Achgut.tv / 23.09.2019 / 06:15 / 90 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Es war nie kühl in Afrika

Für das Klima sollen zusätzliche 54 Milliarden Euro umverteilt werden. Gibt es da nicht vielleicht auch einen Zusammenhang mit der Zuwanderung, die ja ebenfalls Milliarden kostet? Eine Verbindung propagieren ja die "Klimaretter" selbst, indem sie darauf verweisen, dass man sich um "Klimaflüchtlinge" kümmern müsse. Warum aber gab es früher keine Klimaflüchtlinge, die dringend Boote nach Europa besteigen mussten? Auch damals war es vielerorts schon zu trocken oder zu warm.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Dr. Gerhard Giesemann / 23.09.2019

@Ko. Schmidt: In Australien kann man ganz schön frieren im Winter. Aber dennoch haben Sie natürlich recht. Das Gefühl, mit der eigenen Zukunft, mit den eigenen Träumen nicht zurecht zu kommen, ist fast allen jungen Menschen zu eigen, wir sollten damit verständnisvoll umgehen. Mir jedenfalls ging es so, kein Erbe in Aussicht, als Angehöriger der geburtenstarken Jahrgänge aus den 50-er Jahren traten wir uns ständig gegenseitig auf die Füße - heute sollen die Jungen Platz machen für die Invasion, die mit unerschöpflichem Nachschub hereindrängt, das ängstigt, und zwar zu Recht. Ohne eine Politik der konsequenten Abschottung gegen die hyperfertilen Vielgebärer*Innen sind wir verloren, und die jungen Menschen von heute in erster Linie. Denn die Zukunft ist wie immer ungewiss, vor der Hacke isses duster, will sagen düster. Denn DAS wissen wir: Nochmal so viele Erdenbewohner bis 2050 wie überhaupt gelebt haben um 1950, das kann nicht gut gehen, nicht ohne Verwerfungen, ohne singuläre Ereignisse à la Ruanda 1.0 Wenn Greta sagt, “wie könnt ihr es wagen, uns unsere Träume zu nehmen”, dann sagt das Alles. Sie begreifen nur noch nicht, dass es nicht so Typen wie Merkel, Altmeier, Trump etc. sind, die ihnen die Lebensträume versauen, sondern eben die Invasoren durch ihre schiere Zahl. Sie sind schichtweg zu viele. Und die Scheinlösungen der Habecks und Konsorten Richtung Klimarettung via Verhaltensänderung unsererseits, um Platz zu schaffen für die Invasion, hindern sie an dem notwendigen, wenngleich unangenehmen Erkenntnisgewinn - noch eine Weile, aber nicht mehr lange. Und es wird dann nicht zu spät sein, nur unnötig mehr kosten. JETZT ist die Zeit, was zu begreifen, auf geht’s.

Ilona G. Grimm / 23.09.2019

@Erika Gutzeit: Sind Sie sicher, dass Sie schmunzeln können? // Wenn Sie sich unter den Achse-Lemmingen nicht so richtig gut fühlen, bleiben Sie doch lieber in Ihrer eigenen Wohlfühlumgebung.

Ilona G. Grimm / 23.09.2019

@Max Wedell: Danke, danke, nun bin ich wirklich gut informiert. Auch Herr Joachim Ehlers hat mir sehr gute Hinweise gegeben, die ich hier gern wiederhole, weil einiges doch ganz schön schockierend ist: epetitionen.bundestag.de, Petition 79822. Am Textende heißt es: Zitat aus der o.g. Migrationsagenda „The Business Case for Migration“ (Warum Migration gut fürs Geschäft ist) des Weltwirtschaftsforums Davos 2013: “Politische Parteien, die Zuwanderung zu begrenzen und zu kontrollieren versprechen, sind ein Problem. Sie schaden der Wirtschaft.”  Nun wissen wir Bescheid. // Der von Herrn Ehlers zitierte Dr. Peter Müller hat am 10.02.2019 zum Beitrag „Taxi. Berlin. Warschauer Straße…“ von Ulrike Stockmann einen sehr lesenswerten Kommentar abgegeben.

Steffen Huebner / 23.09.2019

@Max Wedel - Ergänzend dazu gehört noch, als Auslöser der Flucht aus den Flüchtlingslagern, die Kürzungen der Nahrungsmittelhilfen trotz UNICEF-Spendenalarms an die Regierungen - Weshalb?  “In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.” (Franklin D. Roosevelt)

E Ekat / 23.09.2019

Ein Herr Broder wird wohl niemals damit aufhören, auf Rationalität setzen zu wollen.

