Achgut.tv / 08.07.2019 / 06:25 / 59 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Die Europawahl geht ihnen am Arsch vorbei

420 Millionen EU-Bürger sollten jüngst in einer „Schicksalswahl“ ihre Stimme abgeben und am Ende kungelten doch nur die Regierungschefs die Besetzung von fünf Spitzenposten aus. Was die Europäer gewählt haben, spielt keine Rolle mehr, denn Ursula von der Leyen, die nun geplante Kommissionspräsidentin, stand nirgends zur Wahl. Aber in ihrem derzeitigen Ministeramt hat sie hinreichend Inkompetenz bewiesen, um auch die EU demnächst in einen wohlklingenden Abgrund zu führen. Doch der italienische Ministerpräsident wusste, warum Uschi geeignet ist: Sie sei eine richtige Europäerin, sagte er, denn sie sei in Brüssel geboren und spreche fließend Französisch. Bin ich da nicht auch geeignet? Ich bin in Kattowitz geboren und spreche Polnisch.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

B.Klingemann / 08.07.2019

Es gab keine Proteste. Die Europäer haben sich mit den EU-Oligarchen abgefunden. Viele Deutsche sind auch noch Stolz auf die deutsche Nominierung. Der germanische Größenwahn hat neues Futter bekommen. Ich will da aber nicht mehr mitspielen, auch nicht auf der Ersatzbank. Es widert mich an. Ich sehne einfach nur den Crash herbei.

Albert Sommer / 08.07.2019

Macron ist es gelungen, zur Verlängerung des Versailer Vertrages Frau Christine Lagarde in die gewünschte Position zu bringen. Frau Merkel hat dessen vorgetäuschte Finte über einen völlig bedeutungslosen Weber nicht erkannt. Frankreich wird auch weiterhin ganz EUropa mittels Deutschem Geld regieren können. Der einzige Hoffnungsschimmer, Merkel hat ihm unbewusst ein faules Ei unterjubeln können.  Sollte dieses in Brüssel ebenso erfolgreich sein, wie zuvor im Bundesministerium für Verteidigung, so stehen die Chancen gut, dass das korrupte Brüsseler Regime endlich vollständig implodiert.  Denn sollte Frau von der Leyen tatsächlich als Kommissionspräsidentin bestätigt werden, dürften die Selbstzerstörungskräften der Kommission -selbst unter Berücksichtigung der bisherigen Nieten- mit deren Wirken dann endlich den erforderlichen Grad vollständiger inkompetenz erreicht haben.

zsolt Hüter / 08.07.2019

Herr Broder, Sie haben all meine Hoffnungen zerstört. Ich wurde in Budapest geboren und spreche Ungarisch und habe mir deshalb gute Chancen für den Posten des EU-Komissionspräsidenten ausgerechnet. In der Hierarchie des Bösen steht aber die teuflische Fidesz mit dem Oberteufel Viktor O. weit über Ihrer PiS. Da muss ich wohl zurückstecken. Und im übrigen finde ich (noch-)Flinten-Uschi auch nicht gut.

Thomas Welp / 08.07.2019

Ich werde es. Habe in Brüssel gelebt, Führerschein und Abitur gemacht. Außerdem spreche ich Englisch, Französisch und Holländisch. Und ich habe keine 3 Ministerien an die Wand gefahren- wobei das wahrscheinlich das Problem ist.

Bernd Strobel / 08.07.2019

Nein, Herr Broder Sie sind nicht geeignet. Ihre Aussagen sind immer viel zu nah an der Wahrheit.

Bernd Polakowsky / 08.07.2019

Zitat Herr Broder “denn Ursula von der Leyen, die nun geplante Kommissionspräsidentin, stand nirgends zur Wahl” ..... doch auf der Bilderberger Konferenz und so ist es nun auch gekommen ;-)

C.Brendel / 08.07.2019

Das ist also Demokratie ???? Da wird in den Medien Publik gemacht zur EU Wahl zu gehen und am Ende ist das Wahlergebnis wurscht . Die Posten werden hinter verschlossennen Türen vom kleinen Franzosen Marcron und Mutti Merkel ausgehandelt, na dann EU leckt mich doch am A…....sche! Und P.S: die Bundeswehrgeneräle werden aufatmen, wenn ” Flinten Uschi” : ..........fährt nicht , schwimmt nicht , taucht nicht,fliegt nicht , schießt nicht , sich nach Brüssel verkrümmelt . In Deutschland hat Sie ja sooooo viel ” gerissen” , jetzt wird es Zeit, Brüssel und der EU den Rest zugeben : Hipi heihu Schweinebacke !

