Achgut.tv / 19.11.2018 / 06:15 / 50 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Merkels neue Fake-News-Ideen

Vor ein paar Tagen war Angela Merkel in Chemnitz, um den Chemnitzer Bürgern möglichst zartfühlend zu erklären, wie sie die Ereignisse vor ihrer Haustür richtig einzuordnen hätten. Wenn Menschen in heiklen Fragen zu anderen Schlussfolgerungen kommen als die Obrigkeit, beispielsweise beim UN-Migrationspakt, dann müssen sie Fake-News aufgesessen sein. Um das zu verhindern, hatte Angela Merkel schon vor einigen Wochen angekündigt, dass man doch zur Europawahl Parteien, die mit Fake-News in den Wahlkampf ziehen, die staatliche Parteienfinanzierung und ähnliche Fördermittel streichen müsste. Eine Aufgabe für die EU. Und wer sollte dann im Einzelfall darüber entscheiden, was Fake-News sind und was nicht? Na wer wohl …

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Elmar Schürscheid / 19.11.2018

Ja Herr Broder, ganz schön frech dies Weib. Aber ich verspreche uns :“Die macht uns alle nackig, bevor Ihr Hosenanzug auch nur einen Kratzer kriegt!” Und mit nackig meine ich auch nackig. Unglaublich das alles.

Klaus Blankenhagel / 19.11.2018

Wenn morgen frueh die Sonne lacht, dann hat es die SED gemacht. frei nach merkelschen Gehirnstroemen, falls vorhanden.

Markus Mertens / 19.11.2018

Bei der FAZ fiel in einem Kommentar das Wort “Die Honeckerette”.  Das sagt alles zum rudimentären - bzw. nicht vorhandenen - Demokratieverständnis von Angela Merkel. Sie eskaliert immer weiter; sie musste wissen, dass sie mit dem “Hetzjagd”-Vorwurf eine ganze Stadt zur Polarisierung ihrer Politik in Geiselhaft nahm. Sie hat damit der CDU in den NBL schwer geschadet. Die GRÜNEN profitieren von dieser Strategie Merkels. Die CDU lässt es ihr durchgehen, das ist das Unglaubliche. Merkel hält sich - mit GRÜN + SPD - auf jeden Fall in der Regierung, den Vorsitz der CDU gibt sie ab, wohl ahnend, dass die CDU mit ihr als der Vorsitzenden nicht mehr zurechtkommen kann. Merkel ist eine Getriebene, so ist der z.B. der völlig unnötige Streit mit Seehofer zu deuten.  Warum aber,und wer/was sie antreibt, das werden Historiker noch zu klären haben.

Wolfgang Richter / 19.11.2018

Es ist doch klar, auf wen, bzw. welche Partei Merkels Bemerkung mit den fianziellen Sanktionen zielte, der das gemütliche Beisammensein in den Parlamenten störenden einzigen Opposition namens AfD. Was die von ihr angesprochene Fake-Kultur der sog. Etablierten angeht, möchte ich auf den mal in diversen Funktionen tätigen Alt-Sozen Müntefering verweisen, der nach einem Bundestagswahlkampf sich empörte, daß es tatsächlich Bürger gebe, die nach der jeweiligen Wahl von den Politikern tatsächlich die Umsetzung der vorher geäußerten politischen Versprechen anmahnten. Ergo es sei völlig normal, im Hinblick auf eine anstehende Wahl (und in Schland wird eigentlich immer irgendwo gewählt) seitens der Politk zur Wählertäuschung und Stimmensammlung das Blaue vom Himmel zu lügen. Und sich dann über sog. “Fake” des politischen Gegners aufregen, natürlich nur, wenn er erfolgreich ist und vor allem rächtz der eigenen Position verortet, auch das eine Form der in Merkelzeiten zur Normalität im Lande geübten Willkür zugunsten der eigenen Seitlschaften und Unterstützer.

H. Schmidt / 19.11.2018

Ich habe diese Frau Merkel schon seit dem Tsunami in Japan satt. Wer am anderen Ende der Welt einen Tsunami als Anlass nimmt (außer natürlich unsere Fr. Merkel) unsere Energieversorgung in den Keller zu reiten auf Kosten der Bürger, hat doch nicht alle Tassen im Schrank. Selbst danach (also alles was die Dame noch so produziert hat) wurde es niemals besser. Den Eid auf die Deutsche Verfassung kann man seit diese Frau regiert sowieso in die Tonne treten. Der ist quasi NULL wert. Ich schäme mich wegen dieser Frau Deutscher zu sein.

