Achgut.tv / 08.04.2019 / 06:23 / 59 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: Deutscher Größenwahn heißt jetzt “EU-Werte”

Manfred Weber (CSU) will ja bekanntlich Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident beerben, wenn seine Parteiengruppe stärkste Fraktion im Europaparlament werden sollte. Woran orientiert der Mann sich, wenn er die Nummer eins der EU werden sollte? Beispielsweise sagt er, es sei ihm wichtig, „dass wir unsere europäischen Werte global durchsetzen können“. Mit welchen europäischen Werte soll die EU die Welt konkret beglücken? Mit französischem Streikrecht, der deutschen Willkommenskultur oder lieber mit der italienischen Vertragstreue? Und vor allem: Wie will er denn die „europäischen Werte global durchsetzen“? Früher hieß es noch: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“. Nun sind die „europäischen Werte“ maßgebend für die Welt. Der Größenwahn ist geblieben. Erschreckend ist eigentlich, dass heutzutage das Publikum so einen Satz einfach klatschend hinnimmt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Werner Arning / 08.04.2019

In den Augen unserer „Europäer“ geht nichts über den europäischen Wert. Die europäischen Werte sind das Non plus Ultra. Darüber kommt höchstens noch der Garten Eden. Aber auf der Welt, meint man, gäbe es kaum etwas Besseres. Und diese Werte gilt es, dem Rest der Welt zu vermitteln. Denn was weiß beispielsweise so ein Australier vom europäischen Wert? Der ist diesem doch völlig fremd. Was steckt da allles drin, in diesem europäischen Wert? Klar, das Christentum. Dieses ist zwar in Europa mächtig auf dem Rückzug, aber es gab früher mal zumindest mal eines. Und das hat eben seine Spuren hinterlassen. Dann ist da der Friede. Gäbe es den ohne Europa? Nein, ohne Europa würde in dieser Gegend doch geballert, was das Zeug hält. Da hätte doch „Adolf Normalnazi“ längst seine Nachbarn wieder mal überfallen. Da würde er dem Erbfeind längst wieder einen übergebraten haben. Nein, Adolf steht nur dann nicht mehr auf, wenn er in eine EU gezwungen wird, die ihn bewacht und die sich die Bewachung gut bezahlten lässt. Von Adolf selbst. Ein weiterer Wert ist natürlich die europäische Hilfsbereitschaft. Derzeit brauchen etwa die Palästinenser unsere Hilfe. Es gibt so schöne Aussichtspunkte auf den Golanhöhen. Die will man ihnen vorenthalten. Das finden wir Europäer nicht gut. Was gibt es noch für Werte? Ach ja, im Fußball sind wir mindestens so gut wie die Südamerikaner. Und früher haben wir viele Kolonien eingerichtet in der ganzen Welt. Da haben wir auch schon so manchen Wert weitergegeben. Wir haben aber durchaus noch ein paar Werte auf Lager. Da sind wir gar nicht geizig. Sprecht uns einfach darauf an. Damit ihr auch mal was lernt. Nicht wahr, Herr Trump?

Andreas Müller / 08.04.2019

Beim Thema EU assoziiert man doch als erstes einen zu hohen Alkoholpegel und man fragt sich sorgenvoll, welche Schnapsideen als nächste auf einen zukommen ?

Arnd Siewert / 08.04.2019

Die parlamentarische Demokratie hat sich in Brüssel zur parlamentarischen Monarchie gewandelt. Früher einen König/heute tausende…...wahnhaftes Übervorteilen statt Dienst an Volk und Kultour…..und der Ököfaschismus ist schon beteit zu übernehmen. Sieht nicht gut aus…..mit der deutschen Geschichte. Auch damals glaubte man an eine Erfolgsstory…...Ende mit Schrecken.

Karla Kuhn / 08.04.2019

Ich möchte noch was ergänzen: WIR alle haben es in der Hand, dem Größenwahn einen Riegel vorzuschieben, das KREUZCHEN bei der EUROPAWAHL !

