Achgut.tv / 02.09.2019 / 06:07 / 84 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Tschüss Volksparteien

Die Wähler in Sachsen und Brandenburg taten am Sonntag das, was man erwarten konnte - sie nahmen in großer Zahl an der Urne Abschied von den bisherigen Volksparteien. Warum auch nicht? Alles soll in Deutschland doch vielfältiger werden, das kann an der Parteien- und Fraktionslandschaft nicht spurlos vorübergehen. Und was könnte man nicht alles daraus machen? Hier ein paar Vorschläge.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Caroline Neufert / 02.09.2019

Eine dänische Zeitung über die Wahl: “Paradoxe Erleichterung” sagt alles. Ich sehe ja immer noch R2G und sehe auch Unterschiede zwischen Linken, einer “Täter”-Partei und der AfD, die (nur) unterwandert ist.

Martin Landvoigt / 02.09.2019

Ich bin ein großer Freund von der Idee der Demokratie. Dass diese grundsätzliche Grenzen hat, weil die Voraussetzungen bei lebenden Menschen, bzw. Gruppen derselben nur eingeschränkt gegeben sind, ändert noch nichts am Prinzip. Tatsächlich sind die Alternativen zur Demokratie durch die Bank schlechter. Aber ich glaube nicht, dass das von Ihnen, Herr Broder, vorgeschlagene Mehrheitswahlrecht hier eine wesentliche Besserung bringen würde. Es ginge eher darum dass man Parlamente nicht über die Fraktionen und den Zwang zu erfüllungsgehilfen von bestimmten Gruppendenken und der damit verbundenen Machtverhältnisse degenerieren lässt. Mir würde es besser gefallen, wenn sich Mehrheiten mehr an den Sachfragen und einer ernstzunehmenden parlamentarischen Beratung bilden würden. Davon entfernen wir uns aber immer mehr.

HaJo Wolf / 02.09.2019

Wieso “Tschüss Volksparteien”? Es gibt derzeit nur eine Paartei, die sich einen Deut um die Wünsche und Befindlichkeiten des Volkes schert, und diese Partei heisst AfD. Also Endlich “Willkommen Partei für das Volk” - AfD wagen. Für Deutschland, Für die Zukunft unserer Kinder. Weg mit den Altparteien!

Franz Robert Mathe / 02.09.2019

Ist ja putzig! Schaue und höre ich heute den Mainstream an, wird mir eingehämmert, dass die AfD eine Nazi-Partei ist..Dann müsste man aber auch feststellen, dass Deutschland kein Rechtsstaat ist, denn in einem Rechtsstaat sollte auch keine Nazi-Partei zur Wahl zugelassen sein! Ergo, verdammt nochmal, wer hat denn die AfD in Brandenburg und in Sachsen zur Wahl zugelassen? Ich freue mich schon auf die Wahl im Bund 2021! Freunde, die ihr heute noch an der Macht seid, zieht euch warm an und kauft euch in Chile oder Paraguay ein! Ihr werdet alle eine neue Heimat brauchen. Und ihr Heuchler von den Medien, eure Zeit der Abrechnung wird auch noch kommen. Aber, wie immer in der Geschichte, werdet ihr eure niederträchtigen Hälse mit dem besten Öl einschmieren, damit die Wende um 360 Grad ganz schnell erfolgen kann. Aber täuscht euch nicht, im digitalen Zeitalter wird nichts, aber gar nichts vergessen! Und ausserdem, könnt ihr abends noch mit reinem Gewissen in den Spiegel schauen so wie es H.M. Broder Woche für Woche tut? Und das Schönste kommt zum Schluss: Laut vorliegenden Analysen hat die „Nazi Partei“ die meisten Stimmen von den Jugendlichen bekommen… Vor diesem Hintergrund solidarisiere ich mich sehr gerne mit HM Broder und M. Matussek, dem ich auf diesem Weg für den brillanten Beitrag vom letzten Samstag danke! Ich bin froh, dass es in diesem Lande noch solche Stimmen gibt! Und auch ein herzliches Dankeschön an die mutige Journalistin vom MDR, die es „gewagt“ hat die AfD als „bürgerliche“ Partei zu bezeichnen!

