Prüfstand.

Karla Kuhn / 22.07.2019

“Was könnte unsere moralische Überlegenheit besser demonstrieren als eine Bundesheilsarmee? ”  Würde ich begrüßen, die Produktion der weißen Tücher würde rasant in die Höhe schnellen, wir brauchen uns nicht mehr um nicht einsetzbare Panzer, Hubschrauber, U Boote und Waffen kümmern, die elastische Schwangerschaftskleidung wird an den Höchstbietenden versteigert und Helmut Schmidt bekommt wieder einen Ehrenplatz, vor allem jetzt, nachdem die Kanzlerin den NAZI Stauffenberg zum VORBILD gestempelt hat. Alles Paletti auf dem Narrenschiff. Und Grete bekommt endlich ihren Heiligenschein, weil ja die Heilsarmee auch bissel gläubig ist. Statt Kadavergehorsam steht dann Blöckflöte spielen und Beten für die Terroristen auf dem Plan und wer damit nicht zurecht kommt, bekommt genug Ischias eingeschenk, der betäubt so herrlich den Irrsinn.  Als Musik wird ein WienerWalzer gespielt, damit sich auch alle fröhlich im Takt mitwiegen können, hilft der Gesundheit und ist CO² neutral. Damit hat dann Deutschland den Plan schon Jahre im VORAUS ÜBERerfüllt und das Ministerium für Agitation, Propagande und Denunziation unter der Leitung der allseits geschätzten ehemaligen Stasi IM Victorio, Anetta Kahane, verteilt an die glücklichen diejenigen, die schon lange hier äußerst gut und gerne leben Blechorden für CO²  freie Atemluft. Und Trump gratuliert der GRÖßTEN Kanzlerin ALLER Zeiten, der allermächtigsten Frau des ganzen Universums persönlich zu ihrem Erfolg. Tja, so schön kann Politik sein.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 16.09.2019 / 06:15 / 113

Broders Spiegel: Klimakabinett klingt wie Kriegskabinett – kein Zufall

Das Klimakabinett klingt nicht zufällig wie Kriegskabinett. Da kannte man keine Parteien mehr. Im Prinzip geht es darum, einen übergesetzlichen Notstand zu konstruieren. Das erlaubt…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2019 / 06:10 / 65

Broders Spiegel: So geht Demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2019 / 06:07 / 84

Broders Spiegel: Tschüss Volksparteien

Die Wähler in Sachsen und Brandenburg taten am Sonntag das, was man erwarten konnte - sie nahmen in großer Zahl an der Urne Abschied von den…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2019 / 06:30 / 59

Broders Spiegel: Die Elektrorollerkrise

Wie war das doch noch vor Kurzem? Elektroroller sollten den städtischen Verkehr entlasten und so zur Klimarettung beitragen? Als sie dann überall rollten, waren unsere…/ mehr

Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com