Achgut.tv / 28.01.2019 / 06:18 / 71 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Bundesregierung mit künstlicher Intelligenz?

Die Brücken bröckeln, auf den Autobahnen reiht sich Baustelle an Baustelle, das Mobiltelefon-Netz ist schlechter als in Albanien und die Bahn fährt auch immer unzuverlässiger. Die Infrastruktur ist vielerorts in einem desolaten Zustand. Doch die Bundesregierung sieht Deutschland an der Spitze. Beispielsweise bei der Künstlichen Intelligenz. Wer hat hier nun eine Wahrnehmungsstörung? Und woher kommt sie?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ulrich Bohl / 28.01.2019

Herr Broder köstlich. Nur eine Frage. Haben Sie beim Umsteigen in Halle nicht etwas vermisst? Die Ansage „ Verehrte Fahrgäste, auf grund einer technischen Störung fällt der Zug nach Berlin aus bzw. verspätet sich. Wir bitten um Ihr Verständnis”. Erst dann hätten Sie das komplette Reiseerlebnis der Bundesbahn gehabt.

Rüdiger Kuth / 28.01.2019

Apropos Autobahnbaustelle: Die Fleher Autobahnbrücke der A46 zwischen Düsseldorf und Neuss. Durch meinen Wohnort bedingt, muss ich seit 2003 jeden Tag zweimal über diese Brücke. In dieser Zeit war und ist dieses Bauwerk 7 Jahre (!) lang Baustelle, zur Zeit natürlich auch wieder - voraussichtlich bis 2025. Also in rund 20 Jahren 12 Jahre lang Baustelle. Wahnsinn, oder? Die ursprüngliche Bauzeit dieses Brückenwerkes betrug 1979 von nix bis fertig übrigens genau 2 Jahre.

Marc Blenk / 28.01.2019

Lieber Herr Broder, ja, der deutsche Idealismus. “die Welt als Wille und Vorstellung (Schopenhauer)”. Oder wie man es auch ausdrücken könnte:  ‘Wir schaffen das. Wie Deutschland es schaffte die Welt mit Pedelecs zu erobern.’ (Weil hier die Wege nicht mehr befahrbar waren).  Statt künstlicher Intelligenz kann man ringsumher vor allem naturgemäße Dummheit betrachten.

Roland Stolla-Besta / 28.01.2019

@ Regina Horn   „Künstliche Dämlichkeit“ brauchen wir in unserer Regierung wahrlich nicht, da ist die mit der natürlichen schon völlig abgedeckt. Meine Hoffnung gründet sich mehr auf die „künstliche Intelligenz“, mangelt es an der natürlichen „da oben“ gewaltig!

Frank Robenek / 28.01.2019

Man sollte nicht den zweiten vor dem ersten Schritt tun. Ein Hauch von natürlicher Intelligenz wäre in der Politik durchaus erstrebenswert. Dies muß man häufig zu schmerzlich vermissen.

Heiko Stadler / 28.01.2019

Merkel hat in ihrer alten DDR gut aufgepasst. Auch damals wurde Technologie staatlich gefördert. Das Ergebnis war die Firma Robotron, die nach der Wende schnell und geräuschlos abgewickelt wurde.

E.W.U.Putzer / 28.01.2019

Herrenknecht, ein um den Standort D besorgter Mittelstandsanführer zur Merz-Frage: ” Weicheier und Besitzstandswahrer haben kein Interesse daran, dass Merz eine Rolle spielt, weil der ja was verändert hätte. Die wollen nicht gestört werden. Und schon gar nicht jene, die jetzt ein Amt haben und dann für ihn hätten Platz machen müssen.” Immerhin nicht hinter vorgehaltener Hand! Ob der sich an die Linken anbiedernde Parteitagsschwätzer Merz die sinkende Fregatte Deutschland wieder heben kann, ist für einen Ertrinkenden ev. zu überlegen, aber gibt es sonst noch brauchbares Personal? Und was wird mit den unterbelichteten Grünen, die nun mal da sind? Nur mit der Freigabe von Dop kann man nicht alle ruhig stellen, sie sind die Bohrwürmer (für unsere Dahlemer Villenbesitzer der lat. Name: Teredo navalis), die das Schiff zum sinken gebracht haben.