Reinhard Benditte / 08.04.2019

Wenn ich lese, was manche Politiker von sich geben, dann kommt mir immer ein Zitat in den Sinn, das man Napoleon Bonaparte zuschreibt: “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.” Ergo, des Deutschen größter Feind, ist und bleibt der Deutsche. Deutsche kennen kein Mittelmaß, es muss immer extrem sein. Wir hatten in den 30er Jahren den Ausschlag nach rechts, jetzt haben wir den Ausschlag nach links! Nach rechts: Mit Hitler hatten die Deutschen einen eingebürgerten Österreicher, der dieses Land mit seinem rechts-nationalen Wahn in den Ruin getrieben hat! Nach links:  Heute haben wir eine in der sozialistischen DDR erzogene und der damaligen SED hörigen (sie war mit allen Privilegien wie Studium in Moskau, Reisen in den Westen zu Zeiten der DDR) Bundeskanzlerin, die wegen fehlendem Demokratieverständnisses, aber u.a. auf Grund Ihrer Gläubigkeit an die korrupte UNO Deutschland mit Ihrer Politik a la DDR 2.0 ruiniert, und, um eines drauf setzen, da haben wir auch noch die einer Wassermelone gleichenden Grünen (außen grün und innen rot) , die mit ihrer Wirtschaftsfeindlichkeit diesem wieder aufgebauten Land den Todesstoß geben wollen. Und dann gibt es noch Leute wie Hr. Weber (oder ehemals auch Hr. Schulz) , die in Brüssel sich die Taschen voll stopfen bzw. vollgestopft haben und die mit ihrer Politik Andersdenkende knebeln wollen! Und was macht der deutsche Michel? Er steht wieder stramm und läuft wie in alten Zeiten all diesen (Un)Heilsbringern hinterher. Ob Bonaparte das o.a. Zitat tatsächlich gesagt hat, sei dahingestellt, aber es trifft des Pudelskern.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 20.05.2019 / 06:05 / 48

Broders Spiegel: Wer will in diesen sicheren Hafen?

Die Stadt Nordhorn in Niedersachsen hat sich vor Kurzem zum "sicheren Hafen für Flüchtlinge" erklärt. Doch wer will schon nach Nordhorn? Einem Flüchtling, der seinen…/ mehr

Achgut.tv / 13.05.2019 / 06:17 / 88

Broders Spiegel: Konstanz Land unter!

Wie gut, dass es die Klimakatastrophe gibt, sonst müsste man sich ja mit so belanglosen Themen wie Migration oder Wohnungsnot beschäftigen. So aber kann man…/ mehr

Achgut.tv / 06.05.2019 / 06:28 / 54

Broders Spiegel: Well done, Kevin!

Die SPD-Führung sucht Distanz zu den Ideen von Kevin Kühnert, da müsste man doch glatt in die SPD eintreten, um sich mit ihm zu solidarisieren.…/ mehr

Achgut.tv / 02.05.2019 / 06:29 / 38

Chaim Noll spricht über die Geschichte seiner Ausladung

Denunzieren statt diskutieren: Der deutsch-israelische Schriftsteller und Achse-Autor Chaim Noll wurde von der Friedrich-Ebert-Stiftung überraschend ausgeladen und eine geplante Lesung mit ihm in Leipzig abgesagt. Der…/ mehr

Achgut.tv / 29.04.2019 / 06:18 / 51

Broders Spiegel: Heute Europa, morgen die ganze Welt?

Die Wahlen zum EU-Parlament werden von bemerkenswerten Wahlwerbeslogans begleitet. Auf einem Plakat der Grünen konnte man lesen, Europa sei ein verdammt guter Anfang. Wenn Europa…/ mehr

Achgut.tv / 22.04.2019 / 06:30 / 32

Broders Spiegel: Ostern mit Greta

Eine kleine Osterbotschaft? Oder ein paar Worte zu Pessach? Es wäre an der Zeit, aber der Blick aus isländischer Einsamkeit bleibt in diesen religiös aufgeladenen…/ mehr

Achgut.tv / 15.04.2019 / 06:15 / 67

Broders Spiegel: Die ganz neuen Rechten

Derzeit beschäftigen sich wieder einmal viele Publikationen mit den neuen Rechten. Engagierte Kämpfer gegen rechts haben sich auch vor fünf, vor zehn, vor fünfzehn und…/ mehr

Achgut.tv / 01.04.2019 / 06:28 / 51

Broders Spiegel: Brite werden, jetzt erst recht!

Gerade in Deutschland wird recht abfällig über das Brexit-Chaos in Britannien geurteilt. Dabei ist es ein kreatives Chaos und vor allem lebendige Demokratie. Im Parlament…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com