Gertraude Wenz / 02.09.2019

@ P F Hilker: Ja, das sehe ich auch so, und das schreit zum Himmel! Die meisten Moderatoren - nicht nur die von ARD und ZDF - können einen gewissen gereizten Unterton nicht verbergen, wenn sie AfD- Politiker interviewen. Von wegen journalistische Objektivität. Das ließ am Wahlabend auch Tina Hassel vermissen, der man die Abneigung gegen die AfD förmlich am Gesicht ablesen konnte. Wenn sie denn schon mal das Wort an den Vertreter dieser Partei richten musste, dann mit spitzem Widerwillen und ohne lautstarke Ins-Wortfaller zur Ordnung zu rufen. Den Gipfel leistete sie sich, als sie die Augen genervt zum Himmel hob, als der AfD-Mann bei einer Antwort es wagte, auf die Probleme der Zuwanderung zu sprechen zu kommen. Nach dem Motto: “Nicht schon wieder. Das steht doch gar nicht mehr zur Debatte. Das will doch keiner mehr hören.” Ja, die Titanic sinkt, aber das ist doch nun wirklich nicht das Problem. Diese Frau kann ich inzwischen auch nicht mehr ertragen. Die Liste wird immer länger.

H. Meier / 02.09.2019

Die Schweizer zeigen seit vielen Generationen wie gut eine ehrliche Demokratie funktioniert, wenn das souveräne Volk über die sachliche Politik, mit Mehrheit abstimmt. Man bleibt so auf gegenseitigen Respekt und Vertrauen angewiesen, sowie auf die strikte Einhaltung der Rechtsordnung. Mit Schweizer Demokratie ist gefährliche Personen-Kult-Politik ohne vernünftige Programme, jedenfalls nicht möglich. Das verhindert der gesunde Volksverstand stets mit Mehrheit. Diese Beziehung im Vertrauen zwischen den Wählern mit ihren Interessen, und den eigensinnig wurstelnden Berufs-Politikern, geht in der opportunistischen Merkel-Ära, im Schweinsgalopp verloren, mit nicht demokratisch legitimierter Herrschaft wird gegen das Volk agiert. Es werden taktische Koalitionen zum Machterhalt gebildet, Demokratie geht ganz anders.      

sybille eden / 02.09.2019

Karsten Dörre. ” Die linken,ostdeutschen Themen und Befindlichkeiten hat die AfD erfolgreich von der neoliberalen (!!!!!!!) die LINKE übernommen. “ Haben Sie was getrunken ? Das muss ja guter Stoff sein !

Winfried Jäger / 02.09.2019

Lieber Herr Broder, bei aller oder trotz aller Chuzpe, die Lage ist ernst. Manch muß sich positionieren, und zwar knallhart, wenn man nicht miterleben möchte, wie alles den Bach abgeht. Nicht jeder hat die Möglichkeit ausweichen zu können, aber wem sage ich das…

A.Lisboa / 02.09.2019

@ Andreas Möller: Sie schreiben, in Brandenburg hätten ca. 50 % und in Sachsen etwa 60 % bürgerlich-konservativ gewählt. Das sehe ich anders, weil ich die CDU schon längst nicht mehr als bürgerlich-konservative Partei ansehe. Wo bitte vertritt dieser Klatschhasenverein die Interessen des dt. Mittelstandes, der steuerzahlenden Arbeitnehmer oder der deutschen Familien?  Nein, die CDU/CSU ist längst auch Teil des Vereins der Blockparteien, die den dt. Staat gekapert haben und somit die Demokratie mißbrauchen und außer Kraft setzen. Aber das Problem liegt nicht bei den Politikern oder Parteien, das Problem liegt beim Wähler, denn er will nicht wahrhaben was in diesem Land vor sich geht. Oder fehlt ihm einfach die geistige Kapazität dafür? Ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass Napoleon einfach Recht hatte mit dem was er über die naive Gutgläubigkeit der Deutschen sagte. Zudem zeigen die gestrigen Wahlergebnisse wieder, dass 85 % der Deutschen gerne links wählen (CDU ist für mich heute, wie die FDP eine linke, opportunistische, antideutsche Blockpartei!). Ich habe mir gestern die Sendungen in ZDF und ARD nach 18:00 Uhr angetan. Es ist der reine Rotfunk, pure Propaganda, ausschließlich gegen die AfD. Niemand hat die Frage gestellt, warum 25-30 % der Wähler AfD wählen. Dass dies ausschließlich an der Politik von IM Erika liegt wird verschwiegen und nicht thematisiert. Die Ossis kämen sich als benachteiligt und nie angenommen und angekommen in der BRD vor. Dieser Soziologenbullshit wird seit 1989 gebetsmühlenartig verbreitet. Wie werden sich die gestrigen CDU-Wähler in der Lausitz nur fühlen, wenn sie merken, dass ihre Jobs in der Braunkohle durch die CDU zerstört wurden, ohne dass werthaltiger Ersatz geschaffen wurde? Aber so ist er der Deutsche: So wie der Linke Haltung zeigt, so tut das eben auch der CDU-Wähler und wählt weiter seinen Verein bis zum kollektiven Untergang. Denn es kann nicht sein, was nicht sein darf. Es fehlt schlicht das Demokratieverständnis.

