Achgut.tv / 14.01.2019 / 06:25 / 51 / Seite ausdrucken

Broders Spiegel: “Das nutzt den Rechten”. Welch idiotisches Argument.

Nach dem Überfall auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz sorgten sich viele Politiker und Medienvertreter vor allem darum, ob das nicht letztlich Wasser auf die Mühlen der AfD ist. Das ist heutzutage ohnehin die Grundfrage in Deutschland, ob etwas nicht vielleicht den Rechten nützen könnte. Und alles, was den Rechten nützt, sollte man eigentlich unterlassen. Aber ist es nicht auch Wasser auf die Mühlen der AfD, wenn Angela Merkel noch länger Bundeskanzlerin bleibt? Ist nicht auch Jean-Claude Juncker Wasser auf die Mühlen der AfD? Was sollen wir da nun tun?

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Horst Jungsbluth / 14.01.2019

Rechts und links sind Begriffe aus der StVO und da sollte man sie belassen, da sie weder im Grundgesetz, noch im StGB zu finden sind. Sie taugen also weder zur Beurteilung von Politik und schon gar nicht bei Straftaten, was jene überhaupt nicht stört, die alles außer Acht lassen, aber geradezu krank- und krampfhaft die Welt dumpf in links oder rechts einteilen. Der Rechtsstaat in Deutschland funktioniert nicht und dafür tragen Politik, Verwaltung, Justiz, Interessenvertreter und Medien die Verantwortung, aber nicht die AfD, die als ungeordneter “Haufen” Protestwähler deswegen anzieht, weil die etablierten Parteien schlicht und einfach versagen. “Lesotius-Journalismus” ist eben in und da können Bürger, die es besser wissen, sich die Finger wund schreiben oder Juristen, Ex.Politiker und Journalisten Bücher über den katastrophalen Zustand unserer Justiz verfassen, es interessiert nicht jene, die es angeht. Links ist eben gut und rechts ist schlecht, andere Kriterien gelten nicht mehr. Basta!

Thomas Taterka / 14.01.2019

Eine routiniert ausgeführte Attacke mit einer Fahrradkette ist selbst für Leute mit Übung eine gewisse sportliche Herausforderung und gehört definitiv nicht zu den Hausaufgaben eines Bundestagsabgeordneten. Hinterlässt aber eine eindeutige Signatur sozialer und politischer Herkunft. Waren es ” Freischaffende “, sind wir draußen. War es eine “Auftragsarbeit”, sind wir bereits drin. Die Ermittlungsarbeit wird das belegen.

G.ANTON / 14.01.2019

Deutschland ist nur noch zum K…erst konnte ich die Ostzone nach schwerm Kämpfen mit der Stasi verlassen und heute bin ich froh als Rentner im Ausland zu leben

Werner Arning / 14.01.2019

Nicht Wasser, sondern gleich ein ganzer Wasserfall auf die Mühlen der AfD war die Grenzöffnung. Zuvor gab es die AfD schon fast gar nicht mehr. Und die Wiedererweckungsmaßnahme für die angeschlagene AfD war dann die Grenzöffnung in 2015. Man könnte sagen, die AfD ist ein Produkt Merkels. Sie ist die Patin der AfD. Danach folgten freilich noch viele weitere Sturzbäche von Wasser. Maßnahmen über Maßnahmen. Die Mühlen drehten und drehten sich. Wer hätte geglaubt, dass Mühlen noch einmal so in Mode kommen würden? Aber zum Glück gibt es sie. Denn sie werden offensichtlich gebraucht. Der Beruf des Müllers ist wieder gefragt.

Dr. Armin Schmid / 14.01.2019

Falls die AfD sich für die Gültigkeit des Ersten und Zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik ausspricht (sowas wäre ja im Zuge der Debatte über die Energiewende denkbar), müssten die Demokraten einmütig für deren Abschaffung (also der Hauptsätze!) sorgen, am besten durch Ergänzung des Grundgesetzes um einen Artikel 147, der die physikalischen Grundlagen unseres Zusammenlebens regelt. Das wäre zwar schade, denn dadurch würde der gesamten Physik und (fast!) allen Physiker*innen die Existenzgrundlage entzogen, aber der Kampf gegen Rechts ist nun mal jedes Opfer wert!

Karl Napp / 14.01.2019

Wenn wir dazu übergehen wahrhaftig zu sei oder auch nur zu sagen, was wir - jeder Einzelne für sich - wirklich denken;L nutzt das den Rechten? Und falls ja - sollten wir generell damit aufhören zu sagen was wir denken?