Sabine Schönfelder / 19.11.2018

Tolle Idee, aus der Zentrale der Oberpropagandistin and mother of the fake news! Spüren wir da ein wenig Anstand in den Worten von Lügenmutti? Möchte sie sich selbst bestrafen, ob der unverschämten fake-news, welche sie der Bevölkerung bezüglich des Migrationspaktes hartnäckig einzureden versucht? ...oder ist es der Rest eines infantilen Hoffnungsschimmers, den ich mir, trotz regelmäßiger Achgut-Lektüre, bewahrt habe? Wer soll im Einzelfall über den Wahrheitsgehalt einer news entscheiden? Das ist doch ganz einfach. Dieser Blog verfügt wahrlich über genügend kompetente Leute. Sie, Herr Broder, als anerkannter EU-Experte, ( selbst der Petitionsausschuss des Bundestages bezeichnete Sie so) sind geradezu prädestiniert für diesen Job. .....noch ein gutes Salär aus dem EU-Haushalt, und Sie stünden doch sicherlich zur Verfügung. So gesehen war das noch eine der besseren Ideen von Merkel…........

Michael Braun / 19.11.2018

Es hilft nichts, sich hier über Merkel und Konsorten zu beklagen. Wir müssen es den Franzosen nachtuen und zu zehn- Nein zu Hunderttausenden auf die Straße gehen. In Frankreich gibt es Straßenblockaden wegen einer Steuererhöhung auf Benzin und Diesel. Da geht es nicht mla um Grundrechte. Wie sind wir Wohlstandsdeutschen doch für lahme Sofasitzer. Nächste Gelegenheit zur Demo am 1. Dezember in Berlin. Demo gegen den Migrationspakt. Näheres bei Philosophia-perennis.com.

Michael Scheffler / 19.11.2018

“Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen”

Theodora Perseidis / 19.11.2018

Die wiederholte, politische Weigerungen, eingereichte Petitionen zu veröffentlichen, zeigt, wie verwahrlost die Bundesregierung inzwischen ist. Dem Souverän wird peu-a-peu die Macht entzogen. Erst via manipulierter Wahlen, siehe Bremen, NRW, Bayern und Hessen, dann über Entzug der direkten Mitwirkungswerkzeuge, siehe Petition - und letztlich wird der Migrationspakt dann endgültig die freie Meinung unter Strafe stellen, soweit sie von der der Regierung abweicht. Man sieht es kommen und es wird einem Angst und Bange. In diesem Land hat man bis zu dieser Bundeskanzlerin gut und sicher leben können. Doch das ist wohl leider unwiderruflich Geschichte.

M. Schöntag / 19.11.2018

Also, ich finde die Idee der Kanzlerin ausgesprochen gut. Konsequent angewandt würde es doch den Wegfall sämtlicher Parteienfinanzierungen (könnte man noch auf weitere staatliche Subventionsgebiete erweitern; nur Mut) bedeuten und damit Grundlage z.B. einer Steuerreduktion bilden.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Achgut.tv / 22.07.2019 / 06:11 / 51

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Wird die neue Frau an der Spitze unserer Streitkräfte den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen? Dazu gibt es einen Vorschlag: Die Bundeswehr sollte mit der Heilsarmee…/ mehr

Achgut.tv / 15.07.2019 / 06:25 / 61

Broders Spiegel: SPD reif für die SED

Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber eigenwillige Verlautbarungen toleriert die SPD doch…/ mehr

Achgut.tv / 08.07.2019 / 06:25 / 59

Broders Spiegel: Die Europawahl geht ihnen am Arsch vorbei

420 Millionen EU-Bürger sollten jüngst in einer „Schicksalswahl“ ihre Stimme abgeben und am Ende kungelten doch nur die Regierungschefs die Besetzung von fünf Spitzenposten aus.…/ mehr

Achgut.tv / 01.07.2019 / 06:15 / 47

Broders Spiegel: Liberalität? Es wird immer enger.

Wir sind dabei etwas zu verlieren, das man nicht wiederherstellen kann. Liberalität, die erst einmal weg ist, kommt nicht so einfach wieder. Alle reden von…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com