Achgut.tv / 13.05.2019 / 06:17 / 88 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Konstanz Land unter!

Wie gut, dass es die Klimakatastrophe gibt, sonst müsste man sich ja mit so belanglosen Themen wie Migration oder Wohnungsnot beschäftigen. So aber kann man sich dem Kampf für Klimagerechtigkeit widmen. Klimagerechtigkeit – allein das Wort ist schon toll. Ist es eigentlich gerecht, wenn man in Uppsala mit einem anderen Klima leben muss als die Menschen in Palermo? Vielleicht lässt sich so auch erklären, dass die Stadt Konstanz jüngst den Klimanotstand ausgerufen hat. Oder droht ein Tsunami am Bodensee. Vielleicht ist es aber auch ein Hilferuf an Greta. Die war nämlich noch nicht in Konstanz. Greta, bitte komm nach Konstanz. Dort herrscht Klimanotstand.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thorsten Helbing / 13.05.2019

Uppsala liegt übrigens in Schweden. Und die Schweden haben uns in Sachen Upsalla einges voraus. Die Migration, das Vertuschen der Kriminalität, die Kriminaltät infolge der Migration, die Migrationskriminaltät, das Gendern, das Schönreden, das Verharmlosen, das Jubeln, die Clans, die No-Go-Areas, die unendliche (Einstein) Dummheit? Wer weiss. Wer weiss es? Mir soll es ja wurscht sein was die Schwdden so doll finden, der geilste Export ist schon ein paar Tage her, das schliesst Greta einfach aus. Money Money Money, so ein Titel der Greta der Siebziger. Aber auch: The Winner takes it all, i have a Dream, oder, Waterloo. Mal schauen, wohin es sich entwickelt. Hoffentlich heisst es nicht sobald: S.O.S.

Sabine Schönfeld / 13.05.2019

Konstanz ist d i e Stadt der Narren. Praktisch jeder Konstanzer ist in einem Narrenverein organisiert, das ganze Jahr wird an einem Kostüm genannt “Häs” gebastelt und in wöchentlichen völlig sinnfreien Treffen werden jeweils die Vereinslieder geschunkelt. An Fastnacht sind dann nicht nur die Teufel mit den Holzmasken los, sondern es ist praktisch jeder Bürger auf den holzbeschuhten Füßen und der Alkoholpegel ist bei vielen so hoch, dass sich das zwangsläufig auf das Denkvermögen auswirkt, auch längerfristig. An Fastnacht übernehmen die Narren zudem schon morgens am “schmotzigen Dunschtig” das Rathaus und hin und wieder geben sie es eben einfach bis zum nächsten Jahr nicht mehr her und niemand merkt einen Unterschied. Die Konstanzer Narren haben aktuell eben einen Klimanotstand, sich darüber zu erregen ist also, wie wenn man sich noch immer darüber beschwert, dass im Rathaus von Schilda niemals Licht ist und man es permanent in Körben hereintragen muss.

sybille eden / 13.05.2019

Ja Frau Heyer, die Ursache kennen wir. Es ist die seit Jahrzehnten in unserem Bildungsystem gepredigte sozialistische-grüne Ideologie. Die Indoktrination dreier Generationen seit Willy Brandts Regierung trägt nun ihre Früchte. Die deutschen brauchen einfach eine Ideologie, einen Glauben ohne den sie nicht Leben können. Der ” Umbau der Gesellschaft” ist im vollen Gange. Bei Ludwig Erhard klagten sie wie satt sie doch seien, und in welch geistiger Armut sie leben mussten dank des Wirtschaftswunders. Es gab keine Ideale und keine Utopien mehr wie damals beim Adolf z.B. Und das west- deutsche Volk litt unsäglich. Dann aber erschienen wie der Heiland die Grünen.  Und die Sozialisten fielen auf die Knie und verneigten sich vor dem neuen Gott. Und nun endlich, endlich wieder hat man etwas an was man glauben kann, was die Sehnsucht nach Nestwärme und Gleichheit stillt. Es sind die grünen Priester mit ihren roten Kobolden, die da kommen aus dem Wald und allen erzählen wie kuschelig es drinnen ist. Und die deutschen höhren es wieder, das Lied vom Paradies. Und endlich,endlich sind sie wieder eins und glücklich ! Ist das nicht schön ?

Astrid Klüppel / 13.05.2019

Ich beantrage auch Klimagerechtigkeit !!  Die Klimaerhitzung hört immer 3 Meter vor mir auf, und mir ist dann sch…..a…...kalt !

Klaus Kabel / 13.05.2019

Auch Heidelberg ruft den Klimanotstand aus. Nun warte ich darauf, dass Klima-Gretel über den Neckar wandelt und die Stadt segnet.

Karl-Eugen Kaiser / 13.05.2019

@juergen suess Der Vollständigkeit halber und zur Verdeutlichung der völligen Absurdität des Klimahypes ist noch hinzuzufügen, daß das Land der absoluten Klimaidiotie lediglich 3% zum menschgemachten CO2 Ausstoß von 4% in der Luft beiträgt. In Prozent bezogen auf dieses Land namens Deutschland : 4% von 0,04% = 0,0016%, und davon 3% =0,000048% = ist unser Anteil!  0,000048%!!! An dieser Zahl werden die Lüge und der gigantische Betrug offensichtlich, mit dem man eine ganze Nation tagtäglich kujoniert und letztlich an die Wand fahren wird.