H.Roth / 28.01.2019

@Gottfried Solwig Rumänien hat in vielen Großstädten zudem ein prima funktionierendes WLAN. Auf abgelegenen Dörfern müssen sich 10 oder mehr Interessenten finden, dann legt die Romtelekom ein DSL-Kabel. Die modernen Kabel haben sich bewährt, weil man daraus keine Kupferkessel machen kann. ;-)

Michael Hoffmann / 28.01.2019

Schauen wir mal in die mittelasiatische Steppe. Wer kennt Astana? Das ist die Hauptstadt Kasachstans. Wird auch liebevoll “Dubai Kasachstans” genannt. Nur 20 Jahre hat es gebraucht, um sich dieses Attribut zu verdienen. Jeder Flughafen braucht bei uns länger, wenn er denn überhaupt fertig wird. Die Stadt hat u.a. ein beeindruckendes Opernhaus (in neoklassizistischem Stil) mit 60.000 qm Nutzfläche mit Musiksälen für bis zu 1500 Besucher. Bauzeit von 2010 bis 2013. Die Vorstellungen sind immer nahezu ausverkauft. Na ja, dafür sind wir wenigstens der Weltmeister der Herzen.

herbert binder / 28.01.2019

Seien Sie doch nicht so unzufrieden, so pessimistisch, lieber Herr Broder, und werfen Sie doch nicht so (vor-)schnell die Flinte ins Korn [mit Eugen Roth wissen wir doch: “Es bedarf dann mancher Finte, zu finden eine neue Flinte”, oder so]. Mehr Gelassenheit ist angesagt in Anbetracht der Tatsache, daß es doch nach wie vor klappt - mit den Durchsagen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.10.2020 / 06:00 / 64

Broders Spiegel: Männer wählen bleibt legal

In Thüringen und Brandenburg sollte den Parteien per Gesetz vorgeschrieben werden, wie viele Männer und wie viele Frauen sie zur Wahl stellen dürfen. Für den…/ mehr

Achgut.tv / 24.10.2020 / 15:29 / 33

Zahlen im Ausnahmezustand

Die Corona-Nachrichten der letzten Tage klingen dramatisch. Der große Lockdown droht, wenn die vermeldeten Fallzahlen weiter steigen. Damit begründen Politiker ihre Politik der neuen Verschärfungen…/ mehr

Achgut.tv / 19.10.2020 / 06:00 / 46

Broders Spiegel: Ein uninteressanter Krieg?

Vielleicht liegt es ja nur an der Corona-Panik, dass der Krieg im Kaukasus und der Versuch Aserbaidschans mit Hilfe von Erdogans Türkei die Armenier aus…/ mehr

Achgut.tv / 17.10.2020 / 06:28 / 94

Die neuen Corona-Ideen

Deutschland kannte in der letzten Woche scheinbar nur ein Thema: den Corona-Gipfel. Neben den bekannten Ergebnissen ist vor allem interessant, auf welche weiteren Maßnahmen das…/ mehr

Achgut.tv / 12.10.2020 / 06:20 / 42

Broders Spiegel: EU wärmt alten Migrations-Plan auf

Im ganzen Corona-Alarm der letzten Wochen ging ein wenig unter, dass die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen neulich ihre Pläne für eine neue europäische…/ mehr

Achgut.tv / 05.10.2020 / 06:00 / 47

Broders Spiegel: Staatsfeinde und Staatsräson

Offenbar gibts wieder Staatsfeinde in Deutschland, nämlich die sogenannten Corona-Leugner. Darunter fallen auch Menschen, die gar nicht leugnen, dass Covid-19 eine gefährliche Krankheit ist, aber…/ mehr

Achgut.tv / 28.09.2020 / 06:00 / 60

Broders Spiegel: An der Grenze des Sagbaren?

Ein Autor macht in "Tichys Einblick" in einem ironischen Text eine despektierliche Bemerkung über die Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli. Daraufhin muss Herausgeber Roland Tichy den…/ mehr

Achgut.tv / 21.09.2020 / 06:20 / 138

Broders Spiegel: Woher kommen die Umfrage-Mehrheiten?

Immer wieder gibt es Umfragen, nach denen eine deutliche Mehrheit der Deutschen voll hinter den Corona-Maßnahmen der Regierung steht. Wie kann das sein, dass die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com