Ferdinand Klar / 23.09.2019

an Gertraude Wenz: ich möchte Sie hier ausdrücklich ermuntern weiter Leserbriefe zu schreiben. Sie unterstützen dadurch nicht nur die mutigen Redakeure hier sondern auch die Leserschaft. Für mich sind übrigens die Zuschauerkommentare bei Anne Will, Hart aber Fair und alle anderen einseitigen Sendungen das einzig interessante ! viele Grüße Ferdinand

C. Honigmann / 23.09.2019

@RA Meyerhofer: Begründen Sie doch bitte, was genau Sie als “Nonsense” an der Aussage von Hrn. Taterka empfinden.

L.Moritz / 23.09.2019

Ich war heute im Supermarkt am Zeitschriftenstand und war sehr erstaunt - es gibt LISA, LAURA, TINA, WENDY, BRIGITTE ....., warum keine GRETA???? Ich beantworte es mir selbst: Das bzw. DIE muss ich nicht haben!!

Joachim Drescher / 23.09.2019

Genauso sehe ich das auch. Die Flüchtlingskosten steigen immer weiter, aber die finanziellen Mittel bleiben beschränkt.  Also muß man eine neue Einnahmequelle generieren. Was bietet sich besser an als die Klimahysterie zu nutzen. Nebenbei zerstört man wissentlich z.B. die Autoindustrie, die keine unwesentliche Steuerquelle ist. Zusammengefasst kann man sagen, daß es in diesem Land nur noch um “Klimarettung” und illegale Migranten geht. Dem hat sich alles unterzuordnen. Diesem Wahn stehen nur noch AfD und FDP kritisch gegenüber.

Ilona G. Grimm / 23.09.2019

erneut@Joachim Ehlers: Inzwischen habe ich alles gefunden, gelesen und verstanden. Und, ja, mir sind die Augen auf- und übergegangen. Jetzt im Nachhinein frage ich mich, warum ich das nicht selber durchschaut habe, es ist ja vollkommen plausibel.  Auf meine Standard-Frage «cui bono» an mich selbst habe ich mir keine Antwort geben können. Ziemlich blöd eben. Also nochmals ganz herzlichen Dank!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 26.10.2020 / 06:00 / 72

Broders Spiegel: Männer wählen bleibt legal

In Thüringen und Brandenburg sollte den Parteien per Gesetz vorgeschrieben werden, wie viele Männer und wie viele Frauen sie zur Wahl stellen dürfen. Für den…/ mehr

Achgut.tv / 24.10.2020 / 15:29 / 33

Zahlen im Ausnahmezustand

Die Corona-Nachrichten der letzten Tage klingen dramatisch. Der große Lockdown droht, wenn die vermeldeten Fallzahlen weiter steigen. Damit begründen Politiker ihre Politik der neuen Verschärfungen…/ mehr

Achgut.tv / 19.10.2020 / 06:00 / 46

Broders Spiegel: Ein uninteressanter Krieg?

Vielleicht liegt es ja nur an der Corona-Panik, dass der Krieg im Kaukasus und der Versuch Aserbaidschans mit Hilfe von Erdogans Türkei die Armenier aus…/ mehr

Achgut.tv / 17.10.2020 / 06:28 / 94

Die neuen Corona-Ideen

Deutschland kannte in der letzten Woche scheinbar nur ein Thema: den Corona-Gipfel. Neben den bekannten Ergebnissen ist vor allem interessant, auf welche weiteren Maßnahmen das…/ mehr

Achgut.tv / 12.10.2020 / 06:20 / 42

Broders Spiegel: EU wärmt alten Migrations-Plan auf

Im ganzen Corona-Alarm der letzten Wochen ging ein wenig unter, dass die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen neulich ihre Pläne für eine neue europäische…/ mehr

Achgut.tv / 05.10.2020 / 06:00 / 47

Broders Spiegel: Staatsfeinde und Staatsräson

Offenbar gibts wieder Staatsfeinde in Deutschland, nämlich die sogenannten Corona-Leugner. Darunter fallen auch Menschen, die gar nicht leugnen, dass Covid-19 eine gefährliche Krankheit ist, aber…/ mehr

Achgut.tv / 28.09.2020 / 06:00 / 60

Broders Spiegel: An der Grenze des Sagbaren?

Ein Autor macht in "Tichys Einblick" in einem ironischen Text eine despektierliche Bemerkung über die Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli. Daraufhin muss Herausgeber Roland Tichy den…/ mehr

Achgut.tv / 21.09.2020 / 06:20 / 138

Broders Spiegel: Woher kommen die Umfrage-Mehrheiten?

Immer wieder gibt es Umfragen, nach denen eine deutliche Mehrheit der Deutschen voll hinter den Corona-Maßnahmen der Regierung steht. Wie kann das sein, dass die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com