Sabine Schönfelder / 13.05.2019

Demirel @ Talib. Es ist ermüdenderweise immer das Gleiche mit euch Klimahystherikern. ad1 Ein Widerspruch ohne Begründung….” ist nicht die Wahrheit”.... aber mit großem Pathos vorgetragen. Sie kennen die Wahrheit? ad2 Warum teilen Sie, der Mann mit dem Alleinstellungsmerkmal ‘wahr’, uns diese nicht mit, in verständlichem Deutsch, wenn möglich. ad3 Es folgt die Beleidigung des Andersdenkers, Herr Broder ist ein ‘Lustmolch’ und Kinderschänder, ein Nazi und die Foristen Deppen ( Sippenhaft, macht die Dinge für Sie übersichtlich?)Lesen Sie sich ein bißchen demokratisches Grundverständnis an, lernen Sie ein bißchen Physik und Mathe, fangen Sie an, selbst zu denken, statt unreflektiert Vorgaben nachzuquatschen. Seien Sie tolerant, oder glauben Sie wirklich , daß Sie mit grünen Kinkerlitzchen täglich gegen 240000 weltweit neu geborene CO2 -Abdrücke anstinken können?  

Viola Heyer / 13.05.2019

@Juergen Suess Sie sollten meinen Kommentar noch einmal ganz in Ruhe lesen. Das würde helfen. Ich schrieb vom gesellschaftlichen Klimawandel. Das haben sie wohl überlesen.

A. Groma / 13.05.2019

@ F.Hoffmann: ich glaube, die CO²-Gretel bzw. der von ihren Eltern organisierte Tross hat das echte Problem, wie man zum nächsten Konzil der Weltklimakirche nach Santiago de Chile kommt. Mir fiel dazu ein, dass da ein Ruderboot in Frage kommen könnte, besetzt mit Anton Hofreiter, Robert Habeck, Jürgen Trittin und deren Hofschranzen als Ruderern (nicht zu vergessen Jochen Flasbarth), und natürlich Claudia Roth, KGE, das bayrische Duracelläffchen, dessen Name ich mir nicht merken kann als Ruderinnen. Dann als Schlagperson (-mann) Hannes Jaenicke. Der muss ja immer wieder zu seinem Zweitwohnsitz nach LA -als Mime von Weltrang muss man schließlich an der Quelle zu Hollywood präsent sein. Aber bitte unten herum, um Kap Hoorn. Panamakanal ist bäh, der ist auch von Menschenhand gemacht und hat irgendeinem linksdrehenden zentralamerikanischen Spulwurm das Aus beschert.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.01.2023 / 13:00 / 45

Zwischenruf: Die SPD und die Führungsrolle

Vor einigen Tagen hat die SPD ihren außenpolitischen Kurswechsel verkündet, insbesondere gegenüber Russland. Eines ändert sich nicht: Deutschland soll eine Führungsrolle einnehmen, egal auf welchem…/ mehr

Achgut.tv / 13.01.2023 / 06:00 / 38

Rückspiegel: Im Land der Gipfel

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) kann reale Probleme, wie die Berliner Silvester-Krawalle, prima weginterpretieren. Und wenn sie das nicht allein schafft, dann ruft sie…/ mehr

Achgut.tv / 06.01.2023 / 06:00 / 90

Rückspiegel: Wer hilft der Genossin Lambrecht?

Die Bundesverteidigungsministerin hat sch mit ihrem peinlichen Silvesterauftritt viele Rücktritts- und Entlassungsforderungen eingehandelt. Warum erst jetzt? Das ist ein bisschen ungerecht, denn inkompetent war sie…/ mehr

Achgut.tv / 31.12.2022 / 10:00 / 75

Die Neujahrsansprache an den Bundeskanzler

Heute hält Bundeskanzler Olaf Scholz wieder seine Neujahrsansprache und die klingt wohl wieder wie die Rede eines Vertreters der Obrigkeit an die Untertanen. Das passt…/ mehr

Achgut.tv / 30.12.2022 / 06:00 / 26

Rückspiegel: Gut gemeint und gescheitert

Wenn etwas im Sinne der Regierenden gut gemeint ist, dann sollen es die Bürger bitte nicht in Frage stellen. Und wenn die Bevormundung so gut…/ mehr

Achgut.tv / 23.12.2022 / 06:00 / 62

Rückspiegel: Weltmeister der Energiepreise

Viele Spitzenpositionen hat Deutschland aufgegeben, aber im Wettbewerb um höchste Moral bei der Energieerzeugung und bei den Energiepreisen liegt es ganz weit vorn. Zu verdunkelten…/ mehr

Achgut.tv / 17.12.2022 / 12:00 / 52

Durchsicht: Das Hinweisnehmer-Nutzgesetz

Am Freitag hat der Bundestag das sogenannte "Hinweisgeberschutzgesetz" beschlossen. Die Debatte schwankte zwischen Furcht vor Denunzianten und dem Lob für nützliche diskrete Informationen. Vielleicht sollte…/ mehr

Achgut.tv / 16.12.2022 / 06:00 / 38

Rückspiegel: Razzien für alle

Letzte Woche gab es die Razzien bei Prinz Heinrich und seinen Reichsbürgern und in dieser Woche sogar bei der "Letzten Generation". Die Razzia ist jetzt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com