Hans Joachim Haase / 14.01.2019

Wer den Nutzen hat, ist schwer zu sagen. Was die Wirkung politischer (Un-)Taten angeht: In keiner deutschen Stadt wurde so oft “Harris, mach’s noch mal”, “Volkstot” bzw. “Deutschland verrecke” gerufen wie in Dresden. Im Gegensatz zur LEGIDA, HOGESA und anderen ist dort Pegida als relativ breite Bewegung entstanden. Die ANTIFA hat Pegida mit “gezüchtet”.  Insofern wäre es sogar korrekt zu sagen, dass die Linke genauso wie Herr Frank Magnitz keinen Nutzen aus dieser Tat zieht. Wer das Fußvolk war, ist fast klar. Die HintermännerInnen sind weniger klar. Ob es aber um Einschüchterung der AFD, mehr und bessere Überwachung oder, oder, oder ...,geht, ist weniger klar. Das nutzt den Rechten (bzw. auch den Linken)  wäre ein gutes Argument, wenn es dazu führen würde, dass solche aus politischen Gründen begangenen Verbrechen künftig unterbleiben.

Chris Burnus / 14.01.2019

Merkel klebt genau wie Erich Honecker am Stuhl der Macht und gibt den freiwillig nicht mehr her , bis zur Abwahl bei der nächsten Bundestagswahl. Ich hoffe die Merkel überlegt es sich nicht noch anders ? Sie hat Dutschland schon genug geschadet, mehr als jeder Politiker vor Ihr !

Arnd Siewert / 14.01.2019

Die Realitätsverweigerung den Faschismus in unsere Zeit zu projezieren ist das Totschlagargument der herschenden Klasse. Jetzt noch schnell das Wahlrecht weg - denn die wählen immer fälscher….wie bekloppt ist das bloss!

H.Milde / 14.01.2019

In der Tat. In ZO, FocusO.., Der ehem. Handball WMler S. Kretzschmar bekommt offenbar auch schon seine eigenen Shitstorm, weil er zurecht die Vermeidung von AntiMainstreamMeinung bei ProfiSportlern durch Repressionsbefürchtungen thematisiert. Wohl von seinen eigenen,  eher dem “linken Spektrum” zugehörigen, und aus der “Politik”, indirekt auch von Mutti? Weil es den “Rechten” nutzt? Offenbar ist er noch nicht genug “erzogen” worden,  zB von Frau Reschke? -> Youtube Interview 27.1218 SRF. Schönen Montag.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 25.05.2020 / 06:00 / 106

Broders Spiegel: Die erste SED-Verfassungsrichterin!

Barbara Borchardt, treue Genossin der mehrfach umbenannten SED, ist in Mecklenburg-Vorpommern bekanntlich zur Verfassungsrichterin gewählt worden, mit Stimmen der CDU. War diese Wahl vielleicht alternativlos,…/ mehr

Achgut.tv / 18.05.2020 / 06:13 / 86

Broders Spiegel: Betreutes Leben

Bin ich verrückt oder sind es die anderen? Da gibt es ein paar Lockerungen der Corona-Verbote, die Leute dürfen wieder im Café sitzen und schon…/ mehr

Achgut.tv / 11.05.2020 / 06:00 / 54

Broders Spiegel: Corona - ein Bürokratentraum

Wohl kaum einer hat so viel Freude an der Coronakrise, wie all die Bürokraten, die sich nun komplizierte Hygienevorschriften für alle Lebenslagen ausdenken können. Gleichzeitig…/ mehr

Achgut.tv / 04.05.2020 / 06:22 / 39

Broders Spiegel: Gesicht zeigen und Maskenpflicht

Als Deutschland in der Vor-Corona-Zeit vor allem gegen rechts kämpfen sollte, da hieß es „Gesicht zeigen“. Jetzt, da das kontaktgesperrte und vereinzelte Volk geschlossen gegen…/ mehr

Achgut.tv / 27.04.2020 / 06:15 / 73

Broders Spiegel: Diskussionsorgien statt Gehorsam

Die Kanzlerin hat Angst vor Diskussionsorgien, doch zum Glück wird der Drang, über die Verteidigung von Grundrechten zu diskutieren, immer stärker. Eine Demokratie braucht Diskussionsorgien…/ mehr

Achgut.tv / 20.04.2020 / 06:15 / 79

Broders Spiegel: Virus der Denunziation

Welche Nachwirkungen wird die Corona-Krise haben? Was bleiben wird, ist vielleicht das Misstrauen, denn so einschneidende Reglementierungen wie im Rahmen des sogenannten Kontaktverbots lassen immer…/ mehr

Achgut.tv / 13.04.2020 / 06:25 / 59

Broders Spiegel: Verbotene Ostern

Heute ist Ostermontag und die Kanzlerin hat uns in ihrer Osterbotschaft ja wie kleinen Kindern gesagt, dass wir über über Ostern schön brav sein sollen,…/ mehr

Achgut.tv / 06.04.2020 / 06:20 / 130

Broders Spiegel: Generalprobe für den Notstand?

Wer von einem Staatsstreich spricht, der übertreibt, aber er liegt nicht ganz daneben. Die meisten Regierungen haben - nachdem sie Covid-19 erst nicht ernst nahmen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com