Karla Kuhn / 02.09.2019

Ach Herr Decke, ich habe Sie schon vermisst, schön, daß Sie sich mal wieder aus Ihrer Deckung hervortrauen und gleich mit so einem “sinnvollen” Brief. Bleiben Sie wie Sie sind, denn NUR Zustimmung ist langweilig, ich “reibe” mich gerne mal an einem “Widersacher”, da weiß ich danach , daß ich richtig liege. Falls Ihnen, als “derjenige, der hier schon länger lebt”,  Deutschland nicht mehr gefallen sollte, wie wäre es mit NORDKOREA ??  Dort herrscht noch ZUCHT und ORDNUNG !

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 16.09.2019 / 06:15 / 113

Broders Spiegel: Klimakabinett klingt wie Kriegskabinett – kein Zufall

Das Klimakabinett klingt nicht zufällig wie Kriegskabinett. Da kannte man keine Parteien mehr. Im Prinzip geht es darum, einen übergesetzlichen Notstand zu konstruieren. Das erlaubt…/ mehr

Achgut.tv / 09.09.2019 / 06:10 / 65

Broders Spiegel: So geht Demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist…/ mehr

Achgut.tv / 26.08.2019 / 06:30 / 59

Broders Spiegel: Die Elektrorollerkrise

Wie war das doch noch vor Kurzem? Elektroroller sollten den städtischen Verkehr entlasten und so zur Klimarettung beitragen? Als sie dann überall rollten, waren unsere…/ mehr

Achgut.tv / 19.08.2019 / 06:01 / 85

Broders Spiegel: Willkommen in der neuen Klassengesellschaft!

Bei den Sündenböcken bedarf es ab und an einer Auffrischung. Grundsätzlich bleibt natürlich jeder, der der Klimarettung im Wege steht ein Vertreter des Bösen. Doch…/ mehr

Achgut.tv / 12.08.2019 / 06:27 / 117

Broders Spiegel: Warum ich Deutsch lernte

Ein junger CDU-Politiker hat etwas Selbstverständliches gesagt und vorgeschlagen. Kinder, die nicht richtig Deutsch sprechen, sollen das ein Jahr vor Schulbeginn nachholen, damit sie dem…/ mehr

Achgut.tv / 05.08.2019 / 06:10 / 90

Broders Spiegel: Der Fluch der bösen Tat

In Deutschland hat es, wie man inzwischen so sagt ,"Zwischenfälle" gegeben, verursacht von Leuten mit einem "Hintergrund". Daraus resultierten ganz neue Ideen, um die Sicherheit im…/ mehr

Achgut.tv / 29.07.2019 / 06:18 / 63

Broders Spiegel: Die Sachsen – widerwillig und unerziehbar!

Die Sachsen wählen permanent falsch, was ist mit denen los? Haben die da nicht genug Sozialarbeiter oder sehen die nicht oft genug Kulturzeit auf 3Sat? Dass…/ mehr

Achgut.tv / 22.07.2019 / 06:11 / 51

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Wird die neue Frau an der Spitze unserer Streitkräfte den Kurs ihrer Vorgängerin fortsetzen? Dazu gibt es einen Vorschlag: Die Bundeswehr sollte mit der Heilsarmee…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com