Matthias Braun / 08.07.2019

” Wir alle fühlen die Komödie, die wir im Leben spielen, kritisieren, bemäkeln und verspotten sie … und machen sie doch ausnahmslos mit.” ( Wilhelm Vogel )

Angela Seegers / 08.07.2019

Ich bin ganz bei Ihnen Herr Broder. Würde aber gern noch anfügen, dass diese Scharade noch lange nicht vorbei ist und eine lange Vorgeschichte hat, die jede beteiligte Frau/Person - auch Flinten-Uschi (ist inzwischen ein öffentlicher Begriff) - durch maßlose Machtgier dahin gebracht hat, wo sie heute meint angekommen zu sein. Nun haben alle dabei zugeguckt, zumindest die letzten Jahre, und die genialen Frauen kommen nicht mehr aus der Nummer raus. Also weiter nach oben, immer schneller die Treppe hoch, bis zum Dach. Und dann? Eine gibt nach 16 Jahren auf, die anderen fühlen sich jung, unbezwingbar und schlau. Wir werden sehen, ob sie es können (Wortfamilie „kann“). Die Herren spinnen inzwischen ihre eigenen Netze, indem sie sie umgarnen und charmante Komplimente machen. Küsschen, Küsschen, frei nach Roald Dahl. Oder Reality Show. Ganz nach Lust.

Karin Brandl / 08.07.2019

Nein Herr Broder, es muss Französisch sein. Nur dann ist man geeignet für Europa.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 14.10.2019 / 06:08 / 101

Broders Spiegel: Antisemitismus ist älter als die AfD

Seit dem Angriff eines Rechtsextremisten auf die Synagoge in Halle und den anschließenden Morden wird wieder viel über Antisemitismus gesprochen. Plötzlich sind alle schockiert und…/ mehr

Achgut.tv / 07.10.2019 / 06:29 / 51

Broders Spiegel: Bericht zur Lage der Nation

Eigentlich wären diese Herbsttage doch ein geeigneter Zeitpunkt zu einem realistischen „Bericht zur Lage der Nation“ gewesen. Stattdessen beschränkt sich jede offizielle Äußerung weiterhin auf…/ mehr

Achgut.tv / 30.09.2019 / 06:10 / 72

Broders Spiegel: Wahlen in Kurz-Form

Österreich hat gewählt und Sebastian Kurz wird wieder Bundeskanzler. Das löst vielleicht in Berlin und Brüssel nicht gerade Freude aus, aber die Völker in unseren…/ mehr

Achgut.tv / 23.09.2019 / 06:15 / 90

Broders Spiegel: Es war nie kühl in Afrika

Für das Klima sollen zusätzliche 54 Milliarden Euro umverteilt werden. Gibt es da nicht vielleicht auch einen Zusammenhang mit der Zuwanderung, die ja ebenfalls Milliarden…/ mehr

Achgut.tv / 16.09.2019 / 06:15 / 113

Broders Spiegel: Klimakabinett klingt wie Kriegskabinett – kein Zufall

Das Klimakabinett klingt nicht zufällig wie Kriegskabinett. Da kannte man keine Parteien mehr. Im Prinzip geht es darum, einen übergesetzlichen Notstand zu konstruieren. Das erlaubt…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2019 / 06:10 / 65

Broders Spiegel: So geht Demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist…/ mehr

Achgut.tv / 02.09.2019 / 06:07 / 84

Broders Spiegel: Tschüss Volksparteien

Die Wähler in Sachsen und Brandenburg taten am Sonntag das, was man erwarten konnte - sie nahmen in großer Zahl an der Urne Abschied von den…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2019 / 06:30 / 59

Broders Spiegel: Die Elektrorollerkrise

Wie war das doch noch vor Kurzem? Elektroroller sollten den städtischen Verkehr entlasten und so zur Klimarettung beitragen? Als sie dann überall rollten, waren